Ist das normal in der Tätowiererszene?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, Buddha_Eyes, n8ght

Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Aurorasutra » 22.12.2016 17:23

Hallo ihr Lieben hier,

ich bin neu, weil ich einfach mal ein paar Fragen habe, die mir bisher keiner beantworten konnte. Habe auch das Forum mal durchgestöbert, aber nur eine Antwort auf meine vielen Fragen bekommen. Die nämlich, warum man Entwürfe meist sehr spät gezeigt bekommt :-)

Ansonsten würde mich interessieren, wie es in euren Tattoostudios oder bei/mit euren Tätowierern so zugeht...

Ich weiss, Tätowierer sind Künstler und manchmal auch etwas peili. Aber ich zum Beispiel habe ein Exemplar erwischt, welches sich auf Nachfragen meinerseits überhaupt nicht meldet. Gerne auch mal 2 Wochen lang (nach dem Tattoo-Termin und ich habe spzielle Fragen zu dem Tattoo).

Muss ich mich grundsätzlich mit sowas abfinden? Ist das also usus in der Szene?

Auch die Besprechungstermine wirkten auf mich etwas... lieblos und nicht wahnsinnig "beratend". Den zweiten hätte ich mir schenken können. Das hätte man auch alles kurz und knapp per mail-Austausch machen können. Ich bin Laie und weiss nicht, worauf es ankommt, daher erwarte ich schon, dass mir vom Profi einiges erklärt wird. Ohne, dass ich da nachfragen muss... Wisst ihr, was ich meine?

Zudem hatte ich die Situation, dass während des Stechens plötzlich eine andere Farbe verwendet wurde ohne dass das mit mir besprochen wurde.... (es geht um eine Erweiterung mit bereits bestehender Farbe in gewissen Details und beim 2. Stechtermin wurden diese Details plötzlich in anderer Farbabstufung weitergeführt und er wollte gerade die bereits besetehenden ebenfalls mit dieser anderen Farbe versehen). Ich habe es gesehen, und gesagt, dass ich das nicht möchte, dann wurde es wieder rückgängig gemacht.

Auch bin ich noch nicht komplett zufrieden mit dem Gesamtergebnis des Tattoos, aber das wird (hoffentlich!) beim Nachstechen wieder geradegerückt (das aber wurde überhaupt nicht mit mir besprochen, sondern ich wurde da ein wenig mir selbst überlassen... Mittlerweile fand da auf mein mehrfaches Drängeln endlich ein Austausch und auch eine Nachstech-Terminierung statt )

Ich will das gar nicht bewerten, sondern würde nur gerne wissen, ob das alles "usus" ist. Heisst, egal wo ich hingehe, wird es so ablaufen...?

Wäre mal dankbar für eure Erfahrungen und was ihr zu meinen Punkten sagt!

(Das Tattoo würde ich wahnsinnig gerne zeigen, weil hier auch Profis unterwegs sind, jedoch traue ich mich das nicht. Da ja der Tätowierer selbst auch hier sein könnte und ich will da keinen Groll sähen...

Vielleicht per PN, wenn jemand Interesse hat und was dazu sagen möchte.... )

Danke!
Sutra
Aurorasutra
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.12.2016 16:54

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon fit.wie.ein.turnschuh » 22.12.2016 17:57

edit: verlesen...
fit.wie.ein.turnschuh
 
Beiträge: 186
Registriert: 27.09.2008 21:40

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon n8ght » 22.12.2016 18:21

Edit, weil ebenfalls verlesen. [emoji38]
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8536
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon dragon-koi » 22.12.2016 22:16

Jeder hat andere Bedürfnisse[emoji3]
Eine Person will viel Beratung und eine andere Person hat bereits viel Vorwissen.
Wichtig erscheint mir, dass du ihm deine Erwartungen beim Gesprächsbeginn kund tust.
Gerade beim 2. Besprechungstermine hättest du deine viele Fragen stellen können.
Das Vertrauen ist wichtig.
Nach dem 2. Stechtermin hättest du gleich einen Kurztermin bei ihm abmachen können, damit er seine Arbeit begutachten kann und allenfalls ein Nachstechtermin vereinbart werden könnte.
Eine weitere Frage wäre gewesen, wie (Mail, Telefon usw.) und wann (Wochentage, Uhrzeit, Urlaub?) er am besten erreichbar ist. Während des Tätowierens ist es für sie z.B. unangenehmer, Anrufe entgegen zu nehmen.
Have a great day! :-)
Benutzeravatar
dragon-koi
 
Beiträge: 636
Registriert: 15.11.2009 20:50
Wohnort: World1

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Aurorasutra » 06.02.2017 17:55

sorry, hatte Probleme, in meinen Account zu kommen und komme jetzt erst wieder dazu, zu antworten....

Ich habe selbst halt sehr wenig Erfahrung und muss mich da dementsprechend natürlich auch ein wenig auf den Tattoo-Künstler verlassen.

Natürlich hat mich diese Erfahrung viel gelehrt. Worauf ich beim nächsten Mal selbst achten muss, etc...

Hatte auch schon wieder einen Nachstechtermin. Jedoch konnte der Tätowierer meine Zweifel/"Beanstandungen" am Kunstwerk nicht nachvollziehen. Was mich natürlich nun sehr verunsichert und ich mich frage, ob ich eine verzerrte Wahrnehmung (und keine Ahnung?) habe....

Zu deiner Frage: Der Tätowierer bietet mir an, ihn via messenger zu kontaktieren. Aber antortet(e) wie gesagt meist erst nach mehreren Erinnerungen oder auch gar nicht. Ich finde das ein absolutes no go - vor allem, NACHDEM ich bereits gezahlt habe....

Daher wollte ich wissen, ob ich mit sowas leben muss? Oder ist das eine Ausnahme?

Man zahlt halt wirklich viel Geld für so ein Kunstwerk und ich möchte es eigentlich dann auch perfekt haben. (auch mit passenden "Begleitumständen", wie Kontakt, Beratung, etc - naja ok, die sollen nicht "perfekt" sein, aber bitte nicht so stressig und nervig)

Ist es aber nicht. Das ist schon ärgerlich dann.
Aurorasutra
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.12.2016 16:54

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Bad*Kitty » 06.02.2017 18:20

Klar musst du mit sowas leben - was willst du denn auch sonst tun? :lol:
Außer, dir halt einen anderen zu suchen und zu hoffen dass der es anders handhabt.
Ich kann nur sagen, viele Kunden nerven auch wirklich extrem (und ich meine es wirklich nicht böse) aber sie nerven EXTREM mit Kontrollzwang und Nachfragerei per Mail, alle 2 Tage oder zu jedem Furz (natürlich weiß ich nicht, wie das in deinem Fall ist, daher rede ich hier natürlich NUR von meiner pers. Erfahrung) oder weil ihnen noch irgendwas eingefallen ist oderoderoder. Aber genau DAFÜR habe ich Beratungen! Ich WILL gar keinen regen Emailverkehr, der kostet mich nur sinnlos Zeit - genau wie das vorherige Verschicken von Skizzen, btw. Das führt nur dazu dass der Kunde ins zwanghafte Abändern verfällt und hat noch NIE irgendwas zum Besseren geändert. Daher geben Viele sich diesen Stress einfach nicht mehr.

Ich habe zudem sehr oft das Gefühl, dass manche Kunden (ohne das DIR jetzt explizit unterstellen zu wollen) tatsächlich zu denken scheinen, wir hätten nur auf sie gewartet und kümmern uns nun exklusiv um ihre Belange - dem ist nicht so. Uns erreichen täglich zig Mails und wir bereiten täglich Tattoos vor, größere und kleinere, aber alle mit der selben Gewissenhaftigkeit, da wird die Kommunikationszeit so knapp wie möglich gehalten, wobei gar nicht antworten schon reichlich scheiße ist!
So lange du dein Tattoo hier nicht zeigen willst wird man dir dazu halt auch nichts sagen können, nur: wenn der Tätowierer keinerlei Anlass sieht, daran etwas zu verändern, dann hat er evtl. auch ein bisschen Recht. Du trägst es zwar, aber es ist seine Visitenkarte - und er wird das schon so gut als irgend möglich bearbeiten (auch hier: ohne Bilder natürlich keine abschließende Beurteilung!!)

Als Fazit kann man sagen: es gibt Tätowierer, die sind kommunikative Voll-Assis.
Und es gibt welche, die zumindest immer antworten und sich auch sonst die Zeit nehmen, auch, wenn's mal nervig ist. Wie in jedem anderen Beruf halt auch.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3405
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Aurorasutra » 06.02.2017 18:31

danke für deine Rückmeldung.

ich meinte, "damit leben" auch generell. Also ob das überall üblich ist :wink:

Ja, ich weiss - manche Kunden sind sicher extrem nervig, kann ich mir gut vorstellen. Und das "für jeden Pups" geht natürlich nicht. Aber wenn der Tätowierer mir anbietet, dass ich ihm schreiben kann, dann mache ich das natürlich auch, weil ich dann davon ausgehe, dass es ok ist.

Sonst muss er halt klar sagen "sorry, hol dir nen Beratungstermin" - und das ist ja dann auch total ok für mich.

Ich muss gestehen, dass ich mich sehr schwertue, das Tattoo hier einzustellen, da es ja sein kann, dass mein Tätowierer sich auch hier rumtreibt und das wäre mir schon sehr unangenehm...

Ich weiss, so könnt ihr nicht helfen... ist natürlich nicht produktiv 8)
Aurorasutra
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.12.2016 16:54

Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon OX1312 » 06.02.2017 18:43

Bezüglich dem "ob das hier generell üblich ist" - Nein, ist es nicht. Wie Bad*Kitty sagt, gibt es wirklich solche und solche. Hatte schon beide Varianten vor mir. Der eine super offen, hat sich wenn Zeit war immer gemeldet, hat Termine rechtzeitig verschoben, ausreichende Beratung etc. etc.
Die andere wiederum war absolut schlampig, hat selten bis nie zurückgeschrieben, hat Termine nicht eingehalten was die "Vorlage" angeht, sehr dürftige Beratungsgespräche etc. etc.

Ich denke es ist wie in jedem anderen Beruf: Eins nach dem anderen. ;) Und manchmal ist es eben stressig und es ist keine Zeit um Mails etc. zu beantworten - bei mir im Beruf ja auch nicht anders. Wenn ich dran denk, wie oft ein Kunde bei mir auf ein Angebot warten musste, weil einfach Full House war. [emoji1]

Aber natürlich sollte man dem Kunden dann auch ehrlich Feedback geben, wenn man zB für die Schreiberei einfach keine Zeit hat - ist ja auch völlig legitim. Dann weiß man woran man ist und gut ist. Aber ewig nicht zu schreiben, resp. sich gar nicht zu melden ist mMn höchst unprofessionell.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
OX1312
 
Beiträge: 249
Registriert: 18.02.2016 20:58
Wohnort: 73XXX

Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon dragon-koi » 06.02.2017 22:25

Aurorasutra hat geschrieben:Zu deiner Frage: Der Tätowierer bietet mir an, ihn via messenger zu kontaktieren. Aber antortet(e) wie gesagt meist erst nach mehreren Erinnerungen oder auch gar nicht.


Wie häufig hast du ihn erinnert? Jede Stunde einmal oder alle 14 Tage?
Ohne Bild können wir nicht beurteilen, ob eine verzerrte Wahrnehmung vorliegt.
Ich nehme an, du hast das Tattoo in einem Laden stechen lassen. Der Tätowierer weiss in der Regel was er tut. Du hast für das Tätowieren bezahlt, jedoch nicht für eine engmaschige Begleitung bei problemlosem Heilungsverlauf und einem 24-Stunden-Service mit ein stündiger Reaktionszeit.
Das gegenseitige Vertrauen und die Sympathie ist die Grundlage. Fühlst du dich unwohl, dann gehe zu einem anderen Tätowierer.

Nicht jeder Mensch kann es gut mit jedem Menschen. Nicht alle sind wie du.
Have a great day! :-)
Benutzeravatar
dragon-koi
 
Beiträge: 636
Registriert: 15.11.2009 20:50
Wohnort: World1

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Locutus » 07.02.2017 11:26

*falscher Beitrag ..sorry :-) *
https://www.instagram.com/nico.h.54/
https://www.facebook.com/nico.hein.54
Benutzeravatar
Locutus
 
Beiträge: 850
Registriert: 09.09.2012 13:46
Wohnort: Köln

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Falling Angel » 10.02.2017 22:47

ich glaube mal, dass es einfach unwahrscheinliches Glück ist, DEN Tätowierer zu finden, der zu einem passt.
Ich hatte fast 20 Jahre damit verbracht, jemanden zu finden, der meinen Vorstellungen gerecht wird, bzw.das umsetzen kann, was ich mir vorstelle. Das war bis letztes Jahr nicht möglich, trotz intensiver Suche. Auch hier wurde ich leider nicht fündig. Ich hatte etliche Studios, die ich hier nach Stundenlangem recherchiert, und bei denen ich das Gefühl hatte, sie passen zu meinem "Projekt" angeschrieben und mein Problem ausführlich geschildert. Es kam nicht eine einzige Rückmeldung/Reaktion- ich wäre dafür weit- sehr weit gereist.
Ich hatte wirklich sehr herbe Niederlagen/Erfahrungen machen müssen, und ordentlich einstecken müssen, auch finanziell.
Es fing an in einem Studio in Rosenheim, bei dem ich ein halbes Jahr auf meinen Termin wartete, mit der Bitte mir einen Engel zu zeichnen, Art der "Denker", resignierend...als ich dann voller Vorfreude zu meinem Termin erschien, wirkte er erst einmal überrumpelt und gab sich ahnungslos- er verschwand dann 5 Min. hinten und kam mit einer wirklich außerordentlich lächerlichen Skizze wieder- original der "Denker", lediglich mit Flügeln versehen, die ein kleines Kind besser malen hätte können. Ich dachte erst das wäre ein Scherz und gleich kommt er mit DER Vorlage- ne, war nicht...er konnte auch nicht verstehen, warum ich mir das Teil nicht stechen lassen wolle...gab Zoff-
die weiteren 3 Versuche bessere Studios, viele auf Empfehlung von Freunden, das Maleur zu richten- schlugen allesamt komplett fehl. Was mich generell bei allen bisherigen störte, war, dass keiner auf meine Wünsche, Vorstellungen einging, sondern eher erwartete, ich such mir da was aus den schnöden Alben raus und halt die Klappe- war echt am verzweifeln.
Bei einem Tattoo-Convention in Eggenfelden fand ich dann endlich mal jemanden, der sich die ganze Baustelle bei mir auf dem Rücken ansah und echt gut rüberkam und ich schon total euphorisch war- kurz drauf machte ich einen Termin aus, und wir gingen akribisch meine Vorstellung durch- kein Problem- sie meldet sich, wenn sie soweit ist- gehört habe ich dann nichts mehr, auch auf Anfragen kam keinerlei Reaktion-
Eher zufällig bekam ich von meiner Schwester einen Tipp gleich in unserer Umgebung, keine 20km entfernt, wäre ein echt cooler Typ, der was drauf hat....naja, das haben bisher alle gesagt :roll: , aber egal, ich war eh gerade dabei mir wieder was verhunzen zu lassen, weil ich wieder mal zu naiv war und mir den Typ nicht genauer unter die Lupe genommen hatte- egal, mal wieder 550,-Euro für nix in den Sand gesetzt- anschaun kann ich mir ihn ja mal, schlimmer kann es nicht kommen- und? Bingo :mrgreen: !!! Ich dachte ja nicht im Traum, dass er mir das alles covern könnte- und die Arbeiten wo ich in seinem Internetauftritt sah, waren echt hammer, sehr realistisch, Kunst! Er gibt sich total Mühe DAS umzusetzen, was man ihm vorgibt. Er hat keine dieser schnöden Alben auf den Tischen liegen, sondern kreiert selber oder nimmt das was sich einer ausdenkt- eine Woche später hat er eine Vorlage entworfen, wo ich echt fast den Tränen nah war, so sehr ist er auf meine Vorstellungen eingegangen-
Also, schau lieber länger und genauer hin, sei hartnäckig und nicht so naiv wie ich es war! Es gibt verdammt gute Studios, die noch nicht abgehoben sind, sich Mühe geben und einfach menschlich sind, und das schätze ich extrem und bin unendlich dankbar dass das elendig lange suchen zumindest bei mir- endlich ein Ende gefunden hat :wink:
Schatten des Vorlebens sind der Spiegel zur Wahrheit....
Benutzeravatar
Falling Angel
 
Beiträge: 51
Registriert: 26.08.2015 2:57
Wohnort: Chiemgau in Oberbayern

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Bad*Kitty » 11.02.2017 0:39

Ich staune nur immer, dass es offenbar doch so viele Pisser gibt :mrgreen:
Für mich isses eigentlich selbstverständlich (und ich habe auch bislang NUR mit solchen Tätowierern Erfahrungen gemacht bzw. auch zusammen gearbeitet) dass man sich mit den zu stechenden Tattoos auseinandersetzt. Dass das nie einfach so larifari-mal-schnell-ne-Skizze damit Freund Kunde die Schnauze hält und hoffentlich in Duldungsstarre verfällt.
Ich höre das aber genau so immer öfter!
Und wundere mich eben.
Dass so viele "Künstler" sich sowas rausnehmen können. Klar kann man nicht mit allen Wünschen was anfangen, aber dann lehnt man eben direkt ab, ich mag mir auch keinen abbrechen, wenn ich merke, wir kommen auf keinen gemeinsamen Zweig.
Und nein, ich mache ganz sicher nicht alles, nur weil der Kunde das will, im Gegenteil.
Dann bin ich eben nicht der richtige Künstler, aber auch das ist kein Beinbruch.
Aber dieses Abspeisen mit Versprechen und halbgaren Skizzen scheint ziemlich gängig zu sein, wie ich das so mitbekomme. Lasst euch nicht hinhalten und verarschen: andere Mütter haben auch gute Tätowierer ;)
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3405
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Roland. » 12.02.2017 21:50

Also ich sehe das unkompliziert: Zum Tätowieren gehören immer zwei. Wenn ich als Kunde mich nicht in meinem Bedürfnissen abgeholt fühle, lasse ich mich dort nicht tätowieren. Das kann oft schon im Vorfeld klar werden, z.B. wenn die Kommunikation einseitig und schleppend verläuft oder man den Eindruck hat, dass man als Kunde nicht ernst genommen wird.

Freilich sollte man als Kunde selbst nicht nur höflich sein, sondern sich vorher überlegen, was man möchte. Also nicht: "Ich plane, eventuell zu Weihnachten im nächsten Jahr ein Tiermotiv auf meiner oberen Körperhälfte..." Wissen, was man möchte, das höflich dem Tätowierer wissen lassen und erwarten, dass man selbst respektvoll behandelt wird. Passt es, ist alles gut. Wenn nicht, sollte man lieber woanders hingehen.
Viele Grüße
Roland
Roland.
 
Beiträge: 157
Registriert: 10.10.2015 0:52

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon Aurorasutra » 01.03.2017 18:36

ich danke euch!

Vor allem Falling Angel - ich bin anscheinend nicht allein und ja, @Bad Kitty, ich habe letztens ähnliche Geschichten gehört - selbes Studio, anderer Tätowierer...

@Dragon-Koi:
jedoch nicht für eine engmaschige Begleitung bei problemlosem Heilungsverlauf und einem 24-Stunden-Service mit ein stündiger Reaktionszeit.

Ich weiss nicht, wie du darauf kommst, dass ich das erwartet hatte.

Ich habe den Tätowierer innerhalb der 2 Wochen ca. 3 Mal erinnert.
Aurorasutra
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.12.2016 16:54

Re: Ist das normal in der Tätowiererszene?

Beitragvon DarkAkito » 12.04.2017 20:30

Ganz ehrlich wenn ich das so lese geht mir das Messer in der Tasche auf..

1. Wenn ich schon nem Kunden sage das man sich melden kann dann antworte ich auch schnellst möglich darauf. Klar hat man nicht ständig dafür Zeit, aber ein paar Minuten am Tag hat man eigentlich fast immer übrig.

2. Wenn ich als Tätowierer die Farbe wechseln zu wollen, dann versichere ich mich vorher ob das auch ok ist und ich selbst lasse mir immer erst eine Unterschrift geben zu dem was besprochen wurde und auch bei kurzfristigen Änderungen, vorher mache ich da nichts.

3. Auch zum Thema einfach ne Mappe auf den Tisch knallen, das geht gar nicht. Ich bespreche immer alles mit dem Kunden was man sich wie vorstellt und schlage auch eventuelle Änderungen vor. Wenn alles geklärt ist mache ich eine Vorlage (bei mir selbst immer frei Hand) wenn diese fertig ist zeige ich die dem Kunden rechtzeitig um noch genug Zeit zu haben eventuelle Änderungen vorzunehmen falls den Kunden etwas daran stört und erst wenn der Kunde komplett zufrieden mit der Vorlage ist wird gestochen. Vor dem Stechen informiere ich den Kunden was alles passieren kann, wie man pflegen muss (damit der Kunde rechtzeitig die richtige Creme holen kann), wie lange die Sitzung dauert und ob man eventuell mehrere Sitzungen braucht (je nach Größe und Aufwand des Tattoos). Wenn der Kunde richtig über alles aufgeklärt ist und er danach noch der Meinung ist das Tattoo haben zu wollen (was sich auch ändern kann) mache ich einen Termin zum Stechen aus. Und auch am Tag dieses Termins gehe ich auf Nummer sicher, dh. Wenn der Kunde Alkohol getrunken oder nicht genug gegessen hat sowie sich sonst nicht wohl fühlt steche ich nicht. Wenn alles seine Richtigkeit hat gibt es eine Einverständniserklärung zu unterschreiben und nach dem Stechen gebe ich zusätzlich noch eine Pflegeanleitung mit.

Grundsätzlich sollte man sich aber nur tätowieren lassen wenn man zusammen "auf einer Wellenlänge" ist. Wenn man sich nicht genug beraten fühlt oder alles nur hoppeln oder top ist sollte man sich einen anderen Tätowierer suchen.
DarkAkito
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.04.2017 19:49


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste