Der Tattooscout Rezepte-Thread

"Phoenix roxx the house" - Offtopicgerödel

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Der Tattooscout Rezepte-Thread

Beitragvon Nimue » 26.03.2008 12:47

Seit ich meine neue Wohnung und Küche habe, bin ich am Rezepte ausprobieren. Ich dachte mir, dass man hier seine persönlichen Lieblingsrezepte preisgeben könnte.

Ich mach mit einem meiner Lieblingsessen mal den Anfang :p

Knoblauchhähnchen (für 4 Personen)

Zutaten:

- 4 Hähnchenbrüste + 4 Hänchenschenkel
- Olivenöl / trockenen Weißwein / Portwein od. sherry
- Zitronenschale und -saft
- Knoblauchzehen
- Salz, Pfeffer, Thymian

Die Hänchenbrüste und -schenkel waschen und trocknen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Backblech (oder flache Auflaufform) mit Olivenöl bestreichen und die Hähnchenteile hineinlegen. Mit 1 TL Thymian (bei Bedarf etwas mehr) und der Zitronenschale bestreuen.

Die Soße:
7 EL Olivenöl, 50 cl tr. Weißwein, 2EL Portwein od. Sherry und 4 EL Zitronensaft vermischen.

Wenn mehr Saft gewünscht wird, die Menge einfach erhöhen.

Die Soße einfach über die Hähnchenteile gießen und nun die Knoblauchzehen (so 15-20 Stück) ungeschält verteilen.
Den Backofen auf ca. 175 Grad vorheizen. Das Backblech (oder die Auflaufform) mit Alufolie bedecken und min. 40 Minuten braten lassen. Anschließend die Folie entfernen und den Backofen auf ca. 225 Grad hoch schalten. Nochmals 15-20 Minuten bräunen lassen.

Als Beilage empfehle ich warmes Fladenbrot und einen grünen Salat.


Also mal her mit euren Rezepten :wink:
Zuletzt geändert von Nimue am 26.03.2008 17:10, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Nimue
 
Beiträge: 1581
Registriert: 29.11.2006 12:32
Wohnort: MKK

Beitragvon marrow » 26.03.2008 14:50

eins meiner Lieblingsrezepte

Hackfleisch-Sauerkraut-Auflauf

3 Zwiebeln
1 EL Öl
2 L Paprika (edelsüß)
300g Sauerkraut
250mL Gemüsebrühe
salz, Cayennepfeffer
750g Kartoffeln
150g Crème fraîche oder Schmand
100g Sahne
200g geriebener Käse
500g Hackfleisch

Zwiebeln würfeln und in Olivenöl glasig dünsten, Hackfleisch zugeben und braten. mit Cayennepfeffer und Salz abschmecken. Gemüsebrühe und Paprika dazu geben. Sauerkraut kurz darin kochen.
Kartoffeln vorkochen, schälen und in Scheiben schneiden.
crème fraîche, Sahne und Käse verrühren. in einer Auflaufform wie folgt schichten:
Kartoffeln, Hackfleisch/Sauerkraut, Kartoffeln, Käsecreme
und dann solang bei 200°C im Ofen lassen, bis das ganze ne schöne goldbraune Kruste hat, also so ca. 30 Minuten.
Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
(Mark Twain)
Benutzeravatar
marrow
 
Beiträge: 300
Registriert: 09.11.2006 13:14
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Kastanie » 26.03.2008 15:17

boah lecker! Mein Lieblingsgericht ist Curry-Hähnchen mit Mango...

Zutaten
4 Lauchzwiebeln (evtl. mehr)
1 Reife Mango
5 Hähnchenbrustfilets (je 150
-g)
2 Rote Chilischoten
1 pk Mango-Chutney (250 g)
Jodsalz
2 ts Sesamöl
2 tb Schmand
150 g Fettarmer Joghurt
1 ts Mildes Currypulver (evtl.
-mehr)
Weißer Pfeffer
2 lg Möhren
2 tb Orangensaft




Anleitung

Lauchzwiebeln putzen. Zwei davon fein hacken, die restlichen in etwa 12
cm lange Stuecke schneiden. Mango schaelen. Fuenf schoene grosse
Scheiben abschneiden, den Rest vom Stein schneiden und fein hacken.
Abgedeckt beiseite stellen.

In die Haehnchenfilets der Laenge nach eine 4 cm tiefe Tasche
schneiden.

Chilischoten entkernen und fein hacken (mit Kuechenhandschuhen
arbeiten). 2-3 EL Chutney und Chili glatt ruehren. Haehnchenfilets
aussen und innen salzen. Die Tasche mit Chutney bestreichen und mit
Lauchzwiebeln und Mangoscheiben fuellen. Haehnchenfilets
zusammenklappen und mit Holzspiesschen feststecken.

Die Filets duenn mit etwa einem TL Oel bestreichen, in den Bratbeutel
geben, zwei EL Wasser oder Bruehe zugeben, nach Anweisung verschliessen
und einstechen.

Auf den kalten Rost des Backofens legen. In den auf 200°C, Umluft
170°C, Gas Stufe 3 vorgeheizten Backofen schieben und 10 bis 12 Minuten
garen. Gehackte Lauchzwiebeln, Schmand, Joghurt, restliches Chutney und
Curry verruehren und mit Jodsalz und Pfeffer abschmecken.

Moehren schaelen und fein hobeln. Moehren, restliche Mango, Orangensaft
und restliches Oel vermischen und mit Jodsalz abschmecken. Filets aus
dem Beutel nehmen, mit dem Bratsaft betraeufeln und zusammen mit
Curry-Joghurt und Moehrensalat anrichten.
Kastanie
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.09.2007 15:01

Beitragvon corvidae » 26.03.2008 15:19

Gorgonzola - Schnitzel mit Nudel

Zutaten für 4 Personen:
2 Zwiebel(n), groß
2 Zehen Knoblauch
1,5 Dose Tomaten (Pizzatomaten), geschält
1,5 Becher Sahne
150g Gorgonzola
1 Würfel Brühe
1 TL Salbei
4 Schweineschnitzel oder Pute

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in Olivenöl andünsten. Die Tomaten und die Sahne zugeben. Gorgonzola klein schneiden und unterheben. Brühwürfel in wenig Wasser auflösen (oder gekörnte Brühe verwenden) und mit Salbei zur Soße geben. Salzen und pfeffern.
Schnitzel salzen und pfeffern und im Mehl wenden.

Auflaufform einfetten, die Hälfte der Soße einfüllen, die Schnitzel darauf legen und mit restlicher Soße bedecken.

Bei 150° ca. 2 Std. garen.

Dazu schmecken Tagliatelle.
Bild
Was wir sagten und schrieben, denken ja so viele. Nur wagen sie nicht, es auszusprechen. (Die Weiße Rose, 1943)

Isn't there someone else you can annoy? Friends? Family? Poisonous reptiles?
Benutzeravatar
corvidae
 
Beiträge: 3789
Registriert: 24.05.2007 10:27
Wohnort: süd-östliches Hessen / Großraum FFM

Beitragvon squarerigger » 26.03.2008 15:59

Okay, und nun mal ernsthaft:

Seelachs auf asiatische Art

Zutaten für 4 Personen:

4 Seelachsfilets
100 ml Sojasauce
4 Knoblauchzehen
Ingwer (etwa zwei fingernagelgroße Stücke)
Salz
Pfeffer
Chili
Getrockneter Basilikum
Zitronensaft
4 EL Öl
4 EL Lauwarmes Wasser

Mit den Vorbereitungen sollte man mindestens 12 Stunden vor der geplanten Mahlzeit beginnen. Der Fisch wird nämlich mariniert und sollte genügend Zeit haben, um in der Marinade zu ziehen.

Der Knoblauch und der Ingwer werden ganz fein gehackt und anschließend mit der Sojasauce, dem Öl, dem Wasser und zwei bis drei kräftigen Spritzern Zitronensaft zu einer Marinade vermischt. Diese würzt man nach Geschmack mit Salz, frischgemahlenem Pfeffer, frischgemahlenem Chili und getrocknetem Basilikum. In diese Marinade wird nun der Fisch für mindestens 12 Stunden eingelegt.

Vor der Zubereitung wird der Fisch aus der Marinade genommen. Eventuell noch daran hängende Knoblauch- oder Ingwerstücke sollte man vorher abkratzen und wieder der Marinade zuführen. Der Seelachs wird nun trockengetupft und in einer Pfanne mit wenig Öl einige Minuten von beiden Seiten gebraten, bis er gar ist.

Als Beilage empfehlen sich Reis und eine asiatische Gemüsemischung (der Einfachkeit halber gerne auch eine fertige Wokgemüse-Mischung aus dem Tiefkühlfach - diese kann man sehr gut mit der restlichen Marinade würzen).

Ich wünsche guten Appetit.
squarerigger
 
Beiträge: 99
Registriert: 17.10.2007 14:39

Beitragvon munch_maniac » 26.03.2008 17:01

Schnell und so lecker - Gottesbescheisserle
(2-4 Personen je nach Hunger)

2 Packungen Maultaschen
2 Becher Schmand
1 Grosse Zwiebel
Gemüsebrühe (Wela)
Paprikapulver Rosenscharf
Pfeffer
Chili

Die Maultaschen in etwa 1,5cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln auch
lediglich in feine Streifen (nicht würfeln, das ist bah!) schneiden. In einer
grossen Pfannen erst die Zwiebeln leicht anbraten, dann die in Streifen
geschnittenen Maultaschen zugeben, weiter braten bis die Maultaschen
leicht gebräunt sind. Mit Pfeffer, Chili und Paprika würzen. Nun die Pfanne
mit gut Wasser auffüllen, so das ca. 2/3 des Inhaltes abgedeckt sind. Brühe
mit dazu geben und das ganze ca. 10min einkochen lassen. Die Flüssigkeit
sollte bis auf ein Minimum reduziert sein. Zu guter letzt die zwei Becher
Schmand unterrühren. Nochmal kurz durcherwärmen - feddisch - yum!

Bild
Zuletzt geändert von munch_maniac am 26.03.2008 17:40, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
munch_maniac
 
Beiträge: 169
Registriert: 17.12.2007 18:33

Beitragvon corvidae » 26.03.2008 17:31

Milchshake ala Milchschnitte

Zutaten für 4 Portionen:

1 Liter Speiseeis (Vanille)
2 Milchschnitten
etwas Milch

Zubereitung:

Die Milchschnitten mit den Fingern in kleine Stücke teilen und zusammen mit dem Vanilleeis in eine tiefe Schüssel geben. Etwas Milch zufügen (aber wirklich nur einen kleinen Schuss, damit es sich besser mixen lässt) und das Ganze mit einem Handmixer - am besten auf Stufe 1 - in einer tiefen Schüssel vermengen. In Longdrinkgläser füllen und servieren.

Tipp: Nicht zu viele Milchschnitten hinein mixen, das könnte dann nämlich etwas zu süß sein!
Bild
Was wir sagten und schrieben, denken ja so viele. Nur wagen sie nicht, es auszusprechen. (Die Weiße Rose, 1943)

Isn't there someone else you can annoy? Friends? Family? Poisonous reptiles?
Benutzeravatar
corvidae
 
Beiträge: 3789
Registriert: 24.05.2007 10:27
Wohnort: süd-östliches Hessen / Großraum FFM

Beitragvon Mialania » 26.03.2008 17:42

Mialanias Chili con carne (20 Minuten)
- Halbes Kilo Hackfleisch
- zwei grosse Zwiebeln
- Knoblauch nach belieben
- 4 Dosen gehackte Tomaten
- 1 Dose Kidney Bohnen
- 1 kleine Dose Mais
- 100 g Champignons
- halbe Tube Tomatenmark
- bissi Schokoladenpulver
- Chili (Ich mag Harissa, oder frische Chilischoten oder sonstiges, nach belieben)
- Brühwürfel, oder Pulver
- Salz und Pfeffer und Paprikapulver

Hackfleisch ohne Öl in einer heissen Pfanne anbraten, Zwiebeln, Tomantenmark und Knoblauch dazu. Dann die Champignons (geviertelt, in Scheiben, wie man mag.)
Mit den Tomaten ablöschen und die Bohnen, den Mais unterrühren. Eventuell mehr Tomaten dazu geben oder mit Wasser verdünnen.
Mit Schokolade und den Gewürzen abschmecken.

Ist in 20 Minuten auf dem Tisch und ich reiche dazu meist Reis, Brot und Salat.
Schmeckt aufgewärmt super und wenn ich zu viel habe, kühle ich es Portionsweise im Tiekfühler ein.
Life is pain - learn o enjoy it
Benutzeravatar
Mialania
 
Beiträge: 1573
Registriert: 14.09.2005 1:22
Wohnort: Bösingen

Beitragvon birmchen » 26.03.2008 18:33

Aus aktuellem Anlaß...falls noch jemand Ostereier "verarbeiten" muß:
Indisches Eiercurry -das schmeckt auch Kindern
Bitte nicht von der Zutatenliste abschrecken lassen, es ist unkomplizierter als es scheint!
Rezept für 6-10 hartgekochte Eier
sollte eigentlich alles da sein an Zutaten(Zwiebeln, Tomaten, Knobi, Ingwer,etwas Zitronensaft und viele Gewürze), zusätzlich braucht ihr 1 Dose Kokosmilch...

3 TL gemahlener Koriander
1 1/2 TL Chili- oder Paprikapulver
1 TL Fenchelsamen(geht auch Fenchel aus ´nem Teebeutel)
1 TL Kreuzkümmelsamen(Cumin)
1/2 TL Kurkuma
1 Stück Ingwer (ca. 10x5mm)
2 große Knobi-Zehen

-daraus mit etwa 2 EL Wasser eine Paste mixen/mörsern

In einem breiten Topf oder hoher Pfanne etwas Butterschmalz oder Öl erhitzen,darin
1/2 TL Fenchelsamen
5cm Zimtstange
1/2 TL Boxhornkleesamen(hab ich nie da, laß das dann weg)
ca. 10 Sekunden anbraten, dann
225g (etwa, bloß nicht verrückt machen lassen) fein gehackte Zwiebeln mitschwitzen, bis sie leicht Farbe annehmen,
die Paste (siehe oben) unterrühren, dazu
225g Tomaten in Stücken...-alles 2-3 Minuten schmoren
750 ml warmes Wasser dazu und mit Salz abschmecken, alles etwa 20 Minuten einköcheln lassen
dann kommen 200 ml Kokosmilch dazu, abschmecken mit etwas Limetten- oder Zitronensaft
Die halbierten oder geviertelten Eier läßt man nun darin mit den Schnittflächen nach oben warm ziehen. Nicht mehr stark kochen.
Dazu Basmati-Reis.
Benutzeravatar
birmchen
 
Beiträge: 805
Registriert: 16.10.2006 14:21
Wohnort: Erfurt

Beitragvon maddy » 26.03.2008 22:28

zwei mal der gleiche user = doppelt.

@corvidae: der milchshake klingt lecker, probier ich evtl direkt morgen mal aus wenn besuch da ist. ;)
"tänään on tärkeä päivä, sillä elän vain tässä päivässä. eilistä en voi
muuttaa, huomisesta en tiedä. huominen on huomisen tämä päivä."
Benutzeravatar
maddy
 
Beiträge: 2484
Registriert: 17.07.2006 22:42
Wohnort: oberfranken / stuttgart / kerava

Beitragvon LazyBat » 26.03.2008 23:13

Ist zwar keine Hauptmahlzeit, aber trotzdem sehr lecker.

Jalapeno - Poppers

Zutaten:

Chilischoten (möglichst groß)
Frischkäse
Pfeffer, Salz
Ei
Mehl
Paniermehl

Den Frischkäse mit Pfeffer und Salz oder anderen Gewürzen vermischen. Ich tu auch noch immer Feta dazu, schmeckt mir besser.
Das Innenleben der Chilischoten entnehmen und mit Frischkäse füllen.
Dann pannieren und ab in die Friteuse / Topf mit Öl / Pfanne.

Schmeckt auch sehr lecker, wenn man statt Paniermehl zermanschte Cornflakes nimmt.


@squarriger: Statt hier rum zu murren, solltest du einfach mal die Regeln lesen.
Benutzeravatar
LazyBat
Mlle. Riquiqui
 
Beiträge: 3031
Registriert: 20.12.2002 17:48

Beitragvon SpikesMum » 26.03.2008 23:53

@ LazyBat

Meinst du die grösseren (milderen) "Chilischoten", die es häufig in türkischen Supermärkten gibt?

Sabine
SpikesMum
 
Beiträge: 8135
Registriert: 21.02.2006 18:44

Beitragvon Tyberian » 26.03.2008 23:59

Amerikanische Koteletts

Zutaten für Portionen
Für die Sauce: 1
2 EL Butter
2 EL Zucker, braun
2 EL Zitronensaft
2 EL Essig
1 TL Salz
1 Zwiebel(n), gehackte

Für die Sauce: 2
1 TL Pfeffer, weißer
1 Msp. Cayennepfeffer
1 TL Senf
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Chilipulver
¾ Tasse/n Tomatenketchup
1 EL Worcestersauce
1 Tasse/n Wasser
1 TL Salz
4 Schweinekotelett (Nackenkoteletts)

Zubereitung
Nackenkoteletts in eine Auflaufform legen und mit den Soßen begießen. Bei ca. 200°C im Ofen ohne Deckel ca.60 Min. garen.
Reis od. Pommes schmecken sehr gut dazu, Stangenbrot u. frischer grüner Salat.

Besonders die Sossen hören sich im ersten Moment recht gewöhnungsbedürftig an, aber es kommt eine geniale Barbecuesosse dabei raus!

bitte probiert nicht die sossen allein ... schmecken irgendwie befremdlich, der geschmack entwickelt sich wirklich erst nach garen im ofen!!!

Ganze schmeckt auch sehr gut mit Schweinesteaks!!!
Dies ist ein dunkler Ort, weil Du ihn dazu machst ... bring Farbe ins Spiel ...
Tyberian
 
Beiträge: 172
Registriert: 12.09.2007 11:06
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon tutis78 » 27.03.2008 0:06

Mutter?s Cappuccino-Cookies


Zutaten:

? 150 g Margarine oder Butter

? 70 g Puderzucker

? 1 Ei

? 1 Esslöffel Rum oder Eierlikör (nach Belieben)

? 4 Esslöffel Cappuccino-Pulver mit Kakaonote

? 50 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse (nach Belieben)

? 150 g Mehl

? 1 Messerspitze Backpulver

? 1 Päckchen Schokoladentröpfchen



Zubereitung:

? Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

? Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer glatt rühren.

? Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und in großem Abstand kleine Häufchen auf das Backblech spritzen.

? Die Cookies im Backofen etwa 15 Minuten backen.


Viel Erfolg beim Backen und guten Appetit beim Knabbern!
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit :wink:

"Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken!"
(Götz von Berlichingen)

"Wenn du eine weise Antwort verlangst, mußt du vernünftig fragen."
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
tutis78
 
Beiträge: 6597
Registriert: 10.11.2007 18:04
Wohnort: Brakel

Beitragvon LazyBat » 27.03.2008 1:09

@Sabine:

Eigentlich kann man alle Chilischoten nehmen. Sie sollten nur deshalb recht groß sein, weil man sonst ja fast nur Chili und kaum Käse hat. Außerdem lassen sich größeren leichter füllen.
Die die ich kaufe sind immer so ca. 5-10 cm groß.

Und ob mild oder scharf ist halt Geschmackssache. Rot für wer es gerne scharf mag.
Ich nehm für mich immer die grünen, nehm die Kerne raus und wasch sie gut ab und leg sie dann für eine Nacht in Milch ein. Das nimmt die Schärfe. Ich würde davon sonst Magenschmerzen bekommen.

Und besser ist auch, wenn das Fett nicht zu heiß ist. Denn dann ist die Pannade schon braun, bevor der Käse geschmolzen ist.
Benutzeravatar
LazyBat
Mlle. Riquiqui
 
Beiträge: 3031
Registriert: 20.12.2002 17:48

Nächste

Zurück zu Ohne Überschrift - Ohne Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste