Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Bücher, DVDs, Dokumentationsfilme...

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Extru » 04.10.2014 20:21

PS: im v.g. Buch: Karl von den Steinen (I), hier auf Seite 142/ Abb. 84... haut mich persönlich um!
Benutzeravatar
Extru
 
Beiträge: 28
Registriert: 12.05.2014 21:19
Wohnort: Münster

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 04.10.2014 21:05

Schön auf Resonanz zu stossen. Das von dir erwähnte Bild ist für mich auch sehr beeindruckend, auch wenn ich persönlich nicht so auf Schachmuster im allgemeinen stehe. Aber als Gesamtwerk sehr stimmig und ästhetisch (wobei ich die FRisur definitiv hier ausnehmen möchte). S.90 und 100 gehören definitiv auch zu meinen Favoriten. Besonders interessant finde ich auch das Kapitel über die Tikigenen Muster. Hier insbesondere die Etuatafel S.153, weil man da sehr schön sieht wie sich die Gestaltung der Tikis aus den Skulpturen und Schnitzereien in der Tatauierung immer weiter wandeln und "versymbolisieren".

Ich kann mich bei einer persönlichen Auswahl nur schwer einschränken, da ich auch ständig auf neue Titel stoße. Rein finanziell, platz- und zeitmäßig (sie wollen auch ausführlichst bestaunt und gelesen werden) sind da jedoch enge Grenzen vorhanden.
Aber gerade Tapping Ink Tattooing Identities und The art of the Samoan tattoo als erstes anspringen.
Ich habe The POLYNESIAN TATTOO Handbook noch, ist zur reinen Muster- und Bedeutungsübersicht sehr interessant, aber ohne kulturelle Hintergrundinfos. Halt ein modernes nicht sonderlich umfangreiches aber brauchbares Lexikon.
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 04.10.2014 21:08

Dr. Ernest Berchon: Le tatouage aux îles Marquises

http://books.google.de/books/about/Le_t ... edir_esc=y
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Extru » 05.10.2014 14:51

Stimmt, die Frisur würde ich jetzt auch nicht tragen wollen :|

Der Gesamtplan von Seite 90 wirkt sehr harmonisch, besitzt eine schöne Aufteilung und Symmetrie der beiden Körperhälften. Trotz der Hinweise bei der Abbildung, dass Einzelheiten stark schematisiert sind, ist hier mein Eindruck, dass die Zeichnung knie aufwärts sehr detailliert gearbeitet wurde. Auch ist dies ein gutes Beispiel für das Können des Zeichners- gefällt mir sehr gut.
Schade dass es wenige Photographien aus der Zeit gibt, durch das zeichnen gehen aber doch einige Details unter bzw. werden diese- wie vom Autor beschrieben, zeichnerisch "interpretiert" dargestellt...

Den Eindruck der Tikigenen Muster habe ich auch, Etuatafel, Kea- Formen und Chiroide- sehr informativ.
Aber auch die Erzählungen der Himmelsmythen der "Erfindung" (S. 49) sowie des Helden Kena und seiner Tatauierung (S.87), als kultureller Hintergrund haben mir besonders gut gefallen.

Habe heute einmal wieder ein paar sehr erschwingliche Exemplare ("the Polynesian Tattoo Today", "Polynesian Tattoo Handbook" und "Tattooing in the Marquesas") sowie ein thematisch anders angesiedeltes Buch zu traditionellen Tätowierungen geordert.

Zwei Fragen zu deinen Empfehlungen:

1. Tapping Ink Tattooing Identities, woher kann man es beziehen?... Preis? Hab irgendwie keine Quelle gefunden...

2. Hast du dir dieses geleistet: Carl Marquardt: Die Tätowierung beider Geschlechter aus Samoa? Ist ja schon ein stolzer Preis für 19 Tafeln/ Drucke, klingt aber interessant...

Beste Grüße!
Benutzeravatar
Extru
 
Beiträge: 28
Registriert: 12.05.2014 21:19
Wohnort: Münster

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon redphantom » 06.10.2014 15:54

@Mr Hyde

Mal recht vielen Dank für die Arbeit, die Du Dir mit den Buchempfehlungen machst.
Ich kann die mir zwar nicht alle kaufen und alle lesen, aber die Materie ist doch sehr spannend. Anfangs haben mich diese Tattoos eigentlich nur wegen der dekorativen Optik interessiert. Jetzt kenne ich doch schon einige Hintergründe, ethnische und historische Wurzeln, kann auch die Symbolik schon - in gewissen Grenzen - verstehen, interessant, wenn man andere Träger dieser Tattoos sieht. Auch für die im November anstehende Erweiterung meines Tattoos habe ich mir schon Ideen aus der Literatur geholt, die ich dann mit Jim diskutieren werde. Also bitte weiter machen, es gibt einige User, die sich dafür interessieren. :D
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 791
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 06.10.2014 16:14

@extru:
1. Tapping Ink Tattooing Identities
Habe es selbst bisher auch nur auf Conventions gesehen. Preis weiß ich nicht mehr, war auf jeden Fall nicht "billig", sonst hätte ich es jetzt. Habe es im Netz bisher noch nicht zum Ordern gefunden, hab aber auch noch nicht sonderlich intensiv recherchiert.

2.Nein, momentan spare ich auf eine eventuelle Tatauerweiterung, das hat momentan Vorrang. Aber Weihnachtswünsche dürfen ja bald geäußert werden, mal sehen, was es dann konkret wird.

@redphantom
Dann bestell Jim mal wieder schöne Grüße vom Patrick aus der Nähe von Köln. Kannst ihm sagen, dass ich eisern spare um dann mal wieder bei ihm aufzuschlagen. Wie soll deine Erweiterungen denn aussehen? Größe, Körperstelle, Stil....?

Insgesamt gesehen könnte man die polynesische Tataukultur wahrscheinlich ein Leben lang studieren, es gibt so viele verschiedene Stile, teils schon Clan-/Familienmäßige Unterschiede, so viele unterschiedliche Bedeutungen einzelner Muster etc...

So viele Vorurteile aller Seiten, wer z.B. ein echtes Ta Moko tragen darf und wer nicht...
Ein bisschen Toleranz sollte vorhanden sein. Es gibt einige Europäer die von befreundeten Maoris Ta Mokos gestochen bekommen haben.
Zuletzt geändert von Mr Hyde am 09.10.2014 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon redphantom » 06.10.2014 17:35

Die Grüße an Jim werde ich gern übermitteln :D

Die Erweiterung hab ich mir so vorgestellt: Zur Zeit geht das Tattoo ja vom rechten Deltamuskel auf das rechte Schulterblatt, nun soll - quasi aus Symetriegründen - es vorn auf den rechten Brustmuskel erweitert werden. Woanders hin erweitern geht net, denn die TShirt Grenze ist bei mir aus jobtechnischen Gründen zwingend. Stil wird wieder das, was Jim "polynesian inspired blackwork" nennt, und im Zentrum soll ein spearfish stehen.
Ja, zu der Diskussion, wer so ein Tattoo tragen "darf": Wenn ich als Europäer auf einer polynesischen Insel leben würde, würde ich mir schon Gedanken machen und das mit Einheimischen diskutieren, schließlich möchte man ja die Gefühle der Menschen nicht verletzen. Aber ein Europäer hat da keine Tabus zu bestimmen, die Wahrscheinlichkeit hier in Schwimmbad, Sauna oder Fitnessstudio - woanders sieht man es ja nicht :roll: :roll: - auf jemanden zu treffen, der - berechtigt - daran Anstoß nehmen könnte, ist wahrscheinlich geringer, als einen Sechser im Lotto zu haben. Ich glaube, da instrumentalisieren wieder mal Leute, die Tattoos generell nicht mögen, irgendwelche Pseudoargumente. Wem es sonst nicht gefällt - so what - bisher hab ich nur positive Zustimmung bekommen (bis auf meinen Dermatologen, der wohl generell dagegen ist :lol:, es aber immerhin als handwerklich gelungen empfand. )
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 791
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 06.10.2014 19:05

:lol: Und wie berechtigt solche Einwände dann letztendlich sind sei dahin gestellt. "Darf" nur ein Farbiger Dreadlocks tragen? Nur ein Japaner japanische Tattoos tragen etc...?
Das es da keinerlei "soziokulturell" bedingte Einwände einer ganzen Volksgruppe bzw. "Ethnie" zu geben scheint kommt es immer auf die Toleranz/Intoleranz der/des Einzelnen an. Darf ich als Deutsche ein Kopftuch tragen oder als Deutscher einen Killt....?

Bin gespannt auf deine Erweiterung. Zeigen nicht vergessen.

Und an die lieben und fleißigen Mods: Sry fürs OT :wink:
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Extru » 08.10.2014 23:15

Dann sorge ich einmal dafür, dass euer "OT" zwischen Literaturposts "verschwindet" :mrgreen:


Habe heute besagte Bücher bekommen und der erste Eindruck ist positiv...

Polynesian Tattoo Handbook (Roberti Gemori, Englisch)

Wie du schon sagtest, Mr Hyde- interessantes Lexikon- einfach, übersichtlich und informativ

Tattooing in the Marquesas (Willowdean Chatterson Handy, Englisch)

Circa 70 Seiten für unter 10€ . Zeichnungen und Photographien entstanden während des Aufenthalts des Autors auf den Marquesas-Inseln in 1921.
24 Seiten zum Brauch, den Designs als solches, ihrer Platzierung und Herkunft. Im "Textkapitel" hilfreiche Verweise zu dem folgenden Bildmaterial.

38 Seiten mit Zeichnungen und Photographien, geordnet nach den verschiedenen Körperregionen und Geschlechter. Benennung der einzelnen Elemente/Symbole und kurzer Erläuterungen zu den einzelnen Abbildungen.
Vorteilhaft: Übersetzung der marquesanischen Symbolnamen ins Englische auf einer Seite zusammengefasst...
Für den Preis geht das voll in Ordnung, finde ich.


The Polynesian Tattoo Today (Tricia Allen, Englisch)

285 Seiten Glanzdruck für unter 20€. Bildband, mit ganzseitigen Fotos traditioneller, aber auch stilistisch abgewandelter, polynesischer Tätowierungen. Extra Teil zur Vorstellung der Künstler, inkl. Kontaktdaten.
Sehr schönes Bildband, für den Preis finde ich auch voll in Ordnung.


Erkenntnis:

1. eine Menge Info und Lektüre für das gefühlte, nächste halbe Jahr...
2. Noch mehr Verlangen und Vorfreude für Teil 2 des eigenen "Gesamtplans" -> linke Hüfte, Hintern, Oberschenkel bis Knie :mrgreen:
Benutzeravatar
Extru
 
Beiträge: 28
Registriert: 12.05.2014 21:19
Wohnort: Münster

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 09.10.2014 19:43

Sehr schön, ich danke dir dass du uns an deinen Neuerwerbungen teilhaben lässt. So fällt die nächste Kaufentscheidung ggf. leichter und diese Übersicht/Auflistung wird sehr "praxisnah".

Tattooing in the Marquesas dann Band 1? <Es gibt ja insgesamt 4 Bände von Willowdean mit insgesamt 356Seiten...
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Extru » 09.10.2014 23:29

Gerne- davon lebt ja Austausch. Wie auch im Fall des Buches "Tattooing in the Marquesas"

Habe aufgrund deiner Frage versucht mehr raus zu finden. Meine Reproduktion ist die Originalveröffentlichung vom Bishop Museum aus 1922 (als PDF erhältlich: http://hbs.bishopmuseum.org/pubs-online/pdf/bull1.pdf )

Soweit ich verstanden habe, gibt es dieses und das Sammelband. Das Sammelband 1-4 enthält zusätzliches Material aus den "Original- Artifakten", also Aufzeichnungen des Autors, welche in der o.g. Version nicht enthalten sind. Wobei die Differenz zu 356 Seiten für "zusätzliches" Material schon ne Menge ist...

Auch gibt es von WC. Handy insgesamt 4 Bücher, welche vom Bishop Museum veröffentlicht wurden. Hiervon beschäftigt sich jedoch nur ein weiteres (in Teilen) mit Tätowierungen (als PDF erhältlich: http://hbs.bishopmuseum.org/pubs-online/pdf/bull15.pdf )

Daher bleibt ein Fragezeichen, hast du mehr Infos? Macht mich ja schon neugierig auf die komplette Ausgabe 1-4...
Benutzeravatar
Extru
 
Beiträge: 28
Registriert: 12.05.2014 21:19
Wohnort: Münster

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 09.10.2014 23:34

Nein, leider nicht. Da hast du definitiv gründlich recherchiert.
Man könnte da höchstens bei der Mayerschen nachfragen...
http://www.mayersche.de/Tattooing-in-th ... Handy.html
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 10.10.2014 21:59

Nicht direkt über Tataus, eher allgemein über Maorimuster und Kunst.

Julie Paama-Pengelly: Maori Art and Design

http://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/An ... reis_total
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 10.10.2014 22:05

Ana Maria Arredondo: Skin Takona Tatu
Leider ohne Bezugsquelle und Link
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

Re: Buchtipps über polynesische Tataus/Tattoos

Beitragvon Mr Hyde » 10.10.2014 22:08

Juniper Ellis: Tattooing the World: Pacific Designs in Print and Skin

http://www.amazon.com/Tattooing-World-P ... 441&sr=8-1
Benutzeravatar
Mr Hyde
 
Beiträge: 645
Registriert: 14.11.2013 20:33

VorherigeNächste

Zurück zu Literatur und andere Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste