Amazon-Gutscheine Obergrenze...

"Phoenix roxx the house" - Offtopicgerödel

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Amazon-Gutscheine Obergrenze...

Beitragvon the_force » 28.03.2021 16:42

Moin,

...ich hatte neulich einen "runden" Geburtstag und habe jetzt größere Mengen an Bargeld im Haus.

Das Geld bei meiner Bank einzuzahlen ist relativ umständlich (Direktbank, nächste "Filiale" über 1h Zugfahrt).

Da ich vorhabe, das Geld eh' bei Amazon auszugeben habe ich mir überlegt, dort das Regal mit den Amazon-Gutscheinen leerzuräumen und die für mein Konto einzulösen.

Hat da schon mal jemand Erfahrungen gesammelt? Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es da Mechanismen gegen Geldwäsche o.Ä. gibt und möchte natürlich nicht "unangenehm auffallen".

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 715
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Amazon-Gutscheine Obergrenze...

Beitragvon Segler » 28.03.2021 19:23

Wie wäre es mit Geldanlage in Aktien?

Ich weiss, die Deutschen scheuen das, warum auch immer. Die Renditen sind vorzeigbar bis traumhaft

Alternativ und nicht nachverfolgbar: Bitcoin, wen auch mit hoher Volatitität
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Amazon-Gutscheine Obergrenze...

Beitragvon the_force » 28.03.2021 19:27

Hallo,

habe ich (natürlich) auch schon. Ein eigenes Aktiendepot genau so wie Fondbeteiligungen, etwas Bargold usw. usf.

Im Augenblick geht es tatsächlich nur darum, das Bargeld loszuwerden ohne eine Weltreise zu veranstalten. Ich muss' ja eh' bei Amazon bestellen und das ist halt "totes Kapital".

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 715
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Amazon-Gutscheine Obergrenze...

Beitragvon Segler » 28.03.2021 20:09

Ja nun, Amazon, wie überhaupt Onlinehandel ist ja nun das breite Kielwasser der Datenspur.

Muss ich Dir nicht erzählen. Amazon weiss schneller als du, ob deine Partnerin schwanger ist :P

Wie die Leute, die 24/7 mit ihrem Schmachtphone rumrennen und sich nicht klarmachen, dass sie mit dieser freiwillig getragenen elektronischen Fußfessel 24/7 metergenau ortbar sind.

Ich meine, wenn du Bargeldbestände unauffällig ausgeben willst, dann gib es nach und nach für den Bedarf des täglichen Lebens aus (Supermarkt und Co mit Barzahlung), statt sowas vom Konto oder mit Kreditkarte zu bestreiten. Auch den neuen Notebook oder sonstwas kann man sich im Laden gegen Bargeld kaufen.

Auch dein Tätowierer nimmt Bargeld vermutlich gern.

Viele Handwerker tun das sowieso :lol:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1046
Registriert: 30.05.2016 21:40


Zurück zu Ohne Überschrift - Ohne Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste