Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon Aglaia » 13.02.2018 14:52

Hallo ihr lieben!

Thema steht ja schon im Titel. Das Problem werden die meisten (Frauen) kennen: gegen schwaches Bindegewebe ist nun Mal kein wirkliches Kraut gewachsen.
Ich habe mir am Arm bereits Narben überstechen lassen und bin durchaus am überlegen irgendwann auch die Stellen an Po/ Oberschenkel anzugehen.
Als schöner Nebeneffekt wären dann auch die nervigen Dellen versteckt. Allerdings Stelle ich mir die Frage, wie sich das auf das Tattoo auswirkt. Die Stellen sind ja nun nicht glatt und das ändert sich durch Farbe auch nicht. Was denkt ihr? Oder habt ihr schon Erfahrung? LG
Benutzeravatar
Aglaia
 
Beiträge: 157
Registriert: 25.02.2007 15:35

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon DickUndRUnd » 13.02.2018 15:06

Ich habe auch heftige Narben überstechen lassen und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Klar sehen Tattoos auf glatter Haut immer etwas besser aus, aber schicker als die Narben sind sie allemal.

Zur Not einfach einen Mond tätowieren lassen, da machen Dellen nix ^^
DickUndRUnd
 
Beiträge: 166
Registriert: 31.07.2014 14:01
Wohnort: Essen

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon BassSultan » 13.02.2018 16:21

Ich weiß nicht ob dehnungsstreifen und Narben wirklich das selbe sind.. Würde ich mal bei ein paar tätowieren die dir sowieso gefallen, anfragen ob die Erfahrung haben. Nicht dass die Farbe dann verläuft oder so?

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2359
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon Ani Ta » 15.02.2018 2:09

Das hängt auch davon ab, ob es feine Risse oder wirklich breite Dehnungsstreifen sind. Plus bei vollflächiger Farbe sieht mans natürlich eher.

Ich rate Dir einem guten Tätowierer die Stellen zu zeigen, Deine Vorstellungen zu schildern und ihn entscheiden zu lassen.
Benutzeravatar
Ani Ta
 
Beiträge: 866
Registriert: 30.03.2015 6:53
Wohnort: Schweiz

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon HennKai » 15.02.2018 11:09

Also aktuell werden bei mir auch Dehnungsstreifen mit verarbeitet. War halt mal 30 Kilo schwerer und habe Spuren davon am Oberschenkel [emoji39]

Die Linien sind jetzt nach 4 Wochen nicht verwaschen und Blow Outs habe ich auch keine.

Laut Aussage meiner Künstlerin lassen sich Dehnungsstreifen gut einarbeiten.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
HennKai
 
Beiträge: 150
Registriert: 25.06.2017 13:46

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon Sabss » 19.04.2018 2:48

Huhu:)

Mein Tattoo geht über die ganze Oberschenkelvorderseite. An den Innenseiten habe ich leider auch viele Dehnungsstreifen die noch ins Tattoo reinlaufen. Das fällt aber auf der Fläche überhaupt nicht auf. Es ist nichts verschwommen (das Tattoo ist 2 Jahre alt).
5754ABE8-7D9F-4F63-B039-02844678FE77.jpeg
5754ABE8-7D9F-4F63-B039-02844678FE77.jpeg (794.38 KiB) 1104-mal betrachtet
Sabss
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2017 3:23

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon Theliseth » 19.05.2018 15:20

Ich würde euch gerne an meiner Erfahrung teilhaben lassen. Ich habe Wachstumsstreifen am Steiß, die vernarbt sind. Man sieht, dass die Linien darüber etwas wackelig aussehen und die Farbe im Narbengewebe teilweise nicht gut dringeblieben ist (siehe Handballen).
Dateianhänge
245105984_203621.jpg
245105984_203621.jpg (40.97 KiB) 763-mal betrachtet
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1369
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon the_force » 21.05.2018 14:38

Hallo,

sind die Streifen denn quasi fertig gedehnt, oder dehnen die sich irgendwie noch weiter?

Das wäre ja wichtig fürs Motiv...

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon BassSultan » 21.05.2018 14:52

Wachstumsstreifen können normalerweise aus der Pubertät/von einem wachstumsschub wenn ich nicht irre, daher wird da jetz wohl nicht mehr viel passiern (?)
Schwangerschafts/Gewichtszunahme sieht man dann normal auch nicht am Rücken denk ich
Allerdings ist das als 175 Mann bei mir alles nur Spekulation :)
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2359
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon the_force » 21.05.2018 15:00

Huhu,

yo - aber da stand ja auch was von schwachem Bindegewebe; und das klingt ja eher "grundsätzlich".

Gruß,
J.
the_force
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.04.2017 21:39

Re: Tattoos auf Cellulite/ Dehnungsstreifen

Beitragvon Theliseth » 21.05.2018 15:04

Die Dehnungstreifen selbst dehnen sich ja nicht, das sind Risse in der Unterhaut, die entstehen, wenn das Bindegewebe überdehnt wird. Die können immer entstehen, wenn man schnell zunimmt oder die Haut irgendwie anders zu stark dehnt. Ein schwaches Bindegewebe führt natürlich dazu, dass die Risse schneller entstehen.
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1369
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast