Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Allgemeines zum Thema Tattoo

Moderatoren: BassSultan, n8ght, MartiAri

Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon Zilexa » 11.01.2017 19:48

Hey,

Mein Mann möchte sich jetzt auch ein Tattoo stechen lassen.

Bei meiner Inkerin haben wir für das gewünschtes Motiv angefragt: Es soll im Maori Style sein. Gewünscht war anfangs am Unterarm, dafür bräuchte Sie 4-5 Stunden. Da es zum Termin noch bisschen hin ist und man sich ja Gedanken macht, kommt in Betracht doch zunächst den Oberarm machen zu lassen und dann zu erweitern. Da das Studio des Vertrauens weiter weg ist, hier die Frage an Euch: Meint ihr der Oberarm (nicht ganz umschlossen) kommt vom Aufwand her gleich mit dem Unterarm? Wir laden euch zwei beispielhafte Motive mit hoch. Danke und liebe Grüße
Dateianhänge
IMG_0704.JPG
IMG_0704.JPG (91.03 KiB) 2927-mal betrachtet
IMG_0705.JPG
IMG_0705.JPG (76.59 KiB) 2927-mal betrachtet
Zilexa
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2016 14:38

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon BassSultan » 11.01.2017 21:02

oberarm nicht ganz umschlossen und unterarm ganz umschlossen wird bei den meisten normal gebauten menschen ca. eine ähnliche fläche ausmachen. daher sehe ich nicht wieso das eine viel länger dauern sollte als das andere wenn das motiv gleich bleibt ca.
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2288
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon Zilexa » 11.01.2017 21:19

Vielen Dank für die Antwort!
Zilexa
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2016 14:38

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon n8ght » 11.01.2017 23:31

Der erste Ansprechpartner dafür ist die ausführende Tätowiererin! Ja, ich stimme zwar BaaSultan grundsätzlich zu, aber diese Frage in einem Forum zu stellen anstelle von der betroffenen Person, finde ich eigenartig. Ihr müsst ja eh mit ihr im Vorfeld kommunizieren, um ihr die neue Körperstelle mitzuteilen, damit sie das entsprechend vorbereiten kann.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8627
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon Herger » 12.01.2017 11:39

Zilexa hat geschrieben:Bei meiner Inkerin haben wir für das gewünschtes Motiv angefragt: Es soll im Maori Style sein.


Die gezeigten Tattoos sind nicht im Maori Style. Würde ich eher in Richtung polynesisch (Samoa/Fiji/Tahiti) einordnen.

In Neuseeland sieht das Ganze eher so aus:

Bild

Bild
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4177
Registriert: 21.02.2006 0:56

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon Zilexa » 12.01.2017 13:56

An Herger: Es ist auf jeden Fall Maori-Style. Meine Tätowiererin hatte ein Buch da wo die verschiednen Mustern ihrer Bedeutung zugeordnet werden und was es so alles für Muster gibt. Das Tattoo gehört auf jeden Fall dazu :wink:

Und zu n8ght: Ja klar sie muss das Tattoo auch zeichnen es ging nur dadrum ob es dann mehr oder weniger kosten würde, das wollten wir sie nicht direkt fragen. Aber wenn das mit der Zeit passt ist ja alles gut so :-)
Zilexa
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2016 14:38

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon Herger » 12.01.2017 14:06

Na dann! :mrgreen:
The year is 2083. Gender no longer exists. We all identify as different flavors of Doritos. I am Cool Ranch and this is my story.
Benutzeravatar
Herger
 
Beiträge: 4177
Registriert: 21.02.2006 0:56

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon monkima » 12.01.2017 19:57

puh......hoffentlich weiss das der Neuseeländer, dass er sich vertan hat mit den Mustern..... :mrgreen:
Benutzeravatar
monkima
 
Beiträge: 8653
Registriert: 01.10.2007 9:40
Wohnort: Schweiz

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon n8ght » 13.01.2017 3:46

Diese Begründung kommt so oft.
Zilexa hat geschrieben:...das wollten wir sie nicht direkt fragen...

Das ist wirklich keine blöd, sondern ganz ernst gemeinte Frage: warum nicht??? Ich check's nicht. Hat man da plötzlich Angst, dass der/die Tätowierer/in dann sagt "Bei so einer (vermeintlich dummen) Nachfrage habe ich jetzt auch kein Lust mehr dich zu tätowieren. Termin ist damit abgesagt."? Oder warum? Ich verstehe das einfach nicht. Sorry. :?

...mal abgesehen davon, dass es Körperstellen gibt, die schwieriger zu tätowieren sind, wo es länger dauert, weil man das Körperteil öfter in Position drehen muss, wo die Farbe nicht so gut reingeht (Ellenbogen z.B.) usw.usf., da bringt ja auch eine Pauschalaussage wie "Ja, das ist ungefähr die gleiche Fläche nichts". Aber das nur am Rande...
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8627
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon BassSultan » 13.01.2017 15:12

Da würd ich auch gern noch mal einlenken: nur weil ich mit meinen bescheidenen Geometrie Kenntnissen ein paar Flächen im Kopf überschlagen hab.. ersetzt das noch lang keine Aussage von der Person die es machen wird und das Handwerk kennt!
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2288
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon n8ght » 13.01.2017 16:43

Das war auch gar nicht auf dich bezogen, sondern auf die TE, um zu verdeutlichen, dass solche Fragen, die eine Pauschalaussage zu erwarten haben, nichts bringen. Wir sind hier am Ende eben "nur" Tätowierte und nicht Tätowierer und trotz viel Erfahrung und Auseinandersetzen mit der Materie können wir nicht alles wissen, was ein Tätowierer so beachten muss. Deswegen ist eben genau der die richtige und beste Amsprechperson für solche Fragen.
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8627
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon BassSultan » 13.01.2017 18:33

ich weiß, ich wollte quasi nochmal bekräftigen ;) - stimme dir voll zu
"GNU Terry Pratchett"
BassSultan
Moderator
 
Beiträge: 2288
Registriert: 07.01.2016 5:14
Wohnort: Wien

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon talamestra » 14.01.2017 1:44

vor allem wird sich die Tätowiererin freuen, wenn sie erst am Stichtag erfährt, dass nicht der Unterarm gemacht wird, sondern der Oberarm.

Weil n Stencil is ja in ein paar Minuten gezeichnet :roll:

Und Geld sollte nie eine Rolle spielen bei einem Tattoo..... wenn es darum geht, ob es 100 Euro mehr kostet und man dann nicht mehr will, dann sollte man es gleich lassen....
[i]Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz[/i]
talamestra
 
Beiträge: 378
Registriert: 12.12.2014 3:16

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon redphantom » 16.01.2017 13:21

Na ja, unter "Maori" wird heute landläufig Vieles aus der Gruppe "polynesischer Stil" zusammen gefasst.

Eine gute Abgrenzung der unterschiedlichen Stile findet man hier:
http://sevenseastattoos.nl/?p=4&l=nl :idea:

Für diese Art von Tattoos braucht man zwar nicht unbedingt einen stencil, ein Spezialist für polynesische Tattoos wird das eher direkt auf der Haut anzeichnen, weil man nur so die perfekte Anpassung an den Körper hin kriegt.

Aber: Für so ein Tattoo auf dem Oberarm/Delta braucht man - im Gegensatz zu Tattoos auf dem Unterarm - auch ein zentrales Motiv (Tiki, Schildkröte, Marquesankreuz oder was auch immer) und das sollte man vorher mal überlegen und mit dem Tattookünstler besprechen. Dabei ruhig auch über Zeit und Geld reden - hier geht es letztlich um ein Geschäft und ich kaufe ja auch kein Auto ohne den Preis zu kennen. Also vorher alles besprechen, dann gibts hinterher keinen Ärger. :D

Und nebenbei angemerkt: Oberarm oder Unterarm sollte schon genau überdacht werden, denn am Unterarm ist es halt nur mit Aufwand abzudecken - kann im Job manchmal schon von Bedeutung sein. :shock:
Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen (Neil Armstrong)
Benutzeravatar
redphantom
 
Beiträge: 553
Registriert: 06.05.2013 21:41

Re: Kosten, Zeitaufwand des Tattoos

Beitragvon Mezcalito » 16.01.2017 14:26

Ich habe eins Schulter-Oberarm bis T-shirt Grenze. Stechzeit 4,5 Stunden
Mezcalito
 
Beiträge: 60
Registriert: 19.03.2016 10:21

Nächste

Zurück zu Tattoo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste