Es war wie ein Autounfall...

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, Buddha_Eyes, n8ght

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon lesnurmit » 31.05.2016 20:44

jo,
geht mir manchmal ähnlich,
hüte mich jedoch davor ungefragt anderen Leuten Tipps bezüglich Ihrer Tattoos zu geben,
fände es auch anmaßend.
Falls man im Bekanntenkreis "unter Tätowierten" auf das Thema kommt, merke ich sehr schnell den meisten Trägern fehlt das Interesse, weil ihnen Tattoos (anders als bei den Usern hier) nicht oder weniger wichtig sind.
Sehr häufig sind sie halt auch schon sehr alt und laufen unter "Jugendsünde". Bin ebenfalls nicht mehr ganz jung :wink:
Nicht selten habe ich auch gehört, naja war halt günstig und habe den Termin sofort bzw. in den nächsten Tagen bekommen ... jo ok, auch ein gewichtiges Kriterium. *gg*
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 252
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Sonnenblume » 01.06.2016 16:04

Ich weiß auch nicht ob es schlimmer geworden ist oder ob man einfach einen Blick dafür entwickelt hat. Ich finde diese versauten Unterarmtattoos die hier jeder zweite hat einfach nur furchtbar.
Schnörkel, Sterne, Namen, Federn, asi Propeller, jeder soll das machen was er will, aber dann doch bitte nicht von jemanden der sticht als ob er noch nie eine Maschine angefasst hat.
Sonnenblume
 
Beiträge: 199
Registriert: 20.08.2015 18:22

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon kichererbse » 01.06.2016 16:36

Sonnenblume hat geschrieben:asi Propeller

Ich hau mich weg :D


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
kichererbse
 
Beiträge: 113
Registriert: 22.05.2012 11:45

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Polgara » 01.06.2016 17:08

asi Propeller


genial, endlich mal ein gescheites Wort dafür :mrgreen:
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Buddha_Eyes » 01.06.2016 20:06

Ich persönlich finde ja Arroganz gegenüber nicht so herausragenden Tattoos oder vermeintlichen Standardmotiven ziemlich infantil... Klar, das haben wir alle hinter uns - aber letztlich ist das doch nur Ego-Feeding...
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
Moderator
 
Beiträge: 11763
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Polgara » 01.06.2016 21:06

Also Ego-Feeding ist es bei mir nicht, weil ich eher der Mitleidstyp bin, wenn du verstehst was ich meine @Buddha :wink: und Arrogant bin ich nicht :cry:
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon lesnurmit » 01.06.2016 21:12

der Herr Mod hat es auf den Punkt gebracht,
was ich anzudeuten versuchte

leben und leben lassen ...
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 252
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon mbla » 01.06.2016 21:25

Sonnenblume hat geschrieben:asi Propeller


was soll das denn sein? Infinity-Symbol?
mbla
 
Beiträge: 304
Registriert: 29.03.2016 21:52

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Polgara » 01.06.2016 21:39

Ist dann nicht auch das Zeigen eines Tattoo hier im Forum eine Art von Ego-Feeding?
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon BassSultan » 01.06.2016 22:56

ist nicht das ganze Leben eine Art Ego feeding? #deep :)
na ich sehs auch eher mitleidig und denk mir "mah da wär so viel mehr gangen"
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
 
Beiträge: 2025
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Jhiera » 01.06.2016 23:10

BassSultan hat geschrieben:ist nicht das ganze Leben eine Art Ego feeding? #deep :)

Gnihihihi :D

Ich denk mir immer, wenn Du nichts Gutes zu sagen hast, sag gar nichts; einfach lächeln und winken... Ich seh in meinem Job so viele Menschen und so viele Tattoos. Wenn mir was gefällt sag ich es den Gästen und die freuen sich dann auch voll; die "schlechten" registrier ich nicht mal mehr.
Benutzeravatar
Jhiera
 
Beiträge: 50
Registriert: 05.09.2015 18:07
Wohnort: Oberbayern

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon SimonWohl » 02.06.2016 0:51

Polgara hat geschrieben:Ist dann nicht auch das Zeigen eines Tattoo hier im Forum eine Art von Ego-Feeding?


also für mich dient das eher als Meinungsaustausch
SimonWohl
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.03.2016 11:32

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Polgara » 02.06.2016 8:47

Genau so sah ich das auch bisher, aber der Satz von Buddha hat mich schwer zum Nachdenken gebracht (bin halt ein extremer Kopfmensch).
Mein Ego bekommt normalerweise sein Futter über Erfolge im Beruf, Sport, Hobbies etc. und bestimmt nicht über Körperbemalung von mir oder anderen. Ich wär die letzte die von sich Selfies macht (am besten noch mit der typischen Entenschnute :roll: ) und ins Netz stellt. Wenn ihr wisst, was ich damit sagen will.
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Cayenne » 02.06.2016 10:41

Naja, gibt wohl ganz unterschiedliche Formen und haben tun wir alle eins.....ein Ego.
Ich mache gerne mal ein Selfie und lebe meinen Hundenarzismus auf FB voll aus, weil sie aber auch so besonders süss sein, meine Hunde :P , wem's auf den Sack geht, der guckt halt weg und gut.....wenn man ein neues Tattoo voller Stolz und Freude zeigt, finde ich es auch ok.....ist halt Typsache..und manch einer will wirklich nur eine fachliche Meinung dazu.
Ich denke, man muss mit Leuten und ihren Tattoos kein Mitleid haben, es gibt ja nun schlimmere Dinge zum mitleiden als schlechte Tattoos, von daher denke ich auch : leben und leben lassen.
Ich mag die ganze Vielfalt und wenn ich in 'nem Strassencafe sitze und etwas peoplewatching betreibe, dann freue ich mich über dick und dünn, gross und klein, bunt und weniger bunt...wäre doch langweilig, wenn alle gleich aussehen und den gleichen "Idealen" entsprächen.
Benutzeravatar
Cayenne
 
Beiträge: 176
Registriert: 21.10.2010 17:37

Re: Es war wie ein Autounfall...

Beitragvon Schiggy » 02.06.2016 14:05

Die Mehrzahl der Menschen, die ich sehe, haben Sternchen, Namen der Kinder o.ä. aufm Unterarm, Notenschlüssel, Unendlichkeitszeichen usw. tätowiert. Ich sage dazu nichts, denn wer im Glashaus sitzt.... :lol:
Nee ernsthaft. Ich finde o.g. Symbole nicht schön und ja- auch irgendwie zu "Mainstream". Mir war es immer wichtig, was individuelles zu haben. Allerdings hab ich ebenfalls was, das unter Mainstream fällt, nämlich chinesische Schriftzeichen. Die meisten werden die wohl genauso belächeln, wie ich das bei o.g. tue, aber ich habe sie mir im vollsten Bewusstsein darüber, dass sie diese Wirkung haben werden, stechen lassen und bereue es auch nicht.

Genauso kann es aber auch anderen mit ihren Sternen- Tattoos gehen. Sie finden die vielleicht auch einfach toll und wussten auch, dass jeder Zweite damit rumrennt, haben es aber dennoch machen lassen. Ergo: Mir gefällt zwar vieles nicht, aber ich würde das keinem einfach so auf die Nase binden. Kann mMn jeder selbst entscheiden.

Dennoch freue ich mich immer sehr, wenn ich sehe, dass jemand ein richtig außergewöhnliches Tattoo hat. Etwas, das man nicht so häufig sieht oder wo man schon aus der Ferne erkennt: Mann, da steckt richtig Arbeit drin.
Benutzeravatar
Schiggy
 
Beiträge: 188
Registriert: 26.03.2016 11:57

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste