Eltern nehmen Tattowunsch nicht ernstund ich trau mich deswe

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, Buddha_Eyes, n8ght

Re: Eltern nehmen Tattowunsch nicht ernstund ich trau mich d

Beitragvon redphantom » 28.12.2017 13:05

Ich schließe mich mal Miss Butterfly an, das ist einfach für einen Außenstehenden nicht ohne Weiteres zu entscheiden und somit ist jeder Rat fragwüdig, es ist eine Gleichung mit zu vielen Unbekannten.
Ich kann nur verschiedene Strategien skizzieren, die Entscheidung musst Du letztlich selbst treffen:

1. Verhandlungslösung: Du konfrontierst die Eltern sukzessive mit dem Thema Tattoo, betreibst Aufklärung, zeigst schöne Entwürfe, bis sich die Ablehnung relativiert.

2. Konfrontation: Du lässt es einfach machen und stellst die Eltern vor vollendete Tatsachen, das führt wahrscheinlich dann erstmal zu Knatsch, wahrscheinlich wird es sich legen, sicher ist man nicht.

3. Aussitzen: Du wartest halt, bis Dein Studium fertig ist, und Du finanziell auf eigenen Beinen stehst.

4. Cheaten: Du klebst Dir ein Temporary Tattoobild auf oder lässt Dir ein Hennatattoo machen und fährst dann Lösung 2, wenn die Situation dann prekär wird, kannst Du zurück.

5. Freundin: Du suchst Dir eine sichtbar tätowierte Frau und stellst sie den Eltern als Freundin vor, testest so die Reaktion - es muss ja nicht die echte Freundin sein. :lol:

Das sind einige Handlungsalternativen, die Entscheidung musst Du selbst treffen. :roll:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 522
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Eltern nehmen Tattowunsch nicht ernstund ich trau mich d

Beitragvon Segler » 28.12.2017 13:44

redphantom hat geschrieben:5. Freundin: Du suchst Dir eine sichtbar tätowierte Frau und stellst sie den Eltern als Freundin vor, testest so die Reaktion - es muss ja nicht die echte Freundin sein. :lol:


Genau das war mein Gedanke beim Lesen des Postings. Wenn Lupus24 schon bei Kleinigkeiten wie einem Tattoo so fremdbestimmt reagiert, wie sieht es dann mit den "echten" Entscheidungen im Leben aus?

Muss die Freundin auch den Eltern gefallen? Und was wäre - um einen Gedanken von Inaah weiterzuspinnen - die Freundin ein Freund wäre?

Das Tattoo ist ein Symptom, es ist weder die Ursache und es ist auch nicht die Lösung.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 280
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Eltern nehmen Tattowunsch nicht ernstund ich trau mich d

Beitragvon the_force » 28.12.2017 14:02

Hallo,

warum redest Du mit deinen Eltern überhaupt darüber.

Und: Suchen die dich jeden Tag auf Tätowierungen ab? Meine wissen das nicht einmal...

Im Übrigen scheinst Du recht abhängig zu sein.

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 234
Registriert: 01.04.2017 21:39

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste