Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinung

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon the_force » 23.01.2019 14:26

Hallo,

FA7D762F-3514-4A0A-8402-4560940E2E4A.png
FA7D762F-3514-4A0A-8402-4560940E2E4A.png (321.77 KiB) 1631-mal betrachtet


Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 499
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon strangefruit42 » 23.01.2019 16:20

Screenshots, ich hoffe, das geht ok.

1.JPG
1.JPG (97.4 KiB) 1602-mal betrachtet

2.JPG
2.JPG (116.77 KiB) 1602-mal betrachtet

3.JPG
3.JPG (49.78 KiB) 1602-mal betrachtet

4.JPG
4.JPG (80.51 KiB) 1602-mal betrachtet

5.JPG
5.JPG (71.39 KiB) 1602-mal betrachtet
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 632
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon the_force » 23.01.2019 16:38

Hallo,

danke - die Fingernägel sehen ja echt total realistisch aus!

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 499
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Miss*Butterfly » 31.01.2019 16:15

Der Mensch hat pausenlos Ideen, ja der Mensch ist zu beneiden. Doch die Kunst ist bei den Ideen gut und schlecht zu unterscheiden.
- Daniel "Dän" Dickkopf -

https://www.facebook.com/profile.php?id=100011748937426
Benutzeravatar
Miss*Butterfly
 
Beiträge: 565
Registriert: 15.12.2015 10:35
Wohnort: Moosburg

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Buddha_Eyes » 06.02.2019 21:08

Das muss schon ganz bitter gewesen sein. :mrgreen: :mrgreen: Es ist - wegen der im Zivilprozess geltenden Beweislastverteilung - schon verdammt schwer, einen Schadensersatzprozess gegen einen Tätowierer erfolgreich zu führen.
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11845
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Segler » 06.02.2019 22:00

"Es ist - wegen der im Zivilprozess geltenden Beweislastverteilung - schon verdammt schwer, einen Schadensersatzprozess gegen einen Tätowierer erfolgreich zu führen."

Nach meinem (laienhaften) Verständnis müsste ein Gericht doch, wie bei anderen Werkverträgen auch, eine Ausführung entsprechend dem Stand der Technik als Kriterium werten. Damit meine ich jetzt nicht die künstlerische Idee, sondern die rein technisch-handwerkliche Umsetzung, für die beim Tätowieren ebenso eine Ausführung nach dem StdT geschuldet sein dürfte wie bei anderen Werkverträgen.


Oder?
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 579
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Buddha_Eyes » 07.02.2019 14:14

Genauer ist es so:

In einem ersten Schritt wird geprüft, ob eine Beschaffenheitsvereinbarung vorliegt. Wird nämlich von dieser abgewichen, ist das Werk (in diesem Fall das Tattoo) per se mangelhaft. Damit kommt man als Kunde fast nie durch, weil man die Beschaffenheitsvereinbarung zu beweisen hätte, was nie gelingt.

Liegt eine Beschaffenheitsvereinbarung nicht vor, wir geprüft, ob das Werk von "mittlerer Art und Güte" ist (mehr ist nämlich nicht geschuldet). Dazu wird sich das Gericht fast immer gutachterlicher Hilfe zu bedienen haben. Auch hier ist der Kunde darlegungs- und beweispflichtig (jedenfalls sobald das Werk abgenommen ist). Tattoos, die so beschissen sind, dass es nicht mal mehr für mittlere Art und Güte reicht, sieht man tatsächlich selten vor Gericht (oder entsprechende Tätowierer zählen nicht zu meinen Mandanten). In den wenigen Fällen, in denen ich mal Kunden von Tätowierern vertreten habe, waren allerdings alle Arbeiten mehr als deutlich unter'm Strich.. :mrgreen:

Aber um mal zu verdeutlichen, wie schwer es als Kunde ist: Ich habe bis jetzt lediglich ein einziges Verfahren in welchem ich (von Anfang des Rechtsstreits an) einen Tätowierer (oder eine Tätowiererin) vertreten habe (in letzter Instanz) verloren. Und ich mache eigentlich kaum etwas anderes als solche Sachen.
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11845
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon lesnurmit » 07.02.2019 22:34

Code: Alles auswählen
dass es nicht mal mehr für mittlere Art und Güte reicht


sehr interessant, gilt das im Allgemeinen,
oder bezüglich des Künstlers.

Ist ja ein Unterschied ob ich zu einem in der Szene anerkannten Künstler, oder zum Scratcher um die Ecke gehe.
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 477
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Buddha_Eyes » 08.02.2019 16:56

Das ist lustigerweise mega-umstritten. Es gibt durchaus Stimmen, die meinen, man müsse Sonderfähigkeiten nach oben auch mit einberechnen. Soll heißen, von einem anerkannten Spitzentätowierer dürfe man auch Spitzenleistungen erwarten. Ich bin diesbezüglich eher skeptisch - aber diese Meinung existiert.. :wink:
Leider ist im Recht fast alles umstritten - aber das macht die Sache ja auch so spannend!
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11845
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Segler » 08.02.2019 18:50

"Soll heißen, von einem anerkannten Spitzentätowierer dürfe man auch Spitzenleistungen erwarten."

Darf man bei der "mittleren Art und Güte" nicht auch das Produkt- oder Dienstleistungssegment und das in diesem Segment (und dem entsprechenden Preis) üblicherweise zu Erwartende zu Grunde legen? Will sagen, ein Menu mittlerer Art und Güte sieht nach allgemeiner Verkehrsanschauung in einem Sternerestaurant anders aus als in einer Dönerbude.

"Leider ist im Recht fast alles umstritten - aber das macht die Sache ja auch so spannend!"

Was wäre ein Beruf, in dem es keine Herausforderungen gäbe? :wink:
Langweilig!

P.S. Mein Liebling ist der §242 BGB. Ein Satz Gesetzestext, aber die Literatur dazu und erst recht die obergerichtliche Rechtsprechung. Regal(kilo?)meter?
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 579
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon lesnurmit » 08.02.2019 19:38

danke Budda_Eyes,
dacht ich mir fast ...

hatte mal einen Dozenten (RA) für Arbeitsrecht der begann die Antwortsätze auf Fragen grundsätzlich mit: "Es kommt darauf an ..." :mrgreen:
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 477
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon Buddha_Eyes » 12.02.2019 13:24

Darf man bei der "mittleren Art und Güte" nicht auch das Produkt- oder Dienstleistungssegment und das in diesem Segment (und dem entsprechenden Preis) üblicherweise zu Erwartende zu Grunde legen?

S.o. - das wird in Literatur und Rechtsprechung nicht einheitlich beantwortet. Jedenfalls der BGH ist der Auffassung, dass man sich an besonderen Qualitätserwartungen, die man weckt, auch festhalten lassen muss.
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11845
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon the_force » 12.02.2019 16:33

Hallo,

selbst Lada lobt die Qualität der eigenen Produkte...

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 499
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon BassSultan » 12.02.2019 18:07

Was stört dich denn an diesen unverwüstlichen Charakter Autos? :)

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2762
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Aus der Presse: Was die Zeitungen so schreiben....Meinun

Beitragvon the_force » 12.02.2019 19:13

Hallo,

dass ich jedes Mal ein Feuer unterm Motorblock machen muss um den Motor vorzuglühen.

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 499
Registriert: 01.04.2017 21:39

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

cron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste