Tattoo und Kampfsport

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Tattoo und Kampfsport

Beitragvon MashedPotato » 15.10.2017 18:20

Huhu,

habe ne Frage bzgl Tätowierung in Kombination mit Kampfsport.
Folgender Sachverhalt: Meine Arme, wo ich mich tätowieren lassen wollen würde (klingt ganz schön komisch), bekommen beim Kampfsport eigentlich immer ne Menge ab und haben oftmals blaue Flecken.
Kann das einen negativen Effekt auf ein Tattoo haben?
Irgendwer Erfahrungen damit?
MashedPotato
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.10.2017 17:56

Re: Tattoo und Kampfsport

Beitragvon lude » 15.10.2017 20:00

Wenn die Tätowierungen komplett abgeheilt sind, wir sprechen hier von 1-2 Monaten passiert damit nichts mehr, ausser bei tiefen Verletzungen (Dermis).Habe Schienenbeine, Waden, beide Arme voll und habe jahrelang Thaiboxen gemacht auf Wettkampfbasis.
zum schweigen fehlen mir die passenden Worte ! :-)
Benutzeravatar
lude
 
Beiträge: 622
Registriert: 28.10.2010 15:03

Re: Tattoo und Kampfsport

Beitragvon MashedPotato » 15.10.2017 20:07

Super, merci, auf so ne Antwort hab ich gewartet :D

Wobei ich keine Ahnung hab, wie ich zwei Monate ohne Training durchhalten soll?!
MashedPotato
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.10.2017 17:56

Re: Tattoo und Kampfsport

Beitragvon Segler » 15.10.2017 20:59

"blaue Flecken"

Mein Hobby ist segeln Da geht Vorschiffsarbeit oder Arbeit im Mast bei Starkwind/Sturm und entsprechendem Seegang gar nicht ohne blaue Flecken, Kratzer, Hautabschürfungen.


Erfahrung: Oberflächliche Verletzungen, also alles was ohne Narben abheilt, schadet einem Tattoo nicht.

Aber wie mein Vorredner schon sagte. Das gilt nur für ein verheiltes Tattoo, nicht für ein frisch gestochenes. Ich würde 3-4 Wochen Kampfsportabstinenz nach dem Stechen eines neuen Tattoos veranschlagen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 366
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Tattoo und Kampfsport

Beitragvon redphantom » 15.10.2017 21:22

Beim Stechen dürfen keine Hämatome vorhanden sein, also ein paar Tage Kampf- und Sparringspause vor dem Stichtag :D ,dann muss es vollständig :!: verheilen, also mindestens 4 Wochen keinen Kampfsport. Aber dann ist es eigentlich sehr robust, ich mach zwar keinen Kampfsport, aber oft Mountainbiken und Klettern, Kratzer und Hämatome gehören da quasi zum Standardprogramm :roll: , kann nur Segler zustimmen, was keine Narben macht, schadet auch den Tattoos nicht.
Aber nochmal, in der Abheilphase ist Schonung dringend angesagt. :idea:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 553
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Tattoo und Kampfsport

Beitragvon MashedPotato » 15.10.2017 21:56

Vielen dank allerseits :)
MashedPotato
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.10.2017 17:56


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bella2445 und 0 Gäste