Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon BBW-Fan » 29.02.2020 11:45

@ Albion
11 ist eine Schnapszahl. :)
Die nächste schafft du auch noch. :twisted:

@ Madelaine
Ich kann mich da reinfühlen. :mrgreen:
Bei mir war das so:
Es waren zwei geplant - mit der leisen Vorahnung, dass das sowieso der Anfang vom Ende wird und es danach erst so richtig rund geht. :lol:

Mein momentaner Stand:
7 Tattoos seit 2016.
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 337
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Rübezahl » 01.03.2020 10:58

Madelaine hat geschrieben:Ich nehme mir aber schon seit Tattoo 2 vor, dass ich etwas langsamer machen werde.

Das kannst du vergessen, klappt sowieso nicht :lol:
Rübezahl
 
Beiträge: 378
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Williaam » 15.03.2020 19:04

BBW-Fan hat geschrieben:Frage an die Mehrfachtätowierten:
Wieviele Tattoos hattet ihr vor dem ersten Gang zum Tätowierer geplant? Eines, zwei oder mehrere?
Hattet ihr da schon die Vorstellung oder zumindest den Verdacht, dass es mehr werden könnte?

Ich selbst wollte vor dem ersten Stechen genau zwei. :) Nicht mehr als zwei. :?
Das zweite Tattoo kriege ich in 3 Monaten; der Vorsatz wird also ohne wenn und aber erfüllt. 8) Was ich mir vornehme, ziehe ich auch durch. :)
Dummerweise schwirren mir im Kopf schon die tollsten Ideen rum', wie ich danach weiter mache. Ich hatte irgendwie schon immer die Befürchtung, wenn ich mit dem Tätowieren mal anfange, dann kann ich nicht mehr aufhören. :cry:

Wie geht ihr mit der Fantasie nach weiteren Tattoos um? Diese Frage in einen Forum zu stellen, wo die User fast alle tätowiert sind, ist natürlich doof. :lol:


Das ist ja momentan das genaue Gegenteil wie ich mit meinem Verhältnis zum ersten Tattoo :D ich wünsche dass es bei mir auch genau in die Richtung gehen wird. Ich hätte gern noch so 3 am selben Arm, vielleicht eines auf der Brust und eins auf Schulter, vielleicht sogar ein half sleeve.
Du hast da wohl eine Neigung zu tattoosucht :roll: ist bestimmt OK und es macht Spaß!
Williaam
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.03.2020 14:59

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon hjmaier » 17.03.2020 16:34

Ich hab von Anfang an ein ganzes Sleeve gewollt. Vier Termine hatte ich, zwei kommen noch.

Ich wollte ne große Fläche nicht durch ein einzelnes Tattoo belegen. Dass es mehr wie eins werden, war mir irgendwie klar.
hjmaier
 
Beiträge: 14
Registriert: 15.03.2020 5:26
Wohnort: Bad Bergzabern

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Eldez » 30.07.2020 14:54

Hallo Manni :)

BBW-Fan hat geschrieben:Wieviele Tattoos hattet ihr vor dem ersten Gang zum Tätowierer geplant?


Für mich war quasi immer klar, dass ich einmal Tattoos (Plural) haben möchte - klar, vielleicht nicht seit meiner Geburt doch so ab meiner Jugend, darum die Wortwahl "quasi immer" - jedoch war mir überhaupt nich klar, ob ich den Tätowierprozess aushalten würde ... Ich hatte wirklich richtig Angst davor.

Ich wusste also, dass ich Tattoos möchte, doch nicht ob ich es ertragen kann. So gab es in meinem Kopf drei Wege:

1. Ich möchte Tattoos und lasse mir Tattoos machen.
2. Ich möchte Tattoos, breche jedoch die 1. Sitzung nach ca. 30 Sekunden wegen Schmerzen ab und laufe dann für den Rest meines Lebens mit einem Leberfleck mehr herum. ;-)
3. Ich möchte Tattoos, sterbe jedoch während meiner 1. Sitzung an den Schmerzen. :lol:

Wie du weisst, habe ich meine Angst (nach einer Ewigkeit überwunden). Ich lebe noch, ich habe zwar ein paar Muttermale, doch keines aus dem Tattoostudio.

Ich habe mir nie eine Zahl gesetzt. Ich wusste, dass ich welche möchte und da zwischen meiner ersten Tattooidee und dem mich Trauen zwanzig Jahre lagen, sind laufend mehr Wünsche dazu gekommen; was mich gedanklich zu deiner zweiten Frage führt...

BBW-Fan hat geschrieben:Wie geht ihr mit der Fantasie nach weiteren Tattoos um?


Kommt bei mir ganz auf die Fantasie an. :wink: Also bisher habe ich drei verschiedene Herangehensweisen, je nach dem was für eine Art von Motividee es ist. Ich versuche einmal in Worte zu fassen, was ich damit meine:

1.) Bei den meisten Tattooideen musste ich mich nicht fragen: "Was könnte ich denn machen lassen?" Nein, die Idee war einfach da. Wie zum Beispiel bei meiner Elbin, der Arwen Undómiel.

Seit ich das erste Mal Tolkiens Beschreibung der Arwen Undómiel gelesen hatte, wusste ich, dass ich eine Elbin tätowiert haben möchte. Die Idee war in mir, nicht als Idee im Sinne einer wagen Vorstellung, sondern im Sinne eines Wunsches, in Verbindung mit einer Sicherheit, als wäre dieser Wunsch schon immer ein Teil von mir gewesen.

Bei einer solchen Idee, über die ich nie bewusst nachgedacht habe und dennoch einfach da ist, ist es für mich ganz klar, dass ich sie realisieren möchte.

Meine weiteren Vorstellungen, wie es genau auszusehen hat, wo ich es haben möchte, etc. ergeben sich quasi von selbst; ähnlich wie auch die Motividee von selbst zu mir gekommen ist. Natürlich ist das Bild nicht immer von Anfang detailreich, es wird dann einfach wie von selbst immer klarer.

So dachte ich zuerst an eine Elbin auf mir, dann an eine Elbin auf meinem Schulterblatt. Bald merkte ich aber, dass dies nicht stimmig für mich wäre, weil ich sie nicht direkt sehen könnte. Dann wusste ich plötzlich, dass sie in einem Buch liest und an einem Baum sitzt ...und auf einmal wusste ich auch, wo auf mir sie ist. Ich war mir einfach sicher und sah es vor mir, als wäre es schon da.

2.) Dann gibt es viele Dinge, die mir gefallen (die ich vielleicht irgendwo sehe, oder die auf einmal in meinen Gedanken aufploppen), welche jedoch nicht zusammen mit diesem tiefen Wunsch einhergehen. Solche Ideen behalte ich vorerst in meinem Hinterkopf. Mit der Zeit merke ich dann, ob es Eintagsfliegen sind oder ob ich sie weiter verfolgen möchte, weil die Gedanken/Bilder immer wieder in mir auftauchen. Das sind dann die Ideen, über die ich bewusst nachdenke und mich frage, wie ernst es mir damit ist und was es mir bedeutet.

3.) Last but not least gibt es noch die (für mich bisher) schwierigste Variante; eine Themaidee verbunden mit dem innigen Wunsch aber leider ohne konkretes Bild.

Also wenn mir etwas extrem wichtig ist und ich das unbedingt in Form eines Tattoos ausdrücken möchte, ich jedoch noch nicht weiss, wie ich es ausdrücken soll ohne auf 08/15 Tattoomotive auszuweichen, die schon 1'000'000 andere genaus so auch auf der Haut tragen.

Das Thema ist (wie bei der 1. Variante) von selbst da und ich spüre genau, dass es das Richtige für mich ist, weiss aber nicht, wie ich es in ein Bild packen soll. Das ist die Kategorie, über die ich am intensivsten nachdenke, wo ich Brainstorming mache, Ideen gegeneinander abwäge, wieder verwerfe, mir die Haare raufe, Hilfe in dubiosen Tattooforen suche :wink: , bis ich dann endlich weiss, was es werden soll ...


So, nun hoffe ich, dass ich nicht gleich wegen langweiligem, nervendem und zu ausschweifendem Text des Forums verwiesen werde und verbleibe erstmals mit tätowierten Grüssen.
Eldez

By the way, bevor jemand Fragen muss: zurzeit habe ich zwei fertige Tattoos auf meiner Haut. Beim dritten warte ich auf die Bekanntgabe des ersten Stechtermins (wegen Corona-Einreisebestimmungen auf ? verschoben) und parallel dazu habe ich in meinem Kopf weitere fertig geplante und solche Tattoos, die noch in Planung sind.
Wer in obenstehendem Text Rechtschreibefehler findet, darf diese gerne behalten.
Benutzeravatar
Eldez
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.07.2020 10:26

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Segler » 30.07.2020 20:50

Deine Schilderung hat mir richtig gefallen. DANKE!

Ich wünschte, alle würden so an das Thema Tattoo rangehen. Dann hätten wir nur noch Menschen, die entweder untätowiert sind, oder mit ihren wohlüberlegten Tattoos lebenslang glücklich.

Und die Laser-Kurpfuscher wären arbeitslos. :p


Leider sieht die Welt oft so aus:

Jungsversion: Löwenkopp am Oberarm
Mädelsversion: Unendlichkeitsschleife am Handgelenk


....weil das in der jeweiligen peer group gerade "alle" haben
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 917
Registriert: 30.05.2016 21:40

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste