KFKA - allgemeine Fragen rund um das Thema Tattoo

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon MartiAri » 20.07.2017 1:54

Ach, das geht schon ! Wenn bei Dir die Luft raus ist kannste doch immer noch stop sagen ... 4-5 h am Unteram fand ch easy aber da ist ja jeder anders :lol:
Coffee keeps e busy until its time to be drunk
https://www.instagram.com/veganes_mettigelchen/
https://www.facebook.com/marvin.martian.127
Benutzeravatar
MartiAri
Moderator
 
Beiträge: 1299
Registriert: 26.04.2014 21:44
Wohnort: Berlin

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Ani Ta » 21.07.2017 22:50

Hängt von Dir und Deinem Durchhaltevermögen ab :mrgreen:
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 881
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Kaiga » 03.09.2017 16:11

Wollte mir ein Cover up stechen lassen. Es wurde nicht fertiggestellt weil ich mit dem bisherigen Ergebnis sehr unzufrieden war bzw. bin. Habe dann gefragt ob ich wenigstens einen Teil des Geldes wiederbekommen könnte. Daraufhin hat er mir sofort mit seinem Anwalt gedroht und gesagt, darauf hat er kein bock.
Das erste Tattoo von ihm, hatte er mir erst beim Nachstechen versaut. Sonst hätte ich mir gleich jemand anderen gesucht. Also ich hatte mit dem Cover up angefangen (hatte 2 Sitzungen) und war zwischendrin beim Nachstechen und daraufhin wollte ich nicht mehr zu ihm weil alles immer schlimmer wurde, anstatt besser.
Habe nun gezwungenermaßen nächste Woche einen Termin bei meiner Anwältin gemacht.
Meint ihr ich habe Chancen mein Geld wiederzubekommen?
Kaiga
 
Beiträge: 89
Registriert: 29.08.2015 13:41

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Inaah » 03.09.2017 16:25

Mein letzes Werk ist auch am Unterarm, vom Handgelenk bis fast in die Beuge. Die Innenseite sowie auch fast komplett die Außenseite. Waren gut 6/7 Stunden dabei. War für mich kein Problem. Wobei ich sagen muss, dass es bei mir immer so ab der 5. Stunde etwas unangenehmer wird aber nicht unaushaltbar.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 322
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon DerD4nnY » 22.11.2017 23:27

Wie könnte man ein Tattoo überarbeiten wenn es abgeheilt ist ? Gibt da bei meinem Tat einige Stellen die sind nicht so schön geworden
DerD4nnY
 
Beiträge: 127
Registriert: 25.05.2016 16:39

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Christine999 » 23.11.2017 0:23

Möglichkeit 1: Du gehst zur Nicky und bittest sie, die Stellen, wo Farbe rausgegangen ist, nachzustechen. Zusätzlich sagst du, was dir sonst nicht gefällt und guckst mal, welche Vorschläge sie macht, es zu überarbeiten/ergänzen.

Möglichkeit 2: Du suchst dir einen gute/n Tätowierer/in, der in dem Stil und der Qualität sticht, die du dir vorstellst. Bei ihm/ihr lässt du dich beraten, nachdem dein Tattoo abgeheilt ist und wirst fachlich versierte Vorschläge bekommen, was da noch rauszuholen ist.

Von Möglichkeit 1 rate ich ganz klar ab! Da du ein Tattoo nicht unendlich oft überarbeiten lassen kannst, sollte es beim zweiten Versuch wirklich gut werden :wink:

Möglichkeit 2 beinhaltet natürlich die Option, dass du hier im Forum erstmal Meinungen zu dem/der von dir ausgesuchten Künstler/in einholst...und diese Option würde ich wahrnehmen!
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2025
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon DerD4nnY » 24.11.2017 21:13

Welchen Tattowierer würdet ihr mir denn im Raum Hamburg/Niedersachsen empfehlen ? Es gibt Sachen die ich am Tattoo mag, jedoch gerade die Flammen sind gescheitert und die kleinen Federn
DerD4nnY
 
Beiträge: 127
Registriert: 25.05.2016 16:39

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Honey Badger » 16.12.2017 14:06

Da der Start meines großen Backpiece immer näher rückt jetzt mal ne blöde Frage: was trägt FRAU, wenn großflächig auf m Rücken gearbeitet wird??? :oops: :wink:
Honey Badger
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.02.2016 17:50

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Theliseth » 16.12.2017 14:14

Ich trage immer eine bequeme Leggins und Unterhose, die der Tätowierer einfach so weit runterziehen kann, wie er muss, und die nicht scheuert, wenn sie in der Pause mal auf dem frischen Tattoo liegt, und ein altes Jäckchen zum zuknöpfen, das ich dann falsch herum trage. So kann der Tätowierer beim Arbeiten die Jacke am Rücken aufknöpfen und in der Pause zumachen, damit sie mir nicht runterfällt. :D
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1413
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Polgara » 16.12.2017 20:28

Bei mir ist es auch eine Jogginghose oder auch meine Judohose. Als Unterhose trage ich eine weite, locker sitzende Shorts. Meine Brust klebe ich immer mit Kinesiotape ab.
Sieht dann so aus:
tape.jpg
tape.jpg (160.97 KiB) 1762-mal betrachtet
Unterstelle nie Bösartigkeit wo Dummheit als Erklärung reicht!
Benutzeravatar
Polgara
 
Beiträge: 400
Registriert: 30.03.2016 15:14

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Honey Badger » 17.12.2017 11:01

Danke für die Tipps :D Hätte jetzt spontan nen Pulli mit Reißverschluss falschrum angezogen. Aber das mir dem Tape is auch ne richtig gute Idee...auf jeden Fall ein Versuch wert

Jogginghose is beim Tätowieren eh Standard...will 's ja schließlich bequem haben 8)
Honey Badger
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.02.2016 17:50

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Sparkys Law » 17.12.2017 13:21

Bei mir hat der Tätowierer den normalen hinten offenen BH mit Tape an die Haut geklebt. Hat auch funktioniert. Als Hose hatte ich ne normale Jeans mit etwas Stretchanteil an, die ließ sich auch entsprechend herunter ziehen. Nur den Gürtel musste ich ausziehen. Also hatte eigentlich die ganz normalen Klamotten an...
Sparkys Law
 
Beiträge: 27
Registriert: 05.11.2017 13:09

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Christine999 » 22.12.2017 0:00

Ich würde wohl Tape und Jacke verkehrt herum kombinieren...so hast du es warm und man sieht nix, wenn das Jäckchen mal verrutscht.
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2025
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Ani Ta » 22.12.2017 9:38

Ich würds davon abhängig machen, wer sonst noch im Studio ist. Wenns z.B. ein Privatstudio ist, wärs mir jetzt nich soooooo wichtig, dass man nie irgendwas sieht (sofern für den Künstler auch ok). Bei ner Convention oder in nem grossen Studio ohne Privatsphäre würd ich dann doch auf Nummer sicher gehen.
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 881
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: KFKA - allgemeine Frage rund um das Thema Tattoo

Beitragvon Florentine » 02.01.2018 10:43

Hey,
Ich habe mir vor 2 Monaten mein erstes Tattoo stechen lassen und seitdem mit Bepanthen gepflegt.
Ich habe mir eine Blume stechen lassen und am Tag an dem ich es bekommen habe, waren die Linien etwas dicker. Am nächsten Tag waren die Linien sehr fein und jetzt sind sie aber wieder breiter geworden. Bleiben diese und werden sie wieder fein?
Florentine
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.01.2018 10:37

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste