Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Diskutieren und Suchen von Motiven!

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Lucagsg » 26.12.2018 13:57

Guten Tag,

Erst einmal ein paar eckdaten von mir.
Mein Name ist Luca, ich bin 19 Jahre alt und habe mein erstes Tattoo im August letzten Jahres auf meinen rechten oberarm machen lassen. Es handelt sich bei dem Motiv um Anubis, einem Gott aus der ägyptischen Mythologie. Mein ziel war es anfangs den arm mit Göttern zu verziehren die etwas mit dem Tod zu tun haben, da ich das Thema richtig interessant finde. Des weiteren fange ich demnächst wieder an zu trainieren und habe momentan einen Armumfang von 40 cm. Mein tattoo wollte ich mir im Frühling bzw Frühsommer stechen lassen, was sich so auf den März bzw April datiert.
Nun war ich am überlegen mir das nächste tattoo stechen zu lassen, da mein ziel ist durch einige Motive später meinen Arm vollständig tätowiert zu haben ( finde ich sieht dann einfach geil aus, ob es dabei bleibt ist natürlich die frage). Das jetztige tattoo sieht so aufgestempelt aus und wollte deswegen ein weiteres machen was an einer seite vorbei geht von meiner Schulter runter Richtung Ellbogen.
Nun war ich bei nem anderen Tätowierer und wollte typisch nach nem Drachen tattoo fragen. Dieser meinte allerdings das ich mir erstmal lieber ein weiteres ägyptisches tattoo stechen lassen soll, damit das abgeschlossen ist.
Nun finde ich aber kein wirkliches was mich anspricht. Hab mal an osiris gedacht, wo das Gesicht “auseinander fällt“ und ne Mumie zu erkennen ist. Finde da aber natürlich kein Motiv für. Dann hab ich an Apep überlegt, der Gott des Chaos und der Feind von Ra. Allerdings finde ich dabei auch keine guten Motive.
Meine Frage(n) ist (sind) nun (nach langem ausschweifen):
Muss ich eurer Meinung nach ein passendes tattoo dazu stechen lassen, damit es nicht blöd aussieht?
Außerdem gibt es vielleicht künstler die so Tattoo Motive auf anfrage zeichnen, wo es dann auch kein Vermögen kostet da ich Student bin?
Ich werde bei dem tattoostudio auch mal anfragen ob diese die motive selbst zeichnen würden und wie viel das kostet. Dabei Tipps wie ich dem tattoowierer dann genau zeigen kann in welche Richtung mein tattoo gehen soll (da ich ja kaum passende Motive zu Apep zum beispiel finde)?

Viel Lesestoff, hoffe aber das mir hier ein paar vielleicht bei der Entscheidung unterstützen können. Das bild istIch bedanke mich bereits im vorraus.
IMG_20181226_125620_1.jpg
IMG_20181226_125620_1.jpg (1.92 MiB) 847-mal betrachtet
Lucagsg
 
Beiträge: 4
Registriert: 26.12.2018 13:29

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Inaah » 26.12.2018 14:05

Hab gerade nicht viel Zeit.Aber wenn du dich für einen Künstler entscheidest, der dir total zusagt, dann wird er für dich, NACH Anzahlung ein Motiv entwerfen.
Was dir gefällt musst du wissen. Ich persönlich würde beim griechischen Thema bleiben aber nur meine Meinung.
Benutzeravatar
Inaah
 
Beiträge: 440
Registriert: 10.08.2017 15:30

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon strangefruit42 » 26.12.2018 14:43

Lass das Motiv unbedingt von dem Künstler entwerfen, der es Dir dann auch sticht. Das ist einfach Teil des Vorgangs. Wie Inaah sagt, NACH Anzahlung.

Was Apep angeht, ich habe mal geschaut. Der wird meist als Schlange, eventuell geflügelt, dargestellt. Damit kann ein guter Realistic-Tätowierer z.B. schon einiges anfangen. Komm nicht mit einem Bild, SO und nicht anders soll es aussehen, sondern lass es anpassen. An den Arm und an Dein anderes Tattoo. UND: Erst Deinen Arm in die Form bringen, wie er bleiben soll, DANN tätowieren lassen. Die Dinger verziehen sich mit der Haut. Erfahrungswerte.
Benutzeravatar
strangefruit42
 
Beiträge: 472
Registriert: 30.05.2018 12:50

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Segler » 26.12.2018 15:06

Ich finde es schade, wenn Leute sich aus Mythologien Versatzstücke als Deko raussuchen und die teilweise willkürlich kombinieren, ohne sich mit der Mythologie (d.h. mit der Epoche, der Kultur, der Vorstellungswelt der damals lebenden Menschen) wirklich zu beschäftigen.

- Hauptsache dekorativ - und warum nicht neben den Anubis ein Drachen :cry:

Sieht dann halt zusammengewürfelt wie Flohmarktstand oder Trödelladen aus und wirkt auf andere (Tattoos kommunizieren, auch wenn ihr Träger gerade schweigt) sagen wir mal ... wenig kulturaffin.

Gerade zum dem Thema Tod und Nachleben gibt die ägyptische Mythologie doch so viel her. Für weit mehr als einen Arm, das Totenbuch des Nehem-es-Rataui ist ein Papyrus von ca. 7 Meter Länge. Neben Anubis sitzen beim Totengericht vor allem Osisris als vorsitzender Richter, Horus, Thoth und Ammit.

Mein Vorschlag an dich: Bleib beim Thema Ägypten, lies dich einmal in die Mythologie ein, insbesondere das Thema Totenbücher, schau die Bilder der Papyrii an und lies die Geschichte und Interpretation des Dargestellten. Da wirst du sehr viel Bildmaterial auf Homepages von Museen finden, als Student solltest du auch eine brauchbare Bibliothek zur Verfügung haben. Gerade zu solchen Themen wie Ägyptologie gibt es auf gedruckten Seiten weit mehr, als das Internet und die Bildersuche von Google uns glauben macht.

"Hab mal an osiris gedacht, wo das Gesicht “auseinander fällt“ und ne Mumie zu erkennen ist." Das ist zum Beispiel eine der ägyptischen Mythologie völlig fremde Vorstellung. Vor dem Totengericht steht keine Mumie, sondern der Verstorbene in Person (Seele), ähnlich wie vor einem christlichen Jüngsten Gericht. Und dass das Gesicht des Totenrichters (egal welcher Mythologie) in die sterblichen Reste des sozusagen Angeklagten auseinanderfällt, das wäre für einen Ägypter der Pharaonenreiche eine ziemlich absurde und vor allem kulturfremde Vorstellung gewesen.

Wenn du eine klare Idee hast, geh zu einem Tätowierer, dem das Thema liegt und der dich bei der Umsetzung und Gestaltung berät.

P.S. Ausschnitte aus dem Totenbuch des Hunefer haben sogar den Weg auf eine meiner Teetassen gefunden - erworben im Shop des British Museum in London :wink:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 546
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Lucagsg » 26.12.2018 16:03

Wow, also ersteinmal vielen lieben dank für die schnellen und detailreichen Antworten!!
Also ich werde mich dann mal mit meinem Tätowierer zusammensetzen und mit ihm darüber reden. Ist ja wirklich am sinnvollsten, vielen dank!
Ich habe mich natürlich mit der Mythologie auseinandergesetzt und mich in diese eingelesen. Ansonsten finde ich es blöd mir das nur wegen des motives stechen zu lassen. Das es das mit der Mumie nicht beim totengericht gibt weiß ich dadurch auch, ich wollte allerdings dadurch ein bisschen “Leben“ , wenn man es denn so nennen kann, in das Tattoo rein bringen. Da Osiris so aussieht als sei er eher Monoton was den Gesichtsausdruck und seine generelle Darstellung Statuenhaft aussieht. Die Abbilder sind dabei natürlich von den Wandmalereien oder der den Skripten aus der damaligen Zeit, also ist es kein Wunder das es keine realistischen malereien gibt, vor allem da es ja eine Mythologie ist.
Da ich allerdings mehrere Mythologien interessant finde wollte ich mich ja nicht auf eine pro Arm beschränken, da ich ja genau weiß wie Inhaltsvoll so eine sein kann.
Was haltet ihr dann davon wenn man zum Beispiel am Oberam die ägyptische hat und dann am unterarm die grieschiche Mythologie? Wäre diese Trennung dann besser und nicht “wie auf nem Flohmarkt“?

Was mein maximum an tattoos betrifft bin ich zum Beispiel offen beide Arme mir tätowieren zu lassen sowie die brust und rücken (vorallem wenn da Motive “überlaufen“(?)) . Hierbei natürlich so das ich das abdecken kann und alles nach und nach erst geplant.
Ich bin gerne für tipps dabei offen. Ich stehe dabei wirklich auf “rustikale“ und realistische tattoos die vor allem auch ein bisschen “Horror“ innehaben.
Lucagsg
 
Beiträge: 4
Registriert: 26.12.2018 13:29

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Segler » 26.12.2018 17:34

"Was haltet ihr dann davon wenn man zum Beispiel am Oberam die ägyptische hat und dann am unterarm die grieschiche Mythologie? Wäre diese Trennung dann besser und nicht “wie auf nem Flohmarkt“?"

Das könnte man schon beinahe als Geschichtsbuch lesen :wink:

Vielleicht mit der Epoche der Ptolemäer als klassischem Übergang vom pharaonischen Ägypten zur hellenistischen Welt, von der Mythologie zur Wissenschaft und damit auch ein Kapitel Geschichte der Menschheit, dem Eratosthenes wie er an Sommersonnwend zu Assuan in Oberägypten die Kulminationshöhe der Sonne misst und als erster den Erdumfang berechnet (die Kugelgestalt der Erde war den Griechen als Seefahrervolk geläufig) ... das Museion und die Bibliothek von Alexandria ... und wir wären am Handgelenk und in der griechisch-hellenistischen Welt angekommen und hätten dabei den Boden Ägyptens noch nicht mal verlassen :lol:

Du siehst, da gibt es viele hübsche Optionen, deinen Anubis armfüllend weiterzuentwickeln. Deine Schwierigkeit dabei: Du musst auswählen :P

Ich denke, dafür ist das Forum ein guter Platz. Du kannst mal eine Idee in die Runde werfen, schauen was dazu kommt und ggf. interessante Vorschläge weiterspinnen.
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 546
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon BassSultan » 26.12.2018 19:47

Ich werd mich jetz nicht in den geschichtlichen Teil der Diskussion einbauen :) kann ich auch nicht wirklich..
Ich will dir nur sagen dass es ab einem gewissen Qualitätsniveau absolut normal ist dass der Künstler, der dann auch das Tattoo sticht, die Vorlage mit einbezug der Ideen des Kunden entwirft. Wenn das nicht gemacht wird - Lauf! Ehrlich. Sonst kommt eine Gurke raus und wir haben in ein paar Monaten einen Thread mit "Hilfe, kann ma da noch was machen?"
Insofern finde ich es toll dass du vorher hier fragst ;)

Sent from my LG-H850 using Tapatalk
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2720
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Lucagsg » 27.12.2018 14:17

Also das geschichtliche Wissen ist echt überraschend. Ich dachte ich hätte bereits ein einigermaßen gutes Verständnis der Geschichte. Aber mir fehlt noch so viel das ich kein Ende sehe. Ist ja verständlich bei so langer Menschheitsgeschichte mit tiefgründigen Kulturen die über Jahrhunderte gereift sind.
Also da hast du auf jedenfall recht das ich einiges zur Auswahl habe, was mir anfangs gar nicht so richtig bewusst war.
Bei der Gurke musste ich auch lachen und hoffe einfach das es mir nicht passiert :D
Der Tätowierer tätowiert zumindest realistische tattoos ziemlich gut und habe bisher in meiner nähe keine besseren gefunden (hauptsächlich da ich auf sozialen Medien geschaut habe, nicht besonders aber sollte hoffentlich klappen). Dann muss ich jetzt im neuen jahr auf jedenfall einen Termin zur Besprechung machen und hoffe einfach das er es gut und realistisch zeichnen kann.
Lucagsg
 
Beiträge: 4
Registriert: 26.12.2018 13:29

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Segler » 27.12.2018 18:27

"das geschichtliche Wissen ist echt überraschend"

Da solltest du erst mal erleben, wieviel Spaß eine Diskussion mit unseren professionellen Tätowierer*innen (K-ink-Man, Bad*Kitty) über Kunstgeschichte macht. Wir hatten dieses Jahr gefühlt so ziemlich alles von Renaissance über die Präraffaeliten bis Klassische Moderne, Surrealismus, ... und die beiden sind echte Cracks.

Deshalb grinsen wir hier gern und ausgiebig über die anderenorts gepflegten Vorurteile dass Tätowierte den ... hmmm .... bildungsfernen Schichten ... angehören

Und bei den Forumsmitgleidern mit akademischem Background gibt es so manche, da wird die wissenschaftliche Leidenschaft zum Tattoo :P
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 546
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Passendes Tattoo für mein erstes Tattoo

Beitragvon Lucagsg » 07.01.2019 15:35

Also ich bedanke mich schon mal im voraus.
Falls dieser Feed nicht geschlossen wird werde ich dann mein neues tattoo hier noch Posten. Vlt hilft es ja anderen bei deren Entscheidung wenn sie das Ergebnis sehen.
Also vielen lieben dank an alle und ein schönes neues Jahr. :)
Lucagsg
 
Beiträge: 4
Registriert: 26.12.2018 13:29


Zurück zu Tattoomotive

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste