Unglücklich mit Tattoo

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon Stiffi » 11.06.2019 19:57

Hallo meine Lieben... Mit ca 22 (Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon 4 Tattoos), hab mich dazu entschlossen ein 5. machen zu lassen und zwar diesmal am Oberschenkel. Mit wurden erstmal nur die dicken Lines gestochen .. und quasi das Grundgerüst des Tattoos. Irgendwie kam es danach zu keinem weiteren Termin mehr.. da sich meine Ansichten vom Leben und was mir wichtig ist, plötzlich komplett geändert haben. ..Ich wollte mein Geld ganz einfach damals nicht mehr für tattoos raus pfeffern und so bin ich ganze 6 Jahre mit einem rießen unfertigen Tattoo herum gelaufen. Irgendwann nervte es mich wenn mich die Leute im Sommer fragten, was das sein soll. Ich überlegte wirklich lange,ob ich überhaupt so ein großes Tattoo noch möchte ? Ob ich dieses Motiv noch möchte ? Und überlegte zwischen den Möglichkeiten, die Lines zu Lasern, ein Cover up machen zu lassen oder es fertig machen zu lassen, da es ja ein Teil meines Lebens ist. Ich habe mich nach wirklich langem Überlegen für Option Nr. 3 entschieden und bereue es jetzt zutiefst. Ich bin Mega unglücklich ( liegt aber nicht daran dass ich an der Arbeit des Tätowierers was zu meckern habe) sondern ich kann mich damit einfach nicht mehr identifizieren. Ich verstehe jetzt im Nachhinein weder warum ich mir diesen blöden Rahmen eingebildet habe, noch dieses ganze schnick Schnack rund herum. Momentan ist es so schlimm, dass ich nicht mal wirklich eine kurze Hose anziehen möchte. Dieser Text soll einfach nur ein von der Seele schreiben sein. Vielleicht war von euch ja schon mal jemand in so ein Situation und kann mir davon berichten. Ihr dürft gerne eure Gedanken dazu teilen.
Dateianhänge
714EA160-25B9-4DE9-A0B7-B3B371CFE816.jpeg
714EA160-25B9-4DE9-A0B7-B3B371CFE816.jpeg (2.82 MiB) 2547-mal betrachtet
CCC1FA30-6D6B-4603-9CD4-F65BB850CD16.jpeg
CCC1FA30-6D6B-4603-9CD4-F65BB850CD16.jpeg (674.56 KiB) 2547-mal betrachtet
Stiffi
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2019 18:36

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon lesnurmit » 11.06.2019 21:11

Schade,
aber so kanns laufen.
Evtl. kannst Du Dich im Laufe der Zeit doch noch mit der Tätowierung anfreunden,
denn es ist nichts wofür man sich schämen muss, ich finde das Motiv cool. :wink:
Evtl. hilfts ja schon mal darüber zu schreiben ... ich wünsche es Dir.
Nach der zweiten oder dritten Sitzung meines Rückens bin ich auch mal vor meiner eigenen Courage erschrocken und hatte ein paar Tage zweifel, anschauen hat mir geholfen,
wäre schön es klappte bei Dir auch.
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 884
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon Stiffi » 11.06.2019 22:09

Erstmal danke für deine lieben Worte .. wünschen würde ich es mir .. dass ich mich im Laufe der Zeit vl doch noch damit anfreunden kann.... momentan sieht es aber eher nicht danach aus .. ich überlege jetzt wie es weiter geht .. dass tattoo ist noch nicht ganz fertig ( die kleinen Figuren rund herum sind noch nicht ausgemalt) .. bevor ich aber noch einen Fehler mache .. hab ich meinem Tätowierer meine Seele geöffnet und ihm auch Bescheid gesagt .. dass ich mich damit nicht wohl fühle .. Er würde sich auch mit mir zusammen setzen und nach einer Lösung suchen was wir eventuell noch machen könnten um es für mich passender zu machen .. momentan hab ich aber extreme angst dass ich mich wieder falsch entscheide und zum Schluss das ganze um einiges größer ist .. und mir trotzdem nicht gefällt .. bin momentan extrem unsicher
Stiffi
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2019 18:36

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon Oolong Johnson » 17.06.2019 20:31

Hi, ich kann den Frust gut nachvollziehen, aber ich muss sagen das Ding ist doch wirklich nicht so verkehrt, gerade die Farben sind schön knackig (das gelb is cool) und auch unique irgendwie.
Bin echt der letzte der bei so großen oder Klischeemässigen Stücken irgendwie versöhnlich ist aber das Teil geht doch völlig in Ordnung. sicher ists etwas cheesy und an der Grenze zum allzu Klischeemässigen aber Sachen die so ein wenig ans alberne / peinliche Grenzen sind ja doch auch immer am interessantesten und am Ende ist das Tattoo so cool wie du, ist ja wie mit Kleidung so, wenn jemand der total cool ist und über witz und charme verfügt etwas gewagtes oder gar blödes oder hässliches (finde dass dein Tattoo beides nicht ist) trägt dann wird das Kleidungsstück automatisch cool und schön. du musst es nur tragen können. Mut zur Trashigkeit! Es liegt sozusagen an deiner Ausstrahlung und du kannst so ziemlich alles tragen. Wenn ein Unsympath nen Totenkopf tätowiert hat denk ich Meh!, wenn meine Freundin einen tätowiert hat denk ich: geil!
Also so sehe ich das zumindest.
Ich hoffe du kannst mit diesen Gedanken was anfangen.
Cheers.
OJ
Oolong Johnson
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.06.2019 20:22

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon Branislav K. » 18.06.2019 16:16

schön der körper und die tätowierung. alles wunderschön.
mach links auch etwas.
Benutzeravatar
Branislav K.
 
Beiträge: 756
Registriert: 10.09.2013 21:55

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon DanielSVD » 19.06.2019 13:37

Finds eigentlich ganz cool. Hoffe, dass du es schaffst, für dich langfristig damit ins Reine zu kommen.
Benutzeravatar
DanielSVD
 
Beiträge: 297
Registriert: 30.11.2012 8:16

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon DotsOnMySkin » 20.06.2019 9:19

Ich find's auch schön, gerade wegen der etwas unkonventionelleren Farben. Gefällt mir echt.

Würde da nichts dran machen lassen.
"Manche Leute halten sich für mehr Künstler, als sie letzten Endes sind und den Tätowierer für mehr Dienstleister, als er letztendlich sein möchte." (Bad*Kitty)
Benutzeravatar
DotsOnMySkin
 
Beiträge: 764
Registriert: 03.05.2016 13:08

Re: Unglücklich mit Tattoo

Beitragvon *sanna* » 20.06.2019 12:42

Ich find's cool und es passt gut zusammen. Soweit ich das beurteilen kann, ist auch handwerklich nichts auszusetzen.
Als Außenstehende kann ich dir nur den Rat geben, erst mal abzuwarten und zu schauen, ob ihr beiden doch noch Freunde werdet. Es ist ja eine reine Kopfsache, deine Einstellung dazu. Die beeinflusst du ganz alleine, wie du das Tattoo wahr nimmst und bewertest. Auf keinen Fall würde ich aus dem momentanen Frust heraus eine Verschlimmbesserung vornehmen, weil ich glaube, dass es das nach hinten los gehen kann.

Angst vor der eigenen Courage hatte ich auch @lesnurmit. Stand in den ersten Wochen öfter vor dem Spiegel: Dein Ernst jetzt? Aber nie bereuend sondern immer eher überrascht von mir selbst.
Benutzeravatar
*sanna*
 
Beiträge: 92
Registriert: 28.09.2018 21:22


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast