Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon redphantom » 31.01.2017 9:45

Mach Dir selbst vor Allem mal keine Vorwürfe, die Schmerztoleranz ist von vielen Faktoren geprägt und halt zum Teil genetisch bedingt. Deshalb solltest Du auch stets auf Deinen Körper hören. Wenn der eben sagt: Jetzt ist Schluss :twisted: :twisted: ", dann sollte auch Schluss sein. Da bringt es nix, den Helden zu spielen, extreme Schmerzerfahrungen könne postraumatische Störungen auslösen. :(
Irgendwelche Experimente mit Medikamenten bergen "Risiken und Nebenwirkungen".
Wenn Zeit und Geld keine limitierenden Faktoren sind, dann halt mit kurzen Sitzungen weitermachen - das wird doch ein ganz tolles Tattoo. :D

Mein Geheimtipp ist immer: Viele Kohlehydrate vorher futtern und auch während der Sitzung weiter Süßkram, das hält den Blutzuckerspiegel hoch und erleichtert dem Körper Endorfine (Körpereigene Schmerzblocker) zu produzieren.
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 551
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon mbXtreme » 31.01.2017 11:47

Ich geh IMMER vorm tattowieren fett Essen, kauf mir Dextro-Energie, Kaugummis, Schokolade, alles mögliche ^^ Ich hatte bis jetzt auch noch keine Kreislaufprobleme, von daher bin ich safe :)
mbXtreme
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.01.2017 11:59

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon Herger » 31.01.2017 14:24

mbXtreme hat geschrieben:Aber Schmerz ist nunmal Schmerz und der lässt sich nicht so einfach ausblenden :D


Wenn du mit der Einstellung in die nächste Sitzung gehst, würd ich mal sagen: viel Spaß! :mrgreen:

mbXtreme hat geschrieben:dieser Schmerz ist mir unbekannt, also diese Art von Schmerz. Ich könnte euch JETZT im Moment nicht mal sagen wie es sich anfühlt


Lies vielleicht nochmal meinen ersten Beitrag ;)
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4177
Registriert: 21.02.2006 0:56

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon sid23 » 31.01.2017 15:58

Pain is temporary - Pride is forever!

Sorry, der musste raus. :mrgreen: Wobei ich mit Dir fühle. Mein Chestpiece hat ähnliche Ausmaße (etwas kleiner) und besonders Richtung Bauch runter ist's "lustig". Da steht mir auch noch was bevor. :shock:
mein schwanz brennt!
Benutzeravatar
sid23
 
Beiträge: 337
Registriert: 21.11.2011 20:44
Wohnort: München

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon megabit » 01.02.2017 16:30

Ich hatte bei meiner letzten Tattoosession auf einen Tipp gehört und ich glaube es hat mir ganz gut geholfen.

Während ich bewusst tief und ruhig atme, sage ich mir im Kopf auch immer die Worte "einatmen" und "ausatmen". Nicht laut sagen, dann wird man eingeliefert :)

Hört sich vielleicht dämlich an aber mein Kopf ist dann so beschäftigt, dass die Schmerzen in den Hintergrund geraten sind.

Wenn es dann mal schlimmer wurde, habe ich dann beim einatmen "ausatmen" gedacht und umgekehrt. Da musste ich mich richtig drauf konzentrieren und zumindest mein Kopf kann sich nur auf ein, zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren :)
Was tut mehr weh, die Outlines oder die Farbe?
Benutzeravatar
megabit
 
Beiträge: 120
Registriert: 26.07.2007 10:27
Wohnort: Ruhrpott

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon mbXtreme » 01.02.2017 19:28

Wie gesagt, das mit den Atmen und ablenken hab ich probiert bzw. probiere ich IMMER. Auf der Brust hab ich mitn Handy gespielt und die Zeit verging wie im Flug, ab und zu mit dem Gesicht gekneift aber generell betrachtet... bissl chatten, facebooken.. war super. Nur das wollte ich diesmal am Bauch auch machen, Handy in der Hand, Facebook gescrollt, dann fängt er an, habs handy fallen halb fallen lassen und konnt vor schmerzen net mal den Text eines Statuses lesen :D

Danke für die Zahlreichen antworten, es werden wohl 1-2 Std sitzungen weiterhin sein... werden es halt noch 5 Sitzungen, hauptsache zum Schluss kann jeder Stolz sein!
mbXtreme
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.01.2017 11:59

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon Fitch » 01.02.2017 19:37

Ich würd da garnich mitm Tätowierer diskutieren. Ich halte auch max. 2 Stunden aus. Ergo: mehr Sitzung, mehr Kohle fürn Künstler, weniger Kohle für mich. Aber ich muss mich da nich Quälen lassen.
Fitch
 
Beiträge: 83
Registriert: 07.11.2016 20:28

Re: Tattoo-Fertigstellung... Kaum auszuhalten! (Schmerzen)

Beitragvon InkedLady » 13.06.2017 11:08

HalliHallo, die Antwort kommt ziemlich spät und vermutlich hast du dein Tattoo ja auch schon fertig.
Ich kann mich noch gut an mein erstes Tattoo erinnern, das war eine 8 Stunden Sitzung mit Farbe und allem drum und dran.
Als es nach der 3ten Stunde schon relativ Grenzwertig wurde und mein Inker mich auch nicht mehr ablenken konnte was er sehr brav gemacht hat mit allerlei Gesprächsthemen, fragte er mich ob es für mich okay wäre wenn er mir Lidocain geben würde.
Gesagt getan, nur die besagte Erlösung kam nicht die Nadel ging gefühlte 2 Mal in die Haut rein und danach war der Schmerz auch schon wieder da, meine beste Freundin konnte mich auch nicht ablenken und was mein Inker gar nicht mochte war 'Händchenhalten' deswegen durfte sie nur neben dran sitzen in ca. 4 Metern Entfernung :lol:
Das einzige was man versuchen könnte ist die richtige Atemtechnik wie hier auch schon empfohlen wurde.
Was mir auch ganz gut geholfen hatte, ist das Einreden, dass es doch relativ angenehm ist. :p
InkedLady
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.06.2017 8:14

Vorherige

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast