Mein Tattoo und ich müssen erst Freunde werden

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Mein Tattoo und ich müssen erst Freunde werden

Beitragvon christine_franzi » 23.04.2019 12:22

Hallo liebe Community, ich lese so gerne hier in den Foren - könnte stundenlang stöbern!

Einen Beitrag gab es ja schon von mir, wegen der stark runzeligen Haut am frisch tätowierten Fußrücken/Knöchel - Update: jetzt sind etwas mehr wie 2 Wochen um, und es hängt nur mehr direkt am Knöchel ein kleines bisschen tote Haut... was mir aber schon vom Inker gesagt wurde - kann sein, dass wir über die Stelle nochmal müssen, ist manchmal schwierig, dass die Farbe drin bleibt...
und ich kleiner „Monk“ häng mich natürlich an solchen Kleinigkeiten dann oft wochenlang auf, bis ich wieder „Friede“ mit mir selbst und meinem Tättoos schließe...

Mann Mann Mann - kennt das jemand?

Ich liiiiebe stark tätowierte Körper! Endlich hab ich meine 2 großen Tattoos am Unterschenkel mit einem Patternmuster und einer neuen Pfingstrose am Fußrücken verbunden - und jetzt schau ich mir jedes einzelne Dreieck vom Pattern „mit der Lupe“ an und sehe gar nicht das Gesamtbild - welches ich toll finde...
ich begutachte die kleine Stelle am Knöchel anstatt mich über die gesamte eigentlich wunderbar verheilte Pfingstrose am Knöchel zu freuen...

Mir war immer bewusst, dass die Haut nun mal kein Papier ist, ich hab ja sogar eine kleine nackte Elfe am Knöchel, welche schon 15 Jahre alt ist - und bestimmt nicht die beste Arbeit ist - aber sie fügt sich ins Gesamtbild und jedes Mal muss ich schmunzeln wenn ich an den Tätowiertermin denke...
da stört mich der kleine Fehler hier und der „ausgelutschte“ Stern da, auch nicht...

Aber zu meinem neuesten Projekt bin ich wirklich gemein - also nicht falsch verstehen - ich pflege es mit aller Liebe - aber ich bin sooo überkritisch... meine Gedanken kreisen nur um das Thema... (wobei es schon besser wird, also so Tag für Tag)

- vl doch zu dunkel?
- vl doch etwas zu gewagt?
- warum hat die Heilung am Fuß länger gedauert? (Weils eben so ist - das weiß ich!)
- darf ich schon wieder engere Jeans anziehen?
- kann ich mir mit meiner Hose eh nix mehr kaputt machen? (die tote Haut ist schon seit Tagen ab, und meine Jose ist nicht mal „Skinny“)
- sollt ich vl doch noch ein bisschen mehr cremen?

Also echt - damals vor 15 Jahren hab ich mir nicht so viele Gedanken gemacht...

Mein letztes großes Projekt lag schon wieder 5 Jahre zurück - ich meine mich aber zu erinnern, dass ich da auch ein bisschen gebraucht habe bis wir „eins“ geworden sind...

Kennt das jemand von euch? Oder hab ich einen an der Klatsche??
Bitte sagt mir nicht, dass ich eine Meise habe!?!

;D ;D
christine_franzi
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.04.2019 14:54

Re: Mein Tattoo und ich müssen erst Freunde werden

Beitragvon Segler » 23.04.2019 19:36

"und jetzt schau ich mir jedes einzelne Dreieck vom Pattern „mit der Lupe“ an und sehe gar nicht das Gesamtbild - welches ich toll finde...
ich begutachte die kleine Stelle am Knöchel anstatt mich über die gesamte eigentlich wunderbar verheilte Pfingstrose am Knöchel zu freuen..."

Das ist völlig normal. So ungefähr das Sammlerverhalten, die Neuerwerbung, gleich ob Chippendalekommode, Oldtimer oder seltene Briefmarke wird mit der Lupe nach der kleinsten Macke abgesucht, die dann das Sammlerherz zutiefst kränkt.

Nur, ... wer (ausser vielleicht dein Hautarzt :wink: )betrachtet dich quadratmillimeterweise unter der Lupe? Was andere wahrnehmen, das ist die Gesamtansicht von dir mit Tattoo.


"Bitte sagt mir nicht, dass ich eine Meise habe!?! "

Meise? Du hast einen ausgewachsenen Albatros. aber keine Angst ... das gibt sich :lol:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 1008
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Mein Tattoo und ich müssen erst Freunde werden

Beitragvon lesnurmit » 23.04.2019 22:03

hehe,
ja Du hast einen an der Klatsche ... ist doch klar - bist tätowiert :mrgreen:
dafür befindest Du Dich in guter Geselschaft
und ja, mir gehts manchmal ähnlich ...
Außerdem erinnere ich mich an meine ersten Tattoos vor etwa 30 Jahren, da habe ich mich, ähnlich wie bei Dir, nicht weiter damit beschäftigt.
Oder ich habs aufgrund meines Alters bereits vergessen. :wink:
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 886
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Mein Tattoo und ich müssen erst Freunde werden

Beitragvon christine_franzi » 23.04.2019 22:22

Halleluja... !!!
Irgendwie bin ich jetzt etwas beruhigter!

Tja, mit 16 war irgendwie alles so ... „einfach“ ;D ;D ;D *ironie off*
christine_franzi
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.04.2019 14:54


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast