Mammaaugmentation

Allgemeines zur Bodymodifikation

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon MartiAri » 11.08.2015 19:52

Eine gute Freundin hat das Spektakel auch gerade (14) Tage hinter sich...
Coffee keeps e busy until its time to be drunk
https://www.instagram.com/veganes_mettigelchen/
https://www.facebook.com/marvin.martian.127
Benutzeravatar
MartiAri
Moderator
 
Beiträge: 1426
Registriert: 26.04.2014 21:44
Wohnort: Dresden

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 11.08.2015 22:18

Wie geht es ihr?
Ich habe nach der OP noch ca. 3 Wochen Zeit bis ich wieder zur Uni muss. Hoffe bis dahin ist alles soweit dass das problemlos geht.
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon neira » 28.08.2015 20:04

Problemlos könnte eventuell eng werden, je nachdem, wie gut du, bzw, dein Körper die Op und den Fremdkörper wegsteckt.
Das Schlimmste sind aber die ersten 7-10 Tage, der worst case ist bei Vielen Tag 1-3, da geht bei den Meisten gar nix.

Wenn ich dir nen Tip geben darf (falls du das nicht eh längst gesagt bekommen hast):
Kauf die Oberteile mit Reißverschluss vorne. ;)
Sachen über den Kopf ziehen wird alleine schwer bis unmöglich und ist extrem schmerzhaft (zumindest beim Großteil der frisch Operierten).
Schlafe im Sitzen oder zumindest mit erhöhtem Oberkörper und falls du Haare waschen musst, lass dir helfen. Haare kämmen ist auch erstmal potentiell schwierig. ^^
Und gute Sport-BH´s, ganz wichtig. (Oder was auch immer dein Arzt dir da "verschreibt")
Die Hochleistungsteile von Triumph taugen da echt was, wenngleich nur die, die keine extra Umformungen für die Cups/Brust haben, das drückt sich ein wenig ins Implantat, nicht so schön.

Ich konnte damals meine Arme nicht über den Kopf heben, 5 Tage keine Flasche alleine aufdrehen und Auto (Beifahrer, alleine war lange bei mir nicht drin) fahren war sicher 14 Tage lang die Hölle, weil du jede Bodenwelle gemerkt hast.
Ganz abgesehen davon, dass man extrem drauf achtet, dass einen niemand anrempelt.

Allerdings hatte ich aufgrund einer Fehlbildung auch keine optimalen Voraussetzungen und die OP lief zwar gut, aber es gab post-OP ein paar Probleme, die auch bis heute bestehen.

Viel Glück und alles Gute auf jeden Fall! :)
Benutzeravatar
neira
 
Beiträge: 1463
Registriert: 26.11.2007 12:47
Wohnort: Berlin

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 02.09.2015 13:29

Hi neira!

Den Tipp mit den Reißverschlüssen hab ich noch nicht bekommen, habe aber ein paar Kapuzenpullis mit Reißverschlüssen, also passt das. Muss ja nicht unbedingt ein T-Shirt drunter ziehen. Wieviel ml hast du genommen? Habe mich mit dem Chirurgen auf 350ml geeinigt, denke das ist OK für mich (170cm & 60kg, aktuell 80AAA). Will ja auch nicht aussehen wie Dolly Buster später :lol:

Danke für deinen Erfahrungsbericht\ Tipps und deine lieben Wünsche! Hoffe ich bekomme das gebacken so lange auf dem Rücken zu schlafen, 12 Wochen hat der Doc gesagt. :?
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon neira » 02.09.2015 19:01

Im Zweifel zieht man ein weiteres Spaghettitop drunter, die kann man über die Schulter ausziehen.

Ich hatte nur bedingt "Mitspracherecht", was die Größe anging, da ich ja eine Fehlbildung hatte, die chirurgisch korrigiert werden musste. Klar war nur (von Seiten des Operateurs als auch mir), dass keiner von uns Riesenbrüste haben oder produzieren möchte.
Rein optisch wollte ich 250 ml, während der OP wurden dann aber aus ästhetischen Gründen 290 ml gewählt, was allerdings optisch auch echt ein Maximum darstellt, was potentielle Natürlichkeit angeht.
Ich bin halt nur knapp 1.67 m groß und wog damals knapp 47 kg (heute eher 45-46 kg) und hab nen Unterbrustumfang von knapp 74 cm.

Aufgrund meines schlechten Bindegewebes muss ich allerdings nach ein paar Jahren immer mal wieder nachstraffen lassen, das ist aber bisher ok. Langfristig möchte ich aber aus diversen Gründen neue Implantate einsetzen lassen (Rippling, teilweise liegt das Implantat direkt unter der Haut, was haptisch sehr unschön ist, damals aber in der Form nicht absehbar war und ein paar Kleinigkeiten, die mich optisch stören), das wird aus finanziellen Gründen aber wohl noch ne ganze Weile dauern.

Darfst du liegend auf dem Rücken schlafen? Ich durfte das mind. 4 Wochen nicht, habs aber imo sogar mehr als 8 Wochen durchgezogen. Schon weil ich am Anfang aus dem Liegen alleine gar nicht wieder hochgekommen wäre..
Von den Rückenschmerzen irgendwann abgesehen gewöhnt man sich aber erstaunlich schnell daran, keine Sorge. ;)
Zumal du normalerweise sofort merkst und weißt, wann du dich zu früh seitlich drehst, glaub mir. :lol:

Bin gespannt, wies dann bei dir ist. Manche haben ja gar keine Probleme nach der OP und kaum Schmerzen, das würde ich dir auch wünschen. :)
Benutzeravatar
neira
 
Beiträge: 1463
Registriert: 26.11.2007 12:47
Wohnort: Berlin

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 02.09.2015 19:42

Dann bist du sehr viel zierlicher als ich, kann mir gut vorstellen dass dann 290ml schon sehr gut ausreichen. Habe zum Glück laut dem Doc sehr gute Voraussetzungen für die OP (Flache Brust mit relativ großer Basis). Hoffe dass du deine Probleme noch los wirst! Hast du sie vor oder hinter dem Muskel? Bekomme die Implantate unter den Muskel. Ich kann laut Doc liegend auf dem Rücken schlafen (12 Wochen). Er sagt aber auch ich könnte nach zwei Wochen schon wieder mit meinen großen Hunden Gassi gehen, ich glaub das lass ich lieber mind. 6 Wochen. Also schlaf ich vielleicht auch lieber sitzend... Hab einen Po Eng von Ikea, das wäre vielleicht eine Lösung. :D Ich bin an sich nicht besonders schmerzempfindlich allerdings hatte ich auch noch nie einen operativen Eingriff.
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon neira » 02.09.2015 19:53

Haha, der "Po Eng" hat mich eben fast vom Stuhl geholt. :lol:
War das Absicht, oder ein Verschreiber? ^^ (Weil Poäng).

Ich hab sie partiell unter dem Muskel. Warum er sich dafür entscheiden hat weiß ich gar nicht. Ganz drunter wäre besser gewesen. Kann aber sein, dass da bei mir sclichtweg nicht ausreichend Muskelgewebe war.
Komplett unter dem Muskel ist, was Haltbarkeit und Haotik angeht, natürlich immer am Besten, kann nur nicht jeder Operateur.
Gassi durfte ich erst nach 6 Wochen wieder gehen, hatte zu dem Zeitpunkt auch 2 große Hunde. Und selbst da wars für mich noch unangenehm muss ich sagen.
Bei mir wars aber auch alles nicht so ideal, daher ist das absolut kein Maßstab. ;)
Benutzeravatar
neira
 
Beiträge: 1463
Registriert: 26.11.2007 12:47
Wohnort: Berlin

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 02.09.2015 21:25

Oh ja, dann Poäng :lol: ich berichte auf jeden Fall wie es weiter geht. Am 10. habe ich erstmal die Voruntersuchungen, hoffe es kommt keine böse Überraschung aber an sich bin ich ja sehr fit :)
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 24.09.2015 15:59

Hi ihr Lieben,
wie versprochen berichte ich mal. Die OP war am Montag und mir gehts jeden Tag etwas besser. Die erste Nacht war nicht so toll aber was will man nach so einem Eingriff erwarten. Meine größte Sorge, das auf dem Rücken schlafen, funktioniert sehr gut, auch wenn der Kompressions-BH das Atmen etwas anstrengender macht. Habe 325ml unter den Muskel bekommen. Bin mal gespannt wie es wird. Hier mal noch ein (Ohnenippel-)Vorher-Foto. Meine BWPs werd ich mir wohl neu stechen lassen müssen. Das Zungenpiercing hab ich mir nach der OP wieder reingemacht und alles andere durfte ich lassen da ichs durch Kunststoff ersetzt habe.
Dateianhänge
2015-09-24-15-51-47.jpg
2015-09-24-15-51-47.jpg (110.77 KiB) 6218-mal betrachtet
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon KABA » 25.09.2015 10:16

Sieht sehr natürlich aus! :D
if you judge a book by its cover you might miss out an amazing story
Benutzeravatar
KABA
 
Beiträge: 2691
Registriert: 28.07.2006 9:54
Wohnort: KA

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 25.09.2015 10:45

Hoffentlich hinterher auch noch halbwegs :lol:
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon KABA » 25.09.2015 12:13

Ach shit ich dachte das wär das danach Foto :lol:
if you judge a book by its cover you might miss out an amazing story
Benutzeravatar
KABA
 
Beiträge: 2691
Registriert: 28.07.2006 9:54
Wohnort: KA

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon Platy » 25.09.2015 13:43

Dachte ich mir schon ;D
Benutzeravatar
Platy
 
Beiträge: 125
Registriert: 29.01.2013 14:56

Re: Mammaaugmentation

Beitragvon KABA » 25.09.2015 14:12

Sorry, wer lesen kann ist klar im Vorteil :oops:
if you judge a book by its cover you might miss out an amazing story
Benutzeravatar
KABA
 
Beiträge: 2691
Registriert: 28.07.2006 9:54
Wohnort: KA

Mammaaugmentation

Beitragvon Kama_fra » 25.09.2015 16:32

Hihi...


Danke dir, Platy, für die Reportage. Ich finde auf jeden Fall, das gehört zu Bodymod dazu <3
Benutzeravatar
Kama_fra
 
Beiträge: 1974
Registriert: 18.08.2011 13:53

VorherigeNächste

Zurück zu Bodymodifikation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste