schickes Tattoo über hässliche Narbe?

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

schickes Tattoo über hässliche Narbe?

Beitragvon hanzolo » 16.09.2009 15:56

hey leute, erstmal zu mir, habe mich hier ganz frisch angmeldet. Ich bin fast 19 und hatte mit 16 einen beschissenen Unfall bei dem ich fast meine linke Hand verloren hätte. Um die fehlende Haut zu ersetzen wurde mein Unterarm für 3 Wochen mit einem Hautlappen aus der Lende vernäht und dann später wieder getrennt. Übrig geblieben sind jede Menge überflüssige Haut und hässliche Narben. Nach 2 Jahren und 3 weiteres Op's sieht das ganze jetzt so aus:

Bild

Bild

Mich nervt es einfach, dass ich immer gefragt werde " wow was ist denn da passiert?" und ich denke, dass sich manche leute vielleicht davor ekeln.
Kann man die transplantierte Haut tätovieren? Kann man Narbengewebe tätovieren (auch wenn es schmerzhaft ist) Und eine Frage noch; wie siehts mit der Versicherung aus, falls es nochmal probleme geben sollte? Nach dem googlen war ich auch nicht schlauer, weil sich da irgendwie die Meinungen spalten und bei mir ist das eh nochmal ein anderer Fall

Ürbigens wäre das mein ersten Tattoo und seit dem Unfall überlege ich mir, ob man die Narbe nicht mit etwas kreativem verschönern oder bedecken könnte, so dass sie nicht gleich jedem ins Auge sticht.


das wars erstmal, freue mich über antworten
hanzolo
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2009 15:15

Beitragvon julia130984 » 16.09.2009 16:02

Also vorab - ich bin Laie, daher warte auch nochmal auf Antworten der Profs.

Rüber tätowieren kann man da sicherlich, brauchst nur einen wirklich guten Tätowierer, der Dir das alles so anpasst, das es wirklich gut aussieht.

Wenn nochmal Probleme auftreten, die DURCH das Tattoo kommen, zahlt die Krankenkasse nicht. Ist wie bei Piercings, die sich zB entzünden und dann irgendwann vom Arzt behandelt werden müssen. Auf den Kosten bleibt man sitzen.

Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass ein Tattoo sich in soweit darauf aufwirken könnte, dass es deshalb wieder eine Verschlimmerung gibt. Das kann Dir aber ein Tätowierer besser beantworten.

Ich find allerdings Deinen Hintergrund für das Tattoo nicht den Besten. "Weil die anderen blöd fragen". Steh drüber.

Aber bei einem Tattoo wirst Du mindestens genausoviele, wenn nicht mehr, dumme Sprüche kassieren...

Naja, und mit 18 ein Tattoo direkt am Handgelenk und das als erst tattoo...
Benutzeravatar
julia130984
 
Beiträge: 217
Registriert: 06.06.2009 20:00

Beitragvon monkima » 16.09.2009 16:05

Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8757
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Beitragvon hanzolo » 16.09.2009 16:20

Ich will das tattoo nicht nur weil "die anderen blöd fragen". Mir haben tattoos schon vor der verletzung gefallen. Ich habe etwas talent im zeichnen und kann mir einen Entwurf zeichnen der zu mir passt.

so muss mich erstmal durch die links lesen (so wie es aussieht kann man die narbe aufjedenfall tätowieren)
hanzolo
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2009 15:15

Beitragvon julia130984 » 16.09.2009 16:28

Ok, dann hatte ich das falsch verstanden.

Viel Erfolg erstmal!
Benutzeravatar
julia130984
 
Beiträge: 217
Registriert: 06.06.2009 20:00

Beitragvon splashbud » 16.09.2009 16:36

Solange du dir Zeit zum Sparen lässt (falls du die Kohle nicht so locker hast) solltest du mit dem richtigen Inker sehr glücklich werden, obwohls bestimmt kein einfaches Tattoo wird! :)

Ich hab auch eine hässliche Narbe, die man aber zum Glück nur sieht wenn ich z.B. am Strand ohne Shirt rumlaufe. Ich kann deine Motivation, Fragen zu vermeiden trotzdem sehr gut verstehen, sogar mich nervt das schon ab und zu, bei dir muss es echt hart sein.
Allerdings bezweifle ich stark das es bei einem Tattoo weniger Fragen gäbe. Hab mir da auch schon Gedanken zu gemacht und ich hasse die Diskussionen in denen ich erklären soll warum ich mir dieses oder jenes Motiv über eine Narbe tätowieren lassen hab (+ woher die denn kam :mrgreen: ) jetzt schon :D

gruß
Benutzeravatar
splashbud
 
Beiträge: 482
Registriert: 12.04.2009 13:40

Beitragvon Phoenix » 16.09.2009 19:41

@monkima- Vorbildlich und vielen Dank für die Links.

_________

Zum Thema:

Es geht!

Ich habe am rechten Arm in folge einer Verbrennung eine Hauttransplantation bekommen, 2 drittel um den Arm, die restliche haut mit Brandnarben verunstaltet.
Wir, mein Tätowierer und ich, haben bei der Anfertigung meines 4/7 Sleves bewusst betroffene Bereiche mit einbezogen und Tätowiert.

Linien und farbe halten gut, mitlerweile 7 Jahre.
Fotorealistisches ist zwar nicht drinn aber man kann da schon gut arbeiten.
Wichtig ist das das Tattoo gut den narbenverläufen angepasst wird, am besten unmittelbar direkt auf den Arm entworfen, dann gibts auch keine Überraschungen.

Die durch die Entnahme der Eigenhaut beschädigten Stellen habe ich mittlerweile auch komplett übertätowiert, absolut kein Thema.

An dem Hautbild bei dir sehen die narben gut verheilt aus.
Also, Atacke! Rann an den Speck und bunte Grüße
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 13797
Registriert: 19.09.2002 14:31
Wohnort: NRW

Beitragvon hanzolo » 16.09.2009 21:03

ja stimmt, hab ganz vergessen mich für die links zu bedanken :) ich denke ich werden mal im tattoo studio verbeischauen und hier im forum mal einen entwurf posten, wenn etwas drauf wird, auch vom finanzellen her. an alle anderen auch danke
hanzolo
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2009 15:15

Beitragvon Panda » 17.09.2009 0:22

Da geht sicher was. Hör dich aber erst mal in diversen Studios um oder guck hier im Forum nach guten Studio-Adressen.
Panda
 
Beiträge: 8363
Registriert: 10.02.2006 5:37

Beitragvon Lady » 17.09.2009 11:12

Hey!

Hier mal ein paar Bilder von einer Bereits tätowierten Narbe.
Also möglich ist es schon.
Dateianhänge
detbio22a.jpg
detbio22a.jpg (65.23 KiB) 34637-mal betrachtet
detbio22i.jpg
detbio22i.jpg (38.32 KiB) 34637-mal betrachtet
detbio22d.jpg
detbio22d.jpg (28.77 KiB) 34637-mal betrachtet
detbio22b.jpg
detbio22b.jpg (34 KiB) 34637-mal betrachtet
detbio14.jpg
detbio14.jpg (50.27 KiB) 34637-mal betrachtet
Wer Kritik nicht ertragen kann, hat sie verdient.
Lady
 
Beiträge: 390
Registriert: 22.09.2007 10:43

Beitragvon Herger » 17.09.2009 13:14

und weil's grad so schön passt, mal eines meiner all time favs. von tommy lee

bei interesse über seinen myspace account oder auch hier über's forum zu erreichen.
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4194
Registriert: 21.02.2006 0:56

Beitragvon holisch » 17.09.2009 15:00

ok dann spiel ich auch gleich mit =)
auf guys seite findest auch noch ein paar bilder was aus einem vernarbten arm gemacht wurde. einfach in der gallerie weiter klicken...

ich persoenlich finde, dass sich fuer solche vorhaben der biomech stil am besten eignet, da sehr viel mit hoehen/tiefenwirkling gearbeitet wird, sofern der artist sein handwerk versteht. das tommy lee piece von herger veranschaulicht genau was ich meine.

drueck dir die daumen :!:
grep -inr fuck /usr/src/linux
Benutzeravatar
holisch
 
Beiträge: 3052
Registriert: 24.11.2007 15:16

Re: schickes Tattoo über hässliche Narbe?

Beitragvon Bene_e » 14.12.2018 19:38

Hey, ich wollte mal fragen was aus deiner Narbe bzw aus deinem Tattoo geworden ist.
Ich habe vor 15 Jahren einen schweren Autounfall gehabt und mein Arm sieht etwas weiter oben auch so aus. Ich würde mir jetzt auch gerne ein tattoo stechen lassen, jedoch weiß ich nicht genau wo. Ich würde gern in ein Studio, was damit schon Erfahrungen hat. Kann mir dort vlt. jemand weiterhelfen?
Grüße aus Aachen
Bene_e
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.12.2018 19:35


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste