Tattooentfernung mit Picosure-Laser

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tattooentfernung mit Picosure-Laser

Beitragvon jougi1089 » 17.08.2020 16:09

Hallo zusammen

Hat jemand von euch ein Tattoo mit Picolaser entfernen lassen?

Ich habe mehrere schwarze Tattoos (das grösste ist mein ganzer Arm), welche ich weghaben möchte. Gehen die Tattoos wirklich zu 100% weg? Gemäss den Anbietern sieht die Haut danach wie vor dem Tattooieren aus. Könnt ihr das bestätigen?

Wie viele Sitzungen habt ihr gebraucht und wie lange habt ihr dazwischen Pause gemacht? Wie alt war euer Tattoo?
jougi1089
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2020 15:58

Re: Tattooentfernung mit Picosure-Laser

Beitragvon Madelaine » 18.08.2020 14:26

Uff, einen ganzen Arm finde ich schon sehr viel. Ich würde nicht mit dem Ziel rangehen, dass es genauso wird wie vorher.

Ich lasse mich mit dem Picosure lasern. Mein Tattoo war noch sehr frisch, ich schätze 4 Monate alt. Ich war bis jetzt 3 mal und habe einmal etwas über 3 Monate vergehen lassen und einmal 7 Monate. Das angehängte Bild, ist meine Haut nach der 3 Sitzung, die ca 1,5 Monate her ist.
Ich gehe zu einem Hautarzt und er findet, dass die Tinte bei mir extrem gut rausgeht also sollte man mich vielleicht nicht als Beispiel holen. Ob es ganz weg geht, weiß ich noch nicht.
Das ist nur ein kleiner Auszug, der Schrift. Es liegt bei mir unter dem Busen. Anbei noch ein vorher Foto, vom ungefähr gleichen Ausschnitt.
Dateianhänge
20200818_141952.jpg
20200818_141952.jpg (745.54 KiB) 292-mal betrachtet
20200818_142418.jpg
20200818_142418.jpg (67.67 KiB) 292-mal betrachtet
Benutzeravatar
Madelaine
 
Beiträge: 113
Registriert: 16.05.2019 18:51

Re: Tattooentfernung mit Picosure-Laser

Beitragvon Segler » 18.08.2020 14:43

Das Bild von Madelaine zeigt meiner Meinung nach das im besten Falle realistisch Machbare, und da ging es um einen kleinen Schriftzug und in schwarz, ein Pigment das sehr viel besser auf Laser anspricht als manches bunte.

Einen ganzen Arm? Einmal abgehen von den Kosten, vermutlich jenseits der 10.000 €, so wie untätowiert wird das nicht mehr. Realistisch ist eher hinreichendes Aufhellen, um einem Tätowierer mehr Spielraum für ein Cover Up zu geben.

Zu Vorher-Nachher-Bildern von Tattooentfernern im Internet

- Die Anbieter zeigen ihre Erfolge, sicher nicht ihre Misserfolge

- Photoshop muss man heute nicht mehr können, die Filter von Instagram reichen

-Rechtlich gesehen ist Tattooentfernung vermutlich ein Dienstleistungsvertrag, kein Werkvertrag. Das heisst, geschuldet wird eine Dienstleistung nach dem Stand der Technik, nicht aber der Erfolg
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 950
Registriert: 30.05.2016 21:40


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste