5 Sitzungen in einer Woche

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon SiHing » 14.09.2016 10:44

Hi,
ich habe die Möglichkeit Anfang kommenden Jahres wieder zu meinem Tattoowierer Wang Pang nach Hong Kong zu fliegen. Dieses Mal soll es ein B&G Full Sleeve, mit vielen Details, am rechten Arm werden. Vorraussichtlich Arbeitszeit ca. 30-40 Stunden. Da Hongkong nicht gerade um die Ecke ist wollte ich gerne den gesamten Sleeve in einer Woche durchziehen. Ist das überhaupt machbar? Mein erstes Tattoo von Wang lag bei ca 12h über zwei Tage, damit hatte ich kein Problem. Aber 5 Tage oder mehr is natürlich ein anderes Kaliber.
Hat hier jemand Erfahrung mit so einer extrem Session? So wie ich seine Arbeitsweise kennen gelernt habe, wird er nicht erst alles outlinen und dann füllen, sondern sich Stück für Stück den Arm runter arbeiten.

Danke vorab
SiHing
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2016 10:27

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon BassSultan » 14.09.2016 11:24

möglich wirds schon sein, auch wenn ich keine erfahrung mit so einer session hab.. :O
lustig wirds sicher nicht ;) - bitte dann um einen erfahrungsbericht!!
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2295
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon redphantom » 14.09.2016 11:56

Da gibt es einen Erfahrungsbericht solcher mehrtägiger Marathonsessions von einem Forenmitglied hier:

http://www.tattooscout.de/forum/post645841.html?hilit=Yokohama#p645841

Also lustig wird das sicher nicht :twisted: Vielleicht lieber einen Tag länger bleiben und einen "Ruhetag" einbauen, wenn das irgendwie machbar ist. :roll:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 553
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon SiHing » 14.09.2016 13:53

Danke schonmal für die Antworten. Dass das nicht angenehm wird ist mir klar, gibt da auch einige Stellen vor denen es mir jetzt schon graust. Ich habe vor allem auch bedenken wegen des Heilungsprozesses. Ist natürlich schon ne große Wunde die der Körper da wegstecken muss. Hatte zwar bisher nie Probleme, aber auch nichts in der Größe. Grade die Japan und Bodysuit Leute sollten doch etwas dazu sagen können?

Ruhetag wäre kein Problem, weiss aber nicht wie Sinnvoll das ist zwecks schorfbildung etc.
SiHing
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2016 10:27

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon s9512000 » 14.09.2016 15:06

Korrekt, Ruhetag geht nur, wenn die entsprechenden Stellen danach nicht mehr angefasst werden. Bei gutem Heilungsverlauf sind am dritten Tag die Arbeitsbereiche von Tag 1 schon beim Pellen der obersten Hautschicht.

Ich habe mehrfach 5 Tage hintereinander gemacht, aber die durchschnittliche Sitzungszeit waren etwas mehr als 3,5 Std. und es wurde nur bei Armen und Beinen nie mehr als 3 Tage an einem Körperteil gearbeitet (wegen der Schwellung), bei Front und Rücken war das Maximum 4 Tage.

Bei so mehrtägigen Sachen sage ich, dass 2 Tag problemlos sind, 3 Tage gehen, aber alles darüber hinaus muss sehr genau geplant werden und hängt von der Stelle ab. Bei mir waren selbst 3 Tage an einem Arm schon genug um Heilungsprobleme durch die starke Schwellung und Wassereinlagerung zu bekommen. Arme würde ich daher nicht mehr als zwei Tage hintereinander machen.
Zuletzt geändert von s9512000 am 14.09.2016 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
s9512000
 
Beiträge: 881
Registriert: 27.05.2005 1:37

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon Herger » 14.09.2016 16:53

s9512000 hat geschrieben:Bei mir waren selbst 3 Tage an einem Arm schon genug um Heilungsprobleme durch die starke Schwellung und Wassereinlagerung zu bekommen. Arme würde ich daher nicht mehr wie zwei Tage hintereinander machen.


*signed*
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4177
Registriert: 21.02.2006 0:56

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon Buddha_Eyes » 16.09.2016 11:57

Ein Arm stellt ca. 9% Deiner Körperoberfläche dar. Man geht davon aus, dass z.B. zweitgradige Verbrennungsverletzungen bei über 10% - 15% der betroffenen Hautoberfläche legensgefährlich werden können.
Sonst noch ne Frage? :mrgreen:
Expect nothing..
Benutzeravatar
Buddha_Eyes
 
Beiträge: 11793
Registriert: 04.05.2010 9:44

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon peppersmagic » 16.09.2016 17:34

Das Längste das ich bisher hatte waren 3 Tage hintereinander - aber verteilt an mehreren Körperregionen, nicht nur an einem Projekt (versch. Motive an: beiden Waden, beiden Oberarmen, rechtem Unterarm und Hals - insg. 7 Tattoos an denen gearbeitet wurde). Das war wirklich die Grenze für mich. Wir (also der Tätowierer und ich) hätten es nicht riskiert, meinem Körper dann noch mehr zuzumuten. Fieber oder andere Entzündungsanzeichen hatte ich zwar nicht, aber ich habe einfach gemerkt, dass nach den 3 Tagen ein Punkt erreicht war, den ich nicht überschreiten wollte. Auch die Nachsorge war dann ziemlich anstrengend (sie verheilten aber glücklicherweise wirklich super - danke Hustle Butter :-) ) - von den ersten paar Nächten möchte ich gar nicht anfangen... Aber gut, das würde sich ja bei einem Armsleeve nur auf eine Körperregion beschränken, somit doch etwas einfacher zu schlafen und immerhin Energie zu tanken :-)

Mein Mann hat die gleichen Erfahrungen gemacht, auch bei ihm waren 3 Tage das Maximum. Bei ihm waren's die Outlines und erste Schattierungen seines rechten Unterarm-Sleeves und ein größeres Motiv auf der Innenseite am selben (Ober)Arm, sowie ein größeres Motiv am linken Oberarm.

Mute dir nicht zu viel zu, du musst schließlich auch an die Heilphase und den Rückflug denken. Was sagt denn der Tätowierer aus Hong Kong dazu? Hast du ihm deinen Plan schon offenbart?
peppersmagic
 
Beiträge: 12
Registriert: 26.07.2016 6:43
Wohnort: Offenburg

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon OX1312 » 16.09.2016 17:35

Gestern auf Instagram ein Projekt von Corpsepainter gesehen. Kompletter Rücken, samt Allerwertesten in 3 aufeinanderfolgenden Tagen.

Scheint also möglich - ob ichs riskieren würde, steht auf einem anderen Blatt [emoji1][emoji1]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
OX1312
 
Beiträge: 254
Registriert: 18.02.2016 20:58
Wohnort: 73XXX

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon monkima » 16.09.2016 18:08

Rücken, oder kompletter Arm sind von der Heilung ganz unterschiedlich....
Bei mir ist z.B der Rücken fast gar nicht angeschwollen, der Arm hingegen schon.
Eine Tätowierung rund um den Arm (zirkulär) bewirkt, das die Lymphknoten den Rappel kriegen und nicht mehr richtig arbeiten, was einen Flüssigkeitstau im Arm zur Folge hat.....die Schwerkraft tut ihr übriges.
Gewebe, das so voll ist mit Flüssigkeit, kann nicht mehr gut tätowiert werden, ev. hält die Farbe dann auch nicht richtig.
Linderung würden ev. Kompressionsverbände bringen, die nach dem Tätowieren angebracht werden......keine Ahnung, wie viele Tage man damit überbrücken könnte, zumal die Schwellung nach dem Entfernen der Kompression wohl relativ schnell wieder da wäre.
......Gewebeschäden liegen wohl auch im Bereich des Möglichen....
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8653
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon Roland. » 17.09.2016 14:46

Ich rate ab. Besser Zeit nehmen und den Körper nicht überlasten.
Viele Grüße
Roland
Roland.
 
Beiträge: 157
Registriert: 10.10.2015 0:52

Re: 5 Sitzungen in einer Woche

Beitragvon Suazi85 » 09.10.2016 22:44

Kann man das überhaupt vorhersehen?

Nach 5h Unterarm und einem Teil Oberarm ging bei mir gar nix mehr.
Der Arm war einfach fast doppelt so dick wie vorher.. Vom Kreislaufkollaps auf dem Rückweg mal ganz zu schweigen.

4h Rücken finde ich auch schon grenzwerrtig.. Da will ich 2 Wochen lang auch nix weiteres dran haben
Suazi85
 
Beiträge: 54
Registriert: 04.04.2012 19:34


Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste