Tattoofarbe

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Tattoofarbe

Beitragvon GreenDumbo » 30.08.2016 2:21

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ich bin hier in der richtigen Abteilung gelandet mit meiner Frage.
Hat jemand Erfahrung mit den Farben von Micky Sharpz?
Sind die lt Tättowiermittelverordnung in Deutschland zugelassen? Speziell schwarz?
Und was hat Schellack in der Farbe zu suchen?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

liebste grüße
dumbo
GreenDumbo
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.05.2016 0:53

Re: Tattoofarbe

Beitragvon Reallife » 30.08.2016 3:21

Aus welchem Grund fragst du?
Falls du selber tätowieren willst, frag in deinem Ausbildungsbetrieb.
Solltest du es wegen eines Tattoos fragen dass in Planung ist, ist es auch müßig das ein Tätowierer nur die Farben verwendet die er kennt und weiß wie sie wirken.
Demokratie kommt an ihre Grenzen, wenn eine Mehrheit der Ahnungslosen zustande kommt.
Benutzeravatar
Reallife
 
Beiträge: 845
Registriert: 16.05.2014 17:49

Re: Tattoofarbe

Beitragvon Segler » 11.09.2016 12:33

Ich habe mal eine Frage zur Dauerhaltbarkeit von Tattoofarben, speziell Weiss:

Ich habe hier im Forum und auch anderenorts Bilder gesehen, wo mit weißer Farbe gearbeitet wurde und das Ergebnis gut aussah. Ich vermute allerdings, dass die gezeigten Tattoos frisch gestochen, gerade mal verheilt waren.

In "freier Natur" (i.e. etwas ältere Tattoos) habe ich so was bisher eher selten gesehen.

Meine Tätowiererin hat bei einem Motiv mal mit kleinen weißen Farbakzenten gearbeitet. Sah - gestochen im November - den Winter über toll aus, aber schon im Frühjahr war die weiße Farbe - exponierte Stelle am Arm - unter den normalen Hautpigmenten verschwunden, da ich ein etwas dunklerer Hauttyp bin, der an der Sonne ziemlich schnell braun wird. Die weißen Akzente "erholten" sich im folgenden Winter etwas, kamen aber nie mehr so wirklich raus. Aktueller Blick auf meinen Arm: Die Stellen sind etwas weniger braun als nicht tätowierte Hautpartien, also vermutlich eine Mischfarbe aus natürlichem Melanin und den eingebrachten weißen Pigmenten, aber von weiß keine Spur. Macht m.E. auch Sinn, da die im Gewebe eingekapselten Tattoopigmente und die Melanozyten sich in etwa die selbe Hautschicht teilen.

Meine Idee, mein Tropenbiotop um eine Kannenpflanze anzureichern - hoher Weissanteil in der Blüte - quittierte meine Tätowiererin mit "Das funktioniert nicht, bei dir schon gar nicht. Ich schlage dir folgendes vor, das passt zu deine Haut und verträgt Sonne ..."

Ich will jetzt keinen neuen Faden zum Thema "Tattoos und Sonne" aufmachen, zum Thema Preise für Tattoos nur soviel: Wäre der Preis für meine Tattoos ein Leben im Schatten oder mit Lichtschutzfaktor 50+, dann hätte ich keine. Ich bin kein Kunstmuseum, wo die Werke vor Sonnenlicht geschützt bei konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit hängen. :wink: (Wie immer: Yor mileage may vary.)

Meine Neugier zielt darauf, ob Weiß nur bei mir (schnell bräunender Hauttyp, Sonne) nicht geht oder ob es um die Dauerhaltbarkeit weiß tätowierter Flächen/Akzente generell schlecht bestellt ist.

Ansonsten scheinen meine bis zu 12 Jahre alten Tattoos mit der Sonne sehr gut klar zu kommen, selbst mit der Sonne des Südpazifiks auf längeren Segeltörns - nur eben weiße Pigmentierung nicht.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 423
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Tattoofarbe

Beitragvon lude » 11.09.2016 13:20

kommt immer auf den hauttypen drauf an. bei manchen wird weiss nach kurzer zeit schon ehr gelblich. bei anderen sieht weiss später mehr nach hautfarbe aus.
dann wiederum, wie bei mir - sieht weiss noch nach jahren recht "weiss" aus.


selbstverständlich ist sonne und co gift für alle farbpigmente.

viele gute tätowierer die ihre arbeiten haltbar gestalten, versuchen so wenig wie möglich weiss zu verwenden. bzw diesen gewünschten kontrast dann mit der hautfarbe zu erziehlen.
zum schweigen fehlen mir die passenden Worte ! :-)
Benutzeravatar
lude
 
Beiträge: 622
Registriert: 28.10.2010 15:03

Re: Tattoofarbe

Beitragvon Drgnfly » 12.09.2016 11:57

Also ich bin Hauttyp käseweiß und nach 10min Sonne direkt Sonnenbrand.
Die weißen Sachen im Tattoo sieht man bei mir nach 7Monaten gar nicht mehr :D

Gesendet von meinem HUAWEI GRA-L09 mit Tapatalk
Drgnfly
 
Beiträge: 112
Registriert: 14.08.2015 9:41

Re: Tattoofarbe

Beitragvon rockkat » 12.09.2016 16:13

Tattoo ist 9 Jahre alt. Beim Koi ist zw. den Outlines und dem Rot mit weis gearbeitet worden. In den Schattierungen daneben sieht man die natürliche Hautfarbe. Ich find es ist schon eher weis geblieben, bin aber auch ein Schattensucher da ich schneller rot werde als ich Sonne sagen kann.


20160912_160812.jpg
20160912_160812.jpg (969.19 KiB) 1535-mal betrachtet
nigs
Benutzeravatar
rockkat
 
Beiträge: 3550
Registriert: 04.02.2011 17:24


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste