KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Suprasorb nicht dicht

Beitragvon marvellous » 02.11.2018 14:03

Hallo auch von mir!
Zuallererst: Ich bin ebenfalls keine Medizinerin, würde aber empfehlen, die Folie zu entfernen. Da du zum ersten Mal mit Suprasorb zu tun hast, wird es für dich aufgrund dessen schwierig zu sein abzuschätzen, ob die Heilung unter der Folie trotz der nun verschlossenen Undichtigkeit normal abläuft oder nicht. Zudem kann es vorkommen, dass der Kleber des Tapes die Folie derart angreift, dass kleine Mikrorisse entstanden sind oder noch entstehen, durch die dann auch wieder Keime eindringen können (gerade am Fuß). Ich weiß, die Folie ist super praktisch, aber ich persönlich würde das Risiko nicht eingehen und sie entfernen.
Benutzeravatar
marvellous
 
Beiträge: 112
Registriert: 01.09.2003 19:50
Wohnort: Konstanz

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon derfalk » 12.11.2018 12:06

Tattoo Pflege ist sehr individuell und komplex. Jede Wunde reagiert anders und verträgt auch nur bestimmte Pflegemittel. Ideal ist daher immer was neutrales oder klinisch bewährtes wie Bepanthen oder gar nur Vaseline. Auf https://www.inkandcare.de/info_tattoo-pflege/ gibt es eine prima Gesamtanleitung von vor dem Gang zum Studio, bis Wochen danach.
derfalk
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.01.2015 21:22

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon monkima » 12.11.2018 13:23

Bitte sei etwas zurückhaltend mit deinen Empfehlungen.....Vaseline ist gänzlich ungeeignet, für jegliche Art der Wundbehandlung! Vaseline sollte nur als Hautschutz, z.B gegen das Austrocknen verwendet werden bei rissiger oder spröder Haut(wenn überhaupt) aber nicht auf offene Wunden.
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8833
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Rübezahl » 16.11.2018 7:00

Nach wie vielen Tagen ist die Gefahr einer Entzündung wohl vorbei?
Mein Tattoo ist jetzt 3 Tage alt und sieht gut aus, tut nicht weh, ist nicht warm oder rot, das Bein ist nur noch ein bisschen geschwollen.
Folie war nur die erste Nacht drauf, aber da ich ein Pferd habe und zumindest zum Box ausmisten und kurz bewegen jeden Tag hin muss habe ich für die ca. 1 - 1,5 Std. nochmal abgedeckt. Ist sicherlich nicht die beste Lösung, aber ich habe Angst dass Dreck rein kommt.
Wie würdet ihr das handhaben?
Rübezahl
 
Beiträge: 385
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon BassSultan » 16.11.2018 9:11

Ich würde eine lockere Jogging Hose oder sowas in die Richtung anziehen denk ich.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3069
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Rübezahl » 16.11.2018 11:15

Ok, ich trag die ganze Zeit schon eine weite Jeans, ich könnte unten das Bein zukleben damit nichts dran kommt hab ich mir grade gedacht. Oder ist das übertrieben?
Rübezahl
 
Beiträge: 385
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon BassSultan » 16.11.2018 11:53

Ich würde es eincremen und eine Hose anziehen die nicht scheuert, dass sollte für die eine Stunde wohl reichen. Aber ich hab auch noch nie einen Pferdestall ausgemistet also ultimativ weißt du es sicher besser ob das genug Schutz ist

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3069
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Inaah » 16.11.2018 12:01

Ich sag mal so, wenn du die Jeans am Bund unten zuklebst - schaden tut es auf jeden Fall mal nicht. Also why not wenn du dich sicherer fühlst.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon n8ght » 16.11.2018 13:26

Ich würde nur gucken, dass nicht plötzlich ein Sauna-artiges Klima in der Hose entsteht.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Rübezahl » 16.11.2018 13:29

Danke euch für die Antworten
Rübezahl
 
Beiträge: 385
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Seikilos » 21.11.2018 16:13

Okay, jetzt hab ich doch auch tatsächlich mal eine Frage die direkt mit wirklich gestochenen Tattoos zu tun hat:

Meins wurde gestern gestochen. Der Tätowierer meinte, dass ich bei Ankunft zu Hause (17:30 Uhr) waschen und cremen soll und dann erstmal die Folie unten lassen, damit Luft dran kommt. Über Nacht dann wieder Folie.
Weil ich heute bis 14 Uhr unterwegs war, hab ich heute früh die Folie weggemacht, gewaschen, gecremt und neue Folie drauf.
Insgesamt soll ich aber, wenns nach dem Tätowierer geht, die Folie so schnell es geht weglassen.

Bin heute heimgekommen, hab die Folie wieder weg gemacht, gewaschen und leicht gecremt. An einigen Stellen kommt noch etwas Wundflüssigkeit, an den meisten Stellen sieht man aber nix.


Jetzt, nach dem nicht so kurzen Vortext jetzt die kurze Frage:

Kann es schon reichen an Tag zwei weiter zu cremen aber ggf. schon in der zweiten Nacht die Folie wegzulassen?

Ich hab immer gelesen, dass man entweder trocken oder feucht durchheilen soll, aber nicht mischen.

Die nächsten Tage sitze ich im Büro, im Auto oder in nem Seminar, d.h. weder körperliche Anstrengung noch viel Reibung auf der Stelle. Aber es ist mein erstes Tattoo und ich habe doch Angst schon an Tag 3 (also morgen) eine Hose ohne Folie anzuziehen. (Tattoo ist am Oberschenkel, deswegen "Hose")


Danke euch!
Seikilos
 
Beiträge: 169
Registriert: 01.08.2012 21:34

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Lilily » 21.11.2018 16:28

Also ich persönlich hab bei meinem Tattoo (auch Oberschenkel) die Folie nach der Heimfahrt entfernt, heiß gewaschen und dann trocken heilen lassen und ab und an gecremt. (wie von der Tatowiererin empfohlen) Ich hab von da an immer ne lockere Hose ohne Folie über dem Tattoo getragen, das ging problemlos.
Wenn dein Tatowierer sagt weg mit der Folie würd ich mich auf ihn verlassen, der sollte sich ja auskennen :wink:
Benutzeravatar
Lilily
 
Beiträge: 67
Registriert: 10.05.2016 8:58

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon n8ght » 21.11.2018 17:39

Das ist ja eigentlich total egal, was du, Lilly, gemacht hast, es geht in dieser Frage darum, was zu tun ist, nachdem man die Vorgehensweise des Tätowierers ignoriert und nach eigenem Ermessen weiter verfahren ist. Jeder, der schon mehrfach tätowiert worden ist, hat da sicherlich seinen/seine eigenen/eigene Werte gefunden, in dem Fall kommt aber die Frage von jemandem, der sich gerade sein erstes Tatto hat stechen lassen (wenn ich das recht in Erinnerung habe).

Und dazu sei dann gesagt:
Man sollte Trocken- und Feuchtheilmethode eigentlich nicht miteinander kombinieren. Aus dem Grund, dass man mit der Folie dem Körper ein feuchtes Klima simuliert, in dem der Körper seine Heilungskräfte zum Entfalten bringt. Und die unterscheiden sich eben irgendwie (fragt mich nicht wie) zum Trockenheilen. In einfach gesagt bedeutet das, dass wenn man zwischen den beiden Methoden ständig wechselt, man den Körper damit verwirrt und er nicht genau weiß, worauf er sich einstellen soll.

Klar, die meisten, die quasi zwischendrin gewechselt haben, haben es wohl trotzdem ohne Schaden überstanden, aber für jemand Unerfahrenes würde ich wohl eher zur konsequenten Weiterverwendung der Feuchtheilung raten.

Aber: ich bin kein Tätowierer, schon gar nicht der ausführende, ich bin Laie und viele Wege führen nach Rom...
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Seikilos » 21.11.2018 18:28

n8ght hat geschrieben:[...], es geht in dieser Frage darum, was zu tun ist, nachdem man die Vorgehensweise des Tätowierers [...]



Moment. Ich hab bisher exakt das gemacht, was der Tätowierer gesagt hat. Immer wenn möglich Luft ranlassen. Das geht zu Hause sehr gut, auf Arbeit geht es ohne Hose aber eher schwierig.
Wenn ich mich genau an den Vorschlag des Tätowierers halten würde, hätte ich heute trocken geheilt und würde morgen wieder feucht anfangen bzw. heute Nacht. Ich hab ihm auch nochmal ne Nachricht deswegen geschrieben. Aber das Tattoo is grade, bis auf einige kleine Stellen, vollkommen trocken und sieht gepflegt und gesund aus. Wenn ich nachher nochmal drüber wasche und nachcreme sieht es für mich als Erst-Tattoo-Laie eigentlich hervorragend aus.


Edit: Tätowierer meint, wenn es nicht sifft, soll ich die Folie besser weg lassen und nur noch cremen. So mach ich das dann heute Nacht!
Seikilos
 
Beiträge: 169
Registriert: 01.08.2012 21:34

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon n8ght » 21.11.2018 18:49

Für mich klang das so, als ob nur die erste Nacht noch die Folie drauf bleiben soll und ab dann nicht mehr. Und dass du heute morgen quasi selbst entscheiden hast, nochmal Folie drauf zu tun. Sorry, wenn ich das missverstanden habe.

Aber dann ist ja gut, wenn du den Tätowierer erreicht hast und ihr euch abgesprochen habt. Das ist mMn beim ersten Mal schon wichtig, dass man da eben nicht irgendwelche Selbstversuche unternimmt.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste