Die wahre Liebe finden?

"Phoenix roxx the house" - Offtopicgerödel

Moderatoren: BassSultan, MartiAri

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Segler » 14.09.2018 21:59

Wie Bimbi schon schrieb, der Erwartungsdruck des Umfelds ist da. Übrigens auch gegenüber Männern. Meine Schwiegereltern waren die Ausnahme und von Anfang an absolut offen und tolerant, bzw. sie kannten ihre Tochter.

Besuche bei meinen Eltern waren da manchmal lästig, dieses "Wann ist es so weit?", "Das überlegt ihr euch sicher noch", "Soviel Zeit habt ihr auch nicht mehr", bis uns dann irgendwann mal der Kragen geplatzt ist und wir die Sache wenig sozialverträglich aber deutlich ein für alle mal klargestellt haben.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 982
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon El_Hoschto » 15.09.2018 5:55

Tatsächlich eine tolle Geschichte @Segler

Segler hat geschrieben:Tut euch einen Gefallen, klärt das ganz am Anfang

Seh ich genauso und mache daraus auch kein Geheimnis. Wäre ja irgendwie auch ziemlich fies für beide Seiten da irgendwas vorzugaukeln denn es kommt ja doch auf kurz oder lang ans Tageslicht. Meine Familie ist da auch cool mit. Mutter hat ne Weile gebraucht aber letztlich war es eh Egoismus weil sie ja dann kein Enkelkind hat [emoji23]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
El_Hoschto
 
Beiträge: 1927
Registriert: 20.02.2010 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Rübezahl » 15.09.2018 10:41

Mir fällt auf, dass es hier im forum einige Leute gibt die eine ähnliche Meinung haben wie ich und für die man normalerweise doch etwas komisch angeschaut wird, z. B. Kinder und heiraten und alles, was halt von der Norm abweicht.

Anscheinend sind tätowierte Menschen doch anders :wink:
Rübezahl
 
Beiträge: 381
Registriert: 19.11.2017 12:32
Wohnort: Essen

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Inaah » 15.09.2018 11:06

Ist ja auch ein Thema womit man hausieren geht, für gewöhnlich und was im Normalfall auch nicht so zur Sprache kommt.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon El_Hoschto » 17.09.2018 8:37

Naja...hausieren nicht wirklich, aber wenn es in die Themenrichtung geht bin ich da z.B. relativ offen. Ist in meinen Augen ja nichts schändliches und es ist mein Leben worüber ich wohl in weiten Teilen allein bestimmen kann wie ich es leben will. Und da gehört Verantwortung gegenüber einem Lebewesen menschlicher Gattung...welches es sich nicht aussuchen konnte...einfach nicht dazu. Schwer genug für mich selbst Verantwortung zu übernehmen :mrgreen: Und dieses traditionelle heiraten...naja da lässt sich auch über Sinn und Unsinn streiten.

Was ich damit sagen will...es ist schon schwer genug eine Partnerin auf derselben Welle zu finden und diese Punkte potenzieren die Erfolgschancen (gefühlt) um ein vielfaches nach unten.

Aber aufgeben ist halt keine Option. Dafür fühlt sich Liebe zu geben und diese zu bekommen einfach zu schön an :wink:
Benutzeravatar
El_Hoschto
 
Beiträge: 1927
Registriert: 20.02.2010 21:43
Wohnort: Berlin

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Inaah » 17.09.2018 10:58

Also ich persönlich komme eigentlich eher selten dazu über nen Kinderwunsch bzw. meinen nicht vorhandenen zu sprechen. Das letzte mal als das tatsächlich Thema war, war mit der Familie meines Ex-Partners, da wir ja eigentlich genau im richtigen Alter wären. Aber da kurz gesagt, ne ist nicht, wir wollen beide keine Kinder und dann war, zum Glück, das Thema auch vom Tisch. Wobei man dazu sagen muss, dass die Eltern und Großeltern nicht darauf verzichten müssten Groß und Urgroßeltern zu werden, da ja noch andere Kinder/Enkel vorhanden sind, die sie dazu machen können.
Vielleicht sieht das anders aus wenn halt nur ein Kind im Haus ist und der Wunsch da ist Oma/Opa zu werden. Aber ich sag mal so, auch dann ist das ja meine Entscheidung mit der ich gut leben kann. Da ist mir das Gegenüber dann egal.
"Schwer genug für mich selbst Verantwortung zu übernehmen" Genau das denke ich auch. Im Moment gerade sogar extrem, da die aktuelle Lebenssituation bei mir einen Lauf genommen hat, den ich so nicht vorhergesehen habe, mit der ich nicht gerechnet habe und mir denke "hey mit 18 bist du fest im Leben gestanden und jetzt mit 32 stehst du plötzlich hier und hast bei weitem nicht mehr das was du mal hattest" . Mal abgesehen davon dass ich teilweise einfach selbst noch zu gerne "Kind" im Geiste bin, lieber in Jogginghose, mit Fast Food und ner leckeren Vanilla Coka oder nem Cocktail auf der Couch rumlümmle als nen Kinderwagen durch die Gegend zu schieben, ich gerne Nachts durchschlafe, essen mache wann auch immer ich Lust dazu habe ohne dem "Ökowahn" verfallen zu müssen, dass ich ganz viel gesund kochen muss, weil das dem Kind gut tut etc.pp Es spricht einfach alles dagegen :D

Ach wir schweifen sehr ab :lol:
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Trulla73 » 17.09.2018 16:53

Also ich habe die letzten 3 Beziehungen (über 20 Jahre verteilt) per Zufall im Internet "gefunden". Meist in Chats, wo man sich trifft und über Gott und die Welt schnattert. Irgendwann trifft man sich auf nen Kaffee und dann schnackelt es oder nicht.
Mein Mann und ich sind nächsten Monat 13 Jahre zusammen (huch) und im Dezember 13 Jahre verheiratet.
Kann also alles klappen.
Ich drück den nicht-suchenden, aber wünschenden alle Daumen damit sie per Zufall gefunden werden!
Die Einstellungen finde ich nicht ungewöhnlich. Wir sind auch kinderlos, wobei da diverse Gesamtumstände mitgespielt haben, von "bisher kein tauglicher Partner dafür" über "PCOS ist echt doof für Fortpflanzung" bis jetzt besser eh nicht mehr.
Wäre es passiert, hätten wir Kinder herzlich willkommen geheißen. Wir lieben Kinder, ich bin grad am Wochenende wieder von meinen 2 Lieblingsbuben kaputt gespielt worden.
Aber sollte halt nicht und das tut mir auch nicht so sehr weh. Wir haben beide nie damit gehadert und die Familie hat sich auch langsam mit abgefunden.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 551
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Inaah » 17.09.2018 17:10

Oh Trulla dann war das bei euch ein glücklicher "Schnellschuß" was die Ehe betrifft. Schön zu hören dass sowas tatsächlich funktionieren kann.
Mein Ex und ich sind nach 3 Monaten sich kennen und 1 Monat Beziehung direkt zusammen gezogen aber haben es leider nicht geschafft weiter zu kommen und nach nur 9 Monaten war die Beziehung zu Ende.
Wobei ich das schnell zusammenziehen wohl immer wieder tun würde, denn so macht man sich vielleicht "schneller" was kaputt, weil man schnell realisiert dass es vielleicht doch nicht so gut harmoniert als wenn man sich nur alle paar Tage mal sieht aber man hat auch schneller die Gewissheit dass nicht alles Gold ist was glänzt. Denn nur wenn man miteinander den Alltag bestreiten kann/will ist eine Zukunft möglich.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Locutus » 18.09.2018 9:34

Ich bin damals sehr jung mit meiner ExFreundin zusammengekommen, nach 12 Jahren hat man sich doch in 2 verschiedene Richtung entwickelt, das wir beschlossen haben uns zu trennen. Kinder standen damals nicht zu Debatte.

Nach 3 Jahren JunggesellenLeben habe ich 2008 meine Frau über ein SciFi Forum kennengelernt :) - Das ich mittlerweile seid jahren verheiratet bin, hätte ich mir damals nicht vorstellen können (im Gegensatz zu meiner Frau, die, als sie mich das erste Mal gesehen hat direkt zu sich sagte "Das ist der Mann den Du heiratest :lol: ) - Vieles ist auch Glücksache, es muss einfach passen.

Der Zug "Kinder" ist mittlerweile abgefahren, was für uns beide völlig OK ist. Wir haben im Freundeskreis überraschenderweise viele kinderlose Paare (sei es gewollt oder auch ungewollt)

Es geht aber auch anders ... Ein guter Freund von mir ist mittlerweile genauso alt wie ich (43) und hatte in seinem ganzen Leben noch nie eine Freundin bzw Beziehung. Schwierig.
https://www.instagram.com/nico.h.54/
https://www.facebook.com/nico.hein.54
Benutzeravatar
Locutus
 
Beiträge: 874
Registriert: 09.09.2012 13:46
Wohnort: Köln

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Trulla73 » 18.09.2018 10:15

@Inaah: naja, bei uns war das alles recht schräg, da wir eine Fernbeziehung hatten und das mit dem Treffen auch nicht immer so problemlos war. Da ich zwar Teilzeit aber eine 6 Tage Woche hatte und er im Wechselschichtdienst gearbeitet hat. Hatte aber den Vorteil,wenn wir uns gesehen haben, war das wie zusammen wohnen, weil wir dann immer direkt mehrere Tage zusammen hatten, wo ich dann zwischendurch arbeiten war. Und halt die Urlaube. Aber vor unserer Ehe haben wir genau einen Monat tatsächlich zusammen gewohnt. Musste alles sehr knapp laufen, weil wir es uns nicht leisten konnten, Umzug und alles länger zu ziehen. Außerdem denke ich, dass es auch bissl am Alter lag, wir hatten ja beide nicht mehr so die rosa Brillen auf, da waren keine übersteigerten Anforderungen. Hat sicher auch geholfen.
Benutzeravatar
Trulla73
 
Beiträge: 551
Registriert: 19.05.2017 22:07

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Theliseth » 19.09.2018 22:12

Interessant, eure Geschichten zu lesen.
Ich oute mich übrigens als vierte im Bunde. Ich bin fast 31 und habe keinen Kinderwunsch - ich habe da irgendwie Alien-Assoziationen. :-D Aber auch, wenn ich das Kind adoptieren würde ... das geht viel zu schnell, ich bin ja gerade mal im Leben so halb angekommen. Wie soll ich mich da um noch jemanden kümmern? Ich muss erstmal das "wahre, harte Leben" auf die Reihe kriegen. :-D
Dass ich kein Kind möchte, geht bei mir aber durchaus mit einem schlechtem Gewissen meiner Mutter gegenüber einher, denn sie würde gerne Oma werden (ich bin Einzelkind). Ich hoffe, dass sich das also noch ändert und ich in ein paar Jahren vielleicht doch noch Mama werden möchte. Dann bleibt natürlich noch zu hoffen, dass ich zu dem Zeitpunkt dann auch einen Menschen mit dem gleichen Wunsch an meiner Seite habe, denn meine jetzige Freundin möchte auch keine Kinder.
Sowas wie die "wahre Liebe" bzw. die Liebe des Lebens gibt es bestimmt. Aber ich glaube, nicht jeder Mensch kann sie finden, denn es braucht sehr viel Glück dafür. Ich freue mich sehr für euch alle, die ihr hier eure glücklicken Geschichten erzählt habt. :-)
Ich habe auch lange zu den "ewigen Singles" gehört und darunter ab und zu auch mal gelitten. Aber mit der Zeit habe ich gelernt, mein Glück aus meinen Freundschaften und meinen geliebten Hobbys zu schöpfen. Ich denke, das ist sinnvoller, als immer weiter krampfhaft zu suchen, denn dann klappt es sowieso nie.
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1567
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Christine999 » 19.09.2018 23:23

Also erstmal zur ursprünglichen Frage:
Ich habe meinen Partner im Internet gefunden und nächste Woche feiern wir schon unser 12jähriges! Vorher hatte ich nie was richtiges, er ist also sowas wie mein erster fester Freund und, sehr wahrscheinlich, die Liebe meines Lebens. Er war 22, ich 27 als wir uns kennenlernten...
Die großen Partnerportale fand ich damals schon blöd bzw. unpassend für mich und Facebook o.ä. hatte ich noch gar nicht.
Zum Glück bin ich dann auf "Spezial-Singlebörsen" gestoßen. Es gibt (oder gab damals) Singleseiten für bestimmte Zielgruppen, bspw. für Hundehalter, Christ/innen, Alleinerziehende, Kiffer/innen etc. Bei mir war es dann eine Seite für überdurchschnittlich große Menschen...ich bin zwar normal groß, fand aber große, etwas schlaksige Jungs schon immer toll. Den großen Vorteil dieser Art des Kennenlernens sehe ich darin, dass man erstmal länger auf schriftlicher Ebene kommuniziert und dadurch schon merkt, ob man sich dauerhaft was zu sagen hat. Außerdem fällt das körperliche erstmal weg, was mEn etliche Beziehungen nicht zustande kommen lässt, wenn da zu früh zu viel läuft.

Tattoos hatte ich damals übrigens noch keine, weswegen das Thema auch nicht eingeflossen ist. Ich denke aber, dass man das doch einfach bei Hobbies/Interessen mit angeben kann...dann ist es doch klar und das potenzielle Gegenüber weiß, worauf es sich einlässt.

Wir sind/bleiben übrigens auch kinderlos. Ich bin nicht total gegen das Kinderkriegen...es war eine Tendenzentscheidung. 75% in mir sind dagegen/wollen anders leben und 25% wissen, dass sie was ganz Besonderes verpassen. Aber diese 25% reichen nicht und ich bin damit auch nicht unglücklich.
Vor vier Jahren habe ich mich sterilisieren lassen und es nicht einen Tag bereut!
https://www.facebook.com/christine.albrecht.391
Benutzeravatar
Christine999
 
Beiträge: 2000
Registriert: 21.07.2012 13:28
Wohnort: Gruiten

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon Lilly1981 » 20.09.2018 22:40

Bimbi, das hört sich ja super an. Du hast richtig Glück gehabt, würde ich sagen. Also ich habe bisher noch nicht so die Erfahrungen mit Online-Datings, bin aber seit ein paar wenigen Wochen auf 'Dich mit Stich' angemeldet. Dort sind nur Leute mit Tattoos, sodass es dahingehend alles easy ist. Mit ein paar Jungs schreibe ich, aber nur rein freundschaftlich. Gefunkt in dem Sinne hat es noch nicht, aber ich bin zuversichtlich :)
Zuletzt geändert von n8ght am 20.09.2018 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hyperlink entfernt.
Lilly1981
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.12.2017 18:51

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon n8ght » 20.09.2018 23:41

Lilly, ich habe deinen Hyperlink entfernt. Ich bin mir nicht ganz sicher, was dich hierher treibt. Bislang hast du dich nur im Off-Top-Bereich beteiligt und dabei bei zwei von 15 Beiträgen Werbung platziert. Natürlich ist keiner dazu gezwungen, etwas im Tattoo-Bereich zu posten oder zehn Beiträge pro Woche zu erstellen, ich würde dich aber trotzdem bitten, keine Werbung in Form von Hyperlinks zu posten. Von mir aus in Schriftform (so wie ich es bei deinem letzten Beitrag editiert habe), aber nicht anders.

Sollte ich das Gfühl bekommen, dass du hier nur bist, um sinnlos Posts und unerwünschte Werbung zu platzieren, behalte ich mir laut der Scoutregeln vor, deine Kommentare unangekündigt zu löschen und dich evtl. auch zu sperren (erst temporär, dann dauerhaft). | n8ght
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
 
Beiträge: 9025
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Die wahre Liebe finden?

Beitragvon BBW-Fan » 22.09.2018 10:07

Meine jetzige Frau hat meine Anzeige (mit Bild) auf einer Webseite für mollige Singles entdeckt. Das war 2003. Bin zwar selbst schlank, wollte aber auf jeden Fall wieder eine runde Freundin. Nach ein paar Mails und Fotos hin und her haben wir uns dann getroffen. Ja, es hat gepasst. 2009 haben wir dann geheiratet.
Tattoos haben damals keine Rolle gespielt, ich war ja damals nicht tätowiert. Kinder haben wir auch keine.
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 341
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

VorherigeNächste

Zurück zu Ohne Überschrift - Ohne Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste