Kortison & Tattoo?

Allgemeines zum Thema Pflege, Verträglichkeit etc

Moderatoren: MartiAri, n8ght, BassSultan

Kortison & Tattoo?

Beitragvon Mayria » 15.10.2018 20:03

Hallo zusammen! :D

Am Freitag wäre endlich mein nächster Tattoo Termin..
Nun hat mir heute mein HNO Prednisolon (wohl wie Kortison) verschrieben.. Ich müsste morgen und übermorgen jeweils 50mg nehmen, und an den darauffolgenden 8 Tagen immer weniger..
Nun ist die Menge ja, im Vergleich zu den anderen Threads zu diesem Thema, sehr gering.

Kann ich mich trotz dieser Kortison Menge tätowieren lassen?
Der HNO wollte mir dazu leider nichts sagen, da er gegen Tätowierungen ist.. :?

Edit: Wäre es ansonsten bedenklich mit dem Kortison ein paar Tage nach dem Tätowieren zu beginnen? Da die Sache nicht ganz so akut ist, erscheint mir das auch als Möglichkeit.

Ich danke euch im Voraus!
Mayria
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.10.2018 19:46

Re: Kortison & Tattoo?

Beitragvon Segler » 15.10.2018 20:35

Hallo Mayria,

vorab: Ich bin medizinischer Laie.

Wie dringend die Einnahme ist, ob Zuwarten Schaden anrichten kann, da müsste man den medizinischen Hintergrund kennen, z.B. ernsthafte Erkrankung oder nur Linderung von Bagatellbeschwerden. Mir scheint die initiale Dosierung nebst Ausschleichen über 8 Tage eher gering.

Hätte der Arzt Kenntnis davon (z.B. Fachliteratur) dass bei Tätowierungen unter entsprechender Cortisondosierung bzw. bei der zu Grunde liegenden Erkrankung Komplikationen bekannt sind oder nur vermutet werden, dann hätte er dir auf deine Nachfrage explizit von einem Tattoo abraten müssen.

So wie ich das verstehe, hat er dir nur keine ärztliche Unbedenklichkeitserklärung geben wollen. Das ist übliche ärztliche Vorsicht. Nicht erforderliche Eingriffe während der Behandlung zu unterlassen, wozu auch Tattoos gehören, ist in jedem Fall die sichere Lösung, auch bezüglich extrem seltener aber nicht sicher auszuschließender Reaktionen.

Bitte habe Verständnis, dass dir hier vermutlich niemand einen Rat der Art "Ich an deiner Stelle täte ..." geben wird. Wir sind medizinische Laien. Oder würdest du dich bei einer Autoreparatur von einem Historiker oder Germanisten beraten lassen? :wink:
Benutzeravatar
Segler
 
Beiträge: 551
Registriert: 30.05.2016 21:40

Re: Kortison & Tattoo?

Beitragvon BlackN » 15.10.2018 22:19

Hallo Mayria,

Ich bin eine Leidensgenossin. Ich war heute auch beim Arzt und habe das selbe Medikament verschrieben bekommen...
Eigentlich hätte Ich jetzt auch in ein paar Tagen meinen Termin- nach anderthalb Jahren Wartezeit.
Und jetzt?! Ich weiß es nicht...
Es gibt einige Gründe die dagegen sprechen (u.a. die immunsuppresive Wirkung...). Die Risikoabwägung kannst nur du für dich treffen.
Ich weiß noch nicht wie ich mich entscheiden soll...
BlackN
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.05.2017 9:41

Re: Kortison & Tattoo?

Beitragvon BlackN » 16.10.2018 9:59

Hallo noch mal.
Ich habe in der Apotheke nachgefragt. Dort wurde mir mitgeteilt, dass eine kurze Einnahme über ein paar Tage unbedenklich ist für einen Tattoo Termin.

Mmmmhh... ein Rest an Zweifel bleibt trotzdem.
BlackN
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.05.2017 9:41

Re: Kortison & Tattoo?

Beitragvon n8ght » 16.10.2018 10:03

Wie wäre es (total verrückte Idee), wenn du mit dem Tätowierer da mal drüber reden würdest.
Vielleicht WILL der dich ja auch gar nicht tätowieren, wenn du bestimmte Medikamente nimmst. (ja, sowas kommt in der Tat vor)
K-ink-Man hat geschrieben:Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar!
Benutzeravatar
n8ght
Moderator
 
Beiträge: 8890
Registriert: 26.05.2007 19:03
Wohnort: Köln


Zurück zu Tattoopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: strangefruit42 und 0 Gäste