Tattoopflege der heutigen Zeit

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Beitragvon SpikesMum » 16.04.2009 19:37

Du wirst die ersten Tage automatisch bzw. unbewusst vermeiden, genau auf dem Tattoo zu schlafen. Ging mir jedenfalls so. Der entsprechende Körperteil war immer irgendwie auf der Bettdecke oder ausgestreckt (Unterarm).

Und nochmal wegen der Sonne: kein Tattoo wird wegbrennen, wenn du ein paar Meter durch die Sonne gehst. Du kannst dich ja schlecht während der Heilung im Keller vergraben oder bei 35 Grad in Winterbekleidung herumrennen.
SpikesMum
 
Beiträge: 8137
Registriert: 21.02.2006 18:44

Beitragvon Phoenix » 16.04.2009 19:41

Angellove,

Dieses ist ein Stiky der sich um Tattoopflege wärend der abheilphase im allgemeinen beschäftigt.

Ich habe dich schon einmal deswegen angesprochen.

Deswegen jetzt Klartext.

Nutze bestehende Threads zu deinen spezifischen Fragen!
Wenn kein Thread zu deiner Frage vorhanden ist, eröffne einen neuen!
Lese umgehend die Scoutregeln die grundlage zur nutzung dieses Boards sind.

Sollte ich den eindruck gewinnen das du absichtlich gegen weitere Regeln der Community verstößt werde ich die mir als Moderator gegebenen Mittel nutzen.

Die bisher in diesem Thread geposteten beiträge werde ich abspliten/ Teilen.
Dann wird ein eigener Thread draus den du daran erkennst das du in der übersicht als autor stehst....das suchen und finden überlasse ich dir.
Habe jetzt genug arbeit wegen dir.

Nein ich bin nicht sauer.
Noch viel spass hier im forum und ich finde es gut das du dich vorab erkundigst und schlau machst....
der Phoenix
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 13797
Registriert: 19.09.2002 14:31
Wohnort: NRW

Beitragvon Prothesengott » 17.04.2009 13:02

Ich hoffe, ich lande hier im richtigen Thread: in der aktuellen Tattoo Style ist ein ausführlicher bericht zum Thema Tattoopflege drin, den ich ganz ansprechend finde. Besonders interessant ist die dort beschriebene Folienalternative Suprasorb F der Firma Rauscher, die wie eine Art Klebepflaster auf die Tätowierung gegeben wird. Ich selbst habe ihn auf meinem Tattoo angelegt bekommen und war recht angetan von dem Patent. Mir fehlen allerdings auch die Vergleichsmögllichkeiten, da ich nie eine Abheilphase mit Frischhaltefolie erlebt habe. Zu den Vorteilen der Folienverbands steht auch einiges im Artikel- vielleicht ist das ja eine gute Alternative zur Folie.

Für alle Interessierten hier mal ein link zum Hersteller:

http://www.lohmann-rauscher.de/enid/0,f ... lt_nd.html
Hey hey hey, ich war der goldene Reiter!
Prothesengott
 
Beiträge: 98
Registriert: 10.01.2009 12:36

Beitragvon LazyBat » 17.04.2009 16:36

Wie genau funktioniert das denn mit dem Suprasorb?
Hat da vielleicht jemand noch detailliertere Informationen?
Benutzeravatar
LazyBat
Mlle. Riquiqui
 
Beiträge: 3031
Registriert: 20.12.2002 17:48

Beitragvon Prothesengott » 18.04.2009 13:53

Also, ich habe die ja genutzt. Es klebt wie ein Pflaster, aber nur an den Stellen, an denen keine Heilsalbe ist- deshalb ist es wichtig, möglichst exakt NUR das Tattoo einzucremen. Dann schneidet man ein passendes Stück Folie ab, greift an die beiden roten Markierungen in der Mitte und zieht gleichzeiig die Schutzfolie nach außen ab, legt den Verband auf die tättowierte Stelle und drückt den Verband leicht an. Ich hatte den Verband am Fuß und muss sagen, dass er echt gut hält. Da er luftdurchlässig ist, kann man ihn auch mehrere Tage benutzen- schützt das Tattoo eben vor Kleidungsreibung etc.

Hoffe, das hilft weiter...

:D



Edit by Phoenix

Sehr umstrittene Methode!
Das verwenden eines Suprasorb in verbindung mit Heilsalbe ist ein nicht kalkulierbarer Keimherd. Eine Sachgerechte verwendung von Suprasorb sieht anders aus und MUSSS !!! von einem damit erfahrenen und in der richtigen anwendung versierten Tätowierer vorgenommen werden.
Ansonsten bestehen sehr hohe risiken für Gesundheit und Aussehen des Tattoos.
Deswegen sehe ich von einer beschreibung der richtigen Anwendung ab.
Ich bitte damit keinen schindluder zu treiben.
Heilsalbe gehört definitiv nicht drauf!
Und ja, es klebt überall, auch am Tattoo. Da könnt ihr euch ja vorstellen wie das tattoo aus sieht wenn ihr das abreist....
Hey hey hey, ich war der goldene Reiter!
Prothesengott
 
Beiträge: 98
Registriert: 10.01.2009 12:36

Beitragvon Angelove » 18.04.2009 15:30

@ Phoenix : Entschuldige mich offiziell - Du hast völlig Recht !

Da ist bei mir wohl ein bißchen die Grennze verwischt zur "Pflege" .. tut mir leid !
Dachte, das gehört zur Pflege dazu, eben drauf zu achten nirgends hängen zubleiben oder so ..

Sry nochmal =)

LG

Danny
Benutzeravatar
Angelove
 
Beiträge: 55
Registriert: 30.03.2009 11:19
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Nandori » 08.05.2009 19:56

ok da ich keinen neuen thread aufmachen möchte und denke dass es auch zu pflegehinweisen und nicht problemen gehört hier mal meine frage:
dieser "siff" bei frischen tattoos darf man den ruhig ordentlich (aber natürlich vorsichtig) mit dem finger abreiben? oder kann ich dadurch das tattoo beschädigen? oder einfach nur wasser drüber laufen lassen? hab voll schiss dass ich was kaputt mache und habe hier bis jetzt auch nix darüber gelesen.

Edit by Phoenix.

Das Tattoo wird doch mit seife vor dem eincremen gewaschen, da geht der "siff" mit ab, ohne rubbeln und reiben.
Benutzeravatar
Nandori
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.03.2009 16:40

Beitragvon Guest » 26.05.2009 21:15

Ich hätte mal eine Frage bzgl des Themas Kratzen, man sagt ja immer nicht an der Tattowierung kratzen, aber wie genau ist das den Nachts?
Ich kratz mich sehr oft Nachts, merke ich daran das wenn ich einen Mückenstich hab der am nächsten Morgen meist bearbeitet wurde.

Wie genau kann man den hierbei vorbeugen?
Guest
 

Beitragvon Phoenix » 26.05.2009 21:59

Also hier geht es ja in erster linie um Pflegeanleitungen.

Was das krazen an geht, es tut auch weh wenn man in der juckphase kratzt!
Ansonsten, Folienheilmethode, zumindest nachts und Bekleidung die das Tattoo verdeckt. Pyjama bei waden tattoo, Longsleeve bei arm...und so weiter.
der Phoenix
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 13797
Registriert: 19.09.2002 14:31
Wohnort: NRW

Beitragvon DoB » 29.09.2009 15:11

hi
ich wollt mal fragen wie weit ich bin !
mein Tattoo wurde vor 7 tagen gestochen seit dem hab ich es Regelmassig eingecremt und finde das es schön verheilt ist ohne Kruste oder Wund Wasser ausdritt. wenn ich das tattoo wasche zeigt sich schön das sich die obere haut Schicht ab schält wenn das ganze trocken getupft ist schimmert das tattoo silbern. nun zu meiner frage was denkt ihr , wann kann ich zur Normmalen Hautpflege mit hautcreme übergehen ?
in der pflegeanleitung meines Tätowierers steht das sich nach 2-3 Wochen die Silberhaut zeigt und man dann keine wundsalbe mehr braucht.

da sich die Silberhaut bei mir schon jetzt nach 7 tagen zeigt, stelle ich mir die frage ob ich jetzt die pflege umstellen kann?

ich würde ja meinen inker fragen aber der hat Urlaub !
DoB
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.08.2009 14:58

Beitragvon Guest » 29.09.2009 15:36

ich würde, sobald die Kruste sich vollständig gelöst hat + 2 Tage, auf normale Pflege mit Bodylotion umsteigen, da ansonsten die Haut überfettet
Guest
 

Beitragvon Casi » 29.09.2009 23:13

????welche Kruste,

das hört sich ja steinzeitlich an?????

angst bekomm :twisted:


Thema bitte schließen, alles ist gesagt!!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Casi
Professional
 
Beiträge: 52
Registriert: 22.06.2005 11:58
Wohnort: Berlin-Treptow

Vorherige

Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste