Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon DotsOnMySkin » 16.02.2019 21:47

Fre3 hat geschrieben:Ob eine rein äußere Anwendung allerdings Aufschluss über eine mögliche Reaktion gibt, weiß ich nicht…


Kurz und knapp: Nein!
Benutzeravatar
DotsOnMySkin
 
Beiträge: 716
Registriert: 03.05.2016 13:08

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon Fre3 » 18.02.2019 17:18

Segler hat geschrieben:Spannend ist die eigentliche Hauptzutat, das rote Pigment. Wenn du die hast, kann ich evtl. was dazu schreiben.


Lange telefoniert, auch wenn es eventuell nichts aussagt: Das pigment in der Farbe ist CI 12315?!


lG
Fre3
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.02.2019 19:23

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon redphantom » 18.02.2019 18:09

Ich verlinke das mal :

https://books.google.de/books?id=M4Awr9iTDHsC&pg=PA117&lpg=PA117&dq=CI+12315&source=bl&ots=l9E5pHvyOB&sig=ACfU3U2G_h0wDmF8gwkS7r83fEVzhlPgEw&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjjvu7v0MXgAhXEZVAKHbUMAgwQ6AEwA3oECAcQAQ#v=onepage&q=CI%2012315&f=false

Also in der EU nicht als Lebensmittelfarbe, für Medikamente und Kosmetik zugelassen.
In Japan auch nur für Kosmetika, die äusserlich anzuwenden sind.
Ist halt ein Azofarbstoff - Risiken und Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen. :twisted:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 677
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon Segler » 18.02.2019 20:07

CI 12315 hilft weiter, Handelsbezeichnung Pigment Red 22, CAS Nummer 6448-95-9

Das MSDS nennt keine toxikologischen Daten, Risiken, MAK-Werte, Arbeitschutzvorschriften, das Pigment wird also als Arbeitsstoff unbedenklich eingestuft.

Die deutsche Tätowiermittelverordnung führt Pigment Red 22 nicht auf der Negativliste (=Liste der verbotenen Substanzen)

Die offizielle Kosmetikdatenbank CosIng der EU-Kommission führt Pigment Red 22 weder im Annex II (banned), noch im Annex III (restricted), aber auch nicht im Annex IV (ausdrücklich zugelassen).

Also hier keine ausdrücklich positive Aussage, aber das Nichtvorliegen
einer Negativaussage von der tendenziell regulierungsfreudigen EU-Kommission werte ich mal positiv.

Fazit: Aus meiner Sicht keine Bedenken
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 582
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon Fre3 » 18.02.2019 20:22

Segler hat geschrieben:
Also hier keine ausdrücklich positive Aussage, aber das Nichtvorliegen
einer Negativaussage von der tendenziell regulierungsfreudigen EU-Kommission werte ich mal positiv.

Fazit: Aus meiner Sicht keine Bedenken


Ich finde zum Red 22 noch:

In beiden Untersuchungsansätzen (mit und ohne Reduktionsmittelzusatz) konnte zudem immer Anilin nachgewiesen werden. Diese Befunde sprachen für die Anwesenheit des Azo-Pigmentes mit der CI-Nummer 12315, „Pigment Red 22“, das bei einer Probe auch in der Inhaltsstoffangabe deklariert war. Die Verwendung dieses Pigmentes ist nach den Vorgaben der Tätowiermittel-Verordnung verboten, da unter reduktiven Bedingungen durch Spaltung der Azobindung ein in Anlage 1 der Tätowiermittel-Verordnung aufgeführtes aromatisches Amin, nämlich 2,4-Diaminotoluol, freigesetzt wird.


https://www.lgl.bayern.de/produkte/kosm ... _amine.htm

Außerdem die Bildung von MNA und NT als Abbauprodukt und ein Abbau von bis zu 60% der Farbe in 6 Wochen.
Jetzt ist eigentlich nur die Frage: Wie weit bauen sich sonstige (rot) Farben ab? Das beim Abbau auch Abbauprodukte gebildet werden ist ja vermutlich nicht nur bei aromatischen Aminen, sondern sämtlichen chemischen Stoffen gegeben?
Fre3
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.02.2019 19:23

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon Fre3 » 13.03.2019 16:57

Also nachdem ich jetzt so ein Fass aufgemacht habe, von meiner Seite kurz der aktuelle Stand der Dinge:
Ja ich war dennoch tättowieren. In Seoul. Meine Befürchtungen bezüglich Hygiene wurden absolut enttäuscht. Ich hatte ehrlich gesagt noch kein Tattoo das so sauber abheilt wie dieses (mag dran liegen das es das erste mit ner Rotary Maschine ist/ war).

Termin ist eine Woche her, ich merke (wie immer) das es etwas auf mein Immunsystem schlägt, aber die rote Farbe heilt so gut ab wie die schwarze (fast schneller).
Fre3
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.02.2019 19:23

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon strangefruit42 » 13.03.2019 22:21

Danke für das Update, und Glückwunsch zum guten Abheilen. Auf dass es weiter so gehe. Du darfst uns Dein Tattoo aus Seoul dann gerne mal vorführen. ;)
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 636
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon Fre3 » 14.03.2019 14:31

strangefruit42 hat geschrieben:Du darfst uns Dein Tattoo aus Seoul dann gerne mal vorführen. ;)



Ich weiß nicht in wie weit externe Links erlaubt sind. Hier ist der Instagram Posting der Besten:
https://www.instagram.com/p/But_YSDHBI3/
Fre3
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.02.2019 19:23

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon n8ght » 21.03.2019 22:00

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass nur weil das Rot jetzt gerade gut abheilt, das keine Garantie dafür ist, dass das auch so bleibt. Eine allergische Reaktion kann Jahre später auftreten. Da lässt du dir z.B. am Knöchel was neues tätowieren und das schon laaaaaaaange abgeheilte Tattoo aufm Oberarm (oder wo auch immer) reagiert plötzlich.

Allergien entstehen nicht zwingend beim ersten Kontakt mit dem allergieauslösenden Material/Stoff/was auch immer.

Aber auch wenn Rot die Farbe mit den häufigsten Reaktionen ist, so kommt das trotzdem immer noch selten vor. Also keine Sorge, wird schon schief gehen. :wink:
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8913
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Rote Farbe? Schwierigkeiten oder Allergien?

Beitragvon Fre3 » 22.03.2019 0:50

n8ght hat geschrieben:Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass nur weil das Rot jetzt gerade gut abheilt, das keine Garantie dafür ist, dass das auch so bleibt. Eine allergische Reaktion kann Jahre später auftreten.


Gut, gegen ne Kreuzallergie oder eben die potenziell freiwerdenden Krebsstoffe (die bei der benutzten Farbe unter starker UV Einwirkung freiwerden können… Und die sogar gelistet wären, aber nicht verboten sind, weil es ja "nur" Abbauprodukte sind…) kann ich atm natürlich nichts sagen :D Das wird die Zeit zeigen.

Die ursprüngliche Frage richtete sich auch gegen "akute" Komplikationen. Das jemand von euch in meine Zukunft schauen kann, wäre durchaus zuviel verlangt (Falls das aber jemand kann, hätte da ein paar Fragen bezüglich Lottozahlen :lol: )
Fre3
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.02.2019 19:23

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste