"Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Christine999 » 25.04.2016 19:35

Mitbringsel find ich auch immer ganz nett...hab schon Frikadellen mitgebracht und werde sicherlich im Winter ein paar Altbier und Düsseldorfer Senf mit ins Allgäu nehmen.

Trinkgeld gebe ich nicht immer...da ist für mich ausschlaggebend, ob ich mich mit dem Menschen, der mich tätowiert, wohl gefühlt habe. Wenn, dann liegt es im Bereich 20 - 30€...
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2007
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon romex » 26.04.2016 16:38

Hab schon mal was gegeben, aber eigentilich nur, weil es mir zu blöd war, 10 euro bei einer größeren summe wieder rausgeben zu lassen.
Grundsätzlich gebe ich kein trinkgeld an selbstständige, die ihre preise selbst gestalten, sondern nur an angestellte in berufen wie kellner, friseur... bei einem handwerker würde doch auch keiner auf die idee kommen, einfach mal mehr zu überweisen?!
Benutzeravatar
romex
 
Beiträge: 211
Registriert: 18.11.2008 20:08

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon n8ght » 26.04.2016 16:47

Nö, dem überweise ich das vereinbarte Geld. Wenn er aber bei mir zur Tür rausgeht und ich zufrieden war, bekommt er das Trinkgeld in die Hand gedrückt.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8696
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon digital. » 26.04.2016 17:15

Sehr schönes Thema, über das ich auch immer wieder nachdenken muss, wenn ein Tattoo-Termin ansteht.

Wie viele wissen, lasse ich mich häufig in den USA tätowieren und dort gebe ich immer Trinkgeld. Es kommt auf die Größe des Tattoos und die Dauer des Tätowierens an, aber generell rechne ich auf den Preis immer 100$ Trinkgeld drauf. Das lasse ich mir sehr gerne extra kosten. Bisher gab es nur einmal eine Ausnahme, wo ich kein Trinkgeld gegeben hat. Da hat ein Tätowierer für ein 1,5-stündiges Tattoo einen m.E. fast schon unvernünftigen Preis verlangt. Das war das einzige Mal, wo ich den genannten Preis und nicht mehr gezahlt habe.

Wenn ich bei Jim Sylvia bin, gibt es immer mind. 100$ mehr. Das weiß er und das schlägt sich auch in den Preisen nieder. Einmal hat er mir sogar nichts berechnet. Das war eine unglaublich nette Überraschung.

Ich muss zugeben, dass ich in Deutschland den Tätowierern sehr selten Trinkgeld gebe. Danke an Cybe für deinen Beitrag und danke an den Thread, die mir beide zu Bedenken geben, das ich nochmal über mein Trinkgeldgebeverhalten nachdenken sollte. Es müssen nicht gleich 100€ mehr sein, aber 20-50€ sind auf jeden Fall drin.
IG: @coffeebreath_
Benutzeravatar
digital.
 
Beiträge: 624
Registriert: 14.06.2012 23:02

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Marina_Stewart » 26.04.2016 20:20

Ich denke das kann man nach Gefühl machen. Mirko, der mir zuletzt den Fuchs auf den Rücken und damit das vierte Tattoo gestochen hat, habe ich einen Fünfziger mehr in die Hand gedrückt.
Der Grund: Das Tattoo war zunächst weitaus kleiner angelegt, wofür er mir Betrag XXX als Preis genannt hat. Als wir fertig waren, überlegte er lange hin und her, meinte noch: "Ist ja doch nun größer geworden, mehr Stunden phewww" und sagte mir dann eine Zahl, die noch unter dem vereinbarten Betrag für die erste Größe lag :!: .

Da habe ich nicht lange überlegt. Wenn jemand so entgegenkommend ist, muss man das auch belohnen. Ich bin sehr glücklich über die Arbeit, Mirko hat sich richtig reingehangen - da sollte man sich auch erkenntlich zeigen.

Vielleicht liegt es daran, das ich als Musiker zu kreativen Dienstleistungen anders stehe :)
Außerdem weiß ich dass er gerne am biken ist, solche Räder kosten Geld- wenn er dann noch was auf die hohe Kante legen kann, ist das mehr als legitim.
Benutzeravatar
Marina_Stewart
 
Beiträge: 107
Registriert: 11.11.2015 8:40

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Tänzerin » 28.04.2016 12:31

Bei beträgen wie 380 runde ich auch auf 400 auf.

Aber grundsätzlich bin ich eine, die lieber kleine Geschenke mitbringt, in denen aber auch etwas an Arbeit steckt.
Die ersten beiden Tätowierer haben von einem Freund, der mich immer begleitet hat, Schraubenmännchen gebastelt bekommen, die zum Thema Tätowieren passen.
Der dritte hat einen gehäkelten Teufel bekommen, über den er sich riesig gefreut hat. Mit den entsprechenden Häkelanleitungen sind meine Häkelfiguren ein wenig mit Cybes werke vergleichbar, also keine verstaubten Großmuttewerke.

Dank dieses Threads bin ich nun rechtzeitig auf die Idee gekommen, für die nächsten jetzt schon was vorzubereiten.

Und zwar habe ich geplant Drachenbabys zu häkeln - quasi gehäkelte Stofftiere. Denn alle Tätowierer haben kleine Kinder, da weiß ich da kommen die Drachen gut an.

Da steckt viel Arbeit und ein wenig Material drin, die meisten freuen sich darüber mehr als über gekauftes Spielzeug.
Benutzeravatar
Tänzerin
 
Beiträge: 43
Registriert: 08.02.2014 20:54

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon sid23 » 28.04.2016 13:30

Mein Tätowierer hat keine Kinder, da wird's mit Kuscheltieren schwierig. :mrgreen:

Ich hatte bisher zwei Termine, einen bei nem Guestspot in Deutschland, den anderen in seinem eigenen Studio. Beim ersten Termin habe ich die geforderte Summe gezhalt und gut war's. Erst nachher hab ich gelesen, daß es bei Guestspots üblich ist, etwas Trinkgeld zu geben, da die Artists ja auch was an das Studio abführen müßen.

Bei dem zweiten Termin in seinem Studio war der Preis trotz gleicher Zeit deutlich niedriger. Daher hab ich einfach nen Hunni draufgelegt und gesagt, daß ich das beim ersten Mal vergessen hab. Das ist zwar für mich auch ordentlich Geld, aber im Gesamtkontext ist es wahrscheinlich im Bereich der zehn Prozent, die man im Lokal auch gibt.
mein schwanz brennt!
Benutzeravatar
sid23
 
Beiträge: 339
Registriert: 21.11.2011 20:44
Wohnort: München

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Habe D. Ehre » 20.07.2017 20:07

*Ausgrab....*

Habe bisher auch immer (also auch nach jeder Teilsitzung) in Abhängigkeit von der Endsumme ein Trinkgeld oben drauf gegeben, wobei ich mich das Gefühl beschleicht, dass es meinem Tätowierer eher irgendwie unangenehm ist. Is er vielleicht nicht gewohnt, kein Plan. Ich find jetzt z.B. nen Fuffi Trinkgeld auf 500-600 Taken irgendwie schon angemessen... oder is das zuviel?!

Jedenfalls hab ich mir fürs nächste mal was anderes überlegt und wollt mal eure Meinung dazu hören. Will ihm ein Zippo mit Tattoo-Gun drauf schenken. Er ist Raucher, also hätte es für ihn schonmal nen Zweck.
Unschlüssig bin ich mir bei dem Motiv, ob das nich zu "kitschig" für nen Tätowierer is? vielleicht kann ja ein anderer Profi antworten ob er sich drüber freun würde.. :wink:
zipoooaidad.jpg
zipoooaidad.jpg (97.58 KiB) 2421-mal betrachtet

Ich würd mich jedenfalls drüber freuen, obwohl ich nichmehr rauche :mrgreen:
Benutzeravatar
Habe D. Ehre
 
Beiträge: 213
Registriert: 04.12.2016 20:46

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon BassSultan » 20.07.2017 21:13

Ich find das super, auch wenn ich kein Profi bin :) aber auf instagram sieht man ja oft wie tätowierer Maschinen sammeln und sich auch welche stechen lassen von Kollegen.. Also kitschig und übertrieben is es glaub ich nicht

Sent from my Wileyfox Swift using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2433
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Polgara » 21.07.2017 6:59

Mir gefällt der Zippo auch und er ist Raucher, also passt das (zumindest in meinen Gedanken).
Letztes Jahr grübelte ich auch über Trinkgeld oder Geschenk.
Dabei ist das Schraubenmännchen rausgekommen:

Geschenk.jpg
Geschenk.jpg (198.39 KiB) 2359-mal betrachtet
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 400
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Bimbi » 23.07.2017 23:06

Hallo!

Den Faden fand ich spannend zu lesen!
Ich habe bis auf einmal (und das hatte seine Gründe) immer Trinkgeld beim Tätowieren oder Piercen gegeben.
Keine Riesensummen, aber ein paar Mark drauf dürfen es schon sein, wenn ich mich gut betreut gefühlt habe (Planung, Umsetzung, Empathie).

Ich hatte bisher immer das Gefühl, dass die Inker verwundert waren, aber sich gefreut haben.
Benutzeravatar
Bimbi
 
Beiträge: 128
Registriert: 10.07.2017 21:39

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon lesnurmit » 24.07.2017 12:47

ohje, wenn Du Mark gibst, muss der Tätowierer noch wechseln gehen,
oder er hebts sie aus nostalgischen Gründen auf. :wink:
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 297
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Habe D. Ehre » 24.07.2017 17:15

@Polgara
Die Schraubenmännchen find ich auch ne super Idee! Allerdings stehen die auch schon aufm Tresen bei meinem Tätowierer :wink:

Hab am Wochenende was tolles aufm Mittelalterfest ergattert! Dieser kleine Staubfänger is ne handgefertigte Nachbildung eines echten Baby-Kaiman Schädels aus Messing... Glaube der wird gut ins Studio passen und hoffe dem Tätowierer auch Freude bringen :D
Dateianhänge
20170724_170037.jpg
20170724_170037.jpg (294.78 KiB) 2240-mal betrachtet
Benutzeravatar
Habe D. Ehre
 
Beiträge: 213
Registriert: 04.12.2016 20:46

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon Inaah » 18.08.2017 12:39

Bei mir gibt es immer Trinkgeld wenn ich mit der Leistung zufrieden bin.
Wie viel? Das hängt immer ganz davon ab, eigentlich aber das was ich an "kleinen Scheinen" noch im Geldbeutel rumfliegen habe. Aber so ca. 50€ sind es bei nem größeren Projekt. Und da mir meist auch mit dem Preis entgegen gekommen wird oder nicht sooo genau auf die Uhr geschaut wird auch vollkommen in Ordnung. Das ist eine Geste von mir an den Künstler, aus Sympathie.
Ich finde es einen netten Zug, eine kleine Geste dazu lassen, wenn auch nicht unbedingt in Form von Scheinen. Man möchte sich ja erkenntlich zeigen.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: "Trinkgeld" - Wie handhabt ihr das?

Beitragvon *Heike* » 18.08.2017 13:01

.. also ich habe bei einem kleinen 200 Euro-Tattoo nen 10 er gegeben und finde das normal. Ob es jetzt zuwenig war, weiss ich nicht. Jeder Pizzabote kriegt Trinkgeld, warum also nicht auch der Tätowierer.
*Heike*
 
Beiträge: 203
Registriert: 15.08.2017 15:48

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste