Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Miral » 06.06.2019 9:30

Wow - gefällt mir super. Die Farben sind toll und der octo einfach mega.
Respekt fürs durchhalten. Ich weiß wie anstrengend es war. Hab selber 11,5h in zwei Tagen gehabt. Freu mich schon auf die nächsten Bilder.
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 458
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Soholuzern » 06.06.2019 9:40

Das ist ja der WAHNSINN :D
Richtig gut geworden, gratuliere!
Benutzeravatar
Soholuzern
 
Beiträge: 119
Registriert: 08.04.2019 7:02

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 06.06.2019 21:51

MartiAri hat geschrieben:ich geh aber davon aus dasd du das jetzt so schnell nicht nochmal brauchst

Genau, zwei Tage am Stück finde ich in Ordnung, der Dritte Tag ist grenzwertig. Alternativ hätte ich aber ein unfertiges Tattoo bis Ende November gehabt, daher ist es so in Ordnung. Das ist dann der Nachteil bei der Nutzung eines Gastkünstlers.
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 100
Registriert: 20.08.2018 9:07

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Miral » 07.06.2019 4:56

Stimmt leider. Aber hat sich voll gelohnt
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 458
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon kathrin94 » 07.06.2019 11:33

Hab dein neues Kunstwerk bereits auf Instagramm bewundert. Sieht absolut klasse aus und Respekt fürs so lange durchhalten!
Arron macht echt Meisterwerke in seinem Bereich.
kathrin94
 
Beiträge: 240
Registriert: 04.02.2019 17:10

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 07.06.2019 12:15

Danke für euer positives Feedback.

Auf Instagram ist noch ein Kurzvideo zu sehen.
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 100
Registriert: 20.08.2018 9:07

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon strangefruit42 » 11.06.2019 13:03

Yooo, das ist ja mal fein geworden. Der Octopus ist der pure Hammer.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1131
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 19.06.2019 7:51

So, nach nunmehr zwei Wochen geht alles seinen gewohnten Weg. Die Heilung verläuft sehr gut, alles hat sich gesetzt und ist immer noch so wie es sein sollte.

Ca. 2 Tage nach dem Stechen hatte ich völlig unerwartet sowas wie eine Krise. Mir kam das Tattoo plötzlich viel zu groß vor, es fühlte sich irgendwie fremd an und ich hatte für ca. 3 Tage das beklemmende Gefühl, einen großen Fehler gemacht zu haben, so ein "großes" Tattoo stechen zu lassen, das potentiell auch oft (T-Shirt) offen sichtbar ist. Ich schiebe das auf die große Anstrengung, nach 2,5 Tagen Tattoo-Zeit am Stück sowie auf die Tatsache, dass damit ein Weg zu Ende ging, auf dem ich letztlich einige Jahre unterwegs war. Rein rational gibt es ja nichts am Tattoo auszusetzen: es gefällt mir vom Motiv her und die Umsetzung ist auf höchstem Niveau.

Glücklicherweise ist die Phase dann wieder vorbeigegangen und ich fühle mich mittlerweile wieder wohl in meiner Haut. Mit einer solchen Phase hatte ich nicht gerechnet und ich empfand es als beängstigend. Damit sollte man sich sicherlich in der Vorbereitung auch auseinandersetzen. Insbesondere bei Schnellschüssen und etwas zart besaiteten Gemütern kann das zu einem echten Problem werden.

Bilder vom verheilten Tattoo liefere ich nach, wenn die Verheilung vollständig abgeschlossen ist.
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 100
Registriert: 20.08.2018 9:07

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon lesnurmit » 19.06.2019 20:27

it einer solchen Phase hatte ich nicht gerechnet und ich empfand es als beängstigend.


Da bist Du kein Einzelfall, ging mir auch so. Jedoch wars bei mir eher sprunghaft ... wechselte mehrmals am Tag.
Es hat mich total entsetzt, so kannte ich mich nicht. Mein Gefühl wurde besser um so mehr ich es ansah.
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 806
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon Soholuzern » 19.06.2019 21:52

Mir ging es jetzt nach der aktuellen letzten Sitzung ähnlich.
Vermutlich weil es farblich doch anders wurde als ich ursprünglich dachte.
Gedanken wie "so hatte ich mir das nicht vorgestellt" "Oh nein, gefällt mir das?" "Ich glaub, ich habe einen Fehler gemacht".
Nun ist das nicht als Phase zu bezeichnen, ist ja erst knapp 2 Tage alt, aber dieses komische Gefühl hatte ich gestern und heute auch. Objektiv fand ich es die ganze Zeit schön, aber irgendwie nicht meins. Schwer zu erklären.
Mittlerweile geht es wieder.
Ich hatte heute frei und mir ein Foto vom Tattoo auf dem tablet geöffnet, was ich den ganzen Tag sichtbar liegen hatte.
Ich glaube sowas kann helfen bei der Realisierung und "Anfreundung" mit etwas, was einem fremd oder einem selbst nicht zugehörig erscheint.
Also eine ähnliche Art wie bei lesnurmit.
Benutzeravatar
Soholuzern
 
Beiträge: 119
Registriert: 08.04.2019 7:02

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 09.11.2019 19:05

In Vorbereitung auf die Abschlussphase hier nochmal ein Lebenszeichen von mir. Beide Tattoos sind inzwischen vollständig ein Teil von mir geworden und für mich und mein Umfeld nicht mehr wegzudenken. Die nach dem Half-Sleeve beschriebenen Akzeptanzprobleme haben sich glücklicherweise sehr schnell aufgelöst und ich bin sehr glücklich mit der Entscheidung, die Tattoos so anzulegen, wie sie geworden sind. Die Verheilung lief gut, wenn auch in der Sommerhitze im Juni der ein oder andere komische Tag dabei war (erhobene Linien, Juckende Haut etc.).

In nunmehr 17 Tagen geht es auf zur abschließenden Etappe meines Cover-up-Projekts. Auch wenn es jetzt nichts mehr zu covern gibt, werde ich wie geplant meinen Unterschenkel komplettieren. Der Koi bekommt noch Gesellschaft von einer Lotusblüte auf der Wade. Den Rest überlasse ich hier wie immer meinem Tätowierer. Geplant sind zwei Tagessitzungen, um alles abzuschließen. "Leider" habe ich schon wieder weitere Gedanken entwickelt, was den Fuß angeht und auch einige andere Ideen sind noch im Hinterkopf, aber 2020 werde ich erstmal eine Pause einplanen. Hoffentlich bekomme ich den Gedanken mit dem Backpiece wieder aus dem Kopf :D

Ich halte euch Ende November mit neuen Bildern auf dem Laufenden was passiert ist und werde im Dezember nach erfolgter Heilung den Thread hier abschließen können.
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 100
Registriert: 20.08.2018 9:07

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon slr » 24.12.2019 13:16

Phase 8 - Abschluss
Ende November hatte ich dann meine letzten beiden Sessions des Cover-up-Projekts. 9,5 Stunden in zwei Tagen und der rechte Unterschenkel war fertig. Etwas geschwächt durch eine kleine Erkältung wurde insbesondere der erste Tag mit 5,5 Stunden etwas hart.

Die Planung verlief wie immer kurz und gut. Nach Besprechung meines Wunschmotivs (Lotus) stellen wir schnell fest, dass ein zweiter Koi dem Gesamtbild zuträglich werden würde. Die Blüte allein sähe auf dem Unterschenkel dann doch etwas verloren aus. Also wie gehabt: Koi als Stencil aufs Bein, Lotus, Wellen und Ahornblätter in 90 Minuten freihändig skizziert. Kontrolle und Minimalkorrekturen und ab ging die Post. Hier das Ergebnis: Die Innenseite ist nunmehr seit 300 Tagen verheilt, die Außenseite seit 26 Tagen.

legsleeve_outer_f.jpg
Outer
legsleeve_outer_f.jpg (153.2 KiB) 1382-mal betrachtet


leg_sleeve_front_f.jpg
Front
leg_sleeve_front_f.jpg (156.36 KiB) 1382-mal betrachtet


leg_sleeve_back_forum.jpg
Back
leg_sleeve_back_forum.jpg (170.06 KiB) 1382-mal betrachtet


leg_sleeve_inner_f.jpg
Inner
leg_sleeve_inner_f.jpg (140.87 KiB) 1382-mal betrachtet


Alle Photos sind unbearbeitet mit einem iPhone 8 aufgenommen. Wie immer waren die ersten Tage nach dem Tattoo etwas komisch, da das Gesamtwerk doch eine beträchtliche Größe hat. Nach einer kurzen Gewöhnungszeit bin ich aber wie gehabt sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auf Arran Burtons Instagram-Feed sieht man das Ergebnis direkt nach dem Stechen: https://www.instagram.com/p/B5a_xvghSTN/
Benutzeravatar
slr
 
Beiträge: 100
Registriert: 20.08.2018 9:07

Re: Cover-up-Projekt - Von der Idee zur Umsetzung

Beitragvon smz » 29.12.2019 12:17

Tolles Tattoo, da hast du dir genau den richtigen Artist ausgesucht! Mit gefällt es sehr :) schön, wenn aus einem nicht gelungenen Tattoo dann so eine Erfolgsgeschichte wird. Danke auch nochmal, das du uns daran teilhaben lassen hat!
Benutzeravatar
smz
 
Beiträge: 416
Registriert: 18.10.2010 18:19

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste