Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 23.02.2019 21:11

Auf Instagram hat Arran noch ein kurzes Video eingestellt, da sieht man den flow des Tattoos ganz gut: https://www.instagram.com/p/BuPBjqYBpU3/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=1jc0at722iw77
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.08.2018 9:07
Wohnort: Köln

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon DotsOnMySkin » 23.02.2019 21:44

@K-ink-Man: Danke für die Info! Wieder was gelernt.
Benutzeravatar
DotsOnMySkin
 
Beiträge: 716
Registriert: 03.05.2016 13:08

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Theliseth » 25.02.2019 12:37

Ich finde es bis jetzt wunderschön. :-)
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1488
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon kathrin94 » 25.02.2019 16:41

Wow, echt schön, mega Farben!
kathrin94
 
Beiträge: 107
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Miral » 25.02.2019 18:16

Stark - gefällt mir sehr gut
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 364
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Trulla73 » 26.02.2019 0:11

Auch mir gefällt es extrem gut!
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 381
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 26.02.2019 21:28

Vielen Dank für die zahlreichen positiven Rückmeldungen. Ich freue mich total, dass es so gut geworden ist und bin froh, dass ich einen für mein Projekt idealen Künstler gefunden habe.

Der Heilungsverlauf ist bislang normal, soweit ich das beurteilen kann. Ich pflege regelmäßig mit ph-neutraler, parfumfreier Seife und creme sehr dünn 4 mal täglich mit Panthenol ein, genau wie von meinem Tätowierer empfohlen. Bei der nächsten Session im Juni wird er sich das Tattoo eh nochmal ansehen und ggf. nachstechen, wenn noch was zu tun sein sollte.

Die Planung für mein Cover-up am Arm hat bereits begonnen und hier wird es wohl auch wieder etwas größer, als ursprünglich eingeplant.
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.08.2018 9:07
Wohnort: Köln

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 23.05.2019 8:43

Das Bein ist nach nunmehr drei Monaten völlig problemlos verheilt, alles ist so geblieben, wie es war. Hier und dort hat die weiße Farbe etwas verloren, aber das war abzusehen. Das Farbschema ist nun nach erfolgtem Heilungsverlauf genauso, wie ich es haben wollte und vor allem scheint nichts vom alten Tattoo durch. Abgeheilte Bilder hatte ich ja bereits im Show your Tattoo-Thread gezeigt und da hat sich nichts mehr verändert: https://www.tattooscout.de/forum/koi-rocks-and-maples-by-arran-burton-t39430.html

In exakt 10 Tagen geht es weiter. Diesmal gibt es keine Vorbesprechung, da wir am Montag starten und Arron erst dann anreisen wird. In Grobzügen haben wir ja im Februar alles vorbesprochen und außer einigen Keywords und ein zwei Beispielbildern mit entsprechenden Oktopoden habe ich ihm nichts mitgegeben. Ich bin gespannt, wie sein Entwurf aussehen wird, es wird jede Menge Freihand-Spielraum geben. Die Keywordliste liest sich wie folgt: #japanese, #octopus, #water, #waves, #fingerwaves, #wind, #windbars, #cherryblossom, #peony, #realistic, #flow Bezüglich Farbe bin ich mir noch nicht sicher, das werden wir dann in der Session selbst klären. Mittlerweile bin ich von meinem reinen schwarz-grau-Ansatz abgerückt.

Mir kommt es beim neuen Tattoo auf zwei Dinge an: Das alte Tattoo verschwindet unter einem (mehr oder weniger) realistischem Oktopus und ich habe einen schönen, stiltypischen flow. Ich vertraue ihm diesbezüglich, insbesondere nach dem ersten Tattoo. Von der Größe her wird es maximal vom Ellbogen bis über die halbe Brust gehen, mal sehen, wie das Design sich entwickelt.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, insbesondere, wie es wird, sich drei Tage hintereinander "behandeln" zu lassen. Ich habe mal eine Woche Urlaub zur Verheilung und dann noch einige Tage Home-Office eingeplant, so dass ich tendenziell nach Abschluss des Tattoos bis zu 11 Tage zu Hause sein kann, um mich der Pflege zu widmen.
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.08.2018 9:07
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste