Warum werden immer dieselben Studios/Künstler empfohlen?

Suche Tattoostudio, Was haltet ihr von... etc.pp

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Warum werden immer dieselben Studios/Künstler empfohlen?

Beitragvon schnari » 07.07.2010 22:48

Aus organisatorischen Gründen habe ich diesesn Thread umbenannt. | n8ght

---

in einem anderen thread hat K-ink-man was erwähnt, was man so vermutlihc noch gar nicht gesehen hat.

ich bin mal so frech und zitiere ihn hier mal kurz, damit alle wissen worums geht

Steckt die Leute doch nicht immer in so Schubladen Rolling Eyes
Ihr meint doch nicht im Ernst, dass z.B. Miss Nico, Renke oder Tommy Lee dem Wunsch nicht zu 100% Kundenzufriedenheit entsprechen könnten, oder?
Vielleicht würde das denen auch Spaß machen, wer weiß...


(Ganz hypothetisch, wollte das einfach mal gesagt haben.)


es ging also um folgendes, dass jemand nach nem studio gefragt hat, für comic.

also wenn ich ihn richtig verstehe, werden hier versteift studios empfohlen. sprich. immer die selben.
zum beispiel:
tiere magic of art
biomech inkinfusion usw.

nun. ihc verstehe den punkt.
studios die solche arbeiten genau auch mal machen möchten werden vernachlässigt

doch. diese studios werden doch auch erwähnt, weil sich die darauf spezialisiert haben. einen gewissen stil haben oder sonst auch immer.

k-ink selber wird meistens an 1. stelle genannt für cover ups? wieso ist das so? weil die cover ups einfach sagenhaft gut sind. warum diese also nicht erwähnen?
natürlich, andere studios können das evtl auch. aber wenn sie wenig davon machen oder gar nicht. wann weis man das?

ich finde, das ist sicher eine schwierige situation.
die studios die ich kenne sind nunmal eher bekannte, weil ich meistens nichtmal im selben land wohne und dennoch einige arbeiten kenne. aber ich kenne die "kleineren" studios halt nicht.

würd mich über weitere meinungen freuen
the one and only: COLABAUCH

Zutroy hat geschrieben:gut so Lia..sonst gehts dir so wie Schnari! Der hatte auch zu wenig Grillfleisch gegessen und - pam! War er krank..

Zutroy hat geschrieben:simon wird mariniert und gegrillt wenn er mal das Steakmesser abgibt...Stilecht halt
Benutzeravatar
schnari
 
Beiträge: 7197
Registriert: 03.01.2008 12:39
Wohnort: Burgdorf

Beitragvon K-ink-Man » 07.07.2010 23:53

Ok, dann häng ich mich hier mal ausführlicher dran und plaudere ganz offen von der Leber weg:

Der Normalfall ist, dass hier irgendwer seinen Motivwunsch äußert und fragt, wer für die Umsetzung xy in Frage kommt.
Als Vorschläge kommen natürlich die, die aus irgendwelchen Gründen bekannt für xy sind. Ist auch ok.
Aber wer technisch und künstlerisch xy gut kann, kann logischerweise garantiert auch wenigstens "artverwandtes" xx und xz.
Z.B. wenn einer Olschool super drauf hat kriegt der auch Neo Traditional, Comic, Newschool oder Asiatisch hin, weils technisch nicht ganz gleich, aber verwandt ist. Und wer in den Dingen die Linien sauber hinbekommt kann auch garantiert ein sauberes Lettering stechen.
Wer ein sauberes Tribal machen kann, der kann alle möglichen Tribaltypen machen. Und wenn der das Tribal freihand anpassen kann, dann ist es egal ob das nun eine geometrisch-eckige oder floral-runde Formensprache hat.
Realistic - Horror - Surrealistic - Fantasy verhält sich genauso. Horror und Fantasy sind arbeitstechnisch nur sowas wie Erweiterungen und Verfremdungen von Realistic.
Und wenn man von einem Foto abarbeitet ist es eigentlich kein Unterschied, ob das ein Menschenportrait, Tierportrait oder die Lieblingsbierflasche ist.
Außer in der technischen Herausforderung der Textur natürlich.

Natürlich gibt es bestimmt welche, die (warum auch immer) tatsächlich nichts anderes als "ihr" Steckenpferd machen wollen.
Ich persönlich habe in den letzten 18 Jahren nur keinen getroffen, der sich nicht über eine Abwechslung ab und an gefreut hätte.
Deshalb finde ich es schade, wenn Tätowierer auf genau einen Aspekt ihrer Fähigkeiten reduziert werden.
Was man in den Galerien sieht ist das, was der Öffentlichkeit präsentiert wird. D.h. das ist eine bewusste, sorgfältig selektierte Auswahl und heißt nicht, dass man nichts anderes als das macht oder kann.

Ich habe keine Portraits von Menschen und kaum welche von Tieren in der Galerie. Warum?
Die sind meistens tot. Es kommen auch so genug Portraitanfragen, will mich nicht dreimal die Woche mit solchen Geschichten beschäftigen. Und ich kann ja schlecht hinschreiben: "Bevorzugt von lebenden Wesen".
Ich habe (ich glaube) nur ein Tribal in der Galerie. Warum?
Ich mache Tribals. Immer wieder. Will aber nicht jeden Feierabend fünf Mails am Tag mit immer den gleichen Bildanhängen beantworten müssen.

Aus Sicht des Ratsuchenden fände ich es sinnvoller, wenn die sagen woher sie kommen, sie etwas eigene Recherche betreiben und selbst eine Handvoll Studios der Region zusammenstellen, und dann den Radius erweiternd gecheckt wird, wer davon technisch und künstlerisch für das Projekt in Frage käme. Nicht auf den "Stil" oder die Motive achten, sondern gezielt Linienführung, Schattierungen, Farbüberblendungen und Flächen beurteilen. Ungeachtet des Bekanntheitsgrades.
Ist ja auch kein Wettbewerb wer am weitesten gereist ist und am längsten auf seinen Termin gewartet hat.

Weiß nicht, wie das die anderen Pros hier sehen, ich kann nur für mich sprechen. Und ich mag die Abwechslung, das ist irgendwie "befruchtender".

Sorry für den langen Text, ich habe Urlaub.
Benutzeravatar
K-ink-Man
Professional
 
Beiträge: 1124
Registriert: 27.07.2006 12:18
Wohnort: Göttingen

Beitragvon schnari » 08.07.2010 0:03

danke denis. der urlaub sei dir auch gegönnt.
the one and only: COLABAUCH

Zutroy hat geschrieben:gut so Lia..sonst gehts dir so wie Schnari! Der hatte auch zu wenig Grillfleisch gegessen und - pam! War er krank..

Zutroy hat geschrieben:simon wird mariniert und gegrillt wenn er mal das Steakmesser abgibt...Stilecht halt
Benutzeravatar
schnari
 
Beiträge: 7197
Registriert: 03.01.2008 12:39
Wohnort: Burgdorf

Beitragvon HaiTaucher » 08.07.2010 0:23

Kann da K-ink-Man gut verstehen.. und teile sogar seine Sichtweise.. ein Tommy Lee z.B würde bestimmt auch mal gerne aus seiner Gruselecke rauskommen und mal nen lustiges Comic Teil stechen. Mich würde es interessieren ob es aber auch Pro´s gibt die wirklich immer nur das "eine" stechen wollen.. und wer das z.b ist.. bzw ob es da beispiele gibt..?
Benutzeravatar
HaiTaucher
 
Beiträge: 1920
Registriert: 02.01.2010 16:45
Wohnort: Kölle

Beitragvon luzie » 08.07.2010 0:40

Ich habe ja nun gerade einen entsprechenden Thread laufen. Ich finde diese Diskussion sehr interessant.
Allerdings kann ich das von K-Ink-Man von den angesprochene "auf die Linienführungen, Schattierungen,Farbverläufe etc." nicht umsetzen. Einfach weil mir die nötige Erfahrung fehlt. Ich fange gerade erst an festzustellen was an Tattoos möglich ist. Ausserdem fehlt mir ein wenig das künstlerische Auge. Ich meine klar, ich erkenne einen Tiger der an Elefantitis leidet, eine krumme Blume, ein ungleichmässig gefärbtes Tribal. Aber wenns um die Feinheiten geht versage ich. Trotzdem will ich natürlich ein hochwertiges Tattoo auf meine Haut bekommen. Ich will schliesslich in einigen Jahren nicht mein Tattoo ansehen und feststellen: Hätte ich damals nur gewusst das das so viel besser ausgesehen hätte.
Daher finde ich es eine tolle Möglichkeit hier fragen zu können wer gut sticht und wer zu meinem Stil passt. Den irgendwie muss ich meine Suche nach einem Studio eingrenzen. Und am einfachsten geht das halt nach dem Stil. Denn da kann ich mir angucken wie Tattoos in meinem Wunschstil auf der Haut aussehen. Sollte aber jemand der sehr gut sticht, nicht allzuweit von BS wegwohnt und eigentlich eine andere Stilrichtung sticht, Lust verspüren sich an einem Comic-Stil Wolf zu versuchen, Bewerbungen nehme ich gerne entgegen :P
luzie
 
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2009 23:35

Beitragvon madmaxx » 08.07.2010 0:58

In diesem Thread werden auch eher jene angesprochen, die hier Studioempfehlungen geben.
Benutzeravatar
madmaxx
 
Beiträge: 5014
Registriert: 11.03.2007 18:03
Wohnort: Göttingen

Beitragvon Mena » 08.07.2010 1:10

Ich finde Gut was K-ink-Man geschrieben/sich Geäußert hat, denn das
spiegelt das was ich aus Gesprächen mit den wenigen Tätowierern erfahren
und Mitgenommen habe im Vollen Umfang wieder.
Da ich ja selber zu denen Gehöre, die des Öfteren Empfehlungen und
Ratschläge geben sind mir diese Meinungen von Euch Profs, wie ich
Euch ja auch gerne Betitle, Wichtig.

Ich selber versuche Vordergründig erst einmal Studios im Näheren Umkreis
Vorzuschlagen. Allerdings Achte ich hier auch aufs Niveau der Tätowierer.
Ich greife dadurch halt auch oft auf die in = Üblichen Verdächtigen zurück.
Einige haben einen Eingeschränkten Radius an Stilrichtungen. Allerdings
wenn ich weiß oder eine HP auch Andere stilistische Züge erahnen läßt,
beziehe ich auch diese Tätowierer mit ein.
Inzwischen schon Mehrmals passiert bei Magic of Art., da ich weiß ohne
Alex Persönlich zu kennen, das er sich nicht nur auf Tierische Motive
Beschränkt.
Einige Empfehlungen resultieren auch aus den Mehrjährigen Beobachtungen
Der Tattooszene und dessen Tätowierern. Lieber wird dann zu den Studios
Gegriffen wo man sich Sicher sein kann das sie passen und wie sie Arbeiten.
Trotzdem bin ich mir Bewußt das kaum ein Studio nur von einem Stil
Überleben kann.
Wenn ich weiß das ein Ratsuchender für sich das Niveau nicht in den Höheren
Regionen sucht, bekommt er auch Empfehlungen von in meinen Augen Guten
Soliden Tätowierern.
Eigentlich versuche ich möglichst ein wenig Infos aus den Suchenden
herauszukitzeln um besser auf denjenigen eingehen zu können. Die meisten,
Ratsuchenden werden ersteinmal von mir Ernst genommen, egal wie naiv,
bescheuert oder Kompliziert sie sich Ausdrücken.

Zwei Dinge sind mir klar! Erstens das die Studio-Hp’s und Galerien nur ein
Eingeschränktes Bild von dem Spektrum der Arbeiten abgeben und manchmal
Überaltert sind. Und Zweitens das es recht viele Tätowierer gibt die versuchen
Sich immer wieder Weiterzuentwickeln, was nicht ohne dem Vertrauen der
Kunden möglich wäre, sich auch dann mal in deren Hände zu begeben wenn es
um Außerhalb der schon Festsitzenden Stilrichtungen geht.

Eins möchte ich aber zum Schluß noch Sagen und mal zum Nachdenken
Mitgeben!
Immer mehr Tätowierer zeigen hier im Forum nur noch selten Arbeiten von sich.
Aus Gesprächen weiß ich das, das zwar Teilweise auch durch nicht Fachkundiger
Kritik passiert aber auch genauso auch vermehrt deshalb weil wir Laien Sie immer
Wieder mit unseren Empfehlungen in eine Stilecke drängen, so das sie Tage- und
Wochenlang nur Kundschaft mit den Fast selben Stil- und Motivwünschen ins
Studio bekommen.

Edit sagt: Bei mir hält der Dauerurlaub noch ein wenig an und ich Wünsche K-ink-Man
natürlich auch einen schönen Urlaub. :wink:
Man kann mehr Gewinnen, wenn man seinen Schwächen und Ängsten die Freiheit schenkt!

http://www.dudelsack-bk.de/
Benutzeravatar
Mena
 
Beiträge: 6297
Registriert: 21.02.2004 17:57
Wohnort: Hochtaunus

Beitragvon K-ink-Man » 08.07.2010 1:50

@Luzie: Überleg du dir erstmal, ob du das in 2D wie bei klassischen Comics oder in 3D wie bei Animationsfilmen willst. Und dann ob du es quietschebunt oder in eher gedeckten Tönen haben willst.
Und dann kann dir weiter geholfen werden.

Was auch immer bei dir rauskommt, lass dir bitte keinen rundherum komplett geschlossenen blauen Hintergrund aufquatschen. Finden zwar alle immer toll,
ist aber denkbar blöd wenn es eines Tages mal weitergehen soll..

@Mena: Also mir persönlich geht es so, als ob nichts anderes, als das wenige was ich hier zeige wahrgenommen wird. Ist wahrscheinlich auch so, niemand schaut andauernd auf die Webseiten oder ist mit im Laden, die wenigsten haben je die Fotomappen oder Zeichenportfolios gesehen.
Klar, man könnte mehr zeigen...
Über den Scout aquiriere ich keine Kunden, ich habe bisher genau zwei Personen, die hier angemeldet sind, tätowiert.
Und das waren keine Cover. Speziell in dem Bereich wird den Ratsuchenden hier zu oft "ein guter Tätowierer wird das schon richten" gesagt, und dann wird Zauberei von mir erwartet. Und das kann ich nicht, aber wenn eine Masse sagt "da geht was", wird das als "wünsch dir was" verstanden, und da kommt man als einzelner schlecht gegen an.
Und bevor ich da irgendwas draufbretter lass ich es lieber.
Wenn wer will ist ok, wenn nicht ist auch ok.
Aber das mit dem festgenagelt werden kenne ich auch, die ersten zwölf Jahre meiner Karriere durfte ich mit B+G, Biomech und Horror verbringen.
Nicht weil ich es mir so ausgesucht hätte...
man wächst mit dem Vertrauen der Kundschaft und den Aufgaben, die gestellt werden. Das nächste Tattoo ist immer das beste ;)

Gute Nacht.
Benutzeravatar
K-ink-Man
Professional
 
Beiträge: 1124
Registriert: 27.07.2006 12:18
Wohnort: Göttingen

Beitragvon schnari » 08.07.2010 9:20

find es schön, dass man als aussenstehender auch ein bisschen einen einblick kriegt. mich würde auch weitere ansichten von den pros interessieren? wie ist es bei ihnen? heiko, mia, jörg, chris, alex und wie sie alle heissen. wär toll, wenn ihr euch kurz einen moment hinsetzen könntet und uns daran teilhabt.
würd mich echt freuen.
das hilft uns laien bestimmt auch
the one and only: COLABAUCH

Zutroy hat geschrieben:gut so Lia..sonst gehts dir so wie Schnari! Der hatte auch zu wenig Grillfleisch gegessen und - pam! War er krank..

Zutroy hat geschrieben:simon wird mariniert und gegrillt wenn er mal das Steakmesser abgibt...Stilecht halt
Benutzeravatar
schnari
 
Beiträge: 7197
Registriert: 03.01.2008 12:39
Wohnort: Burgdorf

Beitragvon HaiTaucher » 08.07.2010 9:54

Stimme Schnari vollumfänglich zu.... liebe Pros.. los geht´s for better understandigs ;)
Benutzeravatar
HaiTaucher
 
Beiträge: 1920
Registriert: 02.01.2010 16:45
Wohnort: Kölle

Beitragvon El_Hoschto » 08.07.2010 10:15

Da hier die Studioempfehler angesprochen sind äußer ich mich auch mal in 2-3 Zeilen. Wenn ich Studios empfehle gehe ich genauso vor wie ich mir einen Artist für mein entsprechendes Projekt auswählen würde. Und auch wenn es stupide klingt oder auch eindimensional...ja ich selektiere nach "Spezialität"! Da geht es auch recht schnell im Kopf...und ja es sind immer dieselben weil die eben festgetackert sind im Hirn...

Ich weiß doch nicht was der jeweilige Artist gern mal machen würde. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen das...

...achtung nur fiktive beispiele...

t.lee oder d.d. gern tribals stechen wollen

Auch glaube ich das jemand der z.b. Comic als Steckenpferd hat viel leichter und besser im Thema ist und bessere Ideen beibringen kann...sonst wär es doch nicht seine Spezialität. Tommy, D.D....sind genau so krank im Hirn wie ich z.B. und genau deshalb würd ich mit Horrorsachen zu den beiden gehen. Natürlich können die auch Comic oder Tribal oer Asia. Aber wenn sie es wollen können se doch auch mal ne Anfrage starten. Natürlich gibt es auch die Kategorie AllRounder in meinem Kopf...nicht das man da was falsch versteht.

Um mal ins Handwerk zu gehen...Natürlich kann der Maurer evtl. auch mein Bad machen und würde das wahrscheinlich auch gern mal machen. Aber ehrlich? Ich hol mir dafür einen Fliesenleger und würde auch nicht auf die Idee kommen fürs Bad fliesen einen Maurer zu empfehlen. Ok etwas weit ausgeholt aber man versteht hoffentlich was ich damit sagen wollte.

Gruß Kai
Benutzeravatar
El_Hoschto
 
Beiträge: 1927
Registriert: 20.02.2010 21:43
Wohnort: Berlin

Beitragvon Buddha_Eyes » 08.07.2010 10:41

Also, ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber bei ausgewiesenen Spezialisten für ein bestimmtes Thema hätte ich auch echt Hemmungen, überhaupt mit völlig themenfremden Ideen an sie heranzutreten.
Bleiben wir mal bei Tomy Lee (als Beispiel). Dessen Arbeiten finde ich schon technisch gesehen absolut genial. Mir ist auch völlig klar, daß der theoretisch alles gestochen kriegte. Ich würde aber dennoch nie auf die Idee kommen, mich mit z.B. ner Idee für ein Halfsleeve mit buddhistischem Themenhintergrund im Realistic-Stil an ihn zu wenden, einfach weil ich erwarten würde, daß er denkt, ich hätte das falsche Kraut geraucht oder wäre zu faul, mich mal im Internet schlau zu machen..
Da ist dann irgendwie der Respekt vor der thematischen Ausrichtung zumindest bei mir zu groß..
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11900
Registriert: 04.05.2010 9:44

Beitragvon K-ink-Man » 08.07.2010 11:00

Mir gehts nur darum, dass den Leuten nicht andauernd Fähigkeiten abgesprochen werden, nur weil ein derartiges Motiv nicht im Portfolio ist.

Das Beispiel sind Äpfel mit Birnen vergleichen.
Das ist nicht wie Maurer und Fliesenleger,
sondern eher wie
Spezial-Fliesenleger für Glasfliesen,
Spezialfliesenleger für Keramikfliesen,
Spezialfliesenleger für Steinfliesen,
Spezialfliesenleger für kleine Fliesen,
Spezialfliesenleger für farbige Fliesen,
und wenn man schwarze große Fliesen haben will sucht man dafür den Spezialisten.


Machen können und machen wollen sind zwei verschiedene Sachen.
Das eine bedingt nicht das andere und umgekehrt.
Mit der Eule bist doch auch zu Gerhard...

Mit der Spezialisierung ist es für mich so:
Mal angenommen, man macht jeden Tag den gleichen Stil. Und die Menschen sind so, dass sie für jeden Stil eigentlich einen recht festen, eingefahrenen, beschränkten Motivkanon haben.
Das ist wie Fließbandarbeit, man wird leichter betriebsblind und die Burn-Out (oder Bore-Out) Gefahr ist immens hoch.
Irgendwann ist so etwas erschöpft. Gute Ideen und Input kann dir nur jemand geben, der selbst vielfältig inspiriert ist. Nur so entstehen (zusammen mit den Kunden) neue Sachen und neue Entwicklungen eines Stils oder Stilverbindungen.

Mias Asiaarm war richtig gut. Klar, der ist gewachsen und hätte sicher anders ausgesehen, wenn der Kunde von Anfang an gesagt hätte: Hier hast du meinen ganzen Arm. Dann hätte sie ein Komplett-Konzept machen können.
Renkes Asiasachen sind auch richtig gut aber völlig unbeachtet. Der hat sie sogar im Portfolio und hier schon gezeigt.
Und think-Fry weiß wahrscheinlich selber nicht, was er alles noch drauf hat.
In dem steckt noch viel Potential.
Beispiele sind beliebig.

@Buddha: Ich weiß auch nicht, was Tommy gerne macht, ich kenne ihn nicht.
KÖNNEN würde er es und es würde garantiert klasse aussehen.
Fragen kann man doch, denn mehr als dass er "Nein" sagt kann doch nicht passieren.
Benutzeravatar
K-ink-Man
Professional
 
Beiträge: 1124
Registriert: 27.07.2006 12:18
Wohnort: Göttingen

Beitragvon dobermann » 08.07.2010 11:03

HaiTaucher hat geschrieben: ein Tommy Lee z.B würde bestimmt auch mal gerne aus seiner Gruselecke rauskommen und mal nen lustiges Comic Teil stechen. .


da wär ich mir nicht so sicher :mrgreen:
dobermann
Professional
 
Beiträge: 9722
Registriert: 19.01.2003 6:15
Wohnort: wien

Beitragvon HaiTaucher » 08.07.2010 11:08

@dobermann - ehrlich ich weiss es auch nicht.. vielleicht nehme ich da auch was falsches an.. zutrauen tu ich es ihm aber schon. Deswegen bin ich auch bei der Argumentation auf´s K-ink-Man´s seite..

könnte man es vereinfachen das es Pro´s gibt die als Allrounder gelten wollen und die die sich spezialisiert haben.. wäre ne Kompromisslösung 8)
Benutzeravatar
HaiTaucher
 
Beiträge: 1920
Registriert: 02.01.2010 16:45
Wohnort: Kölle

Nächste

Zurück zu Tattoo-Studios

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste