Tattooentfernung mit Oxford Skin Methode Erfahrungen

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tattooentfernung mit Oxford Skin Methode Erfahrungen

Beitragvon fauchi » 30.01.2010 15:45

So, da ich im Netz leider keine Erfahrungsberichte über diese neue Methode gefunden habe, mache ich hier mal den Anfang.

Zur Erklärung: Ich habe mir vor 8 oder 9 Jahren die Gwendoline auf dem Unterarm stechen lasse. Sie gefiel mir nicht so 100%ig, konnte aber gut damit leben. Dummerweise begegnete ich diesem Tätowierer zufällig in der Stadt. Das war irgendwann 2008. Er versicherte mir, dass er inzwischen viel dazugelernt hätte... Ok, ich machte einen Termin mit ihm und beschloss auch noch ein paar Sterne stechen zu lassen, die nach außen leicht lila ausschattiert werden sollten.

Mit dem Ergebnis war ich persönlich nicht zufrieden.
Naja, jedenfalls muss das Ding jetzt weg!

Im Januar 2009 war ich dann zum ersten Mal beim Lasern. Mir wurde versicher, dass es auf jeden Fall zu entfernen geht.
11 Sitzungen hab ich jetzt hinter mir, und bin mit dem Ergebnis absolut nicht zufrieden…

Aus Verzweiflung hab ich mich dafür entschieden die „Oxford Skin Methode“ auszuprobieren. (Wo wir dann auch endlich mal beim Thema wären. :-))

Dort wird eine Cerme in die Haut tätowiert, die sich angeblich mit der Farbe verbindet und dann über die Haut nach außen transportiert wir. Dran glauben kann ich daran nicht, aber ausprobieren musste ich es trotzdem mal. Wie war das? „ Die Hoffnung stirbt zuletzt?“

Die behandelnde Frau war jedenfalls sehr symphytisch. Sie hat sich sichtlich Mühe gegeben und einen sehr gut aufgeklärt. Sah mir nicht nach „Abzocke“ aus. Sie hat ihre „Praxis“ erst 2 Monate und hat aufgrund der kurzen Zeit auch noch kein Tattoo komplett entfernen können. Sie selber ist sich der Sache glaub auch nicht so ganz sicher.

Die Schmerzen der Behandlung sind mit dem Tätowieren vergleichbar. (Wesentlich angenehmer als das Lasern.) Da sie tiefer in die Haut sticht, jedoch nicht ganz so easy wie das Tätowieren.
Die Sache ist jetzt 4 Tage her. Ich habe eine fette Kruste auf dem Arm und kann ihn nicht wirklich gut bewegen. Die Wunde schmerzt doch ganz schön. Problem ist die Kruste, die bei jeder Bewegung in die Haut sticht. Die Kruste soll jetzt 2 Wochen bleiben. Na klasse, 2 Wochen keinen
funktionierenden rechten Arm. Wenn’s tatsächlich helfen sollte, wäre mir das aber auch egal.
Eine Tätowierung soll nach 4 – 6 Behandlungen entfernt sein. Pro komplette Behandlung (es wird immer nur die Hälfte gestochen) zahle ich 240 €
Was mich wundert ist, dass an Stellen wo nur noch sehr weinig Farbe war, die Kruste auch nur ganz dünn ist. Könnte bedeuten, dass die Creme tatsächlich irgendwas mit der Farbe macht. Ich werde geduldig abwarten…
So, hier dann noch n paar schicke Bilder:
Zuletzt geändert von fauchi am 29.04.2011 15:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
fauchi
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.01.2010 0:55
Wohnort: nähe Hamburg

Beitragvon holisch » 30.01.2010 16:03

:shock:
Ach herrje! Und das willst du wirklich 4-6x machen??? Das ist Wahnsinn und kann nicht gesund sein! Ich wuerd diese Behandlung umgehend einstellen!!! Bevor ich das machen wuerde, stuenden alle Laserkliniken der Welt! Und fuer das Geld (was hier aber absolut 2tranging ist!) das du da investierst kannst du dich SEHR professionell behandeln lassen...
Stichwort :arrow: "Jack Morton" www.rethinkyourink.com oder www.myspace.com/rethinkyourink

///edit: kannst du mir hier meine Frage vom anderen Thread beantworten, bei welcher Laserklinik du die 11 Behandlungen hast machen lassen?
grep -inr fuck /usr/src/linux
Benutzeravatar
holisch
 
Beiträge: 3052
Registriert: 24.11.2007 15:16

Beitragvon Smokeee » 30.01.2010 16:23

Ahhh das sieht ja grausam aus. Also ich kann mir auch nicht vorstellen das dass ganze so gesund ist. Willst du dein Tattoo denn komplett weghaben, oder soll da was schöneres drüber? Ich denke mal zum Covern sollte das ding doch schon hell genug sein. Aber das sollten die Profis hier im Forum besser beurteilen können.

Aber bitte lass das mit diesem oxford zeug, schaut echt verdammt fies aus, und schadet vermutlich mehr als es hilft!
Benutzeravatar
Smokeee
 
Beiträge: 336
Registriert: 02.09.2009 21:31
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon fauchi » 30.01.2010 16:41

Wurde im Laserzentrum Bremen (Lilienthal) behandelt. (Rubin Laser) Ist eine Ärztin die das macht. Hat wohl sehr lange Erfahrungen mit Tattooentfernungen. Sie machte mir sogar einen Festpreis, was mich sehr wunderte. Die Meisten nehmen einen ja nach jeder Behandlung aus.

Und wie findet man ein sehr gutes Lasercenter? (Die Werbung sieht immer ganz toll aus.. ) Guter Erfahrungsberichte hab ich noch nicht finden können. Deinen Link hab ich nicht ganz verstanden. Was soll ich in der USA? ;-) Oder hab ich da was übersehen?

Ma gucken, ob ich mir den Oxfordkram noch öfter antue. Werd das Ergebnis abwarten. Bin mir sicher, dass es nicht gesund sein kann. Lasern wiederum ist wahrscheinlich auch stark krebserregend und verusacht meist Pigmetstörungen.
Benutzeravatar
fauchi
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.01.2010 0:55
Wohnort: nähe Hamburg

Re: Tattooentfernung mit Oxford Skin Methode Erfahrungen

Beitragvon Herger » 30.01.2010 16:46

fauchi hat geschrieben:Sie hat ihre „Praxis“ erst 2 Monate und hat aufgrund der kurzen Zeit auch noch kein Tattoo komplett entfernen können. Sie selber ist sich der Sache glaub auch nicht so ganz sicher.


spätestens nach der erkenntnis hätt ich mich ganz schnell wieder aus dem staub gemacht...
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4198
Registriert: 21.02.2006 0:56

Beitragvon holisch » 30.01.2010 17:13

fauchi hat geschrieben:Und wie findet man ein sehr gutes Lasercenter?

Genau so wie man einen guten Taetowierer findet! In Zeiten des digitalen Informationsflusses sollte es diverse Moeglichkeiten geben um an geeignete Informationen zu kommen.
Guter Erfahrungsberichte hab ich noch nicht finden können.

Dann hast du noch nicht richtig gesucht.
Deinen Link hab ich nicht ganz verstanden. Was soll ich in der USA? ;-) Oder hab ich da was übersehen?

Also bevor ich mir sowas in die Haut jagen und mich als Versuchskaninchen von besagter Dame, mit dubiosen Dingen mit absolut unvorhersehbaren Ausgang, misshandeln lasse, flieg ich ueberall hin.
Aber dennoch sollte es eigentlich nur ein Startpunkt deiner Suche nach geeigneten Fachleuten sein, die wissen was sie tun!

Hier noch ein paar Links die du verfolgen kannst.
- Dr Drosner / cutaris center München - http://www.cutaris.de/
- Dr Raulin / Laserklink Karlsruhe - http://laserklinik.de
http://www.planetopia.de/archiv/2009/pl ... _05/2.html

Mach dich mal schlau welche Bedeutung/Wirkung die unterschiedlichen Laser haben. Stichwort :arrow: ND Yag Laser (Medlite C6/Affinity QS) und WER diese Laser PROFESSIONELL einsetzt.
Sei nicht so dumm und geh in irgendwelche hairfree laser klitschen oder dubiose Laeden die nur ginnypigs suchen.
Zuletzt geändert von holisch am 07.02.2010 0:49, insgesamt 1-mal geändert.
grep -inr fuck /usr/src/linux
Benutzeravatar
holisch
 
Beiträge: 3052
Registriert: 24.11.2007 15:16

Beitragvon upsidedown » 30.01.2010 17:28

Das schaut schon hart aus. Ehrlich, spar Dir die Kohle und investiere in ein schönes Cover.
Benutzeravatar
upsidedown
 
Beiträge: 3679
Registriert: 04.07.2007 18:50

Beitragvon fauchi » 30.01.2010 18:15

Die Lasercenter aus den Links werden alle sehr schön gelobt etc. Aber woher soll ich wissen, was die wirklich drauf haben? Ich finde die Suche verdammt schwierig.
Von dem ND Yag Laser hab ich natürlich auch schon gehört. Soll bei schwarzen Farben aber auch nicht mehr bewirken als der Rubin.
Ein Lasercenter in Bremen, die den Laser anwenden wurden z. B. Vox (Stern TV?) sehr gelobt und es gibt viele postive Berichte über das Ding. Dann hört man jeoch auch wieder, dass da viele mit schwersten Verbrennungen, die starke Narben hinterlassen haben wieder rauskamen.
Sicher werde ich mich weiter auf die Suche nach einen geeigneten Laserstudio machen, wenn das Oxfordzeugs jetzt nix bewirkt. Erstmal abwarten...
Über's Covern hab ich schon mit meiner Tätowiererin (hab nun auch endlich eine Fähige, mit geilen Stil gefunden) unterhalten. Sie hatte ganz tolle Ideen, aber ich bin da nicht so ganz von überzeugt.
Benutzeravatar
fauchi
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.01.2010 0:55
Wohnort: nähe Hamburg

Beitragvon joerg » 30.01.2010 22:52

Ich kenn jemanden, der bietet Brustvergrößerungen bei Frauen durch Handauflegen für 1.- Euro an.
Brustverkleinerungen gibts bei dem auch....die kosten aber ab 5.- Euro. Je nach größe der Brust.

:mrgreen:
Nightcrawler Tattoo

Wer zum Teufel ist Miami ink?
Benutzeravatar
joerg
Professional
 
Beiträge: 2669
Registriert: 18.08.2003 21:56
Wohnort: 73525 Schwäbisch Gmünd

Beitragvon monkima » 30.01.2010 23:05

Wenn ich mir das Bild so anschaue, sieht das eher so aus, als würde Dir demnächst der Arm abfaulen......ok, die Gurke wärst Du dann auch los :? Aber das kann doch nicht gesund sein.
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8833
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Beitragvon fauchi » 31.01.2010 3:03

joerg hat geschrieben:Ich kenn jemanden, der bietet Brustvergrößerungen bei Frauen durch Handauflegen für 1.- Euro an.
Brustverkleinerungen gibts bei dem auch....die kosten aber ab 5.- Euro. Je nach größe der Brust.

:mrgreen:


Ha ha... oh man! 8)

Ich glaube einfach fest an den Erfolg und dann wird das schon.... :-)

Ich denke ich weiß, was die Meisten hier davon halten.
Ich hoffe und bete weiterhin, und werde über den ERFOLG (!!!) berichten. ;-)
Benutzeravatar
fauchi
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.01.2010 0:55
Wohnort: nähe Hamburg

Beitragvon holisch » 31.01.2010 3:27

will ja gar nicht draengeln oder dich auf was ansetzen was du nicht willst, aber...
Wenn du so weiter machst, hast du 2 Moeglichkeiten wie dein Arm in ca 2 Jahren aussehen wird. Beides kostet dich ca 4-6x240€

Moeglichkeit 1
Moeglichkeit 2
Zuletzt geändert von holisch am 01.03.2010 2:08, insgesamt 2-mal geändert.
grep -inr fuck /usr/src/linux
Benutzeravatar
holisch
 
Beiträge: 3052
Registriert: 24.11.2007 15:16

Beitragvon fauchi » 31.01.2010 23:44

Ja, ich weiß schon was du mir damit sagen willst...
Möglichkeit 2 gefällt mir aber gar nicht so schlecht. Hatte glaub schon mal erwähnt, dass mich Narben gar nicht so stören würden. Wenn Farbreste bleiben, könnte man was niedliches Kleines drüber machen. Hatte da so an irgendwas mit Noten, Skullblumen (wobei das wieder ne Modeerscheinung ist) oder "Regina Regenbogen" gedacht.
Benutzeravatar
fauchi
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.01.2010 0:55
Wohnort: nähe Hamburg

Beitragvon Chris Kay » 01.02.2010 6:09

Sie gefiel mir nicht so 100%ig, konnte aber gut damit leben.

Ich wusste, dass es kein guter Tätowierer ist, aber dachte „so'n paar Sterne kriegt wohl jeder Depp hin

11 Sitzungen hab ich jetzt hinter mir, und bin mit dem Ergebnis absolut nicht zufrieden

Dran glauben kann ich daran nicht, aber ausprobieren musste ich es trotzdem mal

Sie selber ist sich der Sache glaub auch nicht so ganz sicher.

Bin mir sicher, dass es nicht gesund sein kann

Sie hatte ganz tolle Ideen, aber ich bin da nicht so ganz von überzeugt.

Möglichkeit 2 gefällt mir aber gar nicht so schlecht

(Schwere Vernarbung der Haut mit Pigmentstörung)

Wenn ich mir dann die jetzige Verletzung der Haut ansehe, bin ich ernsthaft beeindruckt.
Von was sage ich nicht. :mrgreen:

Wenn Farbreste bleiben, könnte man was niedliches Kleines drüber machen

Köstlich. :p :p :p
Benutzeravatar
Chris Kay
Professional
 
Beiträge: 1203
Registriert: 09.10.2003 23:38
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon fauchi » 01.02.2010 13:01

@Cee-Kay-Tattoo Sehr guter Beitrag. RESPEKT!!!
So kann doch nur ne gute Diskussion entstehen…

Sollte eigentlich zu verstehen sein, dass ich meine Erfahrungen über diese Methode berichten wollte. Dieses Forum ist sehr gut besucht, da hielt ich das für sinnvoll.
Hat mich eben selber sehr gestört, dass ich darüber nix finden konnte…

Weiß nicht, warum du meinst mein Denken und Handeln „ausdiskutieren“ zu müssen.

Egal! Stell dann Fotos rein, wenn die Kruste ab ist.
Benutzeravatar
fauchi
 
Beiträge: 45
Registriert: 29.01.2010 0:55
Wohnort: nähe Hamburg

Nächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste