Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon maikl » 03.04.2015 18:50

ganz genau monkima genau so ist es in dem fall auch wenn ich sage für was gutes wartet man bis zu 1 jahr ist das schon uninteressant, zu weit weg und doof es muss in kürze passieren!! ich setze mich auch mehr damit auseinander als sie aber sie will was gemacht haben und das schnell
maikl
 
Beiträge: 13
Registriert: 01.04.2015 23:15

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Alida » 03.04.2015 19:54

Deine Freundin würde eher mit einer Gurke rumlaufen, statt den Murks, den sie nun mal leider bekommen hat, anständig covern zu lassen?

Hier sind so viele Leute, die gute Tipps und gute Studioempfehlungen haben, schick sie doch einfach mal hier in den Scout, damit sie die Meinungen, die du bereits hier lesen durftest, nicht nur durch dich erfährt.
Benutzeravatar
Alida
 
Beiträge: 121
Registriert: 30.07.2014 22:39

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon cbass » 05.04.2015 15:43

schnell, billig und nah ist nicht der richtige ansatz für die rettung von solch einem projekt!

schnell (im rahmen) und preiswert wäre mein Ansatz. das ruhrgebiet bietet doch eine Fülle an super tätowierern wo man zwischen 4-6 wochen einen termin bekommt und einen fairen (was auch immer das sein soll) preis bezahlt.

die preisdiskussion ist ja hier immer eine ganz komplizierte, weil es kaum zusammenhänge zwischen preis und leistung gibt, besonders nicht vor dem Hintergrund, dass jeder dazu ein anderes empfinden hat. Ich hätte auch 300€/h für meine Brust bezahlt, weil ich nach 5 jahren immer noch ab und zu vorm spiegel stehe und denke "wie geil ist das denn geworden"...

langer rede, kurzer sinn: lasst euch zeit, guckt euch 1.000 tattoos an und entwickelt ein gefühl für qualität und wenn ihr einen künstler findet der euch zusagt dann nehmt preis/wartezeit in kauf.
cbass
 
Beiträge: 573
Registriert: 19.09.2011 13:31

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon talamestra » 05.04.2015 16:37

ich bin ja selber ohne Tattoo (noch) aber ich kann nur dazu sagen: ich habe mich vorher jahrelang mit dem Thema beschäftigt. Tattoostudios angesehen, Arbeiten live und in Farbe angeschaut - mir mein Motiv gesucht - und dann 1 Jahr gewartet ob mir das Motiv dann immer noch gefällt!!
Erst dann bin ich zum Tattoostudio gelatscht und hab mir n Termin geben lassen - der erst ein halbes Jahr später is.

Ungeduld is grad hier nicht angebracht, schließlich solls ja nicht in einer Coverorgie enden - zudem wird auch ein spitzen Tattoo Künstler irgendwann nicht mehr Covern können denk ich, weil einfach zu viel Farbe etc. da ist.

is zwar kein Tipp - aber deine Freundin soll mal vom Gas.... schlecht Covern lassen, damit man dann mit dem Cover zum nächsten rennt der dann noch mal covern soll .. ne das kanns nicht sein...

just my 2 Cents....
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 379
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon lude » 05.04.2015 18:23

tjaaa, manchen leuten reicht halt schon ein qualitativ unterstes standard tattoo aus, wobei die hier gezeigten fotos noch weiiiit darunter liegen.(sry, aber jeder "azubi" der in einem gutem tattoostudio ausgebildet wurde erzielt selbst das erste mal auf richtiger menschenhaut ein "deutlich" besseres ergebnis).
gut passiert halt. aber spätestens jetzt sollte man dann aufwachen !!

scheinabr ist es den leuten egal was tattootechnisch alles möglich ist.
beratungsresistente menschen haben es dann aber auch nicht anders verdient.



da ich in meiner vergangenheit auch schon auf die schnauze gefallen bin und aufgewacht bin könnte ich mitlerweile dank dieses forums nicht einmal mehr mit einem qualitativen standart tattoo leben. (wobei motivwahl trotzdem geschmackssache bleibt :wink: )

grüsse
zum schweigen fehlen mir die passenden Worte ! :-)
Benutzeravatar
lude
 
Beiträge: 622
Registriert: 28.10.2010 15:03

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Kama_fra » 06.04.2015 23:05

Maikl, ich finde deine Art und Weise hier aufzutreten anmaßend und unmöglich, unberechtigt fordernd und dreist.
Zu deiner Freundin und dir: läuft anscheinend, kann mir egal sein.

Wer sich mit den heutigen Möglichkeiten, sich zu informieren, sowas abholt, ist selbst schuld.

Alleine, wie sich deine Beschreibungen von Tattoowierer (was ist das?) ihres Vertrauens und es war erst alles gut, bis zu deinen Aussagen später entwickeln finde ich grässlich.
Ich frag mich, ob deine Freundin überhaupt weiß, wie du hier über sie und ihre Urteilskraft schreibst, ob sie nicht selber in's Internet kann und was das überhaupt soll hier.
Benutzeravatar
Kama_fra
 
Beiträge: 1977
Registriert: 18.08.2011 13:53

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon cbass » 07.04.2015 10:01

wo ist der Daumen hoch smiley für kama?
cbass
 
Beiträge: 573
Registriert: 19.09.2011 13:31

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Jace » 09.12.2017 21:20

Hallo Leute,

ich wusste jetzt nicht wo ich das posten soll, da ich neu hier bin aber ich habe ebenfalls ein schlecht umgesetztes Tattoo... daher wollte ich fragen, wie eure Meinung dazu ist und ob ihr eine Chance vor Gericht seht?

Der Tätowierer hat ohne zu fragen eine schlecht gemachte Schattierung hinzugefügt, unsaubere Linien, etc.
Also ich zu ihm ging und Geld zurückverlangt habe, wollte er mir absolut nicht entgegenkommen, gemeint das ist vollkommen in Ordnung so und mich weg geschickt.

Würde mich freuen wenn ihr mal einen Blick drauf werft.

Gruß Jace
Jace
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2017 20:50

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon lesnurmit » 09.12.2017 21:23

da stimmt ja nichts :(

wie ein Gericht entscheidet weiss niemand,
vorm Herrn und auf hoher See ....
Benutzeravatar
lesnurmit
 
Beiträge: 316
Registriert: 16.11.2015 22:13

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Jace » 09.12.2017 21:49

Stimmt :(
Naja das ist mir klar aber vielleicht hat hier ja irgendjemand Erfahrungen mit dem Gericht gemacht... Recht haben und kriegen ist ja immer so eine Sache aber 150 € dafür berappt zu haben nervt mich schon. Habe leider den erst besten Tätowierer aus meinem Kaff genommen, dachte bei so einem einfachen Motiv kann nicht viel schief gehen... hier tat die Dummheit sprichwörtlich weh. ^^
Jace
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2017 20:50

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Bad*Kitty » 09.12.2017 21:51

Ich vermute mal, hätte man sich mal ein paar Tage mit dem Thema beschäftigt und sich Arbeiten des "Künstlers" vorher angesehen, wäre dieses beschissene Ergebnis absolut vorherzusehen gewesen, wie eigentlich fast immer, wenn sowas rauskommt.
War wohl schnell, nah und günstig. Aber dann nach verklagen schreien.
Ich bin müde.
Der Verstand ist das einzig gerecht verteilte Gut auf Erden: Einjeder ist der Ansicht, dass er genug davon besitze.
(Descartes)

kingdom of whatever > me on facebook
Benutzeravatar
Bad*Kitty
Professional
 
Beiträge: 3480
Registriert: 21.01.2007 15:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Jace » 09.12.2017 22:07

Hab mir schon ein Paar Tage darüber Gedanken gemacht aber stimmt schon das meine erstbeste Auswahl ein Fehler wahr... jetzt geht es mir halt um Schadensbegrenzung. Die arbeiten die ich von ihm sah, wahren eig. nicht so schlecht, Zeit und Preis wahr mir auch egal. Aber trotzdem danke für die konstruktive Kritik und gegen die Müdigkeit würde ich dir gern einen Kaffee anbieten. ;)
Jace
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2017 20:50

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon n8ght » 09.12.2017 23:57

Ich versuche in der Regel nicht noch oben drauf zu hauen, wenn hier jemand mit einem schlechten Tattoo aufkreuzt, aber dieses Mal muss und möchte ich gerne sagen: das ist wirklich ganz, ganz großer Mist. Wir hatten schon lange nicht mehr ein solches Tattoo hier, was so stümperhaft umgesetzt wurde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der "Tätowierer" vorher schon ernsthaft mehr als drei Tattoos gestochen hat. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass derjenige ein echtes Studio betreibt. Sorry, aber das ist wirklich schlimm. (auf vielen Ebenen)

Was dein Begehr nach Entschädigung betrifft:
In solchen Fällen ist oftmals das Problem, dass man nachweisen muss, dass der Tätowierer wirklich Mist gebaut hat. Und zwar im Vergleich zu dem, was von diesem Tätowierer künstlerisch/technisch zu erwarten war. Heißt: kann er, bzw. du (liegt ja in deinem Interesse) nachweislich belegen, dass er ansonsten deutlich bessere Arbeiten zustande gebracht hat, dann hättest du evtl. eine Chance. Sind aber alle seine Arbeiten eher... sagen wir mal: suboptimal, dann hast du die Qualität bekommen, die zu erwarten war und hast so gut wie keine Chance.
Es würde also helfen, wenn man andere Tätowierungen von ihm mit deiner vergleichen könnte. Kannst/magst du den Namen nennen oder die Internetpräsenz verlinken? (im Zweifel via PN)
Du kannst/solltest dir natürlich auch rechtlichen Rat einholen. Es gibt einen Anwalt, der recht tief in der Materie Tattoo drin ist. Allerdings kostet so etwas Geld. Umsonst wirst du wahrscheinlich keine Beratung bekommen. Da musst du dann wissen, was es dir Wert ist.

Hinweis: ich bin weder Anwalt noch sonst irgendwie juristisch bewandert und habe mein Wissen nur durch "jahrelange Beschäftigung mit der Materie" erlangt, weswegen all mein Aussagen mit entsprechender Vorsicht zu genießen sind.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8760
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon Jace » 10.12.2017 15:05

@ n8ght: Danke für deine Antwort, also ja der betreibt tatsächlich ein Studio. Leider hat er seine Facebookseite offline genommen, als ich Kritik geübt habe. Leider sind seine Werke durch die Seitenlöschung nicht mehr einsehbar aber die wahren nicht so schlimm, ich hätte mir zwar niemals was aufwendiges von ihm tätowieren lassen, aber es schien das er Linien gerade stechen kann also dachte ich bei dem einfachem Logo wird das schon passen... (und so lief ich blauäugig in mein Verderben ^^).

Also ich habe schon einen Anwalt gefunden der Erfahrung mit Tattoos hat. Ein schreiben ging schon raus, das man es außergerichtlich regelt, aber da kam nur zurück das er mir keine weiteren Zugeständnisse machen kann da er schon beim Preis nur die Hälfte verrechnet hat und normalerweise 300 € verlangt hätte, jetzt müsste ich als nächstes Klagen daher wollte ich noch Meinungen einholen, bevor ich diesen Weg gehe.

Danke für deine Tipps, ich werde mal einen Kumpel zum Studio hinschicken der ein paar Bilder von seinen Werken besorgt, damit ich etwas zum Vorzeigen habe.

Gruß Jace
Zuletzt geändert von Jace am 04.01.2018 18:23, insgesamt 2-mal geändert.
Jace
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2017 20:50

Re: Tattoo Verstochen! Was kann ich tun!

Beitragvon talamestra » 10.12.2017 15:33

ich weiss nicht, wie die Leute immer drauf kommen, das gerade nur Linien so einfach sind. Gerade Linien sind eben nicht so einfach zu stechen, weil sie KEINEN Fehler verzeihen.....

Ich weiß nicht, wie lang du dich mit dem Thema Tattoo schon beschäftigst....aber schon allein der Preis macht mich stutzig... allein das Arbeitsplatz herrichten kommt schon auf 80 - 100 Euro, und dann 50 Euro für ein Tattoo?? Wie geschult ist dein Auge und wie viele Tattoos hast du dir vorher angeschaut? um den Unterschied zw. Gurke, so lala, nicht schlecht, sehr gut und Bombe ein wenig zu verinnerlichen?

Und was das Klagen betrifft - meine Meinung wohl gemerkt!!!! - kannst man sicher machen. Aber ob es sich einerseits für die Summe auszahlt - 150 Euro is nun nicht die Welt - und dich der Anwalt samt Gerichtskosten nicht ne Stange mehr kosten wird - allein diese Überlegungen würden mich von so einem Schritt abhalten. Zudem dauert so ein Prozess nicht mal eben ein paar Tage, sondern da können lustig schon mal Monate oder Jahre draus werden. Noch ein Punkt der mich davon abhalten würde.....
Und wie n8ght eben schon schrieb: ob du Erfolg damit hättest, kann auch keiner sagen ....

Ich würde das ganze Desaster unter Erfahrung verbuchen, einen guten Tätowierer suchen, vllt nicht grad einen der sich im Radius von 1 km befindet, der bereit ist, das ganze zu covern. Wobei hier Preis und Zeit der letzte Punkt sein sollte, über den du dir Gedanken machst.

Alles in allem wieder ein Beispiel das leider zeigt, dass eben der erstbeste Tätowierer nicht immer die erstbeste Wahl ist :(
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 379
Registriert: 12.12.2014 3:16

VorherigeNächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast