Lehrerin werden mit Tattoos?

"Phoenix roxx the house" - Offtopicgerödel

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon JuckreizJucktBreit » 18.05.2018 11:13

Hey ihr!

Ich bin neu hier und heiße Theresa :)
Ich habe schon eine Ausbildung gemacht, habe dann aber festgestellt, dass ich doch unglaublich gerne Lehrerin werden möchte.
Ich habe einen halben Sleeve tätowiert, den man sieht und dann noch einige an den Beinen.
Eine Freundin meinte, dass es gar nicht klar gehen würde aber ich denke, dass es sicherlich von Schule zu Schule unterschiedlich ist. Oder was sagt ihr?
Ich fange im Wintersemester an zu studieren und würde meine Chancen am Berufsmarkt gerne vorher wissen.
JuckreizJucktBreit
 
Beiträge: 2
Registriert: 18.05.2018 11:04

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Miss*Butterfly » 18.05.2018 11:57

Also ich habe mehre tätowierte Lehrer im weiteren Bekanntenkreis. Ob sie ihre Tattoos allerdings in der Schule zeigen, weiß ich nicht. Mit den Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Lehrer scheint es ja im Moment allgemein sehr schwierig zu sein. Zumindest hier in Bayern.
Der Mensch hat pausenlos Ideen, ja der Mensch ist zu beneiden. Doch die Kunst ist bei den Ideen gut und schlecht zu unterscheiden.
- Daniel "Dän" Dickkopf -

https://www.facebook.com/profile.php?id=100011748937426
Benutzeravatar
Miss*Butterfly
 
Beiträge: 577
Registriert: 15.12.2015 10:35
Wohnort: Moosburg

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon BassSultan » 18.05.2018 12:24

Ich würde dir ja sehr klischeehaft raten - wenn du das Gefühl hast dass das dein Traum Beruf ist, dann mach es einfach. Das wird man dir anmerken und irgendwas findet sich dann schon!
Die Alternative ist halt was technisches studieren, da wird der Arbeitsmarkt nur größer. Bist halt dann vielleicht unglücklich ;) aber du hast sicher einen job
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 3090
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon BBW-Fan » 18.05.2018 18:09

Solange man nicht am Kopf, Hals oder den Händen tätowiert ist, kann das doch kein Grund sein auf ein Lehramtsstudium zu verzichten. Meine Empfehlung, einfach studieren und fröhlich weitere Tattoos sammeln. :)
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 345
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Segler » 18.05.2018 18:35

Deine Frage ist kaum deutschlandweit zu beantworten. Der Dienstherr einer Lehrerin ist - von Privatschulen mal abgesehen - das jeweilige Bundesland. Da können die Gepflogenheiten durchaus abweichen.

Im allgemeinen dürften Tattoos kein Hindernis sein, zumal die deinen, Half Sleeve plus Tattos an den Beinen, im Dienst notfalls unter der Kleidung verschwinden können, wenn sie wirklich nicht akzeptiert werden. Wie BBW-Fan sagte: Hals, Hände und erst recht Gesicht geht garnicht.

Ich schätze mal, das du eher auf ein tolerantes Umfeld stoßen wirst. Tattoo ist allerdings nicht Tattoo. Die Akzeptanz wird meiner Meinung nach am Motiv hängen. Blümchen und nette Viecherle kommen anders rüber als düstere Totenschädel. (... kann man das zarten Kinderseelchen zumuten :evil: ). Religiöse oder politische Glaubensbekenntnisse auf der Haut oder alles was so konnotiert ist dürften im Schulbereich definitiv ein no go sein. Tattoos à la Amy Winehouse sind es ganz sicher.

Ein Tipp jenseits der Tattoos: Miss*Butterfly hat es schon angesprochen. informiere dich vorher über die Berufsaussichten und den Arbeitsmarkt. Der ist bei Lehrern nun mal sehr eng und weitgehend von der öffentlichen Kassenlage abhängig.

Du solltest dir vielleicht auch überlegen, was alternativ für dich in Frage käme. Ein technisches Studium (Interesse vorausgesetzt), besonders im Ingenieurbereich, da triffst du auf einen langfristig guten und vor allem breiten Arbeitsmarkt. Das kann von der Fertigungsstraße für Haushaltsgeräte über die Halbleitertechnologie bis hin zu selbstfahrenden Autos gehen. Wenn eine Branche gerade nicht läuft, boomt garantiert eine andere.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Mummelkratz » 19.05.2018 8:54

Ich glaube auch nicht dass das ein großes Problem ist. Der Musiklehrer meines Sohnes läuft auch immer nur in schwarzen Klamotten rum und ist total tätowiert. Überhaupt kein Problem in der Schule. Und die Schüler finden ihn. super

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk
Mummelkratz
 
Beiträge: 85
Registriert: 20.03.2017 10:14

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon MJackson » 19.05.2018 20:27

Ich denke, in Bayern auf dem Land wird es wohl schwieriger sein als in einer Stadt. Aber ich kenne einige tätowierte LehrerInnen, auch inklusive Hände. Was kein Tip sein soll. :) Am Ende wird es eher auf die Fächer (-kombi) ankommen, und die Schulform, die du unterrichten wirst. In der Erwachsenenbildung geht alles. :D
Selbst als ich noch zur Schule ging, hatte ich eine tätowierte und gpiercte Deutschlehrerin, mit der ich mich über die Haltbarkeit unserer pinken Haarfarbe ausgetauscht habe, und das ist über 15 Jahre her. Ich glaube, inzwischen sind Tattoos eher noch akzeptierter.
Ich finde, auf jeden Fall solltest du das machen, was dir liegt und dir Spaß macht, und nicht irgendwelche wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Gründe in den Vordergrund stellen. Sonst wird man damit nicht glücklich.
Amen.
MJackson
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.05.2018 15:13

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Schuppenkasper » 21.05.2018 11:30

Hallo Theresa!

Also prinzipiell hast du Recht: Es ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Außerdem kommt es vielleicht auch auf die Schulform an?
In meinem eigenen Umfeld waren Tattoos nie ein Problem, eher fand ich die Lehrer dann cooler, als die anderen. 8) :p Aber ich habe auch schon gehört, dass sich manche Eltern wohl beschweren, wenn da zu viel auf der Haut ist... Naja, sind dann wohl diese erzkonservativen, die dann sofort an Kriminelle denken. :shock:

Ich würde mich an deiner Stelle nicht beirren lassen. Einen Job findest du bei dem Lehrermangel sowieso.
Die Seite zeigt jetzt nur Brandenburg, aber gesucht wird deutschlandweit, das ist ja eigentlich auch bekannt.

LG
Schuppenkasper
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.09.2017 9:21

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Guest » 04.06.2018 12:05

Wie geht es weiter?
Guest
 

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon TattooBoy90 » 20.10.2020 16:11

Hey, ich denke nicht das Tätowierungen dich davon abhalten an einer Schule zu unterrichten. Ich hatte damals eine voll tätowierte Lehrern, die auch am Hals, an den Händen und anderen sichtbaren Stellen tätowiert war und die auch (logischerweise) zeigte.
TattooBoy90
 
Beiträge: 11
Registriert: 14.10.2020 13:47

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Svenk90 » 03.12.2020 17:24

Also bei der Schule meiner Neffen sind mehrere Lehrer, vor allem die jüngeren, tatowiert. ich glaube heutzutage stellt das nicht mehr ein so großes Problem dar.
S.K.
Benutzeravatar
Svenk90
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.12.2020 15:32

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Segler » 03.12.2020 19:48

Ich denke, das Tattoo an sich ist in den selteneren Fällen das Problem, viel eher könnte es das Motiv sein.

Fachliche Eignung mal vorausgesetzt, dürfte die Lehramtsreferendarin mit dem gut sichtbaren floralen Motiv auf dem Unteram wenig Probleme bei der Übernahme in den Schuldienst haben, der Referendar mit der ebenso sichtbaren barbusigen Schönheit schon eher.

Ähnliches könnte für politische wie religiöse Glaubensbekenntnisse aller Art gelten - der Lehrer sollte in seinem Erscheinungsbild ein neutraler Vertreter des Staats sein, für all zu Morbides (madenzerfressene Totenschädel z.B.) oder all zu Gewalttätiges (Mad Max beim Kettensägenmassaker)
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon redphantom » 03.12.2020 22:27

Also, liegt wohl doch am Motiv. Mein Halbbruder hat ein recht großes Tribal am Oberarm, dass man im Sommer bei kurzen Ärmeln ganz gut sieht. Und der ist nicht nur Lehrer, sondern Rektor einer Realschule. :D
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 818
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Segler » 04.12.2020 9:11

"Also, liegt wohl doch am Motiv."

Hier ein Beispiel Polizei Baden-Württemberg

Die früher sehr restriktiven Regeln für im Dienst sichtbare Tattoos wurden vor einigen Jahren gelockert, aber

"Gewaltverherrlichende, diskriminierende oder politisch heikle Motive seien auch weiterhin verboten"

Für Lehrer, abgesehen von Privatschulen ebenfalls Staatsdienst, wird man vermutlich ähnliche Regeln anwenden.

"Politisch heikel" heisst hier übrigen nicht notwendig politisch extrem. Von einem Polizisten oder Lehrer erwartet man, dass er sich im Dienst parteipolitisch neutral verhält - auch im äusseren Erscheinungsbild.

... und diskriminierend ist derzeit ein ausufernd gebrauchter Begriff, den ein potentieller Arbeitgeber - besonders wenn er eine Behörde ist - in voreilendem Gehorsam gegenüber möglichen Empfindlichkeiten eher weiträumig meiden wird, will sagen, Regeln für Tattoomotive eher eng interpretieren wird.

Dann lieber doch die Blümchen oder das Tribal :wink:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Lehrerin werden mit Tattoos?

Beitragvon Emma28 » 09.12.2020 17:20

Hallo zusammen,

ich bin selber als Lehrerin sichtbar tatöwiert an den Armen und bisher hat sich keiner dazu geäußert.

Die Frage ist jedoch, wo du als Lehrerin arbeiten möchtest. Wenn du z.B. einen Job in einer christlichen Schule bekommen willst, in der Tätowierungen tabu sind, wirst du höchstwahrscheinlich einfach nicht eingestellt.
Benutzeravatar
Emma28
 
Beiträge: 11
Registriert: 09.12.2020 16:06

Nächste

Zurück zu Ohne Überschrift - Ohne Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste