Tattoos und Schmerzen

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon hotknife » 27.10.2017 18:54

Bizeps innen/Trizeps bis kurz vor die Achsel. Ja servus, da hätt ich mich doch gestern fast "eingenässt". Das war bis jetzt die übelste Aktion. Aber ist auch vorbei gegangen.
hotknife
 
Beiträge: 249
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon talamestra » 03.11.2017 23:31

Handgelenk.. ja von wegen Spaziergang.... Unterarm innen is ja schon nicht lustig - aber ganz unten am Handgelenk... auauauauauaua

aber jetz wieder wat schönes am Arm :)
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 378
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon hotknife » 04.11.2017 11:20

Beim aktuellen Tattoo (Oberarm innen bis in die Achsel) hat bei mir die "Genesung" so lange wie nie gedauert. Termin war am Donnerstag den 27.10 u. ich hatte wegen der Feiertage bis 02.11 frei. Ich habe 6 komplette Tage auf dem Couch zugebracht. Normal sitze ich am nächsten Tag schon wieder im Büro. Kenne ich so nicht.

P.S. Vor dem Termin keine Erkältung, nix gehabt, habe mich 3 Tage vor dem Termin schon "geschont" (kein Sport, kein Suff, viel Schlaf).

Der Schmerz in der Achsel war aber auch ein Anderer als sonst. Ich kenne den Schmerz bisher nur als "dumpfen" u. gleichmäßig Schmerz (bis max. 3-4 auf der Schmerzskala). Jetzt waren das extreme Schmerzspitzen im "hochfrequenten" Bereich - also nicht so "dumpf". Vielleicht mit einer Blombierung am Zahn ohne Beträubung vergleichbar, nur noch 20-30% hochfrequenter. Bei den Spitzen musste ich schon aufpassen, dass ich nicht in die Hose gepinktelt habe.

Weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll.
Zuletzt geändert von hotknife am 04.11.2017 17:04, insgesamt 8-mal geändert.
hotknife
 
Beiträge: 249
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Ani Ta » 04.11.2017 11:42

Wow, das ist echt heftig! Hast Du irgendetwas anders gemacht oder warst Du kurz zuvor krank resp. trägst vllt. was mit Dir rum?

Ich bin so dankbar, dass ich dieses Mal mit nem kompletten Oberschenkel so leicht wie noch nie durchkam. Danach versteht sich, während war streckenweise echt fies. Montag und Dienstag im Studio, Mittwoch Rückflug, alles problemlos, inkl. gehen und treppensteigen. Null Schwellung, kein Siffen, einzig ein leichtes brennen/spannen wie nach einem Sonnenbrand.

Was diesmal jedoch ganz fürchterlich war, war das Jucken, welches dann ab Freitag eingesetzt hat und für gute 3 Tage anhielt. Kenne ich in dem Ausmass absolut nicht :shock:
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 853
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Fitch » 04.11.2017 11:57

Mittwoch Ellenbogen innen und aussen, sowie Handgelenk rundrum gemacht -> war nicht schön, aber gegenüber oberarm innen bis an die Achsel, wars ein Spaziergang.
Fitch
 
Beiträge: 83
Registriert: 07.11.2016 20:28

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon lesnurmit » 04.11.2017 13:55

bitte Threat schließen

bekomme Schiß :?
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 266
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Grinsekatz » 04.11.2017 15:11

Mittwoch Rückseite Oberschenkel. Ich hatte ungelogen noch nie solche Schmerzen beim Tattoowieren. Da waren sogar Rippen und Füße angenehmer.

Und ich bin ganz ehrlich, ich war schlichtweg nicht darauf vorbereitet, hatte es mir nicht mal ansatzweise so schlimm vorgestellt - immerhin hab ich beide Oberschenkel seitlich auch bunt.

Anyway, es heilt bisher ganz gut und mein Körper hat sich wieder eingependelt.
Benutzeravatar
Grinsekatz
 
Beiträge: 434
Registriert: 07.08.2013 13:46
Wohnort: Bonn

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon talamestra » 04.11.2017 16:45

na ihr macht mir Hoffnung für meinen nächsten Termin am 15-11.... da is auch Oberarm außen und innen dran :( autschn......
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 378
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon thewitchhunter » 04.11.2017 17:15

Bei meinem letzten Termin vor 2 Wochen wurde ja auch Rückseite Oberschenkel tätowiert. Die Schmerzen selbst fand ich jetzt noch gar nicht so das Problem. Sicher heftiger als auf dem Hintern, aber nicht so schlimm wie Steiß oder Rippen. Was mir aber zu schaffen gemacht hat, war den Reflex zu unterdrücken, das Bein wegzuziehen, nicht zu zucken und es ruhig zu halten. Das empfand ich als extrem anstrengend.
"I'm not even supposed to be here today!"
Benutzeravatar
thewitchhunter
 
Beiträge: 266
Registriert: 30.07.2016 9:24

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Ani Ta » 04.11.2017 18:52

Das kam zu den Schmerzen noch dazu. Dieses Abwägen, was jetzt je nach Stelle besser ist: Reflexunterdrückung durch Anspannung oder doch besser durch Entspannung - funktioniert beides, es ist nur nicht einfach rauszufinden wann was angebracht ist :lol:
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 853
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Grünschnabel » 04.11.2017 20:25

Hatte gestern auch wieder Sitzung. ca 8-9 Std. reine Stechzeit.

Wir haben Oberarm Innen (meine "Hass-Stelle" beim anderen Arm letztes Jahr) ziemlich am Anfang der Sitzung gemacht. 1-2 Std teils übler Schmerz (ja, "hochfrequent" trifft es sehr gut!).
Alles andere (gesamter Arm) was danach kam, war im Vergleich nur noch Pille Palle.
Das war schön :lol: Würde die Reihenfolge immer wieder so machen.


Das mit den Muskelzuckungen hatte ich gegen Ende auch. Das war eher ziemlich witzig, weil die rechte Schulter tätowiert wurde und mein linkes Bein zuckte.
Was da falsch verschaltet ist, weiß ich echt nicht :P


Generell: Mit dem Schmerz, nicht dagegen. Wegatmen, Visualisierung, Entspannung... dann geht das! Nur Mut :D
Benutzeravatar
Grünschnabel
 
Beiträge: 95
Registriert: 05.12.2013 15:20

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Grinsekatz » 05.11.2017 16:56

Mir tat am nächsten Tag einfach auch alles weh, weil ich mich so verspannt hatte. Normalerweise kann ich mich halbwegs entspannen durch regelmäßige ruhige Atmung, aber das war am Mittwoch schlichtweg nicht möglich. Hab als wie fertig waren auch echt richtig unkontrolliert angefangen zu zittern, als die Anspannung sich löste. Sehr schräge Erfahrung.
Benutzeravatar
Grinsekatz
 
Beiträge: 434
Registriert: 07.08.2013 13:46
Wohnort: Bonn

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Theliseth » 06.11.2017 14:50

Wie lange nehmt ich euch eigentich Zeit nach dem Stechen? Nach meiner letzten Sitzung im Mai hatte ich solche Schmerzen, dass ich drei Tage nur auf dem Sofa liegen konnte. :cry: Ich habe dann immer feuchte kalte Tücher auf den Rücken gelegt, aber die haben immer nur kurz geholfen.
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1351
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon johnny3000 » 06.11.2017 16:00

Bei mir war es bis jetzt nur einmal so, dass ich an den nächsten Tagen wirklich Schmerzen hatte. Bei den letzten Tattoos hab ich auch direkt am nächsten Tag wieder gearbeitet. Bei größeren Sachen find ich es ganz gut zwei, drei Tage nix tun zu müssen. Aber was wirklich Großes hab ich auch noch nicht machen lassen.
Benutzeravatar
johnny3000
 
Beiträge: 160
Registriert: 09.02.2015 0:07

Re: Tattoos und Schmerzen

Beitragvon Grünschnabel » 06.11.2017 18:26

Bzgl Schmerzen habe ich bei den großen Sachen bisher *aufHolzklopf* immer nur in der ersten Nacht und am nächsten Tag Probleme.
Ich hab aber auch nicht so viele flächige Sachen. Vlt spielt das auch ne Rolle.

Ich nehme mir allerdings immer Urlaub fürs Tattoo(heilen).
Zum einen weil ich mir zur Wundheilung gern etwas Ruhe gönne, zum anderen kann ich bspw bei den Sachen an den Armen gar nicht sofort arbeiten. Das ist bzgl Infektionsschutz in meinem Job nicht drin.
Benutzeravatar
Grünschnabel
 
Beiträge: 95
Registriert: 05.12.2013 15:20

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste