Falsche pflegeanleitungen/So wird es richtig gemacht...

Allgemeines übers Piercen

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Beitragvon Pattchen » 11.10.2008 19:04

Dann betreibe ich mal Grabschänderei...^^

Was mir persönlich mal sehr geholfen hat, is Ichtyolan-Salbe (jaja ich weiß, keine Salben...). Und zwar war mein helixpiercing mal so massiv entzündet, dass selbst die Piercerin es fast aufgegeben hätte. Octi, Betaisodona, Tyrosur und die ganzen Mittelchen, die man normalerweise empfohlen bekommt, haben kein Stück geholfen.
Also hab ich mir gedacht "was soll´s" und mir ein wenig Ichtyolan draufgeschmiert, mit ner steri-Kompresse abgedeckt und zwei Tage in Ruhe gelassen. Und siehe da: Alles wech! (abgesehen von dem nervigen Geruch-.-)

Vielleicht lags an meinem robustem Ohr, aber wäre das vielleicht nicht auch ne Möglichkeit für die ganz entzündeten Sachen?

P.S.: Den meisten wirds wohl unter dem Namen Abszess-Salbe oder Zugsalbe bekannt sein...
Inker: "Tut´s weh?", Pattchen: "Überhaupt nich. Aber so b/g siehts auch toll aus, ich glaub, ich geh dann mal..."^^
Benutzeravatar
Pattchen
 
Beiträge: 68
Registriert: 09.10.2008 16:59
Wohnort: Hennef

Beitragvon dobermann » 14.10.2008 13:33

Pattchen hat geschrieben:P.S.: Den meisten wirds wohl unter dem Namen Abszess-Salbe oder Zugsalbe bekannt sein...


ja klar...zugsalbe is suuuuuuper für piercings :roll: :roll: :roll:
dobermann
Professional
 
Beiträge: 9722
Registriert: 19.01.2003 6:15
Wohnort: wien

Beitragvon Ninji » 25.11.2008 10:56

hab auch mal eine Frage:
als ich mir das Surface stechen lassen habe, wurde mir neben dem normalen Desinfektionsmittel diese Salbe mitgegeben: http://www.pegasuspro.com/seiten/picrem.html

Hab sie aber nie verwendet, eben weil Salben nicht gut sein sollen. Was sagt ihr dazu? Ist das nur Geldmacherei oder hilft die was? Davor hatte ich die auch nie, deshalb hab ich sie auch weggelassen, abgeheilt ist es auch ohne Salbe relativ schnell...

Danke
Benutzeravatar
Ninji
 
Beiträge: 16
Registriert: 20.11.2008 9:04

Beitragvon neid0 » 25.11.2008 18:57

ich kenn die salbe nicht, aber auf der seite wird auch ein jod-produkt als erstpflege empfohlen und das ist ja totaler schwachsinn.
Benutzeravatar
neid0
 
Beiträge: 636
Registriert: 05.03.2008 14:23
Wohnort: 78056

Beitragvon changling » 25.11.2008 21:05

boah. soviel geballtes wissen. das muss ich ausnutzen :lol:

@dobermann: was is zugsalbe? warum diese nicht bei piercings (abgesehen davon, dass salbe generell nicht empfohlen wird)?

@neidO: warum kein jodprodukt?
______________________________
______________________________________
_________
Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten. (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
changling
 
Beiträge: 2575
Registriert: 10.03.2008 2:34
Wohnort: provinz

Zungenbandpiercing reinigen

Beitragvon Darktigerli8 » 18.12.2008 21:42

Hey ich hab ne frage. Ich hab seit einer weile ein Zungenbandpiercing. Nun hat es eine reinigung nötig. Wie kann ich das reinigen? rausnehmen kann ich es nicht. Komme kaum ran.
Darktigerli8
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.11.2007 15:56
Wohnort: Irgedwo im Nirgendwo

Beitragvon Feelings-Tattoo » 18.12.2008 22:30

die frage hat zwar unter "falsche pflegeanleitung...." nix zu suchen. aber trotzdem: geh zu deinem piercingstudio, die nehmen den schmuck raus, ein kurzes bad im ultraschall und das teil iss wie neu. müsste, wenns in dem studio auch gestochen wurde unter "service" laufen und somit auch kostenfrei sein :wink:
Benutzeravatar
Feelings-Tattoo
Professional
 
Beiträge: 3100
Registriert: 17.04.2002 13:39
Wohnort: 51766 Engelskirchen

Beitragvon Darktigerli8 » 20.12.2008 17:08

Mein Piercer macht solche Piercings allgemein nicht gerne und für die Pflege und reinigung müssen seine Kunden selber aufkommen. Also er würde es mir nicht reinigen, da ihm die geduld fehlen würde, je nachdem er vorher für Kunden hatte.
Darktigerli8
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.11.2007 15:56
Wohnort: Irgedwo im Nirgendwo

Beitragvon SpikesMum » 20.12.2008 17:10

Darktigerli8 hat geschrieben:Also er würde es mir nicht reinigen, da ihm die geduld fehlen würde, je nachdem er vorher für Kunden hatte.


Hört sich nicht unbedingt positiv für den Laden an ...
SpikesMum
 
Beiträge: 8137
Registriert: 21.02.2006 18:44

Beitragvon Tattoo-Kitten » 21.12.2008 0:18

@ changling: zugsalbe ist nicht geeignet (genauso wie eigentlich keine Salbe) für Piercings. Die eigentlichen Einsatzgebiete von dem Mittel werden bei Abszessen und eitrigen Entzündungen verwendet (sog. sie ziehen das Eiter an die Oberfläche). Ich selber kenn nur die Ursolan-Salbe, welche recht oft in der Tiermedizin verwendet wird.

Und Jod....ok, es gilt zur Desinfektion und hilft auch bei Wundheilungen. Aber Vorsicht is trotzdem geboten, weil es den Stichkanal verfärben kann und man dies dann auch nicht mehr so schnell los wird.

greetz, Kitty
"Tätowieren ist die Kunst nach Perfektion zu streben!"
Kitty bei myspace
Benutzeravatar
Tattoo-Kitten
 
Beiträge: 1367
Registriert: 06.11.2006 15:20
Wohnort: Linz

Beitragvon MalerDK23 » 16.02.2009 17:40

Mein Erfahrungsbericht!!!

hej!! ich habe mein (Augenbrauen) piercing den ersten tag kommplet in ruhe gelassen. Ab dem zweitem Tag habe ich es morgens und abends mit *ProntoLind* gereinigt. Hab ein Küchenuch drei mal gefahltet und eine ecke betreufelt. Bin dann am stab um die kugeln rum und hab die haut etwas benetzt damit!!
*War die Anleitung meines Piercers*

Ich habe bis jetzt keine proleme!!

hab da aber noch eine frage. Muss ich es weiter täglich reinigen?? Das stechen ist zweimonate her.
Bei Sommerlichentemperaturen erhöt sich die Unfallgefahr bei den Männlichen Verkehrsteilnehmern

Ich arbeite schwarz. Aber nur weill ich nicht gehrne mit anderen teile.
Benutzeravatar
MalerDK23
 
Beiträge: 37
Registriert: 07.02.2009 1:51
Wohnort: Die schöne Insel Fyn in DK

Beitragvon dobermann » 16.02.2009 17:45

Normal sollte es schon abgeheilt sein...dann brauchst nix mehr tun.
dobermann
Professional
 
Beiträge: 9722
Registriert: 19.01.2003 6:15
Wohnort: wien

Beitragvon schattenhexe » 26.03.2009 1:07

hm, dann schließ ich mich doch auch mal an...
meine bisherigen piercings hab ich mit octenisept 2 wochen lang 2x täglich gereinigt und bis aufs industrial hat das super funktioniert. das industrial hat aber etwas sonderstellung, weil es direkt mit stab gepierct wurde und der leider auch etwas zu kurz war wie sich hinterher rausstellte :/
was die kruste angeht: ich hab das piercing eingesprüht bzw mit nem wattestäbchen gut nass gemacht, 2 minuten einweichen lassen und dann vorsichtig mit nem q-tip entfernt. ging bisher immer sehr gut und wenn man nicht gerade am piercing hängenbleibt reißt man so den stichkanal auch nich immer wieder mit auf.
das sind übrigens auch die pflegehinweise meines piercingstudios.
Benutzeravatar
schattenhexe
 
Beiträge: 106
Registriert: 19.09.2008 7:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Inklady » 28.07.2009 8:19

Hi Leutz,

also ich hab meine Piercings alle (und das waren mal einige) einfach nur mit octenisept gepflegt, dabei einfach drauf geachtet das der Schmuck (bei mir immer Titan) so wenig wie möglich bewegt wird daß die Kruste welche ja den Stichkanal verschliessen soll nicht einreisst.

Egal ob Brust,Intim oder auch die andern Piercings hatte ich noch nie Probleme.

Bei mir ist alles einwandfrei verheilt hat sich nicht entzündet und es ist auch noch nichts rausgewachsen.

glg
Benutzeravatar
Inklady
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.07.2009 10:38

Beitragvon Minza » 10.12.2009 19:54

Heidiho an alle hier :)

Irgendwie bin ich zu doof oder meine Frage gabs noch nich :)

Hintergrundinfo: hab seit 8 Tagen mein Industrial

1) Wann darf ich wieder baden / ins Schwimmbad?
2) Der Stab ist ziemlich lang - ab wieviel Wochen darf ich den denn gegen nen kürzeren wechseln? Langsam nervts xD


Liebe Grüße, Sina =)
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man hinfällt.
Minza
 
Beiträge: 207
Registriert: 06.06.2009 17:35

VorherigeNächste

Zurück zu Piercing

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste