Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon lude » 26.09.2015 10:49

ratsam ist es auch schon einen tag vorher ausreichend und vernünftig zu essen. es reicht halt nicht wenn man am vortag wieder nur einen halben apfel und einen diät joghurt "gegessen" hat und am tattoo tag sich dann nur zuknallt mit zuckerzeug.
zum schweigen fehlen mir die passenden Worte ! :-)
Benutzeravatar
lude
 
Beiträge: 622
Registriert: 28.10.2010 15:03

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon Ani Ta » 26.09.2015 12:10

Das sollte man ja generell, darum hab ich das nicht explizit erwähnt, hast aber absolut recht, lude. Selbiges gilt ja auch für die Mahlzeit(en) vor dem Termin.
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 878
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon Lenia » 28.09.2015 11:02

Vielen Dank nochmal für eure Antworten. :) Ich lass es mir heute gut gehen und geh vor allem den Abend entspannt an und hoffe, dass morgen alles glatt läuft. Ich kann ja jetzt zumindest ein bisschen einschätzen, was auf mich zukommt.
Lenia
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.09.2015 11:48

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon 3xA » 22.08.2016 11:06

Ich glaube dass das hier der richtige Thread für meine Frage ist. (Wollte keinen neuen erstellen...)

Und zwar beschäftige ich mich in letzter Zeit vermehrt mit polynesischen Tattoos und habe dementsprechend viel darüber gelesen.
Die Sache ist die: Diese Tattoos (Tataus) sind ja extrem Kulturell/Religiös geprägt und dementsprechend sind vieler der Meinung, dass nur leute mit Verbindungen zu den Polynesiern diese Tattoos haben dürfen/sollen.
Was ist eure Meinung dazu?
Take a Smile:
:D :D :D :D

LG
3xA
Benutzeravatar
3xA
 
Beiträge: 120
Registriert: 22.07.2016 11:22

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon BassSultan » 22.08.2016 14:05

sicher dass es nicht schon einen thread dazu gibt? wenn nicht kann man zu dem thema sicher noch einen eigenen aufmachen, ist ja ein spannendes thema das hier sonst etwas gefahr läuft unterzugehen.

und on topic: meine meinung ist da ähnlich wie bei den asiatischen sachen. wenn man das will und schön findet ist es an sich ok. allerdings würde ich versuchen mich mit einer authentischen quelle zu unterhalten, interesse an der/respekt für die kultur zeigen und dann auch angemessene motive wählen.

also in dem fall polynesisch -> nicht gleich mit dem muster das für "stammeshäuptling mit den dicken eiern" steht, weil man das muster so nett findet und es echt fetzt. lieber auf conventions mal mit leuten reden die vielleicht einen stärkeren bezug zu dem kulturkreis haben und dann schauen ob man was "gringo taugliches" erarbeiten kann :)
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2430
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon 3xA » 22.08.2016 14:27

Ich habe mit der Suchfunktion nichts dergleichen gefunden. Nur etwas über religiöse Tattoos (und der Thread ist noch älter).

Ich steh im moment in Kontakt mit Calen Paris (er selbst ist Neu Seeländer), hab Ihn darauf noch nicht angesprochen, werde ich aber noch. Er meinte dass er das Tattoo natürlich auf meine Geschichte anpassen wird.

EDIT: Kann ein Modarator einen eigenen Thread daraus machen, falls kein anderer besteht? Vielen Dank
Take a Smile:
:D :D :D :D

LG
3xA
Benutzeravatar
3xA
 
Beiträge: 120
Registriert: 22.07.2016 11:22

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon Alechs » 22.08.2016 20:13

Hallo.

Ich hab am Freitag meinen ersten Tattootermin (Arm). Kann ich mich bis Donnerstag noch im Fitnessstudio austoben, oder ist das nicht so angenehm, mit Muskelkater tätowiert werden? :D

Alex
Alechs
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2013 1:02

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon mbla » 22.08.2016 21:08

Das würd ich auf jeden Fall sein lassen! Nicht weils angenehm ist oder nicht- das müsstest du eh selbst wissen ;-) sondern weil durch die erhöhte Durchblutung es auch beim Tätowieren zu vermehrtem Bluten kommen kann und das wirkt sich halt negativ aufs Ergebnis aus.
mbla
 
Beiträge: 304
Registriert: 29.03.2016 21:52

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon Christine999 » 22.08.2016 21:59

Ich könnte mir zudem vorstellen, dass, wenn der Muskel angegriffen ist, es schneller zu Zuckungen beim Stechen kommen kann...da ist schnell mal ne Linie verrutscht.

Geh auf Nummer sicher und spar die die Einheit!
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2007
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon redphantom » 26.08.2016 21:05

@3xA

Zu dem Thema Maori Tattoos für "Nicht - Maoris" :) hab ich schon mal was geschrieben, was vielleicht weiter hilft:
http://www.tattooscout.de/forum/post666275.html#p666275
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 592
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon Ani Ta » 27.08.2016 0:23

Ich hab selbst ein "Maori Tattoo für Nicht-Maoris" in Planung und das wegen meiner neuseeländischen Verwandtschaft (inkl. Maori Einflüssen).

Das mit dem Respekt der Kultur gegenüber finde ich sehr wichtig und daher möchte ich kein "original" Design haben, sondern werde es mit nordischen Elementen mischen. Quasi um die Brücke zu schlagen zwischen "hier" und "dort". Und um meine Verbundenheit zu diesem wunderschönen Land, das ich schon zweimal besuchen durfte, zu zeigen.
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 878
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: Der Thread für (noch) Nackte und die es mal waren

Beitragvon Herger » 27.08.2016 10:22

Und noch einer (auch mein Thema, da ich ebenfalls großflächige Tätowierungen im Maori Stil trage).

Kurzfassung:

Maori unterscheiden i.d.R. zwischen dem traditionellen (tā) moko, welches ausschließlich Maori vorbehalten ist (weil es die Familiengeschichte des Trägers/der Trägerin widerspiegelt - Kopieren wird als repektloser Identitätsdiebstahl angesehen) und einer Form, die kirituhi genannt wird (bei der die Muster zwar an die traditionellen Designs angelehnt sind, ohne jedoch deren symbolische Inhalte zu tragen).

Längere/ausführlichere Erklärungen:

http://www.tarynberi.com/blog/2015/4/10/the-difference-between-kirituhi-and-moko

http://www.tarynberi.com/blog/2015/5/19/moko-artists-speak-an-interview-series-by-taryn-beri-interview-1-julie-paama-pengelly

http://www.newswire.co.nz/2014/03/resurrection-ta-moko-raises-questions-maori/
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4185
Registriert: 21.02.2006 0:56

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste