Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon dragon-koi » 14.07.2019 11:41

Bitte den Threadtitel anpassen:
Ohne MEIN Einverständnis einfach ein Tattoo gemacht

Dein Mann ist selbstständig(-erwerbend!!!) und bräuchte jetzt deine Unterstützung. Du kannst ihm offenbar nicht helfen und „diagnostizierst“ eine psychische Störung. Kein Wunder, sucht er sich bei Freunden Unterstützung.
Frag ihn, wie du ihn unterstützen könntest oder gründe eine Gruppe der AAT (Angehörigen Anonymer Tätowierter).
Have a great day! :-)
Benutzeravatar
dragon-koi
 
Beiträge: 762
Registriert: 15.11.2009 20:50
Wohnort: World1

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon LonelyAnn » 14.07.2019 13:00

Nun hat er EINMAL was für sich entschieden (ohne Rücksprache, wow, wie schlimm, mit 39...) und du, seine Partnerin, pisst ihm ans Bein. Ehrlich? Ich verstehe, dass er keinen Sinn mehr in seinem Leben sieht, wenn er so ignorante Menschen um sich hat.

Nein, das hat mit ignorant nichts zu tun. Ich habe ihm immer seine Freiheiten gelassen (Hobbys etc.), aber irgendwo ist eine Grenze erreicht. Ich fahr ja auch nicht wie ein Rasenmäher über seine Wünsche und Abneigungen hinweg.

Er war schon immer der introvertierte Typ, aber wenn seine Probleme zu groß geworden sind, hat er immer mit mir darüber gesprochen.

Partnerschaft heisst sich gegenseitig zu unterstützen, sich zu helfen, füreinander da zu sein, ABER nicht: sein Wohlwollen immer über das des Anderen zu stellen.

Die Tätowierten (genauso wie de Homosexuellen) sind eine Randgruppe unserer Gesellschaft und es hat ja auch jeder seine Daseinsberechtigung, aber ich muss mich nicht denen anschließen, weil ich deren Sinn und Taten überhaupt nicht verstehe.

Und wenn mein Mann jetzt plötzlich so abdreht und plötzlich jeglichen Halt unter den Füssen verliert, dann hast Du in gewisser Weise recht, denn dann bin ich nicht mehr die Richtige für ihn. Das sind dann 2 Welten, die aufeinander prallen.Ich kann seine nicht mehr verstehen und er erwartet Toleranz, die ich nicht aufbringen kann und will.

Die letzten Tage denke ich mir oft, daß es vielleicht hat so kommen müssen, weil wir vielleicht erkennen müssen, daß es nicht mehr passt. Was ich sehr schade fände, denn er ist ansonsten ein prima Kerl, der genauso oft schon Sch… im Leben erlebt hat wie ich.
Aber wenn es danach ginge müsste ich von Kopf bis Fuss tätowiert sein.
Aber ich löse meine Probleme vernünftig und lasse mich nicht von irgendwelchen Spleens leiten.

Ich betone nochmals ausdrücklich, daß ich hier von euch niemanden verletzen oder degradieren will. Ihr seid genauso Menschen wie ich auch. Und ich würde euch auch nicht in meinem Freundeskreis ausschliessen, aber ich möchte definitiv keinen tätowierten Mann!

Es wäre etwas anderes, wenn ich ihn so kennengelernt hätte, dann hätte ich von Anfang an entscheiden können ob ich damit klar komme oder nicht.

Aber ich weiß zum jetzigen Zeitpunkt, daß ich damit nicht klarkommen kann.

Deshalb liegt es an mir die Konsequenzen zu ziehen. Er hat sich dafür entschieden und es war ihm auch offensichtlich wichtiger als unsere Beziehung. Also muss ich im Umkehrschluss auch kapieren, was er mir damit eigentlich sagen will....
LonelyAnn
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2019 9:30

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Bad*Kitty » 14.07.2019 13:09

Trenn dich, das wäre die fairste und ehrlichste Konsequenz (und vielleicht will er ja genau das erreichen, ich könnt's verstehn..)

Die Tätowierten (genauso wie de Homosexuellen) sind eine Randgruppe unserer Gesellschaft

Dank engstirnigen, unaufgeschlossenen und unaufgeklärten Leuten wie dir wird das wohl leider auch immer so bleiben.
Ich wünsche dir noch ein schönes Leben als Single.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3664
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon strangefruit42 » 14.07.2019 13:25

Entweder ist das eine ganz bewusste Provokation Deinerseits, um Dir irgendeine perverse Befriedigung zu verschaffen.

Oder Du brauchst selbst dringendst einen Psychiater. Ich hoffe, Du bist weder rothaarig noch Linkshänderin. Denn nach Deiner Weltsicht dürftest Du dann ebenfalls nur eine geringe Daseinsberechtigung haben.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1303
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Miss*Butterfly » 14.07.2019 13:30

Und ich hab deiner kompetenten Einschätzung nach also erhebliche psychische Probleme. Wenn das was du hier von dir gibst dann allerdings normal ist, bin ich sehr dankbar so kaputt zu sein. Des hält man ja im Kopf nicht aus. Ich weiß auch gar nicht, warum du die Meinung von assozialen, abstoßend und gestörten Menschen hören willst. Ich nehme an, du merkst nicht wie schräg das alles ist.
Für dein Anliegen sehe ich nur zwei Alternativen:
1. Trennung
2. Paartherapie die vermutlich nicht so laufen dürfte, wie du dir das vorstellst.

BTW würde mein Mann mich oder unsere Ehe wegen derart belanglosen Nebensächlichkeiten wie Tattoos in Frage stellen, würde ich ihn weit hinter den Mond schießen.
Der Mensch hat pausenlos Ideen, ja der Mensch ist zu beneiden. Doch die Kunst ist bei den Ideen gut und schlecht zu unterscheiden.
- Daniel "Dän" Dickkopf -

https://www.facebook.com/profile.php?id=100011748937426
Benutzeravatar
Miss*Butterfly
 
Beiträge: 577
Registriert: 15.12.2015 10:35
Wohnort: Moosburg

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Theliseth » 14.07.2019 13:52

LonelyAnn hat geschrieben:[i]Die Tätowierten (genauso wie de Homosexuellen) sind eine Randgruppe unserer Gesellschaft und es hat ja auch jeder seine Daseinsberechtigung, aber[\i]


... und da war ich raus.
Was suchst du jetzt überhaupt in diesem Forum hier? Was willst du von uns?

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1567
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon hotknife » 14.07.2019 14:02

"Und ich brauche einen Mann, der reif und vernünftig ist und sich nicht so ein Kindergekritzel auf den Arm machen lässt. Für mich ist es asozial und unterstes Niveau. Und wissenschaftlich belegt ist es auch, daß nur Menschen mit einer instabilen Psyche so etwas praktizieren."

Geil, ich bin ein asozialer Pyscho - dazu habe ich auch noch einen Vollbart.

Ich erspare mir - und das sollten auch alle anderen hier im Forum so halten - weitere Kommentare.

Kann einer Moderatoren die Dame bitte mal freundlichst aus dem Club nach draußen geleiten!
hotknife
 
Beiträge: 351
Registriert: 13.11.2016 11:50

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon redphantom » 14.07.2019 14:13

Kurze und vielleicht harte Antwort:

Entweder Du akzeptierst das - oder ihr beendet die Partnerschaft. :twisted:

Vielleicht solltest Du auch mal Deine Einstellung : "Randgruppe" überprüfen. Ich bin männlich, habe größere Tattoos, aber auch einen Doktortitel, ein deutlich 6 -stelliges Jahreseinkommen - und 147 z.T. hoch qualifizierte Mitarbeiter, die die meine "psychischen Probleme" täglich ertragen müssen - und trotzdem sehr erfolgreich arbeiten. - nur mal so zum Thema "Randgruppe"
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 816
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Bad*Kitty » 14.07.2019 14:42

Naja - auf jeden Fall wissen wir jetzt, mit welchen heftigen psychischen Macken die Untätowierten so beladen sind. :lol:
Scheint also doch so gar nichts mit Tattoos zu tun zu haben...bzw. unterscheidet uns, die Homosexuellen, die Untätowierten und alle Anderen doch gar nicht so viel voneinander, wie es die Reinhäuter gerne hätten. :mrgreen:
Danke, der Thread hat mir den Sonntag versüßt in seinr ganzen Absurdität.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3664
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Miral » 14.07.2019 14:46

Ah ja - wir sind ne Randgruppe und asozial
Was willst du dann von uns hören?
Ich habe einen festen Job, Kind und einen Ehemann. Ich stehe mit beiden Beinen im Leben und weiß was ich will. Mein Mann ist jetzt auch nicht all zu begeistert davon das ich nun doch mehr Tattoo’s hab, als zuerst geplant. Aber er ist der Meinung das es mein Körper ist und damit auch meine Entscheidung. Ich muss damit rumlaufen und nicht er!
Ehrlich gesagt, hast du in meinen Augen nicht mehr alle Tassen im Schrank. Und das meine ich nicht abwertend oder beleidigend.
Du denkst, du kannst dir erlauben deinen Mann derart die Luft zum Atmen nehmen. Wer bist du um Dir das zu erlauben - definitiv nicht er! Ja in einer Ehe gibt es ein nehmen und geben! Aber du nimmst wohl gerne nur statt mal auch was zu geben! Bedenke wir sind alle Individuen - auch dein Mann! Also schluck es runter und red mit ihm wie ein vernünftiger Mensch es machen würde! Komm mal wieder runter von deinem hohen Ross!
Benutzeravatar
Miral
 
Beiträge: 490
Registriert: 28.11.2016 11:20
Wohnort: Frankfurt

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Anpera » 14.07.2019 15:19

Wo ich die TE verstehen kann ist, dass sie ihren Mann nicht mehr attraktiv findet. Ich finde, hier tun ihr viele unrecht. Wenn sie Tattoos abstoßend und unattraktiv findet....was will sie dann noch mit ihrem Mann. Die inneren Werte wiegen schwer, aber ich kann eine Frau noch so toll finden, wenn sie mir optisch nicht gefällt wird sie niemals meine Partnerin werden.
Und wenn meine Partnerin wissentlich! etwas mit ihrem Körper anstellt von dem sie genau weiß dass ich sie damit definitiv nicht mehr attraktiv finde, wäre für mich die Beziehung vermutlich auch zu Ende. Schicksalsschläge sind - und das möchte ich betonen - ausgenommen (also Unfall oder ähnliches). Hier tun viele so als wärst es ihnen egal, wie ihr Partner aussieht. Das finde ich auch falsch bzw ist etwas, was mir schon auch sehr wichtig ist.
Anpera
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.03.2019 11:33

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon DanielSVD » 14.07.2019 15:22

Was zur Hölle ist das für ein Thread ? Was genau ist dein Ziel, und was möchtest du speziell von uns ? Sollen wir dir den Tipp der Trennung geben, und dieser ist mehr wert, da die Meisten hier ja tätowiert sind? Ich versteh leider absolut nicht, was das hier verloren hat, da meiner Meinung nach das Tattoo bei euch Beiden das geringste Problem zu sein scheint. Bin mir auch immer noch nicht sicher, ob es sich hierbei nicht einfach nur um einen provokanten Troll handeln soll. Falls nicht, würde ich empfehlen, einen Schulssstrich zu ziehen oder anderweitig (professionelle) Hilfe mit ins Boot zu holen.
Benutzeravatar
DanielSVD
 
Beiträge: 297
Registriert: 30.11.2012 8:16

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon lesnurmit » 14.07.2019 16:53

Lasst Euch doch nicht verarschen,
da treibt jemand seine Späßchen mit der Community.

Trotzdem dankeschön, habe mich sehr amüsiert, dennoch die Qualität vom Postillon ist noch nicht erreicht. :wink:
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 886
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon Inaah » 14.07.2019 16:58

Ich habe den Text gelesen und überlegt was ich schreiben soll/kann. Denn in erster Linie denke ich dass es sich hier um einen Troll handelt, falls nich:
Ich komme hier nur zu einem Ergebnis:
Geh dich mit deinen Eheproblmen einfach woanders ausheulen. Vielleicht solltest du ja den Psychiater besuchen. Du kommst hier an, zu einer "Randgruppe" die du für asozial hältst, nimmst unsere Zeit in Anspruch um deinen geistigen Dünnpfiff zu verbreiten und erwartest dass dir vielleicht irgendjemand den Hintern pudert?
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Ohne Einverständnis einfach ein Tatoo gemacht

Beitragvon the_force » 14.07.2019 17:31

Hallo,

ich finde es ziemlich anmaßend und dominant, bezüglich derartig persönlicher Entscheidungen ein „Einverständnis“ zu beanspruchen.

Der Arme!

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 705
Registriert: 01.04.2017 21:39

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste