CoverUp

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: CoverUp

Beitragvon Buddha_Eyes » 16.08.2019 9:02

Schade, diesen Thread so lesen zu müssen, denn an dem Tattoo ist wirklich nichts auszusetzen. Da könntest Du (wenn Deine Psyche es Dir erlaubte) sehr glücklich mit sein.

Ich möchte diesen Thread mal für eine allgemeine Beobachtung nutzen: nachdem ich in den letzten Jahren sicher ne dreistellige Anzahl an Haftpflichtverfahren gegen Tätowierer betreut habe und betreue konnte ich beobachten, dass es tatsächlich Menschen gibt (und ich fürchte, Du gehörst dazu), die sich aufgrund ihrer psychischen Konstitution einfach nicht tätowieren lassen sollten.

In all den Fällen, die mir da in den Kopf kommen, waren entweder Erwartungen in das Ergebnis einer Tätowierung gesetzt worden, die unerfüllbar sind (z.B. Verarbeitung eines Verlustes, höheres Selbstbewußtsein, Anerkennung der eigenen Person durch Dritte, Zurückgewinnen eines gestörten Körperbewußtseins usw.) oder das eigene Körperempfinden ist derart defizitär, dass die mit der Tätowierung einhergehende optische Veränderung nicht verarbeitet werden kann.

Sowas führt übrigens deshalb zu nem Rechtsstreit, weil die betreffenden Kunden (sicher selten bewusst), dann nach Defiziten in der Tätowierung suchen in der Hoffnung, die Laserkosten als Schadensersatz von dem Tätowierer gezahlt zu bekommen.

Was ich damit eigentlich sagen will: Vielleicht wäre es sinnvoller, das Geld für die Lasersitzungen (und das würde ne hübsche Summe werden) in einige Therapieeinheiten zu investieren. Am Ende wäre wohlmöglich eine viel bessere Beziehung zum eigenen Körper hergestellt UND die Tätowierung würde der schöne Körperschmuck bleiben, die sie tatsächlich ist.
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11900
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: CoverUp

Beitragvon *sanna* » 17.08.2019 7:58

Das ist ein interessanter Aspekt. Ich habe mich in letzter Zeit bei den "Hilfe, ich komme mit dem Tattoo nicht klar"-Postings, bei denen es ja durchaus um handwerklich sehr gute Arbeiten gehandelt hat, immer gefragt, warum. Wird das vorher nicht mit dem Inker besprochen? Gibt's keine Zeichnung, keinen Kontrollblick zwischendurch, keine Möglichkeit, rechzeitig abzubrechen? Es sind ja meist wirklich großflächige Dinge und oft Frauen, die das Problem haben. Warum?

Und noch eine ganz praktische Frage: Lasern einer so großen Fläche, geht das Tattoo damit quasi spurlos wieder weg oder bleiben Farbschatten oder gar Narben?
Benutzeravatar
*sanna*
 
Beiträge: 86
Registriert: 28.09.2018 21:22

Re: CoverUp

Beitragvon Buddha_Eyes » 19.08.2019 10:23

Na ja, so etwas im Vorfeld mit dem eigenen Tätowierer zu besprechen, erforderte ja, dass man sich seiner eigenen Problemstellung bewusst ist, bevor es zu der Tätowierung kommt. Das wird in aller Regel nicht der Fall sein.
Entsprechende psychische Konstitutionen am allgemeinen verhalten des Kunden festmachen zu können, würde m.E. schon extrem viel an Empathie und Erfahrung voraussetzen.

Dass bei solch einem - auch noch farbigem - Tattoo tatsächlich eine vollständige und nebenwirkungsfreie Entfernung gelingt, ist alles andere als sicher.
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11900
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: CoverUp

Beitragvon chr.trd » 19.08.2019 14:10

Tatsächlich ein guter Aspekt und ich denke, dass du damit zu einem großen Teil recht hast. Gerade deine Aussage „oder das eigene Körperempfinden ist derart defizitär, dass die mit der Tätowierung einhergehende optische Veränderung nicht verarbeitet werden kann. “ kann durchaus zutreffen. Die große Veränderung ich schwer für mich und ja, zu groß. Ich muss dazu aber auch sagen, dass man sich mit den Jahren und dem Älter werden weiter entwickelt, Geschmäcker und Einstellungen sich ändern können. Ich sehe vieles jetzt einfach anders. Und ja, ich sehe es heute so, dass ich mich niemals hätte tätowieren lassen sollen. Sicher, wie viele andere auch.

Und nein, ich habe mich nicht tätowieren lassen um etwas zu verarbeiten oder derartiges. Ebenfalls suche ich keine Defizite für einen Rechtsstreit. Nur mal so :)

Mein Inker hätte es auch besser mit mir besprechen und/oder ich besser darauf achten sollen. Bspw habe ich nochmal genau gefragt ob es wirklich grade ist (ich selbst kann es auf meinem Rücken nicht 100% prüfen) auch sagte ich, ich würde es gerne nicht so dunkel haben. Um dagegen zu wirken hätte man teilweise schmälere Outlines nehmen können. Das kann ich soweit zu meiner Erfahrung sagen - und in meinem Fall wurde es besprochen, nur nicht umgesetzt.

Ich kann mir vorstellen, dass es gerade Frauen so geht, da man in der Gesellschaft häufig auf die Optik reduziert wird. Sei es von außen oder selbst, allein schon durch die Medien. Und es macht einen Unterschied, ob man sich das Ergebnis auf der eigenen Haut vorstellt oder es dann tatsächlich unwiderruflich da ist. Das emotionale befinden steht leider nicht im Verhältnis mit der Rationalität.
trust the vibes you get - energy doesn‘t lie
Benutzeravatar
chr.trd
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2019 8:31

Re: CoverUp

Beitragvon Buddha_Eyes » 20.08.2019 11:14

Und nein, ich habe mich nicht tätowieren lassen um etwas zu verarbeiten oder derartiges. Ebenfalls suche ich keine Defizite für einen Rechtsstreit. Nur mal so :)


Sorry, das wollte ich auch nicht unterstellen - war ne allgemeine Beobachtung. Sollte das anders rübergekommen sein, tut es mir leid!
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11900
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: CoverUp

Beitragvon chr.trd » 20.08.2019 13:17

Nein nein, alles gut. Ich wollte das nur gesagt haben
trust the vibes you get - energy doesn‘t lie
Benutzeravatar
chr.trd
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2019 8:31

Re: CoverUp

Beitragvon Sperber » 31.01.2020 14:17

Hallo :-)

Ich kann total verstehen, wie du dich fühlst. Ich hab mir auch ein Tattoo stechen lassen und vermisse gerade meine ursprüngliche Haut unheimlich. Darf ich fragen, wie es dir in der Zwischenzeit geht und wie du dich bzgl. des Laserns entschieden hast?

Außerdem wollte ich dir nochmal sagen, dass du aus meiner Sicht überhaupt keinen Grund hast, dich zu verstecken. Tattoo hin oder her – ich finde, du hast eine sehr schöne Figur und kannst das ruhig zeigen. Ich hoffe, dir geht es besser und du hast eine gute Entscheidung für dich finden können.
Sperber
 
Beiträge: 27
Registriert: 21.01.2020 14:41

Re: CoverUp

Beitragvon chr.trd » 17.03.2020 22:34

Hey!
Sorry, dass ich jetzt erst Rückmeldung gebe aber ich war lange nicht mehr online! Entsprechend habe ich mich etwas beruhigt über den Winter und mich daran etwas gewöhnen können bzw auf einem Weg mich damit abzufinden. Aber (!) ich denke noch immer jeden einzelnen Tag, es war echt überflüssig und falsch - löst aber keine Panik mehr aus. Aber nun ist es da.
Ich habe die Zwischenräume zwischenzeitlich nochmal lasern lassen und es ist viel klarer geworden. Auch das kleine Blatt oben auf der Schulter ist seeeeehr hell und die Technik wirklich gut geworden. Aber Farbe ich nach wie vor schwierig.

Lieben lieben Dank übrigens für deine Rückmeldung. Aber wenn es um den eigenen Körper geht ist das ja immer so ne Sache :) was hast du denn machen lassen?

VG
Dateianhänge
83899AFE-582E-4F0C-B6AB-9F2DDA6E4D61.jpeg
83899AFE-582E-4F0C-B6AB-9F2DDA6E4D61.jpeg (1.18 MiB) 1228-mal betrachtet
trust the vibes you get - energy doesn‘t lie
Benutzeravatar
chr.trd
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.05.2019 8:31

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste