KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon samuu.98 » 11.09.2018 15:15

sorry mir fällt erst jz auf wie dumm die Frage war :roll: den thread kann man schliessen :lol:
samuu.98
 
Beiträge: 29
Registriert: 20.12.2016 13:43

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon Murri » 14.09.2018 17:49

Liebe Foris,

ich bräuchte dringend mal einen Rat weil ich meinen Tätowierer nicht erreichen kann.

Hab mir vor 30 Stunden dieses Tattoo stechen lassen.
alles schön und gut, nur ich bemerke seit heute Mittag, dass sich eine Rötung einstellt.

Ich hab Suprasorb drauf und habe Angst dass sich meine wirklich dolle Pflaster Allergie bemerkbar macht... :/ es tut nicht doller weh juckt auch nicht. Aber beginnt sich halt zu röten.

Ich würde es gerne abmachen, weiß aber nicht wie ich dann verfahren soll. Abwaschen mit? Nur Wasser, Octenisan Waschlotion hätte ich da, Octenisept auch?

Dann wie oft waschen? (meine ersten tattoos hab ich noch aus der Zeit da gab's frischhaltefolie und alle Stunde abspülen unter Wasser.

Hab Pegasus Creme da und Panthenol LAW Creme.

Bitte um einen Rat, bin total unsicher was ich machen soll.

Ob es eine natürliche Rötung ist oder halt net.

Danke für jeden Rat! :shock:

Liebe Grüße
Dateianhänge
20180914_172612.jpg
20180914_172612.jpg (3.24 MiB) 3016-mal betrachtet
Murri
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2018 17:41

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon monkima » 14.09.2018 18:16

Ich vermute eine normale Rötung, so wie es zum jetzigen Zeitpunkt aussieht. Wenn es eine Reaktion auf das Pflaster wäre, dann müsste es auf der gesammten Fläche auftreten.
Ich würde die Suprasorb drauf lassen, aber die Rötung gut beobachten....
....ich bin aber Laie und Ferndiagnosen sind immer schwierig....


Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8833
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon phlox » 21.09.2018 19:16

Hab' mir gestern den rechten Fußrücken tätowieren lassen und Suprasorb draufbekommen - auf'm Nachhauseweg hat sich allerdings dank Schuhwerk die Folie rundherum ein bisschen abgelöst, sodass jetzt so 1- teilweise 3cm vom Tattoo nicht mehr von Folie bedeckt sind. Frage: was mache ich mit diesen Stellen, solange die Suprasorb noch drauf ist? Ich bin leider völlig unwissen, was jegliche Heilungsmethoden außer dieser Folie angeht, weil ich die bisher nach *jedem* Tattoo bekommen habe. :mrgreen:
Benutzeravatar
phlox
 
Beiträge: 424
Registriert: 25.02.2014 20:15

Re: KFKA zu Pflege, Heilung und deren Verlauf

Beitragvon n8ght » 22.09.2018 1:50

Ich persönlich würde da wahrscheinlich gar nichts mit machen. Diesen Randbereich kannst du nicht anständig einseifen (selbst wenn die Suprasorb als solches Wasser abweisend ist) und richtig cremen bis an den Rand könnte auch schwierig werden. Zumindest in Hinblick auf "bewegen sich Cremereste da irgend wie unter die Folie (keike Ahnung, ob und wie das möglich ist)
Sollte sich aber irgendwann das Gefühl einstellen, dieser Teil bedarf besonderer Pflege, müsste man abwägen, ob man frühzeitig die Folie entfernt. Jetzt bist du ja aber irgendwann morgen schon bei 48h Folie - wenn du also das Gefühl hast, die Folie muss runter, damit du an die Randstellen gut ran kommst, um diese endlich "behandeln" zu können, bist du meiner bescheidenen Meinung nach im grünen Bereich, um das problemlos tun zu können.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, weil weder Tätowierer, noch Arzt, noch Suprasorb-Vertreter.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Angefange Dose weiter verwenden?

Beitragvon BlackN » 25.09.2018 12:22

Hallo liebe Forengemeinde,

vermutlich eine dumme Frage- aber ich würde mich dennoch über Rückmeldung freuen.

Ich habe mein erstes Tattoo mit der Trockenheilmethode abheilen lassen. Auf Empfehlung des Künstlers wurde das Tattoo dünn mit Hustle Butter eingecremt. Das hat super funktioniert und ich werde es im Oktober wieder so machen.
Die Frage ist nun, ob ich für die erste Zeit ( während die Wunde noch offen ist) auf eine neue Dose zurück greifen sollte oder ob ich eine bereits geöffnete weiter verwenden kann?
Vom Bauchgefühl würde ich für die erste Zeit auf eine neue Dose zurück greifen.
Was meint ihr?
Liebe Grüße
BlackN
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.05.2017 9:41

Re: Angefange Dose weiter verwenden?

Beitragvon Bad*Kitty » 25.09.2018 12:49

Kommt drauf an: bist du immer mit den Fingern in die Dose rein? Dann würde ich so oder so eine neue besorgen.
In Dosen sollte man am besten grundsätzlich nur mit Salbenspateln (gibt's in der Apo) reingehen, dann hält sich das wesentlich länger.
Und generell kommt es ja drauf an, wie gelagert wurde, wie lang das Zeug geöffnet rumstand etc.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3664
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Komisches Bläschen am Rand des Pflasters?

Beitragvon justme92 » 26.10.2018 5:47

Hey Leute,
ich hab mir am Montag, den 22.10., mein erstes Tattoo am inneren Oberarm stechen lassen.
Hab dann ein spezielles durchsichtiges Pflaster draufbekommen, was ich nach 4 Tagen abmachen sollte. Danach morgens und abends dünn mit der normalen Bepanthensalbe eincremen.

Mir ist nun seit gestern schon so eine komische Hautstelle an einer Ecke des Pflaster aufgefallen. Heute habe ich gemerkt das daraus wie ein kleines Bläschen geworden ist. Habe deswegen das Pflaster schon abgemacht und alles dünn mit Bepanthen eingecremt.

Ich habe mal ein Foto von dem Bläschen angehängt. Könnt ihr mir sagen was das ist? Geht das von alleine weg? Bin ein bisschen in Sorge das da irgendwas schief läuft. Ansonsten hab ich keine Beschwerden, sieht alles normal aus.

tattoo_blase.jpg
tattoo_blase.jpg (1.28 MiB) 2209-mal betrachtet
justme92
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.10.2018 5:39

Re: Komisches Bläschen am Rand des Pflasters?

Beitragvon monkima » 26.10.2018 6:06

Das ist eine Spannungsblase. Die entsteht wenn beim anbringen des Pflasters Zug auf die Hautstelle gebracht wird.
In der Grösse nichts tragisches......lass sie einfach in Ruhe...nicht aufstechen, sie verschwindet von alleine.
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8833
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Frisch gestochen - Farbe blau verschwindet

Beitragvon dominik600 » 29.10.2018 14:31

nach 3 Tagen.jpg
Aktuell (also nach 3 Tagen)
nach 3 Tagen.jpg (106.9 KiB) 2369-mal betrachtet
frisch.jpg
Frisch
frisch.jpg (89.29 KiB) 2369-mal betrachtet
Hey Leute, ich habe mir am Freitag zum ersten mal in Farbe etwas stechen lassen, nun verliert das Tattoo die Farbe :( Ist das so normal und kommt die Farbe nach Abheilung wieder reotur? Gerade der Himmel ist im Vergleich zum frisch gestochenen stark verändert!? Das ganze hat ca. 6:30 gedauert und der "himmel" wurde als letztes gestochen, hat das damit vielleicht was zu tun?
dominik600
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.10.2018 14:25

Re: Frisch gestochen - Farbe blau verschwindet

Beitragvon HennKai » 29.10.2018 16:31

Tattoos hellen immer deutlich auf.

Lass es ordentlich abheilen, wenn's dir dann nicht Blau genug ist lass es nachstechen.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
HennKai
 
Beiträge: 310
Registriert: 25.06.2017 13:46

Blowout (Vorbeuge, Pflege)

Beitragvon mmmnnnn » 30.10.2018 19:16

Aloha liebe Community,

ich befürchte ich habe nun auch das Missvergnügen Blowouts zu entwickelt. Daraufhin hab ich natürlich alles Mögliche darüber gelesen. Ich weiß auch dass diese nicht mehr verschwinden werden. Gibt es etwas das man tun kann damit diese nicht schlimmer werden? Gab es schon Fälle während der Heilungsphase in denen sich das zumindest etwas zurückgebildet hat? Konkrete Antworten konnte ich leider über die Suche nicht finden. Ich hoffe es ist OK dazu ein neues Thema zu erstellen. Tattoo ist vor genau 7 Tagen auf dem Oberarm gestochen worden.
Vielen Dank schon mal für die Antworten.
Dateianhänge
20181030_170934.jpg
20181030_170934.jpg (1.87 MiB) 2355-mal betrachtet
mmmnnnn
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.10.2018 18:34

Re: Blowout (Vorbeuge, Pflege)

Beitragvon Detritus » 30.10.2018 20:37

mmmnnnn hat geschrieben:Daraufhin hab ich natürlich alles Mögliche darüber gelesen.


Dann hast Du ja bestimmt auch gelesen, dass man hinsichtlich des finalen Aussehens des Tattoo zum jetzigen Zeitpunkt so frisch nach den Stechen und während der Heilungsphase noch gar nichts sagen kann... ;)

Insofern erst einmal in Ruhe abheilen lassen - ob sich da was in die ein oder andere Richtung noch tut kann Dir hier keiner sagen - und dann schauen was Sache ist.
Detritus
 
Beiträge: 456
Registriert: 09.11.2005 21:28

Suprasorb nicht dicht

Beitragvon Amaya97 » 01.11.2018 15:54

Hallo zusammen :P
Gestern wurde mir mein nun drittes Tattoo gestochen (über dem Fußknöchel). Zur Nachpflege hatte ich das erste Mal mit Suprasorb zu tun. Vom Tätowierer wurde gesagt, dass ich es nach 5 Tagen ablösen soll. Nur ist jetzt leider letzte Nacht an einer Stelle die Wundflüssigkeit ausgetreten. Ich habe es nach schätzungsweise einer Stunde gemerkt und an der Stelle Tape dran geklebt, um es erstmal wieder dicht zu machen.

Jetzt bin ich mir nur nicht sicher ob ich das Pflaster trotzdem die empfohlenen 5 Tage drauf lassen oder vielleicht lieber direkt abmachen soll (Stichwort eindringende Keime wegen Undichtheit). Da bei uns heute Feiertag ist erreiche ich meinen Tätowierer leider nicht, deshalb dachte ich frag ich mal hier nach euren Meinungen bzw. ob schonmal jemand ein ähnliches Problem hatte. :D
Amaya97
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2018 14:37

Re: Suprasorb nicht dicht

Beitragvon lesnurmit » 01.11.2018 18:38

hmm, ich habe von meinem Tätowierer reichlich Suprasorb mitbekommen ...

bin kein Mediziner, also keine Gewähr ob es richtig ist!
wäre es mir passiert würde ich folgendermaßen vor gehen:
Ists nur eine kleine Stelle, würde ich sie wie Du es getan hast wieder verschließen ... meine Laienmeinung sagt mir wenn Wundwasser austritt, wirds wohl Keime mit "ausspülen".
Dennoch würde ich wenn möglich mehrmals täglich die Stelle genau in Augenschein nehmen ob ich eine Rötung/Entzündung entdecken kann.
Sollte dies aufgrund der Körperstelle für Dich schlecht möglich sein, würde ich jemanden drum bitten es zu kontrollieren.
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 887
Registriert: 16.11.2015 22:13

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste