Tattoos und Schmerzen

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, Buddha_Eyes, n8ght

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Fitch » 06.11.2017 21:58

Ich habe alle 3 Wochen, 2 Wochen frei und gehe dann zum Tätowierer. Und das jeden Monat. So kann das tattoo in Ruhe abheilen. Scvmerzen hab ich eig nur in der ersten Nacht und am nächsten Tag. Danach is meist alles gut.
Fitch
 
Beiträge: 62
Registriert: 07.11.2016 20:28

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Rübezahl » 20.11.2017 11:00

Anfang Oktober habe ich mein erstes Tattoo bekommen, am Handgelenk. War total easy, sowohl beim Stechen als auch hinterher.

Samstag kam dann das nächste an der Wade, und das war schon fies und tut auch immer noch weh.
Ich glaube, wenn das das erste gewesen wäre hätte ich mich nicht so schnell für ein zweites entschieden :wink:
Rübezahl
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon *Heike* » 20.11.2017 12:03

Also Handgelenk fand ich das stechen dann schon fieser als die Wade. Schmerzen hinterher hatte ich bei beiden nicht. Auch nicht beim dritten Tattoo auf dem Arm. Das nächste wird wieder Wade (innen)
*Heike*
 
Beiträge: 203
Registriert: 15.08.2017 15:48

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Sparkys Law » 20.11.2017 21:17

Gerade Rückensitzung gehabt. Das ist schon fies. Der Kreislauf ist auch ein bisschen durch. Arme und Beine innen und außen fand ich weniger schlimm. Aber vielleicht habe ich es auch nur erfolgreich verdrängt :roll:
Sparkys Law
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2017 13:09

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon yogamonkee » 20.11.2017 22:19

Leute, macht mir mal ein wenig Mut. Ich habe in neun Tagen eine Sitzung an den Rippen...und ich schiebe mittlerweile etwas Panik. Ich weiß, es ist bei mir so extrem von der Tagesverfassung abhängig. Rücken (geht ein Teil auch an die hinteren Rippenenden) war erst nach ca 5h pro Sitzung ungut, Oberarm innen war easy, linke Wade gab Höllenschmerzen, rechte Wade: teilweise eingeschlafen. Poansatz: ich hätte heulen können. Unterarm innen: viel autsch. Und jetzt mein Full Sleeve, an ei em Tag alles easy, am anderen bin ich nur am Zittern, obwohl es die gleiche Stelle ist. Ellbogen hat mich übrigens extrem fertig gemacht, und da muss noch mal dran weitergearbeitet werden.
So, und jetzt eben Rippen, wie soll ich das schaffen?!
Benutzeravatar
yogamonkee
 
Beiträge: 106
Registriert: 11.09.2010 11:55

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Theliseth » 20.11.2017 23:12

Du schaffst das! :)
Denk daran, irgendwann liegst du auf der Liege, dann geht es los und du denkst "Oh Gott, wie soll ich das jetzt 4 Stunden durchhalten?!" und dann kämpfst du dich durch eine halbe Stunde, dann noch eine, dann noch eine, dann macht ihr eine Pause und du isst was, trinkst einen Kakao und dann arbeitet ihr wieder eine halbe Stunde usw. und schließlich ist es die letzte halbe Stunde und die bringst du auch hinter dich und dann hebt sich die Nadel und du bist fertig! :-) Und dann wirst du abgewischt und gepflegt und es riecht gut und du bist glücklich, weil du so lange durchgehalten hast. :D Tschakka!
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1285
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Tallicatty » 21.11.2017 2:05

Rippen waren für mich nicht so schlimm. Iss vorher etwas und nimm dir was zu trinken mit (am besten ohne Kohlensäure). Das schaffst du schon! :)
Benutzeravatar
Tallicatty
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.03.2017 14:46

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon El_Hoschto » 21.11.2017 7:51

Also die finale Sitzung für meinen Rücken war auch etwas mühseliger als sonst. Aber es war abzusehen da einige Teile des zu covernden Altteils vernarbt waren und an den Stellen etwas länger nachgeholfen werden musste das die Farbe drin ist. Aber trotz aller Schmerzen bin ich jetzt fertig und glücklich. Und in ein paar Wochen wird sich das wieder soweit relativiert haben das ich auf Nachfrage auch nur noch sagen kann...ja hat weh getan...die Hochs und Tiefs sind dann eh schon wieder verdrängt...zum Glück, denn sonst würde man ja nie mehr nen Termin machen :mrgreen:
Benutzeravatar
El_Hoschto
 
Beiträge: 1952
Registriert: 20.02.2010 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon yogamonkee » 21.11.2017 15:30

Danke, ich werde Euch auf jeden Fall berichten, wie es gelaufen ist. Aber hört mir auf mit Pausen... Pausen sind das Schlimmste. Nach der Pause ist ja immer noch viel schlimmer als davor :lol:
Benutzeravatar
yogamonkee
 
Beiträge: 106
Registriert: 11.09.2010 11:55

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Theliseth » 21.11.2017 15:50

Ja, da gebe ich dir irgendwie recht. :D Aber es ist mehr die Angst vor den Schmerzen, kurz bevor es weitergeht. Aber vor allem, wenn ich dann was esse, steigt meine Toleranzgrenze während der Pause wieder etwas.
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1285
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Ani Ta » 21.11.2017 16:56

Oh ja, lange Pausen sind der Killer schlechthin fürs Adrenalin/Endorphin Level. Hab ich im Mai auf Mallorca am eigenen Leib erfahren, als wir die Session wegen eines Fotoshootings unterbrechen mussten. Knappe zwei Stunden später gings weiter und anfangs wars ziemlich fies.
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 833
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon BassSultan » 22.11.2017 21:43

Wow, was für eine Session heute :0 locker 6 Stunden am Unterarm den sleeve begonnen. Also ausmalen zum Handgelenk hin, au weh au weh :)

Aber trotzdem glücklich. Zum Glück geht es morgen an etwas anderer Stelle weiter.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
 
Beiträge: 2025
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Rübezahl » 24.11.2017 21:15

Was macht ihr gegen das Jucken beim Heilungsprozess? Mein Tattoo ist jetzt 6 Tage alt und macht mich seit ein paar Stunden wahnsinnig
Rübezahl
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon El_Hoschto » 24.11.2017 21:36

Sanftes kneten, zärtlich drüberkrabbeln, leichtes draufschlagen mit der flachen Hand. Und wenn Du ein von Glück befallener bist dann hast Du ein liebes Gegenüber die dir diese Tätigkeiten abnimmt [emoji7]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
El_Hoschto
 
Beiträge: 1952
Registriert: 20.02.2010 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Rübezahl » 24.11.2017 22:08

So viel Glück habe ich nicht :wink:
Rübezahl
 
Beiträge: 45
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

cron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast