Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Janx0 » 21.10.2018 15:53

Hallo allerseits,

ich habe nun seid circa 5 Jahren eine Tätowierung am Oberarm.
Dieses Motiv ist entstanden, als ich noch aktiv in der Heavy-Metal Szene aktiv war und mich vor allem für die nordische Mythologie interessiert habe.

Über die Jahre habe ich mich drastisch verändert, was auch durch eine schwere Krankheit der Fall gewesen ist.
Mittlerweile haben sich meine Interessen und Ansichten dermaßen verändert, dass ich mit den Gedanken eines "Cover-Ups" spiele.

Über die für und wieder einer solchen Prozedur soll es in diesem Beitrag nicht gehen, dass möchte ich dann erst durchspielen wenn es soweit sein sollte.

Leider bin ich ein sehr unkreativer Mensch und habe keinerlei Ideen ob aus meinem Motiv überhaupt ein "neutrales", in welchem das alte Motiv nicht mehr zu erkennen ist, machbar ist.
Die Gestaltung des neuen Motives ist für mich erstmal zweitrangig, da ich überhaupt erstmal schauen möchte, ob ein Cover-Up möglich ist.
Ich möchte diesen Beitrag nutzen um mir dahingehend Meinungen von kreativeren Menschen, als ich es bin, geben zu lassen :)

Mein Motiv sieht, mit ganz kleinen Abweichungen, so aus wie das angehängte Bild und befindet sich am Oberarm.

Es würde mich wahnsinnig freuen Meinungen bzw. Ratschläge von anderen bekommen zu können und wünsche allen ein schönen Restsonntag :-)
Bild
Janx0
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2018 15:40

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon BassSultan » 21.10.2018 16:33

habe das Bild direkt hier im forum hochgeladen, dann bleibt es erhalten und der Thread nachvollziehbar.
Bitte in Zukunft das foreneigene upload tool verwenden


Hallo,

Ja um die cover-up Machbarkeit auch nur ansatzweise (wir sind fast alle keine tätowierer, mit wenigen Ausnahmen die sich zum glück auch ab und zu einbringen!) beurteilen zu können müssten wir das echte tattoo sehen. Wie verblasst bzw dunkel ist es, Größe, Position, etc.

Aber, um was positives zu sagen - wenns an Geld und Reisebereitschaft nicht mangelt ist irgendwas immer machbar. Logischerweise muss das Cover halt größer und etwas dunkler werden (stellenweise zumindest). Dass sowas kein Wunschkonzert ist was das Motiv angeht hast du eh schon richtig erkannt!

Wir finden schon wen der das kann :)

Lg

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Der Wal » 22.10.2018 20:52

Hi,
zunächst eine Frage: Das Bild zeigt nicht dein Tattoo, hab ich das richtig verstanden?
Und, jetzt doch ein paar Gedanken zum grundsätzlichen für und wider:
Klar ändert man sich im Laufe der Zeit und ändert seine Ansichten, was früher wichtig und lebensfüllend war ist es jetzt nicht mehr.
Aber, Tattoos sind ja irgendwie auch Zeugen der Zeitgeister im Leben. Quasi sowas wie Jahresringe. Vergangenheit aber halt doch Teil des Lebens.
Sofern nichts wirklich krasses dagegen spricht (wie z.B. bei einem ehemaligen Neonazi mit Hakenkreuz) würd ichs mir doch noch mal überlegen diesen Zeitzeugen zu überdecken. Weil, dann isser halt auch weg. Und das ist oft schade.
Das nur so als Denkanstoss. Letztendlich liegt die Entscheidung natürlich nur bei dir. Und, was für mich auch noch ein Kriterium wäre, ist die Qualität des Werkes.
Benutzeravatar
Der Wal
 
Beiträge: 244
Registriert: 02.08.2013 8:17

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Janx0 » 30.10.2018 8:34

Ich habe nochmal meinen PC durchkramt und leider nur dieses eine Bild gefunden, welches unmittelbar nach dem Stechen aufgenommen wurde.

Natürlich geht es zu meiner früheren Zeit dazu, keine Frage.
Ich frage mich mittlerweile nur, ob es mir nicht im Weg stehen könnte ?
Leider wird dieses Motiv von vielen als Nazi-Symbol angesehen..
Dateianhänge
index.jpg
index.jpg (17.75 KiB) 1276-mal betrachtet
Janx0
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2018 15:40

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon BassSultan » 30.10.2018 9:01

Das sieht doch eigentlich recht solide aus. Wäre mir wahrscheinlich zum covern zu schade sag ich jetz mal relativ pauschal.
Was meinst du mit "im Weg sein"? Sprechen dich Leute an auf dein angebliches nazi tattoo oder wie? Prinzipiell vertrete ich persönlich da die Meinung "beim einen Ohr rein, beim andern wieder raus".. :)

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Der Wal » 31.10.2018 7:45

Mjölnir als Nazisymbol find ich jetzt schon a bissl hergeholt, aber ich kann verstehen dass dich das stört.
Vielleicht wäre es ja auch eine Möglichkeit etwas außenrum zu machen. Z.B. nordische Landschaften, Tiere, Wikingerzeugs (Boote, Krieger..) oder so. Je lieblicher das gestaltet wird, desto unwahrscheinlicher (glaube ich) wird ein rechter Bezug hergestelt
Benutzeravatar
Der Wal
 
Beiträge: 244
Registriert: 02.08.2013 8:17

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Trulla73 » 31.10.2018 12:10

Ich finde das ein sehr schönes Tattoo und hätte jetzt im Leben nicht eine braune Verbindung hergestellt.
Aber Der Wal hat recht, mit etwas "abschwächendem" herum, einem Hintergrund, würde das definitiv erst recht nicht mehr diesen Gusto haben -den er für mich eh nicht hat-.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 318
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Janx0 » 31.10.2018 16:15

Vielen Dank schon einmal für die zahlreichen Antworten !
Aktiv wurde ich noch nicht darauf angesprochen, aber irgendwo befürchte ich genau dies.

In Zukunft möchte ich mich gerne politisch vor Ort bei den Linken engagieren, da diese hier vieles bewegt haben und ich dort im Verband einige Freunde habe.
Aber genau da fangen meine Zweifel nämlich an, ich mache mir Sorgen das mir das Motiv vielleicht diese Zukunft verbauen könnte ?

á la "Linker Politiker trägt rechtsradikales Motiv.."
Janx0
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2018 15:40

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Janx0 » 02.11.2018 9:06

Das ist eigentlich meine größte Sorge ..
Janx0
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2018 15:40

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Detritus » 02.11.2018 11:14

Dann solltest Du das Ding Covern lassen oder großzügig mit Blackwork drüber gehen.

Und ansonsten bei derartigen „Sorgen“ vielleicht von weiteren Tattoos absehen - vielleicht verschlägt es Dich in ein paar Jahren ja mal nach Japan und da könnte man Dich dann ja für einen Verbrecher halten...
Detritus
 
Beiträge: 387
Registriert: 09.11.2005 21:28

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon BBW-Fan » 02.11.2018 18:18

Einen Bezug zur rechten Szene erkenne ich bei deinem Tattoo nicht. Nordisch ist ja nicht gleichbedeutend mit rechter Gesinnung.
Aber du könntest dir ja zB Hammer und Sichel stechen lassen oder sogar die Sahra W. Dann wäre doch jede Mutmaßung vorbeugend neutralisiert. :wink:
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind? Keine ist aber keine.
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 203
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon BassSultan » 02.11.2018 19:26

Naja so abwegig ist die Sorge nun auch wieder nicht (außer dass man keine sichtbaren tattoos haben sollte wenn einem andere Meinungen wichtig sind), die rechte Szene bedient sich ja nach nazi Vorbild doch recht umfangreich der nordischen Mythen und Symbole etc.

Wobei ich eben auch bei diesem speziellen Fall finde dass es sehr neutral rüber kommt.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon Detritus » 02.11.2018 20:54

Es ist ein Tattoo am Oberarm, wenn man jetzt als angehender „linker Politiker“ nicht gerade im Muscle-Shirt bei einem Arbeitseinsatz für die Presse posiert ist es doch wohl ein leichtes das Tattoo zu verdecken - bzw. weiß irgendwer hier wer von unseren Damen und Herren Politikern alles so verziert ist? Eben...


Insofern muss man deswegen m.E. nach kein Fass aufmachen oder „Sorgen“ haben.
Detritus
 
Beiträge: 387
Registriert: 09.11.2005 21:28

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon BassSultan » 02.11.2018 22:44

Das sowieso! Ich hab auch eher auch eine theoretischen Ebene gemeint. Aber ja, bitte nicht covern wenn es irgendwie geht :) zu hübsch dafür

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kreative Cover-Up Möglichkeiten

Beitragvon strangefruit42 » 06.11.2018 14:28

Hm. Sowas sehe ich eher in der Mittelalter- oder Paganszene. Da sind eher Nerds als Rechte. Da hätte ich wirklich die kleinste Sorge.

Wobei BBW-Fans Idee gar nicht mal so schlecht ist. Lass Dir in dem Stil noch eine Sichel dazu stechen, dann hast Du jeglichen rechten Gedanken aufgelöst, und es hat sogar noch einen gewissen Humor. Oder gibt es noch irgendwas anderes, was symbolisch für Deine Überzeugung steht? Mir fallen jetzt die roten Nelken der SPD ein, vielleicht gibt es da ja bei der Linken auch etwas Ähnliches? Ansonsten bin ich beim Wal. Etwas Weiches, Sanftes löst viel von dem Martialischen.
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 457
Registriert: 30.05.2018 12:50

Nächste

Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste