Suche pflegende Creme

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Suche pflegende Creme

Beitragvon Cloelia » 05.12.2018 17:39

Hallo Zusammen,

ich habe für die nächste Woche einen Termin für mein nächstes Tattoo. Obwohl der Künstler vegane Tinte verwendet, bietet dieser keine vegane Pflege an. Deswegen suche ich nun eine Creme/Salbe zur Nachsorge. Laut https://www.creme-top20.de/ sollen die Pflegeprodukte von TattooMed, Balm Tattoo, die Hustle Butter und Inktur vegan sein. Welche Creme würdet ihr denn für die Pflege nach dem Stechen empfehlen? Kann mir da jemand Ratscchläge geben?

LG
Zuletzt geändert von Cloelia am 15.02.2019 3:34, insgesamt 1-mal geändert.
Cloelia
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.12.2018 0:28

Re: Suche pflegende Creme

Beitragvon BassSultan » 05.12.2018 20:21

Prinzipiell würde ich persönlich auf die Expertise des tätowierers vertrauen (der weiß am besten wie seine tattoos abheilen).. Aber du kannst ja natürlich auch wenns dir so wichtig is die Liste der möglichen Dinge mal durchgehen und fragen welche er/sie davon kennt und vlt sogar empfehlen kann.

Ich persönlich hab nur mit der hustle butter Erfahrung und die hab ich ganz OK gefunden.

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2738
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Suche pflegende Creme

Beitragvon Segler » 05.12.2018 21:03

Was ist vegan ...

Ich habe jetzt mal die Inhaltsstoffe von TattooMed After Tattoo gegoogelt:

Aqua, Cetearyl Alcohol, Panthenol, Paraffinum Liquidum, Caprylic/Capric Triglyceride, Sodium Cetearyl Sulfate, Sodium Polyacrylate, Tocopheryl Acetate, Phenoxyethanol, Propylene Glycol, Decylene Glycol, Citric Acid, CI40800


Diverse Hauptingedenzien lassen sich sowohl aus chemischer Synthese herstellen als auch aus tierischen oder pflanzlichen Rohstoffen. Da haben wir z.B. Triglyzeridester der Octan- / Decansäure. Die englischen Trivialnamen caprylic/capric acid deuten schon die typische Herkunft dieses Kosmetikrohstoffs an, Milch, besonders Ziegenmilch (lat. capra, die Ziege), es gibt aber auch pflanzliche Quellen.

Panthothensäure: Herstellung sowohl chemisch-synthetisch oder zunehmend gentechnisch veränderte Microorganismen. (Letzteres formal vegan, da die bacteria nicht zum regnum animalia gehören)

Wenn ich einen dieser Rohstoffe im Laborbedarf bestelle, finde ich Angaben zu Reinheit und ggf. Zulassungen (DAB, Ph. Eur.) aber nicht zur Herkunft, die man im reinen Produkt auch nicht nachweisen kann (sonst wäre es nicht rein).


... da hilft wohl nur der Glaube an die Zusicherung des Herstellers. Die er vermutlich wiederum im guten Glauben an seine Zulieferer abgeben mag.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 551
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Suche pflegende Creme

Beitragvon marvellous » 05.12.2018 22:16

Ich kann als vegane Pflege nur den "Balm Tattoo Vegan" von delabcare empfehlen (zu finden u.a. auf amazon), damit hab ich super gute Erfahrungen gemacht! Ich vertrage solche Dinge wie Silikone und Paraffine leider gar nicht und bekomme davon sofort Pickelchen oder Schlimmeres - außerdem ist das Zeugs eh nicht grad gut für die Haut. Und z.B. in TattooMed enthalten, aber auch in der Pegasus und in Bepanthen sowieso. Und Polyacrylate sind übrigens Mikroplastik-Teilchen. :(
Inhaltsstoffe des Balm Tattoo Vegan sind: Butyrospermum Parkii Butter (Sheabutter), Cocos Nucifera Oil (Kokosöl), Helianthus Anuus Seed Oil (Sonnenblumenkernöl), Octyldodecanol (Fettalkohol), Panthenol, Oryza Sativa Bran Cera (Reiskleiewachs), Disteardimonium Hectorite (Verdickungsmittel), Tocopheryl Acetate (Vitamin E), Propylene Carbonate (Lösungsmittel, viskositätsregelnd), Calendula Officinalis Flower Extract (Calendulablüten-Extrakt), Aloe Barbadensis Extract, Aqua, Magnesium Aspartate, Zinc Gluconate, Copper Gluconate (die drei Dinge nennen sie "Mineralkomplex Sepitonic M3", sie wirken also antiseptisch), Phenoxyethanol (Konservierungsstoff).

Hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen. Natürlich sollte man immer zuerst auf seinen Tätowierer hören, aber ich kann zum Beispiel wirklich keine Mineralöle nehmen, ohne riesige Probleme zu bekommen und konnte aus diesem Grund den Klassiker Bepanthen oder die TattooMed, die mein Tätowierer empfiehlt (und die sicher okay ist, wenn man sie verträgt), nicht nehmen.
Die "heile, heile" hat auch gute INCIs und ist meines Wissens nach ebenfalls vegan, aber schwieriger zu bekommen und auch nicht ganz so pflegend, zieht eher schneller weg.
Zuletzt geändert von marvellous am 05.12.2018 23:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
marvellous
 
Beiträge: 101
Registriert: 01.09.2003 19:50
Wohnort: Konstanz

Re: Suche pflegende Creme

Beitragvon Segler » 05.12.2018 23:18

@marvellous: An die von dir gepostete Inhaltsliste würde ich relativ bedenkenlos den Aufkleber vegan vergeben.

Das Kupfergluconat find ich übrigens pfiffig. Die lieben kleinen microbiellen Freunde mögen Cu++ schon in sehr niedriger Konzentration nicht so wirklich :mrgreen:

Die calendula officinalis ist übrigens die gute alte Ringelblume, Großmutters Hausmittel für entzündungshemmende Wundheilsalbe.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 551
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Suche pflegende Creme

Beitragvon Trulla73 » 06.12.2018 13:03

Ich benutze fast ausschließlich Hustle Butter, laut Hersteller vegan.
Bin sehr zufrieden damit. Fettet nicht, zieht gut ein, trocknet nicht aus, Duft sehr fruchtig, wird von den meisten als angenehm empfunden.
Nicht ganz billig, aber sehr gut.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 342
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Suche pflegende Creme

Beitragvon Alessia » 06.12.2018 15:49

Hustle Butter ist in Ordnung. Habe ich auch schon probiert und es war gut.
Alessia
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.12.2018 15:43


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste