Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Polgara » 09.07.2017 10:15

Also meine erstes Tattoo war spontan und nicht geplant. Danach wollte ich eigentlich keine weiteres, aber dann kam der Tag, als ich mein Kollegen beim Ablegen des DSA mit freiem Oberkörper gesehen habe. :mrgreen: Das 3., welches ich ja letztes Jahr bekam, war dann gut 12 Jahre in meinem Kopf bis ich mich wieder der Planung widmete. Mit dem 4. wollte ich eigentlich so 2-3 Jahre warten, habe aber gestern spontan einen Besprechungstermin für übernächste Woche vereinbart. Tja, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. :wink:
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 400
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon shovelhead » 09.07.2017 20:33

Mit 12 o. 13 hatte ich einen Traum. Ich habe in einen Spiegel geschaut u. meine Arme u. mein Oberkörper waren volltaetowiert. Ich war im Traum davon begeistert u. nach dem Aufwachen wusste ich, das ich es so machen werde... geplant waren also erstmal Arme u. Oberkörper.
stewed, screwed and tattooed
Benutzeravatar
shovelhead
 
Beiträge: 76
Registriert: 19.01.2016 12:56
Wohnort: Budapest

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon BBW-Fan » 15.07.2017 14:19

@ DotsOnMySkin
Wenn die beiden Armen (3/4), oberer Rücken und dann evtl. noch die Oberschenkel voll sind, dann schreib doch bitte hier im Thread nochmal was. :wink:

@ Ganjaflash
Mach weiter. Ich find's Klasse wenn die guten Vorsätze schon im Kopp vorhanden sind. :)

@ Polgara
Dein Kollege war ja anscheinend ein schöner Motivationsschub für dich. Als "Nackter" habe ich mich manchmal auch gefragt, warum Andere Tattoos tragen können und ich nicht. :0

@ shovelhead
Toll, wenn man schon so früh weiß was man möchte. :) Ich hätte mindestens 10 Jahre früher anfangen sollen. Keine Ahnung warum man manchmal solange braucht sich etwas Besonderes zu gönnen. :o

Im Mai hatte ich es nicht mehr ausgehalten und hatte dann ein Beratungsgespräch. Ergebnis, ich krieg' im Oktober das nächste Tattoo am rechten Oberarm verpasst. Dann wird noch nicht Schluss sein, zurzeit bin ich auf der Suche nach einem passenden Motiv für die linke Brust. :mrgreen: Und da ich Symmetrien liebe, wird danach dann rechts weitergemacht. :mrgreen:
Es erfreut mich außerordentlich, dass ihr nach Tattoos genauso süchtig seid wie ich. :D
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Theliseth » 18.07.2017 17:31

Interessant... :)
Ich hatte zunächst nur ein Tattoo geplant (3/4-Sleeve), wusste aber, dass es dabei nicht bleiben würde. Schnell habe ich dann auch gemerkt, dass ich mich mit nur einem bunten Arm zu asymmetrisch fühle. Mein nächstes Wunschmotiv wollte ich aber nicht auf dem Arm haben, also wurde es der Rücken... :D Also ich möchte auf jeden Fall nach dem Rücken irgendwann noch den anderen Arm machen. Und dann, wer weiß... :D
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1372
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon the_force » 19.07.2017 13:05

Hallo,

the_force hat geschrieben:und mit Blutspenden ist z.B. auch monatelang Essig.


...wobei sich das jetzt tatsächlich etwas relativiert hat: Ich habe mir nach einem Zeckenbiss eine Borrelliose eingefangen, schaufel kiloweise Antibiotika in mich hinein und darf jetzt wohl zwei Jahre lang kein Blut spenden :-(

Wenn ich bloß nicht so abgebrannt wäre im Moment... :-)

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 354
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon BBW-Fan » 20.07.2017 17:13

@ Theliseth

Interessant... :)
"asymmetrisch fühlen", ja das ist der richtige Ausdruck wie ich mich mit meinem einseitigen Tattoo empfinde. :(
Du hast ja einen sehr schönen 3/4-Sleeve, Bild habe ich im Show-your Face Thread gesehen. :)
Du solltest dir auch den anderen Arm im gleichen Stil verzieren lassen. :mrgreen:
Nur meine bescheidene Meinung.
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon talamestra » 20.07.2017 23:03

ich hatte keine fixe Anzahl im Kopf, wusste aber sofort nach dem ersten Tattoo, dass es mehr werden. Mittlerweile is mein Wolfarm fertig geplant, muss nur noch fertig gestochen werden.. beim Tigerarm fällt mir grad nix ein.. der bleibt wohl erst mal unfertig :(

und ein Motiv für einen Oberschenkel gibt es auch schon.... kommt aber erst gestochen.

Rücken is in Planung..joa... wird also noch deutlich mehr ;)

lg Tal
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 379
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Trulla73 » 20.07.2017 23:50

Ich hatte ja vorher schon erzählt, dass ich erst ganz sicher war, es würde nur eins werden.
Mittlerweile bin ich mir ganz sicher, dass noch welche dazu kommen....
Als mein rechter Arm fertig gestellt wurde, habe ich 5 Std auf eine Skizze geschaut, ein großartiges Motiv, was soll ich sagen, der goldbeschlagene Schädel hat mich hypnotisiert, ich will sowas irgendwann auf meinem Oberschenkel.
Vorher will ich aber noch den Pfotenabdruck unseres am Freitag verstorbenen jüngsten Katers auf meinen Unterarm. Da, wo es lag, als er in meinen Armen einschlief (die andern beiden werden irgendwann dann folgen, wenn es soweit ist.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 123
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon BBW-Fan » 23.07.2017 18:13

@ talamestra
Ich wollte auch nach dem ersten Tattoo sofort, möglichst schnell weitermachen. Aber weil, es ja immer lange dauert bis man einen Termin bekommt, bin ich jetzt erst im Herbst ein Jahr später dran.
Freut mich, dass es bei dir noch deutlich mehr wird. Klasse! :mrgreen:

@ Trulla73
Ich finde deine Gewissheit, dass noch einige Tattoos dazu kommen, toll. Umso besser, wenn man schon ein Motiv im Kopf hat. :mrgreen:
Beileid zum Ableben deines Katerchen. Diese Tierchen sind ja wie Familienangehörige; ich kann das verstehen.
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon HennKai » 23.07.2017 21:32

Bei mir waren zwei geplant.

Das Zitat von Metallica auf meiner Brust hat mich durch meine ganze Jugend begleitet und musste unbedingt her. Das ein Zweites folgt, war für mich klar.

Da das Zweite aber nun meine persönliche Gruke ist, muss es natürlich noch besser gehen. Das wäre dann der Sleeve rechts. Und schon heute kann ich sagen, das der linke Arm noch folgen wird. Was danach kommt steht in den Sternen :wink:
HennKai
 
Beiträge: 177
Registriert: 25.06.2017 13:46

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Bimbi » 23.07.2017 22:18

Bei mir war immer klar, dass ich mich tätowieren lassen werde. Grenzen habe ich mir keine gesteckt, aber das mache ich generell nicht so gern.
Aus den beiden Sternchen für die Geschwister sind inzwischen 5 Tattoos geworden. Leider habe auch ich erstmal gestückelt.
Ich bereue kein einziges Tattoo und jedes Motiv würde ich mir heute wieder stechen lassen, allerdings bin ich inzwischen eben auch eher von größeren Konzepten angetan. Ich hätte im Nachhinein also lieber alles in einem Stil, von einem Tätowierer in größeren Projekten stechen lassen sollen.
Das mache ich inzwischen auch. Im Juni war der linke Oberarm dran, nach Weihnachten kommt der recht Oberarm vom selben Tätowierer. Je nach Zeit und Geldbeutel wird das Motiv vom rechten Oberarm direkt weiter über die Schulter und das Schulterblatt erweitert... ein Ende ist bis jetzt nicht in Sicht. So lange ich noch Motivwünsche habe und Gabbo weiter die Nadel schwingt, lasse ich mich weiterhin verschönern :-)
Benutzeravatar
Bimbi
 
Beiträge: 128
Registriert: 10.07.2017 21:39

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon BBW-Fan » 26.07.2017 21:16

@ HennKai
Die Sterne lügen nicht. :shock:

@ Bimbi
Wenn man keine Grenzen kennt, dann - das hast du ja schon selbst erkannt - "ein Ende ist bis jetzt nicht in Sicht". Viel Spass mit den nächsten Bildchen! :mrgreen:
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon HennKai » 27.07.2017 7:05

@BBW Fan

Die Sterne lügen nicht, aber zum Glück werden es keine Sterne :mrgreen:

Als nächstes kommt ja der rechte Sleeve, und trotzdem Kreisen meine Gedanken schon um den linken Arm. Soll ich einen Stilbruch begehen (anderer Stil als der rechte Arm) oder wird der Linke auch düster mit viel Schwarz.

Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.

In letzter Zeit gefallen mir große und wuchtige Backpieces sehr gut - vielleicht ist das auch noch eine Option :wink:
HennKai
 
Beiträge: 177
Registriert: 25.06.2017 13:46

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon Kaiga » 25.08.2017 11:04

Richtig geplant habe ich eigentlich nur, daß ich keine kompletten Sleeves möchte, sondern mir die Art "Flickenteppich" einfach viel besser gefällt.
Wenn mir ein Motiv in den Kopf kommt, kann ich an nichts anderes mehr denken und muß es dann haben.
Es passt auch nicht immer alles zusammen :lol: aber thats me.
Whatever the fuck I want :mrgreen:
Es kann sein, daß ich 2 Jahre Pause mache, weil mir kein Motiv in den Sinn kommt, kann aber auch sein das ich jeden Monat zum tätowieren renne.
Derzeit habe ich wieder viele Ideen und bin bis Februar 2018 mit mehreren Tattoos ausgelastet :P
Ob es dann dabei bleibt oder doch noch der ganze Körper fällig ist, hängt davon ab, was mir noch alles so einfällt :mrgreen:

LG
Kaiga
 
Beiträge: 83
Registriert: 29.08.2015 13:41

Re: Wieviele Tattoos hattet ihr geplant?

Beitragvon JackBaur » 14.09.2017 13:07

the_force hat geschrieben:Hallo,

"eigentlich" bin ich auch auf den Geschmack bekommen und hätte "noch so Einiges an Ideen".

Bei mir ist es so, dass mich die Einschränkungen während der Heilung usw. stören. Ich kann wochenlang nicht in die Sonne, in die Sauna, ins Schwimmbad usw. und mit Blutspenden ist z.B. auch monatelang Essig.

Gruß,
J.


So ist es bei mir auch, diese Einschränkungen ca. 6 Wochen lang sind als eingefleischter Saunagänger, Schwimmer und Sportler schon sehr störend vor allem wenn man seinem kleinen Sohn auch noch erklären muss das man jetzt wochenlang nicht mehr mit ihm ins Schwimmbad kann... :roll: :?
Benutzeravatar
JackBaur
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.08.2017 10:21

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chilihead und 1 Gast