Tattoo Zeichnen

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 12.01.2020 20:44

Hey, ich suche jemanden der mir das angepinnte Tattoo als Zeichnung in z.B. Photoshop zeichnet. Würde dafür natürlich bezahlen.
Entweder hier antworten oder auf Discord.
HalfAlive#6286
Mfg Kai :)

Edit: Grundzeichnung fertig.
Änderungen werde ich vornehmen.
Ty für's Zeichnen!
Dateianhänge
Screenshot_20191229-082413__01.jpg
Screenshot_20191229-082413__01.jpg (354.38 KiB) 924-mal betrachtet
Zuletzt geändert von iHalfAlive am 13.01.2020 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon Detritus » 12.01.2020 21:01

Und was Du dann mit Datei vor?
Detritus
 
Beiträge: 456
Registriert: 09.11.2005 21:28

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 12.01.2020 21:15

Es ist weniger aufwendig und vor allem billiger wenn ich mit einem fertigen Motiv als Zeichnung zu meinem Tätowierer gehe als wenn ich ihm das Bild zeige und er es erstmal abzeichnen muss.
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon Segler » 12.01.2020 21:35

Die Antwort war zu erwarten. Du willst also das Tattoo eines anderen Menschen und den Entwurf eines anderen Tätowierers kopieren (klauen).

Weil's billiger ist.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 843
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 12.01.2020 21:52

Naja, möchte mein Tattoo schon ziemlich gleich, ja. Aber deswegen frage ich hier nicht nach. Ich habe bei meinem Tattoostudio gefragt und mir wurde gesagt dass der Aufwand groß ist beim Abzeichnen und das sie das sowieso nicht genauso machen, weil es ja eben schon jemand hat. Sie würden es nur mit kleinen Änderungen machen und das ist völlig okay für mich. Diese Änderungen an einer, schon fertigen Zeichnung zu machen ist viel leichter.
Ich finde die Aussage relativ komisch bzw. die Wortwahl mit "klauen".
Ich hab' das Bild von einer Instagram Seite wo derjenige eingewiligt hat dass es auf einer sehr großen Tattooseite hochgeladen wird, also denke ich kaum dass er da was gegen hat. Der Person wird schon klar sein, dass, wenn es jemandem gefällt dass er das Motiv dann auch gerne hätte. Lol.
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon Theliseth » 13.01.2020 0:06

Ähm, nein. :) Wenn jemand seine Bilder öffentlich in einer Galerie ausstellt, geht er oder sie ja auch nicht davon aus oder willigt ein, dass davon Kopien angefertigt (und verkauft) werden. ;)

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1565
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon BassSultan » 13.01.2020 2:55

Stichwort Urheberrecht :)

Klingt für mich irgendwie auch so als würden die gern schnelles Geld an dir verdienen. Wenn sie es so umgestalten dass es ein eigenes Werk ist kann neu zeichnen ja jetz auch ned extrem viel aufwändiger sein. Viel leichter ist es nur dann wenn sie ein Rechteck wo weglassen, eines um ein paar Zentimeter verschieben und dann sagen "ist kein copycat, da ist ja was anders.."

Übrigens ist mMn ein Tattoo auch der falsche Platz um einen aufriss wegen 100€ + oder - zu machen.. Rechne das mal auf die Nutzungsdauer hoch.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 13.01.2020 3:00

Richtig, es wäre ja unvorhersehbar dass jemand die eigene Kunst kopiert oder etwas eigenes daraus macht. Beispielweise Fanarts. Damit würde doch niemand rechnen. Wie sieht dass dann bei Tattoos aus, dessen Motiv z.B Walter White ist? Darf man sich da auch aufspielen und sagen "Das hast du geklaut" oder geht das als okay durch? :mrgreen:
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon BassSultan » 13.01.2020 3:12

Kopieren und fanarts/was eigenes draus machen ist ja ein riesen unterschied, das darf man ja nicht in einen Topf werfen.

Am Beispiel breaking bad - Meiner Laien Meinung nach ist das eh nicht ganz lupenrein. Die rechte an der Serie hält ja das Studio oder der Sender oder wer auch immer.. Theoretisch müsste jeder Tätowierer die Fragen ob er das machen kann, bei Tattoos die den Stil der Serie kopieren zumindest. Wenn man ein paar Comic Figuren in seinem eigenen Stil zeichnen würde wäre es vlt was anderes.. Aber ich bin offensichtlich kein Jurist. (wir haben aber einen hier im forum der das vielleicht sogar schon mal an anderer Stelle erläutert hat. Kannst ja mal die such Funktion bemühen)

De facto is es aber so dass ganz viele tätowierer einfach machen und damit davon kommen weil natürlich keiner bock hat 50000 kleine gerichts verfahren parallel zu starten oder viele leute mit rechten an einem bild/idee/.. Nichts davon wissen dass das kopiert wurde.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 13.01.2020 3:37

Ich bin da ganz deiner Meinung dass kopieren und Fanarts entwerfen nicht das gleiche ist. Mein Punkt war da eher nur dass man immer damit rechnen muss dass die eigenen Machwerke kopiert werden. Egal ob 1:1 Kopie oder als Basis benutzt und daraus was komplett eigenes gemacht.
Ich wollte mich da auch nicht zu sehr an Breaking Bad festhalten, das war nur ein Beispiel.
Ich kann's schon verstehen dass Leute es manchmal nicht sehr toll finden dass man Motive, die man online findet, selbst haben möchte aber erstens ist das doch demjenigen überlassen der es sich stechen lassen möchte und zweitens handelt es sich hierbei um ein paar Linien. Wo zieht man denn da bitte die Grenze zwischen "Kopiert" und "was eigenes daraus gemacht"? Ich meine bei diesem Motiv kann ich gerne, wenn es die Leute glücklich macht, zwei Vierecke mehr dranhängen und noch zwei Pfeile. Oder ist das zu wenig?

Wie ist das dann, wenn sich eine Person ein Datum stechen lässt in Times New Roman? Passt das dann weil das Datum individuell ist oder ist es kopiert weil es Times New Roman ist? (Sarkasmus)

Mich würden begründete Meinungen zu dem ganzen aber echt interessieren!
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon Bad*Kitty » 13.01.2020 9:05

Ganz ehrlich, mich nervt diese Diskussion einfach nur noch und dass man Leuten IMMERNOCH erklären muss, warum es scheiße ist, fremde Tattoos zu kopieren oder sich "leicht abgeändert" stechen zu lassen. Wem das mit dem eigenen Menschenverstand nicht von selbst schon klar wird der scheint eh ganz andere Baustellen zu haben.
Klauen ist da schon die exakt korrekte Wortwahl: Es handelt sich um Diebstahl geistigen Eigentums (des Urhebers).
Immer die gleichen selbst zurechtgelegten Auslegungen von Recht: Wer Sachen einstellt muss auch mit Kopien rechnen, bla, das gehört ja dann keinem, bla, machen alle so, bla - macht es das BESSER?!?! NEIN! :evil:

Und noch viel mehr nerven mich diese ganzen unprofessionellen Studios, die NULL Ahnung von Urheberrecht haben , was ich hochnotpeinlich finde für ein Studio, und die wie deins billiger (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) stechen, wenn man ihnen nur diese ach so heftige Entwurfsarbeit (von hier geschätzt nicht mehr als 10!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Minuten, von wegen aufwendig) abnimmt - bitte, was ist das denn für ein Scheiß?! Können die es nicht oder lachen die sich über deine Naivität ins Fäustchen?

Beides würde dieses Studio für mich sowas von disqualifizieren. Die Entwurfsarbeit ist ja quasi die Hauptarbeit des Tätowierers, mehr leistet der ja gar nicht! Das Stechen selbst ist doch Pillepalle, das kann heutzutage gefühlt doch so oder so Jeder.
Ja, es sind "nur" Vierecke, aber auch die könnte man so leicht in einen eigenen Kontext bringen, wenn man nicht zu faul dafür wäre und schon wäre die Diskussion unnötig.

Es hängt mir ehrlich gesagt zum Hals raus (und ja, ich antworte dennoch, weil das Thema Copycat mein absolutes Puls-Thema ist).
Sucht euch Tätowierer, die auch Bock auf ihren Job haben und hört endlich auf, diesen verwöhnten Hipster-Artisten (wie in Zirkus, nicht wie in Kunst) euer Geld nachzutragen als wärt ihr geistig nicht auf der Höhe. Echt, ich begreif's nicht.
Nur weil's billiger ist?????
Nur weil der um die Ecke ist??????
Oder eher, weil der sich nicht entblödet, fremde Tattoos zu kopieren?
Was übrigens zu 99% nur sehr schlechte Tätowierer tun, allein DAS würde mich an deiner Stelle ins Nachdenken bringen.
Ihr verschwendet so viel Zeit drauf, Motive zu suchen die man 1:1 kopieren könnte und so viel Zeit, nach Schwachköpfen zu suchen die dem Tätowierer seine eigentliche Arbeit abnehmen - investiert die Zeit doch lieber in die Suche nach geeigneten Tätowierern.
Die auch exakt gerade Linien ziehen können, bspw. und nicht zu faul/zu unbegabt zum Entwerfen sind.

Zu Disney/Comictattoos: Disney ist da zB ganz groß im Abmahnen...also irgendein Recht scheint man da wohl doch zu verletzen :shock:

Aber am Ende ist es wie du sagst deine Sache und von daher: zeichne dir deine Vierecke doch auch einfach selber. :wink:
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3637
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon BassSultan » 13.01.2020 9:55

Warum sollte dir eigentlich da jemand ständig irgendwas begründen und ehrlich antworten wenn du ständig nur Sarkasmus triefende sachen raushaust. Interessiert es dich wirklich? Dann lass den scheiß weg und lass dir von einem pro (kitty ist Tätowiererin mit genug Ahnung von diesem leidigen Thema) sagen wie die Realität aussieht.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2961
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 13.01.2020 10:25

Also:
Zum Thema "Klauen ist die richtige Wortwahl":
Wenn du der Meinung bist dass das die richtige Wortwahl bei einem Tattoo wie diesem ist, gut soll es so sein. Es ist das geistige Eigentum eines anderen, ja. Aber das hier sind ein paar Linien. Wenn da jemand kommt und meint bei sowas ernsthaft zu sagen "Das ist mein geistiges Eigentum" dann fänd' ich das schon irgendwo witzig. Es handelt sich hierbei ja nicht um sowas wie z.B 'nen Wolf, der dann im komplett eigenen Stil gezeichnet wurde oder whatever. Aber gut, ist deine Meinung, akzeptiere ich.

Zum Thema mit dem Studio:
Sie stechen das Tattoo selbst nicht billiger, sie berechnen weniger weil die Arbeitszeit für's entwerfen weniger ist.
Das ist keinenfalls 'n billiges Studio.
Ich nehme denen nicht die Arbeit ab weil die es wollen oder mich darum gebeten haben, sondern weil ich bei sowas, logischerweise sehr genau bin.
Verdammt genau.
Die knapp 15 Leute die da arbeiten haben sicher nicht "keinen Bock auf ihren Job" und das Studio um die Ecke ist's auch nicht gerade. Eher das 5. nächste mit 1Std. Fahrzeit. Wie auch immer.

Und noch kurz zum Disneytattoothema:
Ich hab' noch nie in irgendeiner Art davon gehört dass Disney da irgendwen abmahnt, konnte online dazu auf die Schnelle jetzt auch nichts finden. Weder von Disney, noch von Breaking Bad, Marvel oder whatever.

Und zum Abschluss: Vierecke sind gezeichnet. Ty.
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon strangefruit42 » 13.01.2020 12:50

Diese komplette Faktenresistenz ist echt bemerkenswert. Diese paar Formen hat jemand stimmig und ästhetisch zusammen gefügt, JA, DAS IST DANN GEISTIGES EIGENTUM. Und für dises Motiv hat bereits jemand anders den Entwurf bezahlt, natürch ist das dann Diebstahl. Ich ändere doch auch nicht ein paar Worte an Harry Potter und behaupte dann, es sind nur ein paar Buchstaben, und jetzt ist es mein Werk.

Ein Tätowierer, der nicht in der Lage ist, sowas zu entwerfen, sondern meint, ein bisschen ändern reicht, aber abmalen kann er nicht, hat a) keinen Berufsethos und b) offensichtlich keine Befähigung. Das Ergebnis wird voraussichtlich dazu passend sein. Viel Glück. Wobei, nein, eigentlich nicht.
Colors are the thing that make the world better, I've been seeing things in black and white. (Tenacious D)
touched by Bild
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 1131
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Tattoo Zeichnen

Beitragvon iHalfAlive » 13.01.2020 13:27

Ich habe nie gesagt dass es dann mein Werk ist nur weil ich etwas verändere? Wtf?
Wie gesagt, die ganzen Tattoos deren Motive aus Filmen oder Serien sind, sind nach der Logik ja auch geklaut.
Wenn mir also etwas gefällt, habe ich keine Chance das ganze in irgendeiner Art zu besitzen, wäre ja geklaut.
Ein Tätowierer sagt logischerweise erstmal das man kleinere Änderungen vornimmt um den Kunden nicht gleich zu verschrecken.

Belehre mich gerne was der Unterschied zwischen einem Film Tattoo und diesem ist.
Nach deiner Aussage wäre ja beides geistiges Eigentum(Ja ik, ist es) und deswegen verwerflich es nachzumachen.

Und wie sieht das dann bei Standardmotiven wie z.B. Semikolons oder Unendlichkeitszeichen, etc aus?

Irgendjemand hat das auch entworfen und trotzdem hat's jeder vierte.

Jetzt mal ehrlich, ich finde ein Motiv online und es gefällt mir zu 100%. Was mache ich jetzt? Ich kann ja kaum zu jedem Tattoo den Ursprungszeichner finden. Ich kann die Person die den Entwurf bezahlt hat um Erlaubnis bitten, bringt mir das was? Darf ich es dann?

Erklär' mir mal bitte die Grenzen zwischen klauen und Fanart bzw. nachempfunden.
iHalfAlive
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2020 17:44

Nächste

Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste