Kostenvoranschlag Tattoo

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, Buddha_Eyes, n8ght

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Buddha_Eyes » 05.04.2017 23:23

Okay... wenn sich an den Parametern letztlich keine Abweichungen ergeben hatten, würde ich da auch das Gespräch suchen...
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
Moderator
 
Beiträge: 11763
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Bad*Kitty » 06.04.2017 1:03

Okay, jetzt hab ich das auch kapiert...So finde ich das alles andere als okay, zumal du nichtmal ne Begründung bekommen hast... Sprich mit dem Chef und lass uns doch mal wissen, was draus wurde!
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3406
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon talamestra » 06.04.2017 15:53

Ich wunder mich grad ein wenig über die Angabe des ungefähren Preises.... das wäre ein Stundenpreis von € 70,00.... arbeitet ein Studio wirklich zu so einem Stundenpreis??

Vielleicht hat sich der Chef vertan? Ich bin im Schnitt auch 4 - 5 Stunden gesessen, und da hatte der ungefähre Preis immer ziemlich genau hingehauen.

Oder hat das ein anderer Tätowierer gestochen als ursprünglich angedacht? das würde mir noch zur Preisdifferenz einfallen....

bin gespannt, was du uns berichten kannst.

lg
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 380
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon chbronson » 08.04.2017 21:07

Bad*Kitty hat geschrieben:Wie Buddha sagt.
Wir geben keine Kostenvoranschläge, wir geben grobe Einschätzungen - denn das Material auf und mit dem wir arbeiten ist alles andere als vorhersehbar.
Da können aus 3 veranschlagten Stunden auch mal schnell 6 werden, wenn die Haut nicht gepflegt wurde, durch Sonne zäh wie Leder oder durch Medikamenteneinnahme kaum tätowierbar ist...das würde wiederum zu Lasten des Tätowierers fallen, wenn ihm die 3 Stunden Mehrarbeit niemand zahlt, nur weil vorher die Rede von weniger war.
Andersrum müssten wir immer den maximalst worst,worst case ever Fall veranschlagen - mit dem Ergebnis, dass wir bald keine Kunden mehr hätten, weil es denen allen zu teuer erscheint.

Aber das ist doch grundsätzlich der Fall bei "Kostenvoranschlägen". Egal welche Branche.
Da gibt's ja nicht umsonst diese Regelung von wegen maximal 10-20% über dem Kostenvoranschlag.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
Benutzeravatar
chbronson
 
Beiträge: 189
Registriert: 21.12.2013 18:53

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Buddha_Eyes » 10.04.2017 22:08

Na ja. Lass' Dir doch z.B. nen Wagen tunen oder ein Dach auf Dein Haus bauen. Das kannste vorher ziemlich genau durchkalkulieren...
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
Moderator
 
Beiträge: 11763
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Mackie » 11.04.2017 10:52

talamestra hat geschrieben:Ich wunder mich grad ein wenig über die Angabe des ungefähren Preises.... das wäre ein Stundenpreis von € 70,00.... arbeitet ein Studio wirklich zu so einem Stundenpreis??


Sorry für off-Topic, aber:
Wollte hier mal nachhaken: So wie die Frage formuliert ist, findest du 70€/h sehr wenig. Also ich hatte auch schon deutlich teurere Tattoos aber auch schon einige, wo das deutlich (!) unterschritten wurde. Und ich hab jetzt nicht wirklich 'ne Gurkensammlung (siehe "Show"-Thread), möchte jetzt aber auch nicht im Netz offen sagen, was die Preise konkret waren bei dem jeweiligen Tätowierer
Mackie
 
Beiträge: 192
Registriert: 09.03.2013 18:37

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon talamestra » 11.04.2017 21:30

Erstens war dies nur eine Nachfrage, da die Studios die ich kenne, bzw. wo ich auch schon direkten Kontakt hatte, höhere Preise haben.
und zweitens war diese Frage im Zusammenhang mit dem nächsten Satz zu verstehen, wo ich die Frage stellte, ob sich der Chef vllt. bei der Zeit vertan hat....

ich habe mit KEINEM Wort behauptet, dass ein geringerer Preis gleichbedeutend mit einer Gurke ist - Geld hat mit Können bedingt was zu tun...

Zudem.... offenbar wurde der Preis von Tätowierer genannt, der Chef hat das ganze offenbar nur per Bild gesehen und daraufhin den Preis, der jetzt 200 Euro mehr ist, genannt....entspräche einem Schnittpreis von 100/Stunde....
Die Frage ist auch: hat er die Einrichtung des Arbeitsplatzes schon in den Preis hineingerechnet? auch da sind meines Wissens nach im Schnitt 80 Euro fällig, egal wie groß oder klein ein Tattoo dann wird.
Bei 350 + 80 wären wir dann schon bei 430....

Schwer halt wenn man nur eine Seite hört....

Da offenbar mehrere Tätowierer in dem Studio arbeiten, kommt halt auch der alte BWLer in mir durch. Der Stundenpreis bleibt dem Studio ja nicht rein - von daher hat mich dieser Durchschnittswert von 70 Euro gewundert.

und zuletzt meine ganz persönliche Meinung..... ich hab auch nicht nur n Appel und n Ei für meine Tattoos gezahlt und immer nur nach einem ungefähren Wert gefragt. Trotzdem sind da immer ein paar Noten mehr an Geld in meiner Brieftasche - denn genau daran sollte ein Tattoo nämlich nicht scheitern - am Geld.

warten wir mal ab, was der TE zu erzählen hat nachdem er mit dem Chef gesprochen hat... ich bin gespannt.
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 380
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Mackie » 11.04.2017 23:20

Ne ne bitte nicht falsch verstehen die Frage war ja mit Absicht als off Topic formuliert, weil es mich interessierte.
Bitte nicht falsch verstehen, ich war nur von den Stundenpreisen überrascht und wollte mal, quasi in die Runde, fragen, ob das ungewöhnliche Preise sind.
Hat nix mit dem Threadersteller zu tun.
Mackie
 
Beiträge: 192
Registriert: 09.03.2013 18:37

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon talamestra » 12.04.2017 8:03

ne wollte auch nur erklären wie ich das sehe :) da du mich ja direkt angesprochen hast.

für mich wäre der Preis eben niedrig - von den Studios her die ich kenne. Ich kenne deine Tattoos und die sind allesamt gut (auch wenn ich sie persönlich nicht stechen würde, da sie nicht mein bevorzugter Stil sind ;) ) - wenn du Stundenpreismäßig hier andre Erfahrungen hast, ist deine Verwunderung über meine Frage sicher auch berechtigt/verständlich.

Ich hätt das Tattoo dazu halt auch gern gesehen.... 5 Stunden sind ja relativ lang und 550 Euro schocken mich gar nicht um ehrlich zu sein.
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 380
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon the_force » 12.04.2017 9:52

Hallo,

was ich bei derartigen Themen immer doof finde ist, dass man nie erfährt, wie es ausgegangen ist.

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 234
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Chipsy_91 » 02.05.2017 15:33

So, leider hat es sich etwas gezogen, weil der werte Herr nie anzutreffen war.
Und leider ist man sich nicht einig geworden, er besteht auf den Preis, da wohl anscheinend mehr Material verwendet wurde, was ja überhaupt gar nicht stimmt!
Er meinte nun man könnte, wenn ich mir nochmal eins stechen lasse, was am Preis machen, aber dieser wurde stehen.
Qualitativ ist das Tattoo leider nicht auch nicht gut, ein Teil der Outline ist vernarbt, die Farben sehen schlecht aus und ist ich sage mal ungleichmäßig verheilt, dh die Outline meines eigentlichen Motives ist ungleichmäßig.

Was sagt ihr dazu? Was kann ich da jetzt machen?
Ich finde es ja schon frech, bzw schade, dass er mir nicht entgegen kommt!
Chipsy_91
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.04.2017 17:45

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon thewitchhunter » 02.05.2017 18:43

Mir ist nicht ganz klar, ob hier jetzt ursprünglich wirklich ein Festpreis vereinbart war, der dann hinterher erhöht wurde. Das wäre natürlich nicht in Ordnung. Oder aber, ob ein Stundensatz vereinbart war und das Tattoo nachher einfach länger gedauert hat als ursprünglich geplant. Dann wäre auch nachvollziehbar, warum der Preis dann (berechtigt) gestiegen ist.

Insgesamt würde ich so oder so sagen, dass du bei 5h und 550€, also im Endeffekt einem Stundensatz von 110€, durchschnittlich eigentlich relativ günstig weggekommen bist.

Ja, und die Qualität... da kann man ohne Bilder halt so wenig zu sagen... :wink:
"I'm not even supposed to be here today!"
Benutzeravatar
thewitchhunter
 
Beiträge: 220
Registriert: 30.07.2016 9:24

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Chipsy_91 » 02.05.2017 19:44

Also, ich bin hin sagte ich will ein Tattoo, erklärte wie wo und was. Er meinte dann Okay, er plant dafür 5 Stunden ein. Dann habe ich gefragt mit wieviel ich rechnen muss, er meinte so 300 bis 350 Euro.
Er selbst nennt es ja auch Kostenvoranschlag. Von einem Stundensatz von x Euro hat er nie geredet, dann wäre es ja wieder was anderes.

Mir geht es ja auch nicht darum ob günstig oder teuer, sondern das er beim zahlen nachher einfach mal 200 Euro mehr will.
Soweit ich mich jetzt eingelesen habe, hätte er mir das doch sagen müssen als er merkte es wird teurer?! Hat er nicht.

Ich bin so langsam der Ansicht das da die Kommunikation zwischen Chef und Tattöwierer nicht funktioniert hat. Der Tattöwierer hat ja den Preis nicht gemacht, den habe ich ja gefragt, seine Antwort war nur: " damit hab ich nichts zu tun, Preise macht der Chef" und mit dem waren ja die 350 Euro "ausgemacht".

Ich weiss ja nicht ob es des immer so ist, zu mir wurde in der vorbesprechung, wo ich genau erklärt habe was ich möchte, auch gesagt das ein Motiv erstellt wird bis zum Termin. Dem war ja nicht so, wurde ja alles erst gemacht als ich zum stechen da war. Und ich muss das dann im Prinzip zahlen, wenn der Tattöwierer ne halbe Stunde bei Google nach einer Vorlage sucht?
Nunja das war ja auch eingerechnet, ich war 5 Stunden da, 3,5 Stunden würde gestochen!

Bilder kommen!
Chipsy_91
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.04.2017 17:45

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Bad*Kitty » 02.05.2017 19:52

ganz recht, ja, das musst du zahlen, wenn er nach Bildern sucht...ist ja auch seine Arbeitszeit. Du zahlst ja auch die Zeit, in der er entwirft oder zeichnet (idR ist das aber im Stundensatz inklusive).
Die Kommunikation war definitiv der Haken an der Sache, denke ich.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3406
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Kostenvoranschlag Tattoo

Beitragvon Chipsy_91 » 02.05.2017 20:09

Okay, ja des war ja jetzt nur Nebensache, wir sind ja trotz Vorarbeit in den 5 Stunden geblieben.

Aber muss ich das jetzt echt ausbaden?
Ohne mein Wissen, bzw ohne was zu sagen 200 Euro draufknallen, das ist ok?
Chipsy_91
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.04.2017 17:45

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste