Mein Umfeld denkt ich spinne

"Phoenix roxx the house" - Offtopicgerödel

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon kathixyz » 21.08.2017 14:05

bei meiner tätowiererin war mit mir zeitgleich ein 78 jähriger mann, der sich sein erstes tattoo stechen ließ - seine frau (75) hat sich auch gleich eins machen lassen.. also hat alles kein alter :)
kathixyz
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.08.2017 14:48
Wohnort: Wien

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon *Heike* » 21.08.2017 14:14

kathixyz hat geschrieben:bei meiner tätowiererin war mit mir zeitgleich ein 78 jähriger mann, der sich sein erstes tattoo stechen ließ - seine frau (75) hat sich auch gleich eins machen lassen.. also hat alles kein alter :)
Das ist ja niedlich :) Ich finde mich auch nicht zu alt, ich finde es nur schade, dass es jetzt erst "klick" gemacht hat.
*Heike*
 
Beiträge: 203
Registriert: 15.08.2017 15:48

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Segler » 21.08.2017 18:24

Coloursplashcarya hat geschrieben:Ich bin 24 und so wie das immer so ist tun Eltern etwas fortgeschrittener Gerneration tattoos immer als Rebellische phase ab und das wird hoffentlich wieder vergehen.



... die rebellische Phase vielleicht :lol:

Aber ernsthaft, sowohl jetzt im Sommer auf der Straße oder auch die Vorstellungsbeiträge mit Altersnennung hier im Forum, Tattoos scheinen mir ganz und gar kein Phänomen der Generation 18 ... 25 zu sein. Viele lassen sich ihr erstes Tattoo jenseits der 30 stechen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 480
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon lesnurmit » 21.08.2017 20:16

kathixyz hat geschrieben:bei meiner tätowiererin war mit mir zeitgleich ein 78 jähriger mann, der sich sein erstes tattoo stechen ließ - seine frau (75) hat sich auch gleich eins machen lassen.. also hat alles kein alter :)



ohje, hoffentlich habens sie sich nicht gegenseitig die Namen stechen lassen :mrgreen:
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 352
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Mummelkratz » 22.08.2017 16:12

Segler hat geschrieben:
Coloursplashcarya hat geschrieben:Ich bin 24 und so wie das immer so ist tun Eltern etwas fortgeschrittener Gerneration tattoos immer als Rebellische phase ab und das wird hoffentlich wieder vergehen.



... die rebellische Phase vielleicht [emoji38]

Aber ernsthaft, sowohl jetzt im Sommer auf der Straße oder auch die Vorstellungsbeiträge mit Altersnennung hier im Forum, Tattoos scheinen mir ganz und gar kein Phänomen der Generation 18 ... 25 zu sein. Viele lassen sich ihr erstes Tattoo jenseits der 30 stechen.
Definitiv. Ich habe mein erstes mit 38 Jahren bekommen. Dieses Jahr im März. In zwei Wochen wird es noch erweitert bzw überarbeitet. Und in meinem Bekanntenkreis ist auch nur eine Freundin tätowiert. Sonst niemand.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Mummelkratz
 
Beiträge: 85
Registriert: 20.03.2017 10:14

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon sweetpea » 24.08.2017 19:16

Ich hab meine ersten auch erst mit 32 stechen lassen. Meine Mom wird nun 60 und überlegt nun auch ein bißchen, da sie auch gern eins hätte ("aber nur was kleines!" - jaja..:D).

Ich glaube, dass es wirklich keine Altersfrage in dem Sinne ist. Allerdings denke ich, dass bei manchen halt erst die finanziellen Voraussetzungen gegeben sein müssen, bis man sich das was man gern hätte in einer zufrieden stellenden Qualität stechen lassen kann. Das war zB bei mir der Fall, als Studentin hatte ich einfach nicht genug Geld.

Ich finde so ein Tattoo hat so etwas erhabenes. Man freut sich, wenn man es anschaut :)


Das hast Du schön formuliert! Das geht mir definitiv auch so! :)
Vormals eszeheff | instagram
Benutzeravatar
sweetpea
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.04.2017 16:38
Wohnort: Berlin

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon thewitchhunter » 24.08.2017 20:10

Habe auch mit 40ig angefangen.

Aber hier, heute auf dem IG-Account von Martina Broghammer gesehen:

Grandpa got tattoed

Der toppt alles :lol:
"I'm not even supposed to be here today!"
Benutzeravatar
thewitchhunter
 
Beiträge: 303
Registriert: 30.07.2016 9:24

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Trulla73 » 25.08.2017 9:17

Ach wie süß!
Ich habe selber auch lang gewartet, letztes Jahr mit 43 dann endlich mein Tattoo, welches das Einzige bleiben sollte (hrhrhr ich weiß) stechen lassen.
Dieses Jahr folgte das zweite, mehr als doppelt so groß...
Ich finde, für Dinge, an denen man Freude hat, ist man nie zu alt. Wem es nicht gefällt, der soll halt die Klappe halten. Ich kommentiere ja auch nicht alles....
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 227
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Segler » 25.08.2017 20:49

sweetpea hat geschrieben:keine Altersfrage in dem Sinne ... Allerdings denke ich, dass bei manchen halt erst die finanziellen Voraussetzungen gegeben sein müssen,


Und das ist auch manchmal gut so!

<Kniefall>
Lieber Gott, falls es Dich gibt und Du Tattoos magst, ich danke Dir, dass Du mir während meiner Studentenzeit in Deiner unendlichen Weisheit weder den Wunsch nach einem Tattoo noch das Geld zu einem Tattoo gegeben hast...
</Kniefall>

So, jetzt geh ich am Altar des Schutzheiligen der Tattoogurken, des heiligen Cucumis sativus compunctatus, ein Räucherstäbchen anzünden :-)
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 480
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon BBW-Fan » 12.11.2017 10:55

Während meiner Zeit als Student faszinierten mich Tattoos schon. Doch hatte ich weder Geld noch den Mut mir was stechen zu lassen. Im nach hinein betrachtet war das auch gut so, deshalb bin ich auch von Gurken verschont geblieben. :wink:
Zwischenzeitlich habe ich 2 Tattoos und möchte weitermachen. Jetzt hätte ich zwar das Geld und den Mumm zum Weitermachen, aber es fehlt noch aus beruflichen Gründen die Zeit für größere Stücke. Irgendwie sehe ich mich schon mit zugetackerter Brust und beitarmigen bunten Sleeves bis zum Handgelenk. :)
Klar, die Leute werden denken, der Alte spinnt. :lol:
Na und?
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind? Aber unverzierte Haut ist keine Kunst.
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 174
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Buddha_Eyes » 13.11.2017 15:11

Nur so zur Info: Dass sich Tattoopigmente in den Lymphknoten sammeln stimmt sogar.. Nur, ob das überhaupt irgendwelche Auswirkungen hat und ggf. welche, weiss keine Sau.. :lol:
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11817
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon *Heike* » 13.11.2017 16:18

Eben.
Ich habe am WE wieder die Packung gekriegt. Ich wäre unvernünftig war dann das Fazit. :shock: Ein Kompliment wiederum habe ich von einem Gastroenterologen gekriegt, der eine Magenspiegelung vorgenommen hat.:)
*Heike*
 
Beiträge: 203
Registriert: 15.08.2017 15:48

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Pamela » 21.11.2017 12:18

Hi!

Mein Umfeld ist auch zwiegespalten.
Mein erstes Tattoo hab ich mir zum Abi stechen lassen, da war ich 20.
Das Motiv gefiele mir immer noch, leider ist es schlecht gestochen, so dass es ziemlich unansehnlich wurde.
Jetzt mit 36 hab ich endlich eine Inkerin gefunden, die es mir mit meinem Wunschmotiv covert. Das lag nicht am Willen, nicht am Geld sondern daran, dass ich vorher niemand gefunden habe, der das covert. Ich muss allerdings zugeben, dass ich nie auf Cons gegangen bin. Dann hätt ich sicher jemand gefunden. Aber egal, jetzt hab ich sie gefunden und bin glücklich damit.

Für meine Eltern bin ich total durchgeknallt - so what?! I'm grown up!
Mein Mann fügt sich seinem Schicksal mit seiner durchgeknallten Frau :oops:
Und ansonsten hab ich viele body-modifizierte Freunde.

Well now, Heike - let's rock on!
[b]Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.[/b]
[i]Jean Paul[/i]
Benutzeravatar
Pamela
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.11.2017 13:51
Wohnort: Nähe Parsberg

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Rübezahl » 25.11.2017 12:30

Mein Umfeld denkt auch ich habe einen an der Waffel.
Im Oktober, einen Tag nach meinem 46. Geburtstag, habe ich mir mein erstes Tattoo stechen lassen und da hieß es, ich hätte Probleme mit dem Älterwerden. 4 Wochen später kam das zweite Tattoo, und jetzt drehe ich völlig durch sagen sie :lol:
Ich finde tattoos schon viele Jahre toll, hab mich aber nie getraut. Jetzt bin ich aber froh darüber, nicht schon vor 20 Jahren angefangen zu haben, so ist mir das Arschgeweih erspart geblieben :wink:
In meinem Freundeskreis hat bis auf meine beste Freundin keiner ein Tattoo, und auch sie hat es erst seit 2 Wochen. Auf der Arbeit gibt es auch nur 2 die ein sichtbares Tattoo haben.
Je oller je doller trifft es vielleicht doch :lol:
Rübezahl
 
Beiträge: 104
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: Mein Umfeld denkt ich spinne

Beitragvon Segler » 25.11.2017 15:26

Rübezahl hat geschrieben:... und da hieß es, ich hätte Probleme mit dem Älterwerden.


Komisch. Manche meinen anscheinend, ein Mensch bekäme zum 18. Geburtstag einen Stempel "fertig" in den Pass und habe sich mit dem Eintritt ins Erwachsenenleben gefälligst nicht mehr zu verändern.

Meiner Ansicht nach wäre das ein Alarmzeichen, dass der betreffende Mensch die wichtigste Eigenschaft im Leben verloren hat: Neugier - und tatsächlich der Altersstarrsinn einsetzt, bei manchem schon vor dem 30. Geburtstag zu beobachten :cry:

Auch die Biologie sieht das ähnlich: Das Leben ist dynamisch, statisch ist nur der Tod, vorzugsweise als unveränderlich versteinertes Fossil :wink:

P.S. Mit dem Steißbeintribal :p hast Du natürlich 100% Recht. Man kann mit Tattoos zu früh anfangen, nämlich in einer Lebensphase, wo man Moden hinterherläuft statt eigenen Wünschen und Interessen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 480
Registriert: 30.05.2016 21:40

VorherigeNächste

Zurück zu Ohne Überschrift - Ohne Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Miral und 0 Gäste