Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid?

Gar nicht!
156
25%
Ich habe es vorher mit ihnen besprochen.
162
26%
Keine Ahnung, warte auf den richtigen Moment...
169
27%
Meine Familie ist selber tätowiert.
50
8%
Anders, schreibe es in den Thread.
85
14%
 
Abstimmungen insgesamt : 622

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Synystra » 26.05.2016 9:50

Ich bin da irgendwie bei Polgara und sehe keinen Grund, irgendjemandem geplant etwas zu sagen. Ich lasse mich tätowieren und dann wird meine Umgebung inkl. Familie das schon irgendwann sehen - oder eben auch nicht. Geredet wird in der Familie eigentlich nicht drüber.

Mein Mann bekommt das natürlich im Vorfeld mit, wenn ich eben den Termin plane. Er hat zwei Tattoos, aber eigentlich sind ihm diese und auch meine völlig egal. Das er keine Ahnung von der Materie hat, zeigt sich daran, dass er meine Cybe-Schildkröte im ersten Moment als schlechte Qualität bezeichnet hat - das hat er dann aber auf 'nicht mein Geschmack' relativiert. Ist auch besser für sein Liebesleben ;-)
Light travels faster than sound. That's why most people appear bright until you hear them speak.
Benutzeravatar
Synystra
 
Beiträge: 248
Registriert: 10.02.2013 10:21

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Tim Shady! » 28.05.2016 10:29

Ich: "Familie, ich bin tätowiert!"
Familie: "Aha!"

fertig..
Benutzeravatar
Tim Shady!
 
Beiträge: 152
Registriert: 16.04.2015 17:47

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Synystra » 28.05.2016 20:13

Haha, danke! Das ist es genau, nur in weniger Worten :-D
Light travels faster than sound. That's why most people appear bright until you hear them speak.
Benutzeravatar
Synystra
 
Beiträge: 248
Registriert: 10.02.2013 10:21

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Schiggy » 30.05.2016 11:52

Meine Eltern finden Tattoos fürchterlich und das wusste ich auch. So was machen nur "Assis".
Meiner Mutter hab ich es vorher erzählt, sie war nicht begeistert, aber total schlimm fand sie es nun auch nicht. Es war eher so ne Egal- Haltung. Als ich es dann hatte (ich war btw 21), war sie begeistert und auf einmal wie umgepolt. ^^ Jedem erzählte sie davon und hat sogar ein Foto zum Herumzeigen gemacht. :shock:
Mein Vater hat nie auch nur ein Wort darüber verloren. Auch die nachfolgenden Tattoos blieben unkommentiert, was ich total super finde. Nur zu meinem Nasenpiercing konnte er wohl nicht anders. So ein "Eisen in der Fresse" hat in meiner Familie auch kein großes Ansehen. Aber sei es drum. Mittlerweile ist auch meine Schwester mit Tätowierungen verschönert und lustigerweise sind Tattoos im Allgemeinen auf einmal gar nicht mehr nur was für "Assis", sondern "muss eben jeder selbst wissen". :lol:

Mein Mann findet Tattoos sehr schön, hat auch selber welche, aber er mag es nicht, wenn es zu viel wird, sprich: Lieber mehrere kleine, als z.B. den kompletten Arm voll. Genau das wird aber in naher Zukunft bei mir passieren. Ist jetzt nicht so,dass er das scheiße findet, aber naja, bin gespannt wie er reagiert, wenn der Arm zu ist. ^^
Piercings findet er dagegen echt blöde und war auch ziemlich angepisst wegen des Nostrils.
Benutzeravatar
Schiggy
 
Beiträge: 189
Registriert: 26.03.2016 11:57

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Buumann » 02.10.2016 3:31

Ich hab noch keine Tattoos
Wenn das Thema mal zu Spache kommt, rennt meine Mutter wild fuchtelnd durch die Bude und schreit "Reine Haut!" : D
Sie hat eigentlich keine Ahnung, aber die Tinte ist giftig, Krebserregend, nur Knastis haben Tattoos usw usw.
Finde ich immer recht amüsant.

Wenn es mir dann mal mit dem richtige Motiv erst ist, kann es mir wohl keiner ausreden. Genauso gut könnte man versuchen mir das Motorradfahren auszureden oder die Märchen aus der Bibel aufzuschwatzen.
Buumann
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.03.2016 22:04

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Annie.Mietze.Steelbride » 02.10.2016 8:25

Da meine Tattoos und allgemein bodymods ein wichtiger Teil meines Lebens sind rede ich auch offen darüber. Gegenwind bekomme ich kaum mehr. Früher allerdings schon.

Hervorheben will ich meine Oma väterlicher seits. Sie hat sich mit 66 noch wegen mir tätowieren lassen. Weil sie nicht wollte das ich bin meiner Familie zu hören bekomme "Tattoos sind assi und was für knastis und gefährlich sowieso ...." find ich ne echt coole Aktion von ihr und jetzt trägt sie eine Spinne am Oberarm.

Meine Mutter und ihr Mutter und eig der redt der Verwandschaft finden es wird zu viel. Sagen jedes einzelne für sich sei schön aber das es 8 Stück sind und bald auf 14 erweitert gefällt ihnen nicht. Naja, deren Problem :D werd trotzdem in paar Jahren ne ordentliche Sammlung vorweisen!
Annie.Mietze.Steelbride
 
Beiträge: 64
Registriert: 22.04.2016 5:20

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Cross » 02.10.2016 9:04

Mein Mann steht voll hinter mir (was nach 27 Jahren Ehe auch gut so ist), meine Mama findet meine Tattoos schön, wobei sie beim zweiten sagte, was so groß? :shock: Mama, es wird noch größer :lol:
Die einzige die sich hier ein bisschen quer stellt, ist unsere Tochter.
Ich habe sie versucht in die Vorbereitungen mit einzubeziehen, da wir wirklich ein sehr gutes Verhältnis haben, aber ich merke das sie nicht begeistert ist. Habe auch schon den Spruch bekommen, Mama übertreib mal nicht! Mein Mann hat nur zur unserer Tochter gesagt, meinst du nicht das Mama alt genug ist und weiß was sie tut? Tja, ich dachte immer das junge Leute (unsere Tochter ist 24), toleranter sind.
Vielleicht ist eine alte tätowierte Mama ja auch peinlich? :roll:
Cross
 
Beiträge: 131
Registriert: 23.06.2016 9:16

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon rockkat » 02.10.2016 9:42

Buumann hat geschrieben:Ich hab noch keine Tattoos
Wenn das Thema mal zu Spache kommt, rennt meine Mutter wild fuchtelnd durch die Bude und schreit "Reine Haut!" : D
.


:p :p :p :mrgreen: :mrgreen: Kopfkino ... made my day ..... :twisted: :twisted:
nigs
Benutzeravatar
rockkat
 
Beiträge: 3550
Registriert: 04.02.2011 17:24

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon El_Hoschto » 02.10.2016 11:41

Cross hat geschrieben:Vielleicht ist eine alte tätowierte Mama ja auch peinlich? :roll:

Nur mit schlechten Tattoos [emoji6]


Created uff nem Stück Apfel
Benutzeravatar
El_Hoschto
 
Beiträge: 1979
Registriert: 20.02.2010 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon ManniFA » 02.10.2016 13:42

Die letzten Beiträge lesen sich ja so, als ob es den Kids peinlich wäre, wenn sich ältere Leute was stechen lassen. :wink:
Meist hat man im gesetzten Alter erst das richtige Money, um sich was richtig Schönes machen zu lassen!
:mrgreen:
Das mit der 66-jährigen Oma, die sich aus Solidarität tätowieren lasst, finde ich ganz toll.
ManniFA
 
Beiträge: 40
Registriert: 29.03.2016 18:29

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Cross » 02.10.2016 14:14

El_Hoschto hat geschrieben:
Cross hat geschrieben:Vielleicht ist eine alte tätowierte Mama ja auch peinlich? :roll:

Nur mit schlechten Tattoos [emoji6]


Created uff nem Stück Apfel



Da habe ich ja Glück gehabt, das ihr meine Tattoos sogar gefallen
und keinen Gurken sind :D
Cross
 
Beiträge: 131
Registriert: 23.06.2016 9:16

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon b4ldur » 27.03.2017 19:04

Bei mir steht ja demnächst auch das erste Tattoo an.
Da ich mittlerweile 28 bin hat die Familie zwar kein Mitspracherecht, erzählt hab ich es meinen Eltern trotzdem.
Nachdem ich seit ich 10 bin darüber rede, dass irgendwann Farbe unter meine Haut kommt war das auch keine große Überraschung. :)
Mein Vater hat nur gemeint "Du verdienst zu viel Geld, wenn du es dafür übrig hast"
Als ich dann erzählt habe, dass ich wohl eine Nacht in Köln schlafen werde, weil ich nicht weiß wie der Körper reagiert haben mir meine Eltern sogar angeboten Taxi zu spielen. Sie waren ja noch nie in Köln und könnten sich den Dom mal anschauen.

Da war ich dann doch ziemlich überrascht. :shock:
b4ldur
 
Beiträge: 16
Registriert: 24.03.2017 19:23

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Falling Angel » 28.03.2017 4:28

da das mein einzig und alleiniger Körper ist, mit dem ICH alleine zurecht komme, mit ihm alle positiven wie negativen Dinge im Leben ertragen darf/muss, sehe ich als einzig berechtigten, den das überhaupt etwas angeht die Person, dem der Körper gehört- meine Geringfügigkeit also-. Es geht mir herzlich am S... vorbei was Familie, oder andere darüber denken. Mein Partner muss da auch durch, es ist keine Frage ob ich das machen darf, sondern wann- ich denke, bei so extremen Eingriffen eines Körpers steht es außer jeder Frage die Entscheidung jemand anders zu überlassen- lediglich eine Altersgrenze würde ich ansetzen. Genauso fatal wie ich es finde, Kindern- was vorgeschlagen wurde, zur politischen Wahl zuzulassen- sehe ich es als problematisch ihnen so einen Lebenslangen Eingriff am Körper zu gestatten- egal ob chirurgisch oder eben als Tattoo
Schatten des Vorlebens sind der Spiegel zur Wahrheit....
Benutzeravatar
Falling Angel
 
Beiträge: 61
Registriert: 26.08.2015 2:57
Wohnort: Chiemgau in Oberbayern

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon BassSultan » 28.03.2017 7:12

Falling Angel hat geschrieben:Kindern- was vorgeschlagen wurde, zur politischen Wahl zuzulassen

das kann ja niemand ernsthaft vorschlagen oder? :|

Sent from my Wileyfox Swift using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2283
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Wie teilt Ihr Eurer Familie mit, dass Ihr tätowiert seid

Beitragvon Miss*Butterfly » 28.03.2017 7:38

OT: es geht darum Jugendliche ab 16 zur Kommunalwahl zuzulassen um ihnen mehr Einfluss auf ihr direktes Lebensumfeld zu ermöglichen und der allgemeinen Politikmüdigkeit der Wähler entgegnen zu wirken. Und, das tut zwar nichts zur Sache, aber ich bin dafür!
Der Mensch hat pausenlos Ideen, ja der Mensch ist zu beneiden. Doch die Kunst ist bei den Ideen gut und schlecht zu unterscheiden.
- Daniel "Dän" Dickkopf -
Benutzeravatar
Miss*Butterfly
 
Beiträge: 509
Registriert: 15.12.2015 10:35
Wohnort: Moosburg

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast