Falsche pflegeanleitungen/So wird es richtig gemacht...

Allgemeines übers Piercen

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Beitragvon LÖö » 13.02.2010 17:21

Ich habe schon zig Pflegemethoden angewandt, da ich schon bei etlichen Piercern war. Gut gefahren bin ich mit NaCl, mein Septum ist problemlos verheilt. Am Rook verwende ich derzeit Prontolind. Die Pflege ist schwierig, ich seh nämlich gar nix da am Ohr, aber bis jetzt sieht's gut aus.
Benutzeravatar
LÖö
 
Beiträge: 6509
Registriert: 22.07.2005 0:19

Beitragvon charlaine » 01.03.2010 18:45

prontolind? kannst du mir sagen worum es sich dabei handelt ?
(gel, spray, tröpfchen, o.ä.)
ich habe seit 2 monaten auch ein piercing am rook und frage mich ernsthaft, wie ich das da mit dem salzwasser machen soll?
ging am tragus wunderbar und is auch schöön verheilt, aber am rook stelle ich mich da doch ein bisschen dumm an ;)
habs in ein kleines (sauberes, weil abbgekochtes) sprayfläschen gefüllt, aber ich hab das gefühl, dass es besser wäre, wenn mein ohr quasi "länger" dem salzwasser ausgesetzt ist;)

ich hoff, das war jetzt verständlich :D

lieber gruß =)
charlaine
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.02.2010 17:45
Wohnort: offenburg

Beitragvon tutis78 » 01.03.2010 18:58

charlaine hat geschrieben:prontolind? kannst du mir sagen worum es sich dabei handelt ?
(gel, spray, tröpfchen, o.ä.)


Also ich hab das als Spray...

Hab damit mein Septum gepflegt und das hat prima geklappt. Einfach nen Wattestäbchen damit tränken und vorsichtig säubern. Wenn's alleine net klappt, dann jemanden zu Hilfe holen.

Mit längerer Zeit dem Salzwasser aussetzen wär ich vorsichtig. Net, daß Du die Haut aufweichst oder so. Man soll ja auch mim frischen Piercing net stundenlang unter die Dusche oder gar in die Wanne...

So jedenfalls denk ich mir das - falls ich Müll erzählt haben sollte, dann bitte berichtigen.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit :wink:

"Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken!"
(Götz von Berlichingen)

"Wenn du eine weise Antwort verlangst, mußt du vernünftig fragen."
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
tutis78
 
Beiträge: 6597
Registriert: 10.11.2007 18:04
Wohnort: Brakel

Beitragvon charlaine » 01.03.2010 19:20

Mit längerer Zeit dem Salzwasser aussetzen wär ich vorsichtig. Net, daß Du die Haut aufweichst oder so. Man soll ja auch mim frischen Piercing net stundenlang unter die Dusche oder gar in die Wanne...


jaa, da hast du recht, denk ich zumindest :D aber ich dachte, weil am tragus wurde mir empfohlen, immer ein kleines bad zu machen (max. 5min) mit meersalzwasser und sie gab mir den tipp, das meersalzwasser in ein schnapsglas zu füllen und dann mit dem ohr rein.
ich dachte, dass vll jemand einen ähnlichen tipp für mein piercing am rook hat? weil mit dem schnapsglas bekomme ich das da wirklich nicht hin, sehr zur belustigung von allen die zugesehen haben :D

ansonsten ist es aber meiner meinung nach ein super tipp.
ein shot meersalzwasser fürs piercing, war wunderbar :)

oh was ich noch hinzufügen wollte, weil hier viel von trockener haut geredet wurde...
ich bin ja kein piercer aber habe schon ein bisschen erfahrung mit meinen ohren (ohrläppchen, rook, tragus, snug, helix 2x) und deswegen ist es jetzt zu meinem standardprogramm geworden meine ohren beim duschen zu "waschen" krabbelt ein bisschen, aber ich verwende dazu immer pH-hautneutrales, seifenfreies waschgel von sebamed und das is wunderbar. trocknet die haut, dank pH-neutral nicht aus aber hält es bei mir schön sauber.
da ich mich aber wie gesagt ja nicht soo auskenne, weiß ich natürlich nicht, wie das is wenn man probleme mit den piercings hat. sag ich gleich im voraus ;)


oh, und danke für die schnelle antwort ;)
charlaine
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.02.2010 17:45
Wohnort: offenburg

Beitragvon charlaine » 07.03.2010 21:17

ach, da könnt ich hier eigentlich gleich noch meine frage mit reinstellen.

und zwar hatte ich noch einen sehr kleinen bubbel wildwuchs am tragus, nach 10 tagen tyrosur, und da empfohl mir meine piercerin salbeitinktur zum drauftupfen. aber naja, ich war dann in der apotheke, hab das geholt und musste feststellen, dass es irgendwie einfach ätherisches öl ist.

was haltet ihr davon: denkt ihr, ich kann das ernsthaft an mein piercing tun und es könnte helfen? oder war das ein missverständnis?

liebe grüße :)
charlaine
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.02.2010 17:45
Wohnort: offenburg

Beitragvon darkstain » 16.05.2010 13:54

auch mal ne Frage

hab neu: Tragus und Rook

der Piercer sagte, zweimal ma tag reingigen..

aber is dsa net sehr anstrengend für den Heilungsprozess? Immerhin soll man es ja verschieben, so dass auch der Kanal gereinigt wird und das gleiche dann noch ma mit der med. Lösung

und wie lange überhaupt soll man es dann reinigen? 8 Wochen durch?
][strange are the ways of the wolfhearted][
Benutzeravatar
darkstain
 
Beiträge: 313
Registriert: 26.10.2006 17:00

Beitragvon LÖö » 16.05.2010 14:29

Schieben sollst du es gar nicht eigentlich. Zweimal am Tag würde ich bei diesen Piercings wenigstens für zwei Monate einhalten. Da weder Tragus noch Rook dann abgeheilt sein werden, würde ich einmal täglich weiter pflegen. Mein Rook ist nun über drei Monate alt und ich muss es immer noch pflegen.
Benutzeravatar
LÖö
 
Beiträge: 6509
Registriert: 22.07.2005 0:19

Beitragvon darkstain » 16.05.2010 15:02

also reichts dann, einfach ein wenig mit ph neutrale seife und einem wattestäbchen das zu reinigen, indem man halt ein wenig an dem was vom schmuck rausschaut vorsichtig "rumwischt" und dann wenn es trocken is noch mal mit nem wattestäbchen mit dem med. zeug

Kruste hab ich eigtl keine
][strange are the ways of the wolfhearted][
Benutzeravatar
darkstain
 
Beiträge: 313
Registriert: 26.10.2006 17:00

Beitragvon LÖö » 16.05.2010 15:45

Also ich reinige es nicht mit Seife, nur mit Prontolind.
Benutzeravatar
LÖö
 
Beiträge: 6509
Registriert: 22.07.2005 0:19

Beitragvon wolftec » 18.05.2010 10:21

seife darf zwar dran aber eigentlich nur beim waschen oder wenn es schon länger drin ist und fast abgeheilt ist.
nehm einfach ne antiseptische lösung wie prontolind oder octenisept und reinige es einmal täglich mit nem durchtränkten wattestäbchen.
vorsichtig hin und herschieben damit man besser drankommt kannste ruhig beim desinfizieren aber bitte nicht trocken bewegen oder wie wild hin und herschieben und drehen!
Benutzeravatar
wolftec
Professional
 
Beiträge: 171
Registriert: 21.08.2008 14:50

Beitragvon spiceweasel » 02.06.2010 19:44

Sorry, ich hab jetzt nicht die ganzen 9 Seiten gelesen :oops:
Aber um mal auf die Eingangsposts einzugehen, wieso sollte Octenisept nich gut sein? Das ist ein stinknormales Schleimhaut und Wundantiseptikum.
Länger als zwei Wochen sollte, man es aber nicht anwenden, da es sehr austrocknet. Am besten ist eigentlich Prontolind. Das kann man länger anwenden und ist zudem glaub ich auch billiger als Octenisept.
Mit einem Wattestäbchen würd ich trotzdem nicht ran. Am besten find ich die Lösung mit Küchentuch. Das fusselt nicht und man kommt problemlos an den Stichkanal ohne das Piercing unnötig hin und her zuschieben. Durch die Kapillarwirkung kommt auch so das Pflegemittel in den Kanal.
Ich desinfiziere meine Piercings zwei Wochen zweimal am Tag..
Monate alte Würstchen - Die Hot Dogs mit Erfahrung
Benutzeravatar
spiceweasel
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.05.2010 12:50

Beitragvon Third-Eye » 04.07.2010 17:32

hi,
habe nun keine lust 9 seiten zu lesen, habe nun aber ne klitze kleine frage...
womit kann ich das zungenpiercing behandeln/desinfizieren?
meine piercerin sagt, ich solle mir chlorhexamid besorgen und damit min. 3 mal am tag ausspühlen.
und ne freundin hat mir gesagt, dass ich mir kamistatgel besorgen soll. nun hab ich aber auf den ersten seiten gelesen, dass salben nicht gut sind, weil sie den stichkanal verstopfen. ist doch bei gel bestimmt genau so oder nich?

womit kann ich denn die schwellung lindern und was zum desinfizieren nehmen.
bin im mom nur am eiswürfel lutschen.

ausserdem möchte ich gerne wissen, da ich nun mein piercing gestern also samstag hab stechen lassen, keine apotheke mehr auf hatte und ich mir somit das chlordingens nicht besorgen konnte das piercing nun 2 1/2 tage unbehandelt bleibt. schadet das?
Benutzeravatar
Third-Eye
 
Beiträge: 704
Registriert: 14.12.2007 21:49
Wohnort: schacht-audorf

Beitragvon Guest » 04.07.2010 17:47

ne normale antibaketrielle Mundspühlung reicht völlig aus.

du bekommst deinen Mund eh nicht bakterienfrei, nach / beim Essen ordentlich viel Wasser dazutrinken und danach kurz Mundspühlung benutzen, dann passt das.

ZP verheil äußerlich eh sauschnell..
Guest
 

Beitragvon Third-Eye » 04.07.2010 18:32

und wie siehts aus mit:

Third-Eye hat geschrieben:
ausserdem möchte ich gerne wissen, da ich nun mein piercing gestern also samstag hab stechen lassen, keine apotheke mehr auf hatte und ich mir somit das chlordingens nicht besorgen konnte das piercing nun 2 1/2 tage unbehandelt bleibt. schadet das?
Benutzeravatar
Third-Eye
 
Beiträge: 704
Registriert: 14.12.2007 21:49
Wohnort: schacht-audorf

Beitragvon Guest » 04.07.2010 18:53

tja, nicht optimal, irgendwas zum desinfizieren wäre schon ganz gut...
Guest
 

VorherigeNächste

Zurück zu Piercing

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste