Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

...aus und für die Szene sowie Foreninterne News

Moderatoren: BassSultan, MartiAri, Arno, Uli

Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Kiya » 22.07.2018 12:13

Hallo, komme aus Bielefeld und habe einen Termin am 14.08.2018 bei Stage of Art Tattoo. Leider kann ich den Termin nicht wahrnehmen, habe aber schon eine Anzahlung in Höhe von 200€ gemacht, die ich komplett verliere, da es zu kurzfristig ist für eine Verschiebung ist. Ich suche daher jemanden, der diesen Termin vielleicht für mich wahrnehmen kann. man würde sich vor Ort treffen und dann die Anzahlung übertragen. Mir würden statt der 200€ auch 150€ reichen. Bei Interesse bitte melden. Das wäre sehr freundlich.
Vielen Dank
Zuletzt geändert von Kiya am 22.07.2018 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
Kiya
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2018 23:11

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon MartiAri » 22.07.2018 12:24

Also das ist wirklich nicht sehr kulant vom Studio den Termin nicht zu verschieben. Sind immerhin noch 3 Wochen :?
Coffee keeps e busy until its time to be drunk
https://www.instagram.com/veganes_mettigelchen/
https://www.facebook.com/marvin.martian.127
Benutzeravatar
MartiAri
Moderator
 
Beiträge: 1426
Registriert: 26.04.2014 21:44
Wohnort: Dresden

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Kiya » 22.07.2018 14:55

Nein nein, das ist wirklich ein nettes Studio. Die sind aber jetzt bis zum 7.08. Im Urlaub und deswegen schwer für die jemanden zu finden, der diese Lücke füllt. Ich kanns leider nicht ändern, dass ich mich nicht tätowieren lassen darf bis ich erneut abgestillt habe (hatte vorher schon abgestillt aber durch das
hohe Fieber meines Jungen hat er jegliche Nahrung verweigert und wollte von sich aus wieder gestillt werden. Das wollte ich ihm nicht verweigern, er sollte i.was zu sich nehmen, er ist noch keine 2). Abstillprozess wird wieder langsam von 0 aus begonnen, also wird es dauern bis ich mich tätowieren lassen darf.
Kiya
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2018 23:11

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon BBW-Fan » 22.07.2018 16:15

Die Tätowierer, die ich kenne, haben überhaupt kein Problem kurzfristig einen Kunden zu finden. Das man mal verhindert ist, ist doch was Normales, dafür gibt es tausenderlei Gründe.
Warum dein Tätöwierer Probleme hat einen Ersatzkunden zu finden? Ich würde da mal gründlich nachdenken. :?
Keine Ahnung, ob Tattoos Kunst sind?
Benutzeravatar
BBW-Fan
 
Beiträge: 340
Registriert: 02.06.2017 19:26
Wohnort: Nbg

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Kiya » 22.07.2018 16:44

Hmm, aber was kann ich denn da noch tun. Ist ja deren Entscheidung ob die kulant sind oder nicht oder
Kiya
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2018 23:11

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Kaiga » 22.07.2018 16:58

Naja, du hast 3 Möglichkeiten.
Nochmal persönlich das Gespräch mit der netten Dame suchen, weiterhin selber versuchen den Termin zu verticken oder das Geld als Lehrgeld verbuchen, froh sein das man sich keine eventuelle Gurke abgeholt hat und irgendwann mal ein besseres Studio suchen.

LG
Kaiga
 
Beiträge: 89
Registriert: 29.08.2015 13:41

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Bad*Kitty » 22.07.2018 19:14

Dass das nicht rechtens ist muss man glaub ich nicht erst erwähnen.
Dass die Urlaub machen ist deren Problem, nicht deins. Schick eine mail oder sonstwas,
das muss für die gelten, denn 3 Wochen ist mehr als 3x genug Zeit für eine Absage.
Und auch ab dem 7.8. dürfte es keinerlei Problem darstellen, für ein gut laufendes Studio Ersatz zu finden. Was ist denn das für ne neue Kasperei von den Studios, eigene Gesetze zu erfinden und zu hoffen, dass die Kunden kuschen?! Lass dich bitte nicht für dumm verkaufen...
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3657
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Kiya » 22.07.2018 19:42

Sie meinte das wäre so normal....hab leider noch nie verschieben müssen, deswegen kenne ich mich diesbezüglich nicht aus in dem Bereich...aber, wenn ihr hier der Meinung seid, dass das nicht normal ist, werde ich wohl nochmal das Gespräch aufsuchen mit ihr.
Vielen Dank für die Antworten
Kiya
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2018 23:11

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Bad*Kitty » 22.07.2018 20:48

"Normal" sind 3-4 Arbeitstage Absage-Frist. Und auch dann darf die Anzahlung eigentlich nicht einfach so einbehalten werden, sie muss entweder ausbezahlt, als Gutschrift ausgezahlt oder für Folgetermine aufgeschoben werden. Einbehalten werden darf sie nur bei zu später Absage oder Nicht-Erscheinen. Oder wenn bereits Aufwand in Form von Entwürfen betrieben wurde. 3 Wochen vorher schlicht unwahrscheinlich.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

Königskind Tattoos auf facebook
Königskind Tattoos auf instagram
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3657
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon Kiya » 07.08.2018 12:24

Hallo, damit jeder Bescheid weiß, sie ist aus dem Urlaub zurück, hat einen bestehenden Termin einfach auf meinen Termin verschoben und nichts da mit Kulanz. Bei der Frau lasse ich nichts stechen. Bin dermaßen enttäuscht über so viel Verständnislosigkeit. Also passt bloß auf, wenn ihr bei diesem Tattoostudio euch stechen lassen wollt und erkundigt euch wegen derd Verschiebungsregelung.
Vielen Dank für eure Hilfe zuvor.
Kiya
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2018 23:11

Re: Stage of Art Tattoo - Terminübernahme

Beitragvon the_force » 08.08.2018 10:20

Hallo,

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 313 Störung der Geschäftsgrundlage
(1) Haben sich Umstände, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, nach Vertragsschluss schwerwiegend verändert und hätten die Parteien den Vertrag nicht oder mit anderem Inhalt geschlossen, wenn sie diese Veränderung vorausgesehen hätten, so kann Anpassung des Vertrags verlangt werden, soweit einem Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der vertraglichen oder gesetzlichen Risikoverteilung, das Festhalten am unveränderten Vertrag nicht zugemutet werden kann.
(2) Einer Veränderung der Umstände steht es gleich, wenn wesentliche Vorstellungen, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, sich als falsch herausstellen.
(3) Ist eine Anpassung des Vertrags nicht möglich oder einem Teil nicht zumutbar, so kann der benachteiligte Teil vom Vertrag zurücktreten. An die Stelle des Rücktrittsrechts tritt für Dauerschuldverhältnisse das Recht zur Kündigung.


Was sie meines Erachtns nach entscheiden können wäre, die Anzahlung mit einem neuen, späteren (noch zu vereinbahrenden) Termin zu verrechnen.

Wenn Du die Ärgern möchtest, schreibst Du einen sachlichen(!) BLOG-Beitrag und verlinkst den gelegentlich in deren facebook-Profil usw.

Und wenn Du die richtig ärgern möchtest kannst Du ja mal beim Finanzamt nachfragen, ob und wie die derartige "Gewinne" verrechnen. So richtig sauber kann man das (steuerlich) wohl nicht abbilden...

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 675
Registriert: 01.04.2017 21:39


Zurück zu Ankündigungen, News und sonstiges Gerödel...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste