Inhaltsstoffe

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Inhaltsstoffe

Beitragvon fete-foraine » 03.01.2018 18:03

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr erschlagt mich nicht für die Frage. Aber ja, ich mache mir Sorgen wegen der Inhaltsstoffe der Farbe. Ich habe schon einen Termin für mein erstes Tattoo - aber ich weiß nicht, wie ich diesen Aspekt ansprechen soll. Am Telefon meinte der Tättowierer, dass seine Farben in Ordnung sind. Nennt mich paranoid, aber ich würde schon gerne mehr wissen. Ich habe eine leichte Nickelallergie, primär treibt mich aber meine Angst vor Krebs zu dieser Frage (ich habe kürzlich einen lieben Menschen wegen dieser Krankheit verloren - er war untättowiert, hatte nichts damit zu tun, aber ich bin halt "geimpft").
Was würdet Ihr tun? Wie finde ich heraus, ob die Tinte okay ist? Kann ich das fragen, um eine Inhaltsliste bitten oder bin ich dann gleich "unten durch"?

Danke für Eure Tipps! FF
fete-foraine
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2017 14:06

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon BassSultan » 03.01.2018 18:35

Hallo, beileid für deinen Verlust.
Zu deiner Frage würde hier schon im forum viel gesagt, also für details bemüh bitte mal die Suchmaschine :)

Kurz gesagt ist es anscheinend so:
Es gibt weder Studien die den Zusammenhang zwischen tattoo Farben und Krebs bestätigen noch widerlegen.
An sich sind die Farben aber anscheinend relativ chemisch bindungsunwillig und sollten daher ok sein. Das restrisiko muß aber jeder für sich selbst entscheiden. Am sichersten bist du immer noch ohne tattoo

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2554
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon redphantom » 03.01.2018 19:14

Das Wichtigste ist erst mal, sich ein gutes Studio zu suchen, dass auch einen Namen zu verlieren hat. Da stimmt schon mal die Hygiene, denn unsauberes Arbeiten und damit verbundene Infektionen beinhaltet das größte Risiko bei der Tätowierung. :evil: Dort wird man es auch nicht ungewöhlich finden, wenn Du die Farbflaschen sehen willst, auf denen die Inhaltsstoffe aufgeführt sind - auf das Haltbarkeitsdatum kann man dann auch gleich einen Blick werfen, :idea:
Das mit der Nickelallergie würde ich mal gleich in der Vorbesprechung ansprechen, Allergien bei Tattoos kommen vor.
Dagegen gibt es nach einer Studie der Dermatologin Dr. Rebecca Körner bisher keinen nachgewiesenen Fall von Hautkrebs, der mit einem Tattoo kausal verknüpft wrden kann.
(Könnte mir sogar vorstellen, das Tattoos einen positiven Effekt haben, weil man wesentlich stärker auf UV- Schutz achtet). :D
Zu anderen Krebsarten gibt es wenig wissenschaftliche relevante Aussagen, es ist sicher kein großes Risiko, denn dann wäre es längst publik, aber Tatsache ist halt, dass Pigmente durch das Immunsystem abgebaut werden und dann in den Lymphknoten hängen bleiben. Die meisten Pigmente sind biologisch inert, aber man muss wahrscheinlich mit einem kleinen Restrisiko leben. :roll: (Das im Rauschen der sonstigen Lebensrisiken untergeht.)

Hundertprozentige Sicherheit gibt es da nicht, wenn Du die persönliche Risikobewertung zu hoch siehst, gibt es nur den Weg, auf Tattoos zu verzichten. :(

Das statstisch Gefährlichste ist wahrscheinlich die Reise zum Tattootemin. :mrgreen:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 612
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon DotsOnMySkin » 03.01.2018 19:57

Hi,

Les dir mal bitte diesen Thread durch: eternal-ink-erfahrung-t28345.html

U.a. dort wurde ausgiebig über das Thema Inhaltsstoffe in Farben, Gesundheitsrisiken, etc. diskutiert.

Ansonsten hat redphantom ja schon eine sehr gute Zusammenfassung gegeben.

Bezüglich Krebsrisiko würde ich mir keine großen Sorgen machen.

Mit der Nickelallergie wäre ich allerdings auch etwas vorsichtiger, da es leider immer wieder vorkommt, dass in manchen Farben Spuren von Nickel gefunden werden, und das dann evtl. allergische Reaktionen hervorrufen kann. Kommt äußerst selten vor, ganz ausschließen kann man es aber leider nicht.
Benutzeravatar
DotsOnMySkin
 
Beiträge: 625
Registriert: 03.05.2016 13:08

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon Buddha_Eyes » 04.01.2018 17:17

(Könnte mir sogar vorstellen, das Tattoos einen positiven Effekt haben, weil man wesentlich stärker auf UV- Schutz achtet).

Es gibt sogar Studien, die nahelegen, dass die UV-Absorbtion von schwarzer Tattoofarbe eher krebsverhindernd wirkt... aber derzeit nur bei Mäusen.. :wink:

Bei Nickel muss man sich klar machen, dass es als Verunreinigung bei der Herstellung verschiedener Pigmente anfallen kann. Aber zum einen ist die Menge - gerechnet auf eine Tätowierung - kaum messbar und zum anderen liegt das Nickel ja nicht in gelöster Form vor sondern ist an das (nicht lösliche) Pigment gebunden. Ergo liegt keine Bioverfügbarkeit vor. Insoweit wäre ich auch da nicht wirklich beunruhigt.

Richtig ist, dass es keinerlei aktuelle Studie gibt, die irgendeine Verbindung zwischen Tattoos und dem Entstehen von Krebs auch nur nahelegen würde. Hautkrebs und Tattoos scheinen in keinem Zusammenhang zu stehen. Bei anderen Krebsarten wird es schwer, dazu etwas zu sagen, weil sie ja oft durch eine Vielzahl von - oft kumulativ wirkenden - Ursachen ausgelöst werden. Da lassen sich Kausalitäten eh selten nachweisen. Statistische Auffälligkeiten bei Tätowierten sind mir diesbezüglich jedenfalls nicht bekannt - und ich denke, wenn es da anderweitige Erkenntnisse gäbe, wüsste ich das.
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11814
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon Segler » 05.01.2018 20:47

"Statistische Auffälligkeiten bei Tätowierten sind mir diesbezüglich jedenfalls nicht bekannt "

ca. 10 Millionen (?) Tätowierte allein in Deutschland sind eine mehr als hinreichend große statistische Grundgesamtheit und Zeitspanne die bis in die 1990er zurückreicht (der Beginn des Tattoobooms, die Tribals) ein hinreichend langer Beobachtungszeitraum.

Eine signifikante Korrelation mit irgendwas (und sei es eheliche Untreue) wäre aufgefallen und würde zu Nachforschungen Korrelation oder Kausalität führen. Die typisch als Angstverstärker agierenden Medien würden sich mit methodischem Feinsinn wie der Unterscheidung zwischen Korrelation und Kausalität gar nicht aufhalten und Katastrophenalarm ausrufen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 459
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon Theliseth » 07.01.2018 18:10

Oder die unglaublich starke Tattoo-Lobby hat ihre Finger im Spiel! :lol:
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da. (F. Kafka)
Benutzeravatar
Theliseth
 
Beiträge: 1414
Registriert: 30.03.2015 23:08
Wohnort: Köln

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon Angi7777 » 24.09.2018 17:50

Also ich lasse mich da nicht beirren. Ich habe das angesprochen und ich lehne die Eternalfarbe meines Tätowierers rundheraus ab.

Ich werde meine eigene zertifizierte Farbe mitbringen. Ich habe über 100 Allergien und möchte kein Risiko eingehen.
Ein gutes Tätowierer sagt dir welche Farbe genau er verwendet und hat eine Inhaltsstoffe-Liste vorliegen.
Angi7777
 
Beiträge: 14
Registriert: 24.09.2018 17:04

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon Miss*Butterfly » 24.09.2018 17:54

Hm, ich sag jetzt mal vorsichtig, es ist auch okay nicht tätowiert zu sein...
Der Mensch hat pausenlos Ideen, ja der Mensch ist zu beneiden. Doch die Kunst ist bei den Ideen gut und schlecht zu unterscheiden.
- Daniel "Dän" Dickkopf -

https://www.facebook.com/profile.php?id=100011748937426
Benutzeravatar
Miss*Butterfly
 
Beiträge: 542
Registriert: 15.12.2015 10:35
Wohnort: Moosburg

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon thewitchhunter » 24.09.2018 19:28

Hmm. Weiß dein Tätowierer auch schon, dass ER dich mit DEINEN eigenen bzw. selbst mitgebrachten Farben tätowieren soll? Und er hinterher trotzdem mit seinem Namen für das Ergebnis stehen soll? Auch wenn diese Farben vielleicht, in welcher Form auch immer, ein nicht optimales Ergebnis liefern? Noch dazu, wo er deren Herkunft nichtmal ansatzweise abschätzen kann.

Ich bin ja eher skeptisch, dass sich ein professioneler Tätowierer auf sowas einlassen wird...
"I'm not even supposed to be here today!"
Benutzeravatar
thewitchhunter
 
Beiträge: 299
Registriert: 30.07.2016 9:24

Re: Inhaltsstoffe

Beitragvon Bad*Kitty » 24.09.2018 22:47

Angi...wenn dein Tätowierer da mitmacht, Respekt für seine Resilienz.
Ich pers. würde mir von KEINEM Laien derartig ins Handwerk pfuschen lassen, nur weil der mal was gelesen und verstanden zu haben glaubt. Fakt ist: alle Farben sind gleich "beschissen". Das kannst du drehen und wenden wie du magst, das ist einfach Fakt.
Nur: Manche schreiben schon nicht drauf, was drin ist.
Ich hab alle Datenblätter und Konformitätserklärungen zu Eternal hier rumliegen - verglichen mit anderen Farben die in D gebräuchlich erlaubt sind sehe ich keinen nennenswerten Unterschied. Da macht mir unsere tägliche Nahrung im wahrsten Sinne bei Weitem mehr Bauchschmerzen.
Und manchmal ist KEIN Tattoo einfach die allerbeste Lösung - für beide Seiten...
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3487
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste